Frage von silberwind58, 29

Was haltet Ihr von Patenschaften über einen Hund aus einer Tierschutzorga. Kommt das wirklich da hin. Bekommt das wirklich der Hund,den ich mir ausgesucht hab?

Und wenn es nicht der Hund bekommt,den ich als Paten nehmen möchte,sondern der,der gerade eine Operation braucht,wäre das auch ok,oder

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SJ7IFVQ5, 17

Ich habe mal ein Praktikum im Tierheim(war auch ein Tierschutz Verein) gemacht und da ging das Geld von den Paten an die Tiere die's am meisten gebraucht haben... was ja logisch ist...

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Es kam auf jeden fall an der im Endeffekt richtigen Stelle an...

Kommentar von silberwind58 ,

Ja ist logisch ! Danke Dir!

Antwort
von Negreira, 8

Angenommen, Du spendest für einen bestimmten Hund 10 € im Monat. Kommt er damit aus? Meinst Du nicht, daß es mehr als diese € 10,-- monatlich kostet, ein Tier zu füttern und zu pflegen?

Jedes Tierheim lebt von den Spenden. Die werden nicht nur für Futter sondern auch für Tierarztkosten, Wassergeld, Strom, Wäsche, Baumaßnahmen und Erhaltung ausgegeben, und da wollen wir von den Personalkosten gar nicht erst reden. Ein Tierarzt nimmt keine Futterdosen als Bezahlung und dass E-Werk möchte auch gern Geld sehen. Mit Deiner Spende wird allen vorhandenen Tieren ein Bleiben ermöglicht. Die Heime müssen scharf kalkulieren und zusehen, daß sie ihre Schützlinge durchbekommen. Deine Spende trägt dazu bei, daß dies möglich ist. Sie auf nur ein einziges Tier zu beschränken, ist nicht möglich.

Stell Dir vor, der Hund benötigt aus irgendeinem Grund plötzlich eine TA-Behandlung. Zahlst Du die dann? Oder zahlt die das Tierheim auch mit den Spenden anderer Leute?

Kommentar von silberwind58 ,

Und wer redet von 10 e! Ja dann zahle ich !Unvorstellbar,ich kenn das.

Kommentar von Negreira ,

€ 10 war jetzt einfach nur ein angedachter Betrag. Was hast Du Dir denn vorgestellt, wie das Ganze ablaufen soll? Und was ist, wenn das Tierheim diesen Hund in gute Händer vermitteln kann? Nimmst Du dann einen neuen Patenhund?

Daß Du OP-Kosten übernehmen würdest, finde ich umwerfend, nicht viele Leute würden das tun. Wenn Du möchtest, daß Dein Patenhund etwas Besonderes bekommt, solltest Du gelegentlich hinfahren und ihm Leckerlis mitnehmen und geben, bielleicht auch mal mit ihm spazierengehen. Ansonsten geh einfach davon aus, daß Deine Spende ver Unterstützung all derer dient, die sie nötig haben. LG.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten