Frage von BlueDream11, 85

Was haltet ihr von Sigmar Gabriel/SPD?

Er verspricht vieles und hält sich an nichts. Das die SPD, vor allem Gabriel sich dafür eingesetzt hat noch mehr Überwachung (vorratsdatenspeicherung), sich für TTIP einsetzt ( Belangen der großen Firmen) usw., macht dies aus der SPD überhaupt noch eine Partei, für die "Arbeiter"?

Antwort
von Victoryice, 3

Ganz erlich wenn ich jetzt die Reaktion sehe,auf die Vorfälle mit Flüchtlingen Thema Bochum Freiburg und das Handeln der CDU (ausser Merkel)hat man den Eindruck da passiert gar nichts!Vorfälle tragisch aber die Wilkommens...ist wichtiger!Da vermisst man das Handeln irgendwie oder?

Gabriel Merkel machen ihren Standpunkt damit doch klar aber nicht gerade zum Gunsten von Bekämpfung zu Straftaten oder?

Antwort
von suziesext04, 50

hi BlueDream11 - na die SPD will doch schon lang keine Arbeiterpartei mehr sein, allerspätest seit Schröder ("Genosse der Bosse").

Und Gabriel macht Politik für die selbe Lobby wie die Kanzlerin, bloss dass er denn noch zusätzlich rumpöbelt gegen die Leute, die ihn und seine Politik kritisieren, als Pack, Mob, als Rechtsextreme usw

Grade so als wäre er selber n Linker. Er ist aber n spd rechtsaussen. Ich find, soll er ruhig Kanzlerkandidat spielen, denn bleibt die spd stabil bei 24% und keinen cent mehr. sowas nennt sich denn Nemesis :D

Kommentar von BlueDream11 ,

Warum, für welche Partei bist du denn, scheinst die SPD ja nicht zu mögen.
Ja das Gefühl hab ich auch, die SPD ist eine 2te CDU geworden

Antwort
von robi187, 30

der sprach von neuen zetrum = neue zentrumspartei da die alte < drei prozent partei.

nachden der zigarren gerd über alte gute spd ler gesprochen hat.

haben nicht beide die gleiche lehrer?

nein wer ca50% gute mitgliederschwund hat und dass dann schön reden möchte was soll man von sowas halten?

da nütz nicht die versprechungen das man auch mal nach unten schauen möchte wenn man dem zentrum gedient hat?

die werden auch unter gehen wie die auf dem "hoch auf dem gelben wagen?"

Antwort
von Joschi2591, 48

Er hat kein Charisma und wird vermutlich niemals Kanzler werden. Arme SPD, wenn sie nicht rechtzeitig aufwacht und einen anderen Kandidaten nominiert.

Mir kommt er wie eine aufgeblasene Puppe vor, die sich umsonst aufplustert. Und er merkt es nicht einmal. Oder will es nicht merken und verdrängt es erfolgreich.


Kommentar von BlueDream11 ,

Ja finde ich auch, ich kann diesen Typen überhaupt nicht abhaben, habe auch keine Lust SPD mit ihm an der Spitze zu wählen...

Antwort
von lupoklick, 22

Es ist die alte Krankheit der SPD, daß "Intellektuelle" der verleugneten Wirklichkeit einen "sozialistschen Überbau" verpassen wollen,

während es Sozial-Demokraten um bessere Lebensbedingungen der Bevölkerung geht (ohne "Klassenkampf" des ollen Marx...)

Feind - Erzfeind - "Genosse" ---

machte gute Ansätze Schmidts und Schröders zunichte....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community