Frage von theshydoe, 167

was haltet ihr von sternzeichen und horoskopen?

hallo ich habe gerade aus langeweile im internet nach meinem tageshoroskop geschaut. normal halte ich nicht sehr viel davon und schenke dem auch keine aufmerksamkeit, wenn ich es mal zufällig in zeitschriften entdecke. nun habe ich mich aber wie schon gesagt aus langeweile, auf einer astrologie seite genauer über mein sternzeichen und weiteres informiert und bin doch etwas verwundert. ich bin vom sternzeichen her fische und muss überrascht zugeben, dass alle eigenschaften, denen dem fisch zugewiesen werden, mit meinen übereinstimmen - sensibel, schüchtern, lebt in einer traumwelt, mitfühlend... klar gibt es sehr viele menschen, die diese eigenschaften auch besitzen aber ich war dann doch etwas überrascht, dass diese beschreibung meine persönlichkeit wirklich widerspiegelt. ich habe dann auch weil ich neugierig geworden bin, bei den sternzeichen meiner freunde nachgeschaut und konnte dort auch viele eigenschaften erkennen, die diese besitzen. auch bei meinem tageshoroskop habe ich am abend geschaut und dort stand so irgendwie, dass ich nicht den ganzen tag faulenzen und mich nicht vor meinen verpflichtungen drücken solle und genau das habe ich den ganzen tag gemacht. meine frage ist nun, was ihr von dem ganzen haltet? glaubt ihr wirklich, dass menschen, die gleiche sternzeichen besitzen, auch die gleiche persönlichkeit haben? und was haltet ihr von dem ganzen "dieses sternzeichen verträgt sich mit diesem aber dieses sternzeichen und dieses können sich überhaupt nich ausstehen..." lest ihr euer horoskop? ich habe mich wirklich in meinem sternzeichen wiedererkannt oder glaubt ihr eher, dass das ganze einfach nur zufall und blödsinn ist? bestimmt ein sternzeichen wirklich die persönlichkeit von menschen?

Antwort
von Naiver, 81

Hallo theshydoe, diese Frage stellt sich oft bei Laien.
So darf ich dir hier wie schon anderen antworten...

Nein, ich glaube nicht an Horoskope - ich w e i ß, dass sie stimmen!
Doch wird dir das hier offenbar wenig helfen.
Keiner, der hier vor mir so entschieden über Astrologie urteilte, hat auch nur eine grobe Ahnung, wovon er da schrieb und blamiert sich unaufgefordert mit seinem Post. Keine Vorstellung davon, was ein Horoskop überhaupt ist, aber schon mal entschieden Urteile über Astrologie abgeben, hm? Na ja, hinter dumpfem Gegröle fühlt mancher sich dann vielleicht ja wohler? ;- )))

Astrologie stimmt sehr wohl, punktgenau und zuverlässig,
das beweist sich bei jedem Horoskop!

Solche Zeitungs"Hokuspoke" haben jedoch mit Astrologie nichts zu tun, das sollte eigentlich bekannt sein.
1930 veranlasste der Chefredakteur des "Sunday Express" in England die ersten Zeitungskoroskope der Welt (reine Zeitungsenten!), um seinen Umsatz zu erhöhen. Ein Astrologe hatte eine zufällig richtige Prognose, die sich bewahrheitete und so musste er dann jeden Sonntag Sonnenstand-Horoskope veröffentlichen. Er erfand dabei so nebenbei die "Sternzeichen-Horoskope", die es in der Astrologie gar nicht gibt! Grundsätzlich: ALLE Sternzeichenausagen sind nur im Zufallsbereich zutreffend. In echten Horoskopen gibt es sowas gar nicht...! (Bitte berücksichtigen, bevor man über Astrologie spricht!)

Auch schriftliche Horoskope gibt es nicht wirklich.
Welcher Astrologe wollte sich hinsetzen und nach einem stundenlangen, sehr anstrengenden und persönlichen Horoskopgespräch noch ein Protokoll davon tippen...? Klar, nicht?
Schriftliche Horoskopbesprechungen entspringen eher aus vorbereiteten Textblöcken, die oft wenig zutreffend von Laien zusammengewürfelt werden: "Sie sind grundlegend sehr offen und zugewandt, wissen sich jedoch auch gut abzugrenzen!"   *Augenverdreh* Okay? :- )


Kommentar von Naiver ,

Ach, verzeih, theshydoe.
du fragtest ja auch nach "Sternzeichen"..

Eines ergibt sich schon physisch: Sterne haben KEINEN Einfluss auf uns. Und ernsthafte Astrologie hat NICHTS mit Sternzeichen oder Sternen zu tun (außer der Sonne). Das zu berücksichtigen, hilft vielleicht, viele Astrologie-Irrtümer zu vermeiden. Oft werden schlicht die Tierkreiszeichen, mit der die Astrologie arbeitet, mit Sternzeichen verwechselt. Das eine sind Sterne, das andere lediglich Felder auf einem Band um die Ekliptik, um sich besser mit den Gestirnsstellungen zu orientieren.

Kommentar von BurkeUndCo ,

Ja, der Glaube an Astrologie ist schon sehr alt.

Aber bis heute gibt es keinen Beweis für irgendeine Wirksamkeit.

Genaus - mit gleicher Berechtigung - kann man auch an Feen, Heinzelmännchen und den Pumuckl glauben.

.

Da es schon viele verschiedene Arten von Beweisen gab, die alle die Astrologie als nichtfunktionierende Wahrsagerei aufgrund der Sterne widerlegt haben, haben sich die Astrologen heute dagegen imunisiert, dass sie selbst nichts mehr mit den Sternen zu tun haben wollen.

Aber auch diese modernere Form der Astrologie ist reines BlaBla und funktioniert auch nicht.

Antwort
von Goldmarie1988, 79

Hallo theshydoe,

ich bin der Meinung, dass wir eher die Beschreibungen aus den Texten filtern, die zutreffen und die Beschreibungen die nicht zu uns passen einfach unter den Tisch kehren...

Außerdem sind die Texte meist so allgemein geschrieben, dass man gerne Sachen hinein interpretiert.

Ich persönlich glaube dennoch an die Unterschiede der Menschen je nach Geburtstag. Es ist klar, dass ein Baby dass im tiefsten Winter geboren wurde anders tickt als eines, dass im Sommer geboren wurde und von Anfang an draußen ist und mit anderen Menschen Kontakt hat etc.

---------------------------------

Dennoch lese ich gerne Hososkope - aber nicht in irgendwelchen Magazinen die sich gegenseitig kopieren sondern von Menschen, die Sterne wirklich lesen können.

Der Glaube an Astrologie ist schon sehr alt. Die alten Babylonier erkannten vor Allem bei besonderen Sternenkonstellationen bei der Geburt, ob man eine besondere Persönlichkeit ist.

Ich kann dir ein sehr amüsantes Buch empfehlen indem alles über deine Freunde/ Familie und dich steht: Astrologie-sonnenklar
https://www.amazon.de/Astrologie-astrologische-Charakterkunde-Vorgesetzten-Anges...

Mein monatliches Horoskop lese ich hier:
http://www.astrologyzone.com/

Susan kann teilweise auf den Tag genau vorhersagen was zutrifft - echt verrückt und unerklärlich. Vielleicht hat sie ihr Wissen ja von den Babylonieren geerbt? ;-)



Kommentar von BurkeUndCo ,

Ja, der Glaube an Astrologie ist schon ssehr alt.

Aber bis heute gibt es keinen Beweis für irgendeine Wirksamkeit.

Genaus - mit gleicher Berechtigung - kann man auch an Feen, Heinzelmännchen und den Pumuckl glauben.

Kommentar von Goldmarie1988 ,

Ja das stimmt :-) aber es wäre sonst total langweilig wenn wir uns nur mit "ernsten" Themen befassen würden bzw. würde ich da als kreative Person total untergehen. LG

Kommentar von najadann ,

Es ist klar, dass ein Baby dass im tiefsten Winter geboren wurde anders tickt als eines, dass im Sommer geboren wurde,

nun das hätte dann aber nix mit der Astrologie zu tun, sondern mit den Jahreszeiten.

Kommentar von Goldmarie1988 ,

Das war ja auch ein Argument gegen die Astrologie. Oder was willst du mir damit sagen?
Ich wollte aufzeigen, dass sich die Menschen trotzdem unterscheiden - für diejenigen die behaupten der Charakter hätte nichts mit dem Geburtsmonat zu tun..

Kommentar von MarioGiovanni ,

Der astrologische Tierkreis orientiert sich an den Jahreszeiten, nur mal so zur Info.

http://www.astrologie-schule-bremen.de

Kommentar von Goldmarie1988 ,

Das war bisher nur meine persönliche Herleitung aber gut zu wissen, dass diese Theorie gestützt wird :-) danke für den Link (auch wenn er etwas esotherisch angehaucht ist)

Antwort
von Eselspur, 63

je mehr Eigenschaften aufgelistet werden - dest eher erkennt man sich wieder.
Ich halte nichts von Horoskopen.

Antwort
von Aengstlicher, 74

Die Sterne lügen nicht und zwar deshalb weil sie kein Gehirn haben. Der Mond hat etwas Einfluß auf Wasser(Ebbe und Flut) Vom Mond hört man jedoch nix.

Antwort
von najadann, 27

Astrologie ist ein Witz und keine Wissenschaft.
Zudem werden alle Horoskope falsch errechnet. Der Geburtszeitpunkt ist total unwichtig. Schließlich wären da noch mehr als 9 Monate Lebenszeit im Mutterleib. Klar zur Erfindung der Astrologie wusste man noch kaum etwas über die Entstehung des Menschen.

 
Stell dir vor ein Obdachloser in Indien, der betteln und stehlen muss, um sich Nahrung zu kaufen, und ein angesehener Computerspezialist in Europa der im Luxus schwimmt. Beide mit gleichem Horoskop, gleichem Aszendent, gleichen Voraussetzungen, gleicher Zukunft, gleicher Charakteren.

Wer das glaubt ist dämlich!

Kommentar von MarioGiovanni ,

Bevor du urteilst: Lass dir erst einmal ein persönliches Horoskop erstellen.

Der Moment der Geburt ist für den Beginn des eigenen Lebens der ent-scheidende Moment, im wahrsten Sinne des Wortes. Vorher zum Beispiel wäre mit dem Tod der Mutter auch das eigene Leben erloschen. Erst mit der Geburt lebt und atmet man selbst.

Aufgrund der geografischen Koordinaten sieht ein Horoskop in Indien für den selben Moment UTC schon mal ganz anders aus als hier in Deutschland.

Meiner Beobachtung und Erfahrung nach sind Veranlagung und Schicksal von Menschen mit vergleichbaren Horoskopen übrigens auffällig ähnlich. Oft gleichen sich sogar Berufswahl und Hobbys. Falls es aber aufgrund sozialer Unterschiede ungleiche Voraussetzungen gibt, so können dennoch beide Personen zum Beispiel besonders durchsetzungsstark sein, eine Vorliebe für Motorräder haben, zu wechselhaften Liebesbeziehungen neigen - das hängt weder vom Geld noch vom Status ab.


Kommentar von najadann ,

@ MarioGiovanni 
Nach Astro-Fantasie, wird der Einfluss der Sternzeichen erst ab dem ersten Atemzug wirksam. 

Die Sterne müssen ihre Wirkung  9 Mt. lang zurückhalten und sich gedulden, bis das Neugeborene soweit ist. :-)  

Ist das nicht reichlich naiv?
Lies mal diese Wissenschaftliche Analyse:

Astrologie, Wissenschaft oder Aberglauben:
http://www.astrologie-mit-herz.de/astrologie-wissenschaft.pdf

Kommentar von MarioGiovanni ,

Dein "wissenschaftlicher" Text bestätigt wieder einmal, dass sich die engagierten Gegner nicht im Geringsten mit der Astrologie auskennen:

Wieder verwechseln sie Sternbilder mit Tierkreiszeichen, Kausalität mit Synchronizität, und lassen gezielt all jene Statistiken auch von Michel Gauquelin außer Acht, die sehr wohl einen Zusammenhang zwischen Konstellation und Veranlagung erkennen lassen.

Fazit: Es handelt sich de facto um einen Text, bei dem nicht wissenschaftlich sondern demagogisch gearbeitet wurde.

Kommentar von najadann ,

@ Mario:
Der Mensch neigt dazu sich die guten Horoskop-Eigenschaften, die in etwa passen, zu merken und die unpassenden sofort wieder zu vergessen. Das aber ein persönliches Horoskop auch bei Menschen zutrifft die nicht mal das gleiche Horoskop haben, das wagt man nicht mal zu denken. 


Du bist ganz schön gefangen in deinem Astrologie Märchen. Kausalität Konstellationen und Synchronizität sind alles nur Ausreden um schwammige Astro-Gebilde etwas glaubwürdiger zu gestalten.

Es gibt so viele Fakten die die Astrologie als Schabernack entlarfen. Es gibt aber viele Menschen die damit ihr Geld verdienen, und genug Gläubige die dem verfallen sind. Ein gutes Geschäft.
______
Um nochmal auf den Geburts-Zeitpunkt zurück zu kommen. (eine von vielen Ungereimtheiten)

Was verändert sich mit der Geburt, was der Astrologie so wichtig erscheint?
Der Herzschlag ist nach ca 22 Tagen erkennbar. 

Ein Kaiserschnitt kann man in etwa frühestens nach der 38 Woche durchführen.

Ob der heranwachsende Mensch den Sauerstoff aus der Nabelschnur, durch den Mund oder durch die Nase bekommt. Was glaubst du was dies am Wirkungsgrad der unbedeutenden Astrologie verändern könnte?

Ganz einfach man kann das nicht berechnen, darum bleiben die Lügengeschichten bei der Geburt.

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2015/05/25/was-ist-der-unterschied-...

Kommentar von MarioGiovanni ,

Vielleicht kannst du einfach mal begreifen, dass die Astrologie gar keine Naturwissenschaft, sondern in erster Linie eine Kulturwissenschaft ist.

http://www.uwtsd.ac.uk/ma-cultural-astronomy-astrology/

Eine Kulturwissenschaft, die seit Jahrtausenden und in sämtlichen Hochkulturen bedeutsam ist. Eine Kulturwissenschaft, die auch durch Goethe, C. G Jung, Johannes Kepler oder William Herschel ernsthaft praktiziert wurde - und die immer noch vielen gebildeten Menschen Erkenntnisse liefert.

Insbesondere moderne Physiker stehen der Astrologie übrigens sehr offen gegenüber.

Kommentar von GoodFella2306 ,

Eine Frage: Welche Physiker stehen der Astrologie offen gegenüber?

Naja und Kepler hat sich mit seiner Theorie von Planetenkonjunktionen und Supernovae auch mal ganz schwer vertan, die Funktionen C.G. Jungs sind keine überprüfbaren Fakten, sondern lediglich formbare Interpretationen des Verhaltens. Goethe stand der Astrologie nahe, weil es zu seiner Zeit "in" war, sagt somit jedoch weitaus mehr über Astrologie aus als gewünscht.

Die Deutung zufälliger Konstellationen zum Zeitpunkt der Geburt ist pures Kaffeesatzlesen.

Kommentar von najadann ,

Eine Kulturwissenschaft die seit Jahrtausenden in sämtlichen Hochkulturen bedeutsam ist, soll nicht heißen das sie stimmt, oder glaubst du immer noch an den Wettergott Zeus.

Aberglaube heißt das Zauberwort und war früher durch Unwissenheit noch mehr verbreitet wie heute.

Ich kann mir gar nicht vorstellen wie diese Astrologie funktionieren könnte. Sie erscheint mir so Haarsträubend unlogisch.

Ein Beispiel:
Alpha Centauri. Das Licht dieser drei Sterne braucht etwa 4,36 Jahre, bis es die Erde erreicht.

Nehmen wir mal die Jungfrau
mit ihren unterschiedlichen Planeten-Distanzen in die Tiefe.

Der Mond ist ca 357.000 km
Mars 54 Mill. km
Venus 107 Mill. km
Sonne 149 Mill km
Merkur 220 Mill km
Jupiter 588 Mill. km
Saturm 1,195 Mrd. km

Nun, der Steinhaufen Mars mit 54 Millionen km Entfernung soll gleichzeitig auf ein im Sternzeichen Jungfrau geborenes Baby einwirken, wie der Gasplanet Saturn mit einer Entfernung von 1,195 Milliarden km? Wie soll da mit so unterschiedlichen Distanzen zur Erde, die "Jungfrau" als Einheit wirken?

Und was ist das für eine Wirkung die Charaktere formt, und all die anderen Sterne bleiben zu diesem Zeitpunkt ohne Wirkung? Wie kannst du so etwas glauben, was so unlogisch erscheint, stellst du dir nie kritische Fragen, oder kannst du mir das erklären?


Antwort
von NANABUMBUM, 84

Meiner Meinung nach ist das Bauernfängerei,

Antwort
von xVTSx, 68

Zufall, das ist echt Unsinn was da verzapft wird... Okay manchmal trifft was zu aber zb aufgeführte Charaktereigenschaften sind so gewählt, dass sie auf einen großen Teil der Bevölkerung zutrifft... 

Antwort
von piobar, 50

Leider ist der Wunsch an Wirkung größer als tatsächlich wie Wirkung selbst. Tage, Wochen, Monats und Jahres Horoskope sind nicht ausschlaggebend und wirkend.

Man kann sich den Spaß erlauben irgend ein Horoskop eines irgendeinen Sternzeichen aus irgendeinem Jahr zu nehmen und man wird feststellen dass die schönen Wörter im Ohr gut klingen.

Horoskope sind gern in einer einfachen und positiven Sprache gehalten - niemand ließt gern negatives über sich. Wenn in manchen Horoskope doch Warnungen ausgesprochen werden, dann sind es meinst nur in Bereich Liebe, Reise und Weg: "Mit der Liebe, sieht es nicht so gut aus diese Woche" oder "Seien Sie vorsichtig auf ihrem alltäglichen Weg". Mit anderen Worten, wenn du das so willst, dann kann ich dir immer mal wider sagen, dass du beim überqueren der Straße nach links und rechts schauen solltest...

Antwort
von Sternschnuppe40, 46

Glaube an sowas nicht zudem das es auf genug Menschen zutrifft die kein Fisch Sternzeichen sind.

Antwort
von BurkeUndCo, 29

Nicht viel.

Die Astrologie ist jetzt über 3000 Jahre alt und hat es in dieser langen Zeit nicht geschafft auch nur einen einzigen Beweis für ihre Richtigkeit zu liefern.

Alle "Beweise" sind nur weiches Geschwätz, die dem leichtgläubigen Leser etwas erzählen sollen, was zwar nicht stimmt, aber doch den Anschein erweckt überzeugend zu sein.

Es gibt viele seriöse Überprüfungen, die alle das gleiche Ergebnis hatten: die Astrologie funktioniert einfach nicht.

Das kannst Du für Dich selbst auch leicht überprüfen.Allerdings brauchst Du dazu eine Vertrqauensperson. Diese schneidet jeden Tag das Horoskop von 2 Sternbildern aus (dein Sternbild und ein beliebiges anders). Diese beiden Aussagen (natürlich ohne Angabe des Sternzeichens, sondern nur markiert mit A und B) werden dir dann immer zur Bewertung vorgelegt und du machst eine Strichliste, ob die Aussagen von A oder die von B oder die von Beiden zutreffen.

Solange du nicht weißt, welches A und welches B ist, du also nicht vorbeeinflusst bist, kommt auf Dauer immer heraus, dass beide Aussagen gleich gut passen.

Also Erkenntnisgewinn aus der Astrologie = Null.

Erkenntnisgewinn für Dich aus diesem Versuch = groß = Astrologie ist einfach Humbug.

Aber Astrologen verdienen ganz gut dran (inkl. der Buchverlage) und der Zeitungen).

Antwort
von Kaktussfan1, 60

Hallo

Ich persönlich beschäftige mich sehr gerne mit Esoterik Astrologie und Stern Zeichen. Und ja wenn man dran glaubt dann Stimmen diese auch genau so kannst du mit dem Mond reden (okay anderes Thema)

Jedenfalls können Stern Zeichen nicht sagen ob du bald schwer erkranken wirst.  Du kannst bei weiteren Fragen mir privat schreiben

Antwort
von MarioGiovanni, 4

Es ist wirklich erstaunlich, wie emotional Gegner der Astrologie über ein Thema herziehen, von dem sie keine Ahnung haben.

Antwort
von highlight2, 42

Aha oh und was wenn das was bei dir z.b. Nicht mein sternzeichen ist aber das was du geschrieben hast auf mich zutrifft? Horoskop ist Gelaber, wie die das schreiben kp vill suchen die Leute vom jeweiligen Monat aus und reimen was zusammen aber ne an Sowas glaub ich nicht.

Antwort
von ThomasV20, 74

Das ist klar das dass bei dir zutrifft. Also die benutzen die Antworten bzw. Eigenschaften die am häufigsten in der Gesellschaft vertreten sind. Ich meine wunderst du dich auch wenn ich dir sage das du Luft atmest oder das es um 0 Uhr dunkel ist oder das du Angst vor dem tot hast ?

Kommentar von theshydoe ,

ja ich halte ja auch eigentlich nicht viel von dem ganzen und ich habe auch schon viel blödsinn in zeitschriften usw gefunden. ich fand es nur etwas interessant, dass ich mich ausgerechnet in meinem sternzeichen wiedergefunden habe. die eigenschaften des skorpions, der jungfrau, des stiers usw haben überhaupt nicht zu mir gepasst und erst aus diesem grund, wurde eigentlich mein interesse dafür geweckt...

Kommentar von BurkeUndCo ,

Das ist völlig normal in unserer Zivilisation.

Die Texte sind so formuliert, dass sich jeder in jeder Beschreibung wiederfinden kann.

Entsprrechende Experimente zeigten eine Zustimmung von über 90% der Versuchsteilnehmer ---- alle bekamen den gleichen Text.

Antwort
von Silmoo, 51

^^Das ist ein netter Blödsinn ^^

Antwort
von MarioGiovanni, 29

Lieber Theshydoe,

wer sich nicht vom "aufgeklärten" Mainstream oder vom Auftritt der Trivialastrologie blenden lässt, wird sehr schnell dasselbe erleben wie Du: Es stimmt auffällig viel. Mehr als der statistischem Wahrscheinlichkeit nach zu erwarten wäre. Und weitaus mehr als allgemeines Blabla, was der Astrologie von ihren Gegnern gerne unterstellt wird - Gegner, die sich weder wirklich mit der Astrologie befasst haben, noch sich mit ihr auskennen!

Das verraten dann auch die Argumente der sogenannten Skeptiker, der Rationalismusgläubigen, die auffällig emotional gegen die Astrologie ins Feld ziehen.

Wie zum Beispiel so etwas:

"Das kannst Du für Dich selbst auch leicht überprüfen. Allerdings brauchst Du dazu eine Vertrqauensperson. Diese schneidet jeden Tag das
Horoskop von 2 Sternbildern aus (dein Sternbild und ein beliebiges
anders). Diese beiden Aussagen (natürlich ohne Angabe des Sternzeichens,
sondern nur markiert mit A und B) werden dir dann immer zur Bewertung
vorgelegt und du machst eine Strichliste, ob die Aussagen von A oder die
von B oder die von Beiden zutreffen.Solange du nicht weißt, welches A und welches B ist, du also nicht vorbeeinflusst bist, kommt auf Dauer immer heraus, dass beide Aussagen gleich gut passen."

Hier hat der "Skeptiker" mal eben Zeitungshoroskope mit echten Horoskopen verwechselt, also null Ahnung, was er unter anderem dadurch demonstriert, dass er Sternbilder mit Tierkreiszeichen gleichsetzt.


Zeitungshoroskope zu "Sternbildern" sind KEINE Horoskope, denn Horo-skop bedeutet Stundenschau, und die gibt es nur dann, wenn auch tatsächlich die Geburtsstunde, das heißt die genaue Zeitangabe mit Ort und Uhrzeit vorliegt. Und mit Sternzeichen arbeitet die ernsthafte Astrologie auch nicht. Genau genommen gibt es nicht einmal Sternzeichen. Es gibt lediglich die durch die Eckpunkte im Jahreskreis definierten Tierkreiszeichen, und es gibt 88 Sternbilder. Astrologen verwechseln dies nicht - und arbeiten im Normalfall mit Tierkreiszeichen.

Erkenntnisgewinn gibt es durch die Astrologie, insbesondere durch das persönliche Horoskop übrigens eine ganze Menge.

Wer das nicht glauben will, sollte sich einfach mal ein persönliches Horoskop erstellen lassen, oder sich zumindest so weit mit Astrologie befassen, dass er weiß, wovon er spricht.


Antwort
von Pascal25565, 49

Das ist der letzte Müll.Egal was andere sagen.

Antwort
von Dangey, 45

Alles Humbug

Antwort
von JayNovarro, 20

Das ist nur Geldabzocke und Quatsch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community