Frage von Catman2000, 134

Was haltet ihr von Polizisten bzw. von der Polizei?

Guten Abend. Ich bin kein Polizei Hater und auch selbst kein Polizist oder ähnliches. Ich möchte einfach nur aus reiner Interesse wissen was die Leute (also ihr) über den Beruf Polizist bzw. über die Polizei denkt. Jedes Kommentar bzw. jede Meinung wird von mir akzeptiert (aub positiv oder negativ) . Ich bedanke mich für jede Antwort. LG Catman :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ilknau, 15

Hallo, Catman2000.

Ich achte die Leute einfach als Menschen in einem schweren/ gefährlich gewordenem Beruf, hatte mit ihnen ein paar negative Erfahrungen (eigene Schuld) und weitaus mehr positive.

Grins, einmal war ich mit Bekannten in einem leer stehenden Haus, wo wir aufgelassene Kohlen aus den Kellern holten, 2 Handwagen oben beim Eingang stehen habend, die wir peu á peu damit füllten.

Als ich beim nächsten Mal mit meiner Last hochkam, sah ich eine Bullenwippe vorfahren, um erstaunlich geräuschlos, vor allem ohne Sturz, die verschüttete Kellertreppe wieder runter zu eilen, um mit zu teilen: Die Bullen sind da!

Da verzogen wir uns jeder in ein eigenes Kellerabteil und waren ganz still, hörten Schritte die Treppe herab kommen, begleitet von Fragen, Aufforderungen, wer wir seien, raus kommen sollen usw.

Aber wir blieben stumm, bis eine Kollegin von der Streife entdeckt wurde, die von dem Einen ins Gesicht beleuchtet wurde, was sie gegenseitig aus Verblüffung auch bei ihm tat, ihn zahnlückig angrinsend.

Dann sagte sie auf die Aufforderung mit zu kommen sowie zu sagen, wieviele hier noch seien, denn bei 2 Handwagen könne sie nicht allein sein: Moment mal, Moment. Erst mal eine Zigarette., zund sich die, was auch geduldet wurde.

Inzwischen beschloss ich, auch raus zu kommen, sagend: Hier bin ich., um mit ruhiger Aufmerksamkeit bedacht zu werden, als sich unser Dritter im Bunde auch berappelte und ebenso erschien und klarstellte: Wir sind Alle.

Anschliessend orgelten wir die Treppe hoch, gaben unsere Personalien an, wobei ich an einem hellen Fenster den Schatten einer Person sah, die das Geschehen beluhrte - wahrscheinlich der Anrufer.

Jedenfalls erfuhren wir, dass wer dachte, hier rauben Polen was aus (leider nicht so selten im Ort) und dann noch, dass man sich beim aktuellen Besitzer des Hauses (Grossvermieter in der Stadt) eine Genehmigung zum Kellern holen kann.

Das Gespräch war sehr nett und der Fensterspion dünstete regelrecht Ärger aus, dass man uns nicht behandschellt einlud und wegkarrte sondern uns ziehen liess.

Ach, ich könnt da noch viel mehr nette Szenen beschreiben, lG.

Kommentar von ilknau ,

Herzlichen Dank für die hilfreichste Antwort, :-)

Antwort
von Interesierter, 68

Grundsätzlich haben die Leute von der Polizei meinen Respekt und meine Hochachtung. Überall, wo Not am Mann ist, müssen die hin und den Kopf hinhalten. 

Sei es nun ein Unfall, eine Schlägerei, Kriminalität oder sonst was. Immer stehen die Polizisten an vorderster Front. 

Sicherlich geht hier und da was schief. Sicherlich benimmt sich ein Polizist mal daneben oder überschreitet seine Kompetenzen. Das ist menschlich, kommt vor und in den meisten Fällen haben die betreffenden Beamten dafür auch die Konsequenzen zu tragen. 

Ich denke, wir sollten alle froh sein, dass es Menschen gibt, die diesen nicht immer einfachen Job machen und uns Bürgern damit Sicherheit, Schutz und Hilfe gewähren. Ohne Polizei würde auf unseren Straßen Anarchie herrschen. Raub, Mord, Vergewaltigung und weiss ich, was sonst noch alles, würde über uns herein brechen.

Deswegen breche ich hier eine Lanze für unsere Polizei und sage: "DANKE!"

Kommentar von Catman2000 ,

okay danke für deine Antwort und die lange begründung

Kommentar von Campus21 ,

Besser hätte man es nicht ausdrücken können!

Sehr schön! ;)

Antwort
von Gerberecht, 36

Ich habe sehr verschiedene Erfahrungen mit Polizisten gemacht. Und ich kenne auch persönlich welche.

Sie sind halt, wie alle Menschen, sehr verschieden. Das drückt sich auch in ihrer Berufsausübung aus. Wir haben hier z.B. eine Einheit, die sich "Zentrale Dienste" nennt. Die werden schnell mal für eskalierende Situationen gerufen, sind leider aber selbst nicht besonders deeskalierend. Ihr Chef nannte sie mal "die mit dem Messer zwischen den Zähnen".

Dann gibt es die Polizisten, die mit dem Holzhammer auftreten. Die, die etwa bei sexualisierten Angriffen die Empathie eines abgefahrenen Autoreifens haben. Völlige Fehlbesetzung.

Dann gibt es die, die in den BF-Einheiten Dienst tun, Leute, die der Selbstüberzeugung haben sie werden nur gerufen, wenn gerade eine Revolution ausbricht - und die auch bei entspannten Situationen auftreten, als hätten sie gerade eine bewaffnete Truppe vor sich.

Und natürlich noch die vielen anderen, die davon genervt sind, wegen Kaufhausdiebstählen ausrücken zu müssen, wo sie sich doch um echte Verbrechen kümmern wollten. Die, die für ihre Kollegen Weiterbildungen zu häuslicher Gewalt organisieren. U.s.w.

Daher: Weder achte ich Polizisten für ihr Polizistsein noch verachte ich sie dafür. Sie sind Menschen, die mit erheblicher Macht ausgestattet sind und deshalb auch vorsichtig sein sollten damit. Wer damit umgehen kann, den schätze ich, die anderen nicht.

Kommentar von Catman2000 ,

okay vielen dank für deine Antwort und den langen Text :)

Antwort
von labertasche01, 48

Ich habe fast nur gute Erfahrungen mit der Polizei gemacht .
Man wird nicht im Vorraus verurteil und sie behandeln einen Fair .
Es gibt natürlich auch andere. Aber das hat man immer.
Ich finde die Polizei und ihre Arbeit gut.  
Sie müssen in kritische Situationen und dort Herr der Lage sein. Sich anpöbeln lassen und dabei Ruhig bleiben . Das ist bestimmt nicht immer einfach .

Kommentar von Catman2000 ,

okay danke für deine Atwort;))

Antwort
von abibremer, 16

Polizeibeamte, die mal als "Bullen", "Bullerei" und früher(mit grünenUniformen) als "Schnittlauch" bezeichnet wurden, geniessen meinen höchsten Respekt, allein schon wegen der täglichen Anfeindungen, denen sie ausgesetzt sind: Alle, die nur abfällig über die Beamten reden, sind GARANTIERT die Schnellsten, bei der Alarmierung der "Ordnungshüter", wenn sie meinen, dass ihnen Übel droht, oder wenn ihnen tatsächlich rechtswidriges Ungemach bereitet wurde: JEDES Opfer eines Diebstahls oder einer Körperverletzung verständigt die Polizei und jeder verunfallte Strassenverkehrsteilnehmer ist froh, wenn Absperrungen verhindern, dass noch andere Fahrzeuge das Elend vergrößern. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bei Demos gegen Atomkraftwerke und Castortransporte auch nur "Schweine" im Hinterkopf hatte, aber nicht gesehen habe, dass die Leute selbst bei Betrachtung ihrer eigenen Befindlichkeiten für das Gemeinwohl tätig waren. In meinem aktuellen Alter sehe ich das GANZ anders als"früher".

Antwort
von maxmller99, 55

Also, dass wir die Polizei brauchen denke ich ist klar. Allerdings könnte man das Vorgehen und die Rechte von Ihr bestimmt nochmal überarbeiten. So habe ich mal gelesen, dass die meisten Richter die Beschlüsse z.B. zur Überwachung durchwinken, weil der Polizist schon in der Tür steht und Druck macht und schon " dumm guckt" wenn man sich das erstmal durch liest... es gibt immer 2 Seiten der Mediale und ich denke es ist wie überall das Negative fällt einem eher ein bzw. es ist das was einem im Gedächtnis bleibt. Und der schmale Grad zw. Macht haben und Machtmissbrauch ist nicht immer leicht...

Kommentar von Catman2000 ,

Danke fürs antworten :)

Antwort
von lupoklick, 46

Es sind Menschen, die einen wichtigen, verantwortungsvollen DIENST für uns  leisten. wie auch die Feuerwehr...

und die nicht "um halb fünf den Hammer fallen lassen!"....

PS. auf der Gürtelschnalle von Prinz Charles steht: "Ich DIEN ! "....

Kommentar von Catman2000 ,

okay danke :))

Antwort
von Knampf229, 14

Die antort ist zwar spät aber immerhin eine mehr :-) .Ich würde vielleicht ein polizist später bin ich am überlegen aber ist ja auch kein leichter job wie müllmann mann muss ja auf alles gefasst sein und mann muss dahin wo andere weg gehen würden sie müssen ja alles mögliche machen zumbeispiel mussten ja die polizisten ja zum unglück in münchen das wahr kein schöner anblick wenn da tote rumliegen klar machen das die notärtze und feuerwehr aber die polizei war auch da zum absprren oder so denk mal du findest da eine hand aber keine körper oder du wirst zu einer schlägerei gerufen wirst musst du ja dich richtig anstrengen die aus einander zu bringen stell dir vor da ist so ein starker mann was ist wenn du da eine auf die mütze bekommst oder du gerufen wirst und später eine leiche findest oder was auch immer und jetz haben die es ja auch nicht leicht wegen den flüchtlingen weil die ja da auch aufpassen müssen.Also die müssen schon sehr viel tun.Deswegen ist es nicht das ein DANKE schaden würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community