Frage von KidTakeMyAdvice, 91

Was haltet ihr von Nirvana (Band/Part 2)?

So, habe eine ähnliche Frage zur Band System Of A Down gestellt. Nun ist Nirvana an der Reihe.

Natürlich gehört diese Band ebenfalls zu meinen Lieblingen und ich muss sagen ... ich glaube, sie ist eines der kontroversesten Bands aller Zeiten (zumindest für mich).

Einerseits wurden sie heftig kritisiert, als schlecht und sinnlos bezeichnet (ich meine, Kurt äußerte selber, er würde seine eigenen Texten keine tiefere Bedeutung geben, obgleich dies nicht impliziert, sie seien somit schlechter) - andererseits werden sie als die Pioniere des Grunges bezeichnet bzw. des sogenannten Seattle-Sounds (und trotzdem regen sich viele auf und behaupten, sie seien ein langweiliges Musterbeispiel dieser Musikrichtung). ;-)

Na ja ... ob nun der Tod von Kurt der Band die Popularität gegeben hat oder der schräge Klang, ich finde sie klasse und das bleibt auch so! Ohne Nirvana hätte ich nie andere tolle Bands kennen gelernt (die im Grunde wenig mit Grunge zu tun haben), z. B. Iron Maiden, Slipknot, The Smiths, Rise Against, L7, Radiohead, Sex Pistols, Papa Roach usw. :'D

Egal ... mir geht es darum, was ihr über die Band denkt.

Wie findet ihr die Texte?

Wie findet ihr den Musikstil?

Positives? Negatives?

Und falls ihr Nirvana mögt, welches Lied findet ihr am besten?

Und welches Lied findet ihr am schrecklichsten?


Hilfreichste Antwort ist euch sicher! ;-) Solange eure Antwort auch gut ist ...

Antwort
von DerTypInSchwarz, 77

Ich höre sie selbst recht gerne. Habe "Bleach", "Nevermind" und "In Utero" bei mir Zuhause stehen.

Was die Texte angeht: da achte ich bei Musik allgemein nicht so sehr drauf. Ich sage immer, wenn ich gute Texte will, dann lese ich Goethe. Bei Musik geht's mir nur um die Musik an sich.

Zum Musikstil an sich lässt sich. finde ich, nicht viel sagen. Die Bands klingen ja ziemlich unterschiedlich. Einige wie Nirvana orientieren sich stark am Punkrock, andere (z.B. Alice in Chains) eher am Metal.

Zu Nirvana muss natürlich auch gesagt werden, dass ihre Musik nicht gerade zum komplexesten der ganzen Musikgeschichte zählt. Viele ihrer Songs lassen sich auch von Anfängern recht leicht auf der Gitarre nachspielen. Das tut der Tatsache, dass die Mucke gut klingt natürlich auch keinen Abbruch. Wie oben schon geschrieben orientierte sich Nirvana ja ziemlich am Punkrock. Und Punkrock ist per (meiner) Definition recht simple, Energiegeladene und dreckige Rockmusik.

Sehr gut gefallen haben mir bei Nirvana immer Kurt Cobains Stimme und die Tempowechsel innerhalb der Songs.

Meine Lieblingssongs sind "About a Girl", "Heart shaped Box", "Come as you are" und "The Man who sold the World".

Furchtbar finde ich den Song "Mollys Lip's". Der klingt mir eindeutig zu glatt und hätte ohne weiteres auch von Blink182 stammen können. Da fehlt mir irgendwie die ganze dreckige Energie. Oder zumindest die Melancholie von "In Utero".

Antwort
von Ancotar, 71

Ich höre ab und zu schon Nirvana, ich habe auch jedes Album davon. Ihren Musikstil finde ich ist ok, der Mix aus Metal und Punk finde ich zumindest passt nicht so ganz, ich höre bestenfalls etwas Punk heraus (er hat ja auch selber mal in einer Punk Band namens Fecal Matter gespielt und eine Demo rausgebracht).

In gitarristischer  Sicht war Kurt Cobain sicherlich nicht keine Virtuose. Er konnte halt Powerchords schrabbeln und hat sich selber nie mit Tonleitern, Tonarten und ähnlichem beschäftigt (ähnlich wie Dimebag Darrell von Pantera). Positiv ist aber auch einfach diese anfängliche Unabhängigkeit von den großen Labels und auch die rebellische Haltung von Nirvana gegen große Sender wie MTV, indem sie oft einfach andere Songs gespielt oder das Playback zur Schau gestellt haben.

Negatives gibt es auch natürlich auch etwas. Mit Nevermind wurde ja deutlich auf Kommerz abgezielt, was die ganze Szene etwas in Schwanken brachte. SubPop hat sehr viele mittelmäßige "Grunge"-Bands voreilig unter Vertrag genommen. Keine weitere Band hatte neben Nirvana, Soundgarden, Pearl Jam und Alice in Chains nennenswerten Erfolg. Die Szene wurde weltweit bekannt, kam ja sogar bis zu den Laufstegen nach Paris, wo dann Flanell-Hemd, zerschlissene Jeans und ausgelatschte Sneaker in Mode kamen.

Meiner Meinung nach ist Drain You ihr bester Song. Einfach dieses extrem geile Cleane Intro, gefolgt mit dem Tritt auf das Distortion Pedal. Klar es ist einfach etwas glatter als vielleicht Songs auf Bleach, allerdings ist es doch anders wie die Kommerz-Songs Teen Spirit und Come As You Are.

Das schlimmste Lied ist meiner Meinung nach entweder Hairspray Queen von Incestide oder Smells Like Teen Spirit. Hairspray Queen klingt einfach nur krass schräg. Klar, Incestide war ja auch nicht wirklich gut, halt ein paar Outtakes und ein paar Sachen von den Nevermind aufnahmen, aber der Song ist wirklich grauenhaft.

Teen Sprit einfach wegen dem unendlichen Spielen des Songs, den Nirvana selber ja nie mochte. Den haben sie ja fast nie am Ende eines Konzerts gespielt, sondern wie so "ein Song wie jeder andere" in der Mitte gespielt. Auch die extreme Glattheit in Sachen abmixen, gefällt mir nicht wirklich.:)

Antwort
von miawallacee, 91

Meiner Meinung nach ist Nirvana für mich eine der einflusstreichsten Bands überhaupt. Ich selber habe ein Kurt Poster in meinem Zimmer. Selbst wenn die Texte nicht die tiefgründigsten sind, kommt es ja am Ende darauf an, den Musikstil zu mögen. Ich persönlich liebe Heart-Shaped Box. Auch Dumb, welches eigentlich ein verdammt trauriges Lied ist und Kurts Persönlichkeit einfach widerspiegelt. Ein wirklich "schreckliches" Lied gibt es meiner Meinung nach nicht.

Antwort
von Ano30, 67

Also ich hör nur Nirvana, demnach mag ich die Band echt gern. Ich find die Texte passen irgendwie immer zu dem jeweiligen Lied, obwohl sich ja nicht jedes Lied 'depressiv' anhört. Schlechte Lieder gibt es meiner Meinung jetzt nicht, aber meine momentanen Lieblingslieder sind Lounge Act und Even In His Youth :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten