Frage von Malte259, 148

Was haltet ihr von Schattenmenschen und meiner Sichtung?

Ich habe neulich etwas sehr seltsames auf einer Straße, bei uns im Dorf beobachtet. Ich bin nach dem Spiel Frankreich/Portugal von einem Kumpel aus nach Hause gelaufen, war ca halb 1. Es sind nur 5 min von ihm zu mir, man muss aber mehrmals abbiegen, bis auf ein langes gerades Stück. genau auf diesem Stück Weg habe ich dann meine Beobachtung gemacht. Ich war es schon ca. 10m gelaufen, und stand an der einzigen Einmündung, auf dieses Wegstück auf meinem Heimweg, als in ca 100m Entfernung eine schwarze Gestalt, ca. 2m groß, auf der anderen Straßenseite auftaucht und auf mich zu schlendert, dann auf meine Site wechselt. Es kam bis auf ca.60 ran, um dann auf Höhe eines Gartens mit hohem Jägerzaun einfach zu verschwinden. Ich dachte schon gleich quatscht mich irgendeiner an, oder ich muss mal wieder wen grüßen, den ich nur flüchtig kenne aber nix die Gestalt war einfach weg. An der Stelle ist kein Schleichweg oder so nur der Garten und ein unbewohntes Haus. Ich konnte dann fast die halbe Nacht nicht schlafen, wie ich zu Hause war, weil ich mir den Kopf zermartert hab wohin die Person verschwunden ist und wer es war. Da ist mir dann eingefallen, dass ich die Person hätte erkennen müssen, da in der Straße sehr helle Straßenlaternen stehen, der Schatten aber immer schwarz, wie die Nacht blieb. Jetzt will ich von euch wissen, ob ihr mich für verrückt haltet, ich mich getäuscht hab oder ob es wirklich ein Schattenmensch war?

Antwort
von Andrastor, 87
Ich hab mich getäuscht.

Was du da erlebt hast war nichts weiter als eine optische Illusion.

Wenn unsere Augen dem Gehirn zu wenig Information liefern um sich ein klares Bild zu machen (z.b. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen), beginnt es zu interpretieren. Unser Gehirn kann nämlich nur klare Informationen verarbeiten.

Also beginnt es die undefinierbare Dunkelheit wie bei einem Rorschach-Test mit bekannten Bildern zu kombinieren, bis etwas dabei ist, was ungefähr passen könnte.

Da wir Menschen höchst soziale Wesen sind, fällt die Interpretation zu 99% menschlicher Gestalt aus.

Voila, das Gehirn speichert die ungenaue Information als "menschliche Silhouette die sich bewegt" ab und für dich entsteht der Eindruck dass sich da wirklich etwas bewegen würde.

Sobald dein Gehirn wieder genug Informationen erhält, hört es augenblicklich auf zu interpretieren, was dafür sorgt, dass die Gestalt verschwindet.

Dieses Phänomen ist für das Gerücht von Schattenmenschen und für die meisten optischen "Geistererscheinungen" verantwortlich, weil leider noch zu wenig Menschen davon wissen.

Kommentar von Malte259 ,

Das ist ja der Grund, warum ich immer gegen Geister und co war, weil ich auch von der optischen Täuschung überzeugt war, dass es aber so realistisch ist hätte ich nicht gedacht. Vorallem, da der Schatten einfach durch den Zaun und hinter eine Hecke gelaufen ist und sich nicht einfach, wie Nebel sichtbar aufgelöst hat.

Kommentar von Andrastor ,

Kennst du Bilder die optische Täuschungen darstellen?

https://i.ytimg.com/vi/Rhw9BxBDvzk/maxresdefault.jpg

Bei vielen dieser optischen Täuschungen interpretiert das Gehirn Bewegung, wo keine ist, dennoch erhalten wir den Eindruck dass sich da etwas bewegt, sogar wenn wir es besser wissen.

Kommentar von DungeonBreaker ,

du schreibst: "wenn die Augen dem Gehirn zu wenig Informationen liefern" ...ja okay.... aber...er/sie hat ja den Weg beschrieben das der erleuchtet war...

Kommentar von Andrastor ,

Dass der Weg beleuchtet war, geht nicht aus der Fragestellung hervor.

Ich nehme mal an, das wenn er beleuchtet war, es sich um Straßenlaternen gehandelt hat, welche nur Bereiche beleuchten, nicht aber Tageslicht simulieren.

Dies wäre der Illusion sogar förderlich. Das Licht der Straßenlaterne hebt sich in zu starkem Kontrast von der Dunkelheit der unbeleuchteten Umgebung ab, wodurch die Augen sich nicht an die Dunkelheit gewöhnen können und so noch eher ungenaue Informationen bezüglich der dunklen Stellen liefern.

Antwort
von Jokerfac3, 72
Ich hab mich getäuscht.

Also ich glaube nicht an so etwas. Man kann sich schon mal was einbilden, vor allem nachts und auf diese Distanz. Wenn der Schatten zwei Meter vor dir gestanden wäre hätte man das nicht so leicht als Täuschung abtun können. Man bildet sich als Mensch vieles ein, denk dir nichts dabei, es war offenbar eine Täuschung. 

Kommentar von Esmenchen ,

les meine Antwort

Kommentar von Malte259 ,

Nicht, wenn alle 5-10m eine neue helle Straßenlaterne steht und die Straße voll ausgeleuchtet ist.

Kommentar von Esmenchen ,

Hast du meins gelesen? wo ich wohne gibt es dunkle ecken

Kommentar von Malte259 ,

Ich hab deins gelesen ja. Aber was haben deine dunklen Ecken mit meiner hellen Straße zu tun?

Kommentar von Esmenchen ,

ist es bei dir Bell auf der Straße? bei mir nicht

Kommentar von Malte259 ,

Hab ich doch geschrieben, die Laternen sind von der neueren Art und leuchten die Straße gut aus. Zumindest in der Straße.

Kommentar von Esmenchen ,

bei mir ist noch alles alt

Antwort
von Esmenchen, 87

Hi erst mal. Ich nenne dich nixht verrückt, wenn ja darf man mich auch so nennen. Ich glaube dir. Ich habe noch nie eine gesehen, aber davon gehört.
Manchmal denke ich oder spüre ich, wie mich was verfolgt oder mich beobachtet.
Manchmal bin ich alleine und höre Schritte auf den Dachboden, aber da kommt niemand hoch, weil eine Leiter hoch geht und die muss man erst mal runter machen und das ist laut. Und da ist auch kein boden. In meinem alten Haus War es viel schlimmer, da lief immer um Mitternacht was über den Dachboden und ich habe dann in meiner Familie wenn jemand oben war, aber niemand geht so spät hoch.
Das sind nur paar meiner Geschichten.
In der neune Wohnung fühle ich mich sicher.

Liebe Grüße Esmenchen

Kommentar von Malte259 ,

Danke, dass war ja ne schnelle Antwort. Frage ist keine fünf Minuten alt.

Ich muss hierzu noch Erwähnen, dass ich bis letzten Sonntag nicht an Geister und co geglaubt hab oder glauben wollte. Jetzt zweifel ich.

Kommentar von Esmenchen ,

Ich habe am Anfang auch nicht geglaubt. bestimmt werden Leute sagen, unsere Fanatsy spielt verrückt, aber das ist unwahrscheinlich. seit ixh im neuen Heim bin ist alles besser

Kommentar von ElliLunax3 ,

Meine Nachbarin hat neulich irgendwo gelesen, dass man, wenn man das Gefühl hat beobachtet zu werden meistens tatsächlich beobachtet wird, auch wenn da niemand ist..

Das erschien mir erstmal unlogisch, denn theoretisch geht das ja gar nicht ^^ aber wenn es tatsächlich diese "Schattenmenschen" gibt?

Kommentar von ElliLunax3 ,

Aber so Schritte höre ich auch manchmal.. das klingt dann, als wäre das über uns, aber das ist gar nicht möglich, weil über uns nichts ist.. wir haben die Wohnung ganz oben :O

Kommentar von Malte259 ,

Man kann sich auch durch Tiere, wie Katzen beobachtet fühlen. Aber der Schatten war sicher keine Katze.

Kommentar von Esmenchen ,

Habe nie welche gesehen. hast du mit dem Dachboden Gelesen? das ist gruselig. ich höre auch Schritte in meiner Wohnung. zum Glück lebe ich wo anders jetzt

Kommentar von ElliLunax3 ,

Ja hab ich, deswegen hab ich das auch mit den Schritten geschrieben. Ist echt gruselig :/

Kommentar von Esmenchen ,

Ich hasse es unterm Dachboden zu leben. manchmal bin ich verwirrt, aber weiß nicht warum. einmal hörte ich (schlief ich unten) laute Geräusche (oben waren welche) die kamen aber nicht von den Leuten

Kommentar von ElliLunax3 ,

Na das ist wie wenn in deiner Wohnung plötzlich irgendwo etwas runterfällt aber es dafür keinen ersichtlichen Grund (wie einen Windstoß oder so) gibt..

Kommentar von Esmenchen ,

in der neune Wohnung leben Leute auf den Dachboden

Kommentar von Esmenchen ,

Manchmal kann ich nixht schlafen, weil wer in meinem Zimmer ist. kein Licht habe ich. Schritte über all. Dachboden wo kein Boden ist. Ixh drehe bald durch. klick Geräusche

Kommentar von ElliLunax3 ,

Ich kann mir das auch nicht ganz vorstellen, dass wir alleine sind.. was passiert denn mit unseren Seelen, wenn wir sterben? Also mit dem, was unsere Gefühle und Gedanken ausmacht? Ich glaube nicht daran, dass das nur von irgendwelchen Synapsen in unserem Gehirn gesteuert wird... und das (unsere Seele/unser Geist) muss doch nach unserem Tod irgendwo hin

Kommentar von Esmenchen ,

ja. ich glaube auch. ich bin müde. muss sechs raus. ich bin in meiner neune Wohnung und fühle mich alleine (außer Mama und Katze )

Kommentar von Esmenchen ,

Malte250. für ne Katze War es zu groß

Antwort
von Pahana, 83

entweder du hast dich getäuscht oder du hast dich nicht getäuscht

Antwort
von paranomaly, 26
Es gibt sie wirklich.

So wie man es heute noch nicht geschafft hat die Quantenphysik und die normale Physik unter einen Hut zu bringen, so sollte man die Existenz von Dingen, selbst wenn sie noch so merkwürdig erscheinen, nie für völlig unmöglich halten.

Den Menschen unterscheidet nur 300 Gene von der Feldmaus. Deshalb sollte man sich schon fragen, obwohl der Unterschied gering ist, was den Menschen zu dem macht was er ist.

Viele Menschen haben hier auf gutefrage.net schon von Schattengestalten berichtet, die Meisten aber nachdem sie ein Hexenbrett benutzt haben. 

Kommentar von Malte259 ,

Das hab ich noch nie und auch nie vor. Ich hab nur Fußball geschaut gehabt mit ein paar Kumpels aus dem Chor und Pizza gegessen.

Antwort
von ElliLunax3, 75

Hey, also ich glaube jetzt nicht direkt an Schattenmenschen, aber ich hatte mal eine so richtig komische Begegnung der dritten Art.. und zwar bin ich halt nach Hause gelaufen - am hellichten Tag - und auf einmal hatte ich das Gefühl, jemand sticht mir richtig doll mit dem Finger in den Rücken. Aber als ich mich umgedreht habe, war da niemand. Der jenige hätte nur hinter mir oder auf der anderen Straßenseite sein können, da neben mir eine ziemlich lange und hohe Mauer war.. aber da war NICHTS, absolut niemand..

Aber dieser Stich in den Rücken war SO stark, dass es mir nicht vorkam, wie Einbildung..

Kommentar von Esmenchen ,

ohh. ich spüre oft wie mich jemand beobachtet. Less Bitte mal meine Antwort oben

Kommentar von ElliLunax3 ,

Hab ich schon ;) und beantwortet :)

Kommentar von Esmenchen ,

gesehen und geschrieben

Kommentar von ElliLunax3 ,

Vor allem war bei mir da halt auch das gruselige, dass ich richtig zusammengezuckt bin, weil ich so erschrocken darüber war, dass mich jmd. in den Rücken piekst und dann soll das nur Einbildung gewesen sein?

Kommentar von Esmenchen ,

Einbildung nein. ich fühle mich oft beobachtet.

Kommentar von ElliLunax3 ,

Ich  auch. Bei mir ist das aber eher so ein grundlegendes Gefühl. So, als würde mir IMMER jemand zusehen, egal wann und wo

Kommentar von Esmenchen ,

bei mir auch. außer schule. LOL. Der hasst schule. am schlimmsten in der Nacht. Ixh denke aber das es meine Oma ist. aber Tage nicht.

Kommentar von ElliLunax3 ,

Ja, ist bei mir auch so. Meistens in meinem Zimmer und sobald es dunkel ist

Kommentar von Esmenchen ,

Ich hasse die Nacht. was hast du von einem Hexenbrett? um Geister zu rufen? (blöde Idee)

Kommentar von ElliLunax3 ,

Wieso blöde Idee? Ich hab es mal mit einer Nachbarin gemacht, aber es ist nix passiert.. :(

Kommentar von Esmenchen ,

Es heißt, man öffnet Türe zu anderen welten

Kommentar von ElliLunax3 ,

Also meinst du, dass dann erst später was passiert? Also das man danach in seinem Leben dann Begegnungen der 3. Art hat?

Kommentar von Esmenchen ,

ja. ich bin jetzt alleine.

Antwort
von Darklin, 3
Es gibt sie wirklich.

und noch so einiges mehr aber schattenmenschen sind wenn sie keinen persöhnlichen groll gegen dich hegen oder du ihnene kein grund gibtst (sprich sie zu provozieren) in der regel harmlos also einfach in ruhe lassen weiterleben und nicht weiter drüber nachdenken 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community