Frage von tapastao4, 29

Was haltet ihr von Musikstreaming-Diensten?

Musik Streaming scheint ja auf den ersten Blick nur Vorteile zu haben. Man hat Zugriff auf eine riesige Palette von Musik Genres, es ist legal, man kann all die Musik offline abspeichern und anhören und der Preis ist auch noch gut (im Vergleich zum Kauf jedes einzelnen Songs oder Album der/das einem gefällt). Jedoch sind die Einnahmen des Künstlers, für das abspielen seines songs/albums sehr niedrig (lediglich wenige cents) und es lohnt sich im Endeffekt für ihn überhaupt nicht.

Ich kann voll nachvollziehen, dass man (besonders als Student/Schüler oder eben als person mit wenig Geld) nicht jedes Album kaufen kann und deshalb auf Musikstreaming zurückgreift, aber wenn man die Künstler wirklich auf direktem Weg unterstützen will, sollte man doch die Alben kaufen, oder?

Also was denkt ihr so zu Musikstreaming-Diensten, wie Spotify, Deezer Apple Music & Co, deren Umgang mit den Künstlern ?

Antwort
von DerDudude, 23

Ich finde, dass das immer nur Meckern auf höchstem Niveau ist. Natürlich will da jeder den größtmöglichen Profit rausschlagen.

Sowohl der Streaminganbieter, als auch die Plattenlabels, Musikverwerter und am Ende der Künstler selbst.

Eine Streamingplattform hilft dem Kunden, für einen angemessenen und bezahlbaren Preis, Musik von vielen unterschiedlichen Künstlern zu hören. Dabei findet der Nutzer immer und immer wieder Künstler, die er vorher noch nicht kannte und hört vielleicht in Zukunft seine Musik.

Dadurch werden Künstler, die nicht gerade weltbekannt sind, auch bekannter.

Weil der Streaminganbieter natürlich auch verdienen will, zwackt er sich einen Betrag von dem Abo ab behält diesen für sich.

Dann zwackt sich der Musikverwerter und das Plattenlabel nochmal was ab, bis am Ende noch ein bisschen für den Künstler übrig bleibt.

Wenn man den Künstler unterstützen will, hört man seine Musik nicht auf einer Streamingplattform, sondern kauft seine Alben, seinen Merch und geht auf Konzerte.

Nicht jeder Nutzer hört aber Musik auf einer Streamingplattform nur wegen eines Künstlers und will nur eine bunte Palette von guter Musik hören. Wieso sollte er sich jetzt also von jedem Künstler ein Album oder eine Single kaufen und für etwa 1€ pro Song eine Playlist aus 100 Liedern zusammenstellen, die er nur einmal durchhört?

Für den Nutzer ist das nicht so toll und bevor er so viel Geld ausgibt, würde er eher auf Youtube irgend einen Mix für lau anhören.

Sowohl Künstler, als auch Nutzer profitieren von Streamingplattformen. Weltbekannte Musiker vielleicht nicht so sehr, aber die können bereits von den Einnahmen daraus sehr gut leben. Sie wollen nur eben noch mehr. Wie alle in dieser Wertschöpfungskette.

Antwort
von ruhig, 8

Ich halte sehr viel vom Musikstreaming und nutze es nun schon seit einiger Zeit. Vorteile sind ganz klar, dass du immer die aktuellste Musik dabei hast, es für 9,99€ durchaus erschwinglich ist und zudem legal ist. 

Dazu kommen die Familienangebote der einzelnen Anbieter wie Deezer oder Spotify, bei denen man für gerade mal 14,99€ gleich 5 Personen versorgen kann. 

Natürlich gibt es auch Unterschiede bei den einzelnen Anbietern und nicht alle Titel sind derzeit verfügbar, aber die Entwicklung der letzten Jahre zeigt ganz klar wohin die Reise geht. In 2016 waren es schon über 100 Millionen Nutzer weltweit. (Quelle: http://musicstreamer.de/musik-streaming-mit-mehr-als-100-millionen-nutzern-weltw... )

Antwort
von MetalTizi, 24

Ich nutze Amazon Music, weil es in meiner Prime Mitgliedschaft enthalten ist. Ich kaufe mir trotzdem noch CDs.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community