Frage von nikka0801, 279

Was haltet ihr von Menschen die lesbisch, schwul etc sind?

Hi Also..mich würde es einfach mal interessieren was eure persönliche Meinung über Menschen sind die lesbisch, bi etc sind? ^^

Ich finde es ganz normal weil man sich ja nicht entscheiden kann in wenn man verliebt ist ^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Butterfly01, 134

Ich finde es wunderschön, solche Leute Hand in Hand auf der Straße zu sehen und mich ekelt jeder Mensch an, welcher es nicht versteht, dass es vollkommen normal ist, sich zum eigenen Geschlecht hingezogen zu fühlen. Zudem kann MIR PERSÖNLICH völlig egal sein, ob mein Arbeitskollege, mein Nachbar, mein Bruder....usw. Schwul/Lesbisch ist. Es geht mich schlicht weg ABSOLUT NICHTS AN!

Außerdem finde ich Menschen lächerlich, die meinen, dass sie sich nicht mit solchen Leuten abgeben wollten, da sie sich dann bestimmt in sie verlieben oder von ihnen angemacht werden...... ich schmeiße mich natürlich auch an JEDEN TYPEN den ich auf der Straße sehe....bin ja immerhin heterosexuell. ^^

Kommentar von nikka0801 ,

Das hätte einfach ich schreiben können ^^

Ich bin genau deiner Meinung..leider hassen ALLE in meiner Klasse mich weil ich bi bin und das finde ich einfach so dermaßen bescheuert .-.

Kommentar von Butterfly01 ,

Ist es auch. Aber da kann ich nur sagen, dass du darauf keinen Wert legen darfst (: das eigene Geschichte zu lieben oder sexuell anziehend zu finden ist genauso alt sie die Menschheit an sich, vollkommen "normal", moralisch ÜBERHAUPT NICHT verwerflich und etwas wunderschönes :)

Kommentar von AndyG66 ,

Schau genau hin - Es gibt mindestens noch 4 - 5 weitere Bisexuelle und 1 - 2 schwule/lesbische Mitschüler - Das sagt die Statistik. Nicht alle hassen dich.. die sind einfach noch zu unsicher um sich gegen die Gruppendynamik zu stelllen. Du bist nicht allein!

Kommentar von NoHumanBeing ,

Außerdem finde ich Menschen lächerlich, die meinen, dass sie sich nicht mit solchen Leuten abgeben wollten, da sie sich dann bestimmt in sie verlieben oder von ihnen angemacht werden......

Ja, es ist auch lächerlich.

Gerade Homosexuelle sind meiner Erfahrung nach extrem vorsichtig und machen nur andere Leute an, bei denen sie sich auch wirklich sicher sind, dass diese auch tatsächlich homosexuell sind.

Oft ist das "Cruising" auf besondere Orte beschränkt und dann sind häufig noch bestimmte "Signale" gefordert.

Antwort
von xXSnowWhiteXx, 84

Ich finde es gibt keine andere richtige Meinung außer "Menschlichkeit" (Akzeptanz, Toleranz und Gleichberechtigung). Alles was auch nur in irgendeine andere Richrung geht, ist einfach homophob und total dämlich.

Lg♡

Antwort
von TomMike001, 53

Ich bin sehr tolerant und für mich ist jeder Mensch gleich (viel wert), egal ob hetero-, bi- oder homosexuell. Jeder hat das Recht darauf sein eigenes Leben zu gestalten wie er will und dazu gehört auch die Sexualität, egal in welche Richtung die Orientierung auch geht.

Leider sind viele Menschen heute noch immer nicht vorurteilsfrei und tolerant gegenüber Menschen mit anderen sexuellen Neigungen, was du ja selbst gemerkt hast. Solche Typen wirst Du eh nicht ändern können. Bin übrigens auch bi.

Antwort
von ManuTheMaiar, 143

Es stört mich nicht, ich bin sogar mit einem lesbischen Mädchen gut befreundet, jeder soll es so machen wie er oder sie mag

Was mich aber stört sind Menschen die ständig versuchen sich in die Privatsachen anderer einzumischen, wenn jemand etwas gegen homosexuelle hat dann ist das okay man kann ja niemandem das denken vorschreiben aber wenn jemand einfach nicht kapiert das er kein Recht hat anderen vorzuschreiben wie sie leben und lieben und andere sogar noch dafür angeht dann werde ich sauer und dann bin ich auch geneigt diese Person zu desensibilisieren mit anderen Worten sie gezielt zu provozieren, aus diesem Grund hab ich schon Zwillingsbruder gezielt aus Protest im Bus geküsst

Antwort
von NoHumanBeing, 57

Ich find's cool. ;-)

Ich weiß, wie schwierig es ist, "sich selbst zu erkennen", in die entsprechenden "Szenen" hineinzufinden, etc. Bin auch noch voll in diesem Prozess drinnen und habe daher Respekt vor Leuten, die das bereits geschafft haben.

Es gibt einen schönen Spruch, der das unterstreichen soll. Er lautet: "Schwul wird man nicht geboren, das hat man sich hart erarbeitet!" ;-)

Die meisten dieser Menschen verhalten sich auch "ganz normal". Die meisten derer, die "auffällig schwul sind", wollen einfach "gesehen werden". Das scheint auch bei der Partnersuche wichtig zu sein. Wenn man nicht klar genug signalisiert, dass man sich als homosexuell sieht, wird man tendenziell eher gemieden, die meisten wollen schließlich keine Probleme. Nur die wenigsten (wenn überhaupt) dürften sich wirklich "instinktiv" klischeehaft verhalten. Vermutlich war es selbst bei denen zumindest irgendwann einmal eine bewusste Entscheidung, die sich dann "verselbständigt" hat. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

Antwort
von Shiraz3, 59

Warum muss man diese Frage überhaupt stellen?

Jeder Mensch ist ganz einfach wie er ist, und genau so ist es richtig.

Man soll einfach danach entscheiden was das Herz sagt.

Und egal was dabei rauskommt, wir sind alle Menschen und keiner hat das Recht darüber zu urteilen oder Menschen warum auch immer in irgendeiner Art und Weise abzuwarten usw.
Jeder sollte so genommen werden wie er ist.
Jeder Mensch hat seine eigenen Gefühle und die sollte man endlich respektieren.
Oder hat man schon mal gehört dass schwule oder lesbische die anderen verurteilen? Ich noch nicht. Vielleicht haben sie mehr Charakter als andere.

Wer bestimmt eigentlich was normal ist oder nicht. Vielleicht ist es ja genau umgekehrt.
LG Shiraz 3

Kommentar von Shiraz3 ,

abzuwerten nicht abzuwarten😊

Kommentar von daria78 ,

"Warum muss man diese Frage überhaupt stellen?"

Weil die meisten Voyeure sind, die sich am Sexleben anderer ergötzen.

"Jeder Mensch ist ganz einfach wie er ist, und genau so ist es richtig."

Ohne Worte...

"Man soll einfach danach entscheiden, was das Herz sagt."

Das Hirn nicht vergessen.

"keiner hat das Recht darüber zu urteilen"

Selbstverständlich darf man urteilen.

"Jeder sollte so genommen werden wie er ist."

Wieder dieser typische Kalender-Spruch, der die Realität nicht berücksichtigt.

"oder habt ihr schon gehört, dass Schwule und Lesben andere verurteilen? Ich noch nicht. Vielleicht haben sie mehr Charakter als andere."

Also jetzt machen wir ein ganzes Konstrukt Mensch, die allein auf Bettvorlieben basiert?

"Wer bestimmt eigentlich was normal ist oder nicht."

Dein gesunder Menschenverstand. Falls du einen hast. Und der sagt mir, dass es für mich nicht relevant ist, wen ein anderer Mensch liebt.

Kommentar von Vortragshalter ,

"keiner hat das Recht darüber zu urteilen"

Selbstverständlich darf man urteilen.

----

"Jeder sollte so genommen werden wie er ist."

Wieder dieser typische Kalender-Spruch, der die Realität nicht berücksichtigt.

§5 GG (2):
Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

§1 AGG:
Ziel des Gesetzes ist, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.

§3GG (3):

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

------

Nein, keiner hat das Recht zu urteilen.

So was sollte aber berücksichtigt werden (s.o).

Kommentar von daria78 ,

Ihr habt echt die Nerven, es sofort als Mobbing abzustempeln, wenn man sich ein Urteil bildet? Schränkt euch ruhig weiter selbst ein.

Kommentar von Vortragshalter ,

Hä? Wer sagt denn jetzt was von Mobbing? xD

Ein Urteil darf man sich natürlich bilden, aber nicht über Menschen.

Man kann einfach keine Menschen nach seinem Handeln beurteilen.

Außerdem beziehst Du Dich oftmals auf minimale Dinge.

z.B: Der Satz von Shiraz3 war:

Und egal was dabei rauskommt, wir sind alle Menschen und keiner hat das Recht darüber zu urteilen oder Menschen warum auch immer in irgendeiner Art und Weise abzuwarten usw. 

Und das Einzige was Du raus genommen hast und kritisiert hast war: keiner hat das Recht darüber zu urteilen

Lapidar gesagt: Du nimmst aus dem Kontext gerissene Wörter und gibst dazu Deine Meinung ab. Wenn ich alles aus dem Kontext nehmen würde, könnte ich Dich auch in einem schlechten Licht dastehen lassen.

Kommentar von daria78 ,

Ich fühle mich wie in der Klapse, wenn ich hier diskutiere...beenden wir es doch einfach mit ein wenig Sarkasmus: Du kopierst Paragraphen aus dem Internet, bist gegen die Meinungsäußerung, denkst man kann Menschen nicht nach ihrem Handeln beurteilen (komisch...bist du mir nicht gerade mit dem Rechtssystem gekommen?) und reagierst bei Konfrontation mit "Hä? xD". Fazit: Eine Symphonie der Reife und Intelligenz.

Kommentar von Vortragshalter ,

Toll. Wenn die Argumente ausgehen, muss man halt persönlich werden. ;)

1.Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was daran schlimm sein sollte, dass ich Paragraphen zitiere.

2.Nein, im Gegenteil. Ich beziehe mich auf §5GG (2). Vielleicht liest Du Dir das noch mal durch.

3.Ja man kann Ihr Handel Beurteilen, aber nicht den Menschen nur darum geht es.

4. Keine Ahnung was daran auszusetzen ist das ich 'Hä xD' geschrieben habe.

Wir können hier gerne ein Punktum setzen.

Antwort
von Smvble, 82

Liebe kennt kein Geschlecht. Es sind Menschen wie wir. Hauptsache sie sind glücklich und es ist erlaubt, seine Liebe so auszuleben, dass man sich wohl fühlt. Mein bester Freund ist schwul und wird oft von Südländern in Facebook nieder gemacht, aber er gibt nicht auf, weil er genau weiß, dass das nichts an ihn selbst ändern wird und er ist derjenige, der damit klar kommen muss und nicht die anderen.

Antwort
von sangreazul, 35

Es ist mir egal. Homosexuelle sind nicht mutiger als andere Menschen, nur weil sie auf das gleiche Geschlecht stehen und dies ausleben. Sicherlich kann man beim Outing und bei der öffentlichen Erwähnung des Themas dafür kritisiert werden - aber das kann man für etliche Gründe auch.

Gleichsam vertrete ich die Meinung, dass es keinen was angeht. Sicherlich kann man sich mitteilen - allerdings muss das nicht jedem passen. Ich finde, dass die Sexualität nur potenzielle Partner etwas angeht - und diese kann man auch finden ohne 'Signale' auszusenden.

Ob ein Homo-/Bisexueller nett ist oder nicht entscheidet sich durch seinen Charakter, der nur zu einem kleinen Teil von der Sexualität und der persönlichen Einstellung dazu geprägt sein kann.

Antwort
von Cookialla, 66

Es sind Menschen wie alle anderen auch. Aber ich muss ehrlich sagen, ich freue mich immer, wenn ich jemanden sehe, der homosexuell ist, ich weiß auch nicht genau warum. :D Vielleicht weil es irgendwie mal was anderes ist. Vor allem bei männlichen Schwulen, ich finde das irgendwie nett. :D Aber ich respektiere sie natürlich und behandel sie wie alle anderen auch, nur innerlich freue ich mich :p

Antwort
von surfenohneende, 65

Was haltet ihr von Menschen die lesbisch, schwul etc sind?

vollkommen natürlich ... gibts im Tierreich auch

Kommentar von daria78 ,

Im Tierreich gibt's auch schwangere Männchen und viele andere Dinge, die es bei uns nicht gibt. Die Argumentation ist sinnlos. 

Kommentar von Anonym098 ,

Dann eben im tierreich bei Säugetieren XD

Antwort
von Hopetocanhelp, 126

Jeder darf sein wie er will. Wenn derjenige höflich / nett tu mir ist, bin ich höflich /nett zu ihm, so einfach kann es sein.

Antwort
von Masuya, 57

Hallo hikka, 

ich mag Leute nicht, die darauf so mega stolz zeigen müssen, was sie sind und wie sie sind.. dazu gehören die paar Menschen, unter den Veganern und Vegetariern mit ihren "ihr lebt so ungesund und wir leben so viel ökologischer als ihr", so wie die paar Alles-Esser, die dann überspitzt sagen müssen, dass sie liebend gerne ihr Fleisch aus der Presse fressen und denen das Leben der Tiere egal ist. Genau so wenig mag ich es, wenn sich Schwule an Lesben ekeln und es raus hängen müssen. Und über Lesben höre ich komischerweise gar nicht zu viel.. da kann ich gerade kein Verhalten nennen ^^ 

Also ich finde alles in Ordnung, solange man es nicht in den Vordergrund rücken muss und meint, man sei besser als das andere. Ich finde es schön, wie viele Leute sich outen und endlich aus ihrer Haut können und sich nicht mehr schlecht fühlen brauchen. 

Ich gucke zur Zeit gerne Videos eines YouTubers. Viele würden ihn als "die Schwuchelt" schlecht hin bezeichnen.. und bei den Kommentaren merkt man einfach, wie intolerant die Menschen einfach sind.. "sind alle Schwule so?", "nur wegen dir wegen die anderen Schwule in den Dreck gezogen", "Bitte bringt dich um und nerv mich nicht",  und und und. Dabei 

Zuletzt würde ich dich aber gerne noch fragen, was du von Pädophilen hälst. Ob du es auch normal findest, weil man sich ja nicht entscheiden kann, in wen man sich verliebt. ^^

Kommentar von shadowhunter109 ,

Schwule ekeln sich an Lesben? Hab noch nie davon gehört;)

Kommentar von Masuya ,

Entweder war es bei N-TV oder bei einer anderen Nachrichtenapp, 

da wurde aber davon gesprochen, dass sich die Frauen diskriminiert fühlen, weil die Männer immer gesagt haben, wie ekelhaft doch der weibliche Körper sei.. haben sich über die Scheide an sich lustig gemacht.. 

Antwort
von RMHaus, 90

Leben und leben lassen.
Das denke ich darüber.
Meinetwegen kann jeder Mensch auf der Welt schwul, lesbisch oder auch Kampfhubschrauber sein.
Aber nur solang wie die eigene sexuelle Orientierung geachtet wird. :)

Antwort
von danitom, 96

Es ist halt so, kein Mensch kann sich aussuchen, wie seine Gene sind.

Ich habe nichts gegen solche Menschen, sie können ja nichts dafür.

Ich weis nur eines "Der beste Freund einer Frau ist ein Schwuler."

Kommentar von NoHumanBeing ,

Ob die sexuelle Orientierung tatsächlich genetisch bedingt ist, ist fraglich. Man weiß nur, dass sie sich nicht willentlich ändern lässt. Es scheint aber keine familiäre Häufung aufzutreten, wie man es erwarten würde, wenn die sexuelle Orientierung über die Basenpaarsequenz kodiert würde.

Die aktuell populärste Hypothese lautet, dass die sexuelle Orientierung über Epimarker festgelegt wird, für die abweichende Vererbungsregeln gelten. Es gibt aber soweit ich weiß kein Datenmaterial, was diese Hypothese explizit bestätigen würde. Es scheint bislang wirklich nur eine Vermutung zu sein.

Antwort
von klarasoqhie, 43

Die sind ganz normal wie jeder andere.

Antwort
von Geisterstunde, 40

Es sind ganz normale Menschen - wie jeder andere auch.

Antwort
von OnlyCaptainSwan, 50

Ich bin jetzt ganz ehrlich. Ich ekel mich nicht vor Homosexuellen. Nur finde ich es nicht ''natürlich'', ich mein zwei gleichgeschlechtliche Menschen können sich nunmal nicht natrütlich Fortpflanzen,- was nicht der natürliche Kreislauf den Lebens entspricht.

Wie in der Bibel, wo es heißt, dass es nur zwei Menschen anfangs gab: Adam und Eva. Wie hätten sich zwei Frauen oder zwei Männer Fortpflanzen können?

Ich bin kein Christ sondern denke an die Evolution. Ich will damit nicht sagen das Homosexuelle ''krank'' oder der gleichen sind.. Die Natur hat sich schon irgendwie was dabei gedacht ;)

Kommentar von CountDracula ,

Dass Adam und Eva miteinander geschlafen haen, bedeutet nicht, dass sie sich auch geliebt haben ;)

Kommentar von OnlyCaptainSwan ,

Was hast das mit meiner Antwort zu tun?

Kommentar von AndyG66 ,

Na dann denk mal richtig Evolution. Mehrere 100 000 von Jahren lebten die Menschen in Sippen und nicht wie Adam und Eva. Eine Zweiergesellschaft war allein nicht überlebensfähig. Mütter starben ständig nach der Geburt - Männer auf der Jagd...  Nun müssen Kinder aber nicht nur gezeugt sondern auch aufgezogen werden! Homo und Bisexualität stellte sicher dass immer Ersatzeltern und Verpfleger vorhanden waren! Zum Zeugen von sehr vielen Kindern braucht es nur EIN Mann und viele Frauen. Nämlich den Stärksten der Sippe! Zum überleben und jagen aber viele Männer! 

Kommentar von OnlyCaptainSwan ,

Wer sagt den das Homo und Bisexuelle die ''lückenbüser'' sind?

Kommentar von AndyG66 ,

Der natürliche Kreislauf des Lebens -  welchen du bei Homo und Bisexuellen in Frage stellst. Und die Gegenwart - oder wesshalb glaubst du das homosexuelle und lesbische Paare weltweit um Adotpionsrechte kämpfen? Weil es in ihren Genen liegt Kinder aufzuziehen! Gleich wie bei Heterosexuellen.

Kommentar von shadowhunter109 ,

du schreibst du findest es nicht natürlich und dann folgt:

Die Natur hat sich schon irgendwie was dabei gedacht ;)

Das widerspricht sich und sich bei Evolution auf die Bibel zu beziehen ist nicht so vorteilhaft

Antwort
von Neun188, 55

Nicht schön. Da fürchtet sich das Jesuskind in seiner Krippe, wenn es zwei Homos sieht. =(

Kommentar von shadowhunter109 ,

ja pass lieber auf! Der böse schwule Satan kommt sonst noch!!!!!

Kommentar von SchokiShari ,

Neun, du bist ein dummes Schwein. 😑😬

Antwort
von HERRBERND22, 76

Ich finde es auch normal. Die sexuelle Richtung entsteht während der Pubertät. Jeder soll seine sexuelle Richtung einfach leben  und leben können.

Antwort
von Hansdietmer, 100

Ich habe einen schwulen Freund, bin aber selbst Hetero. Es ist mit ihm eigendlich nicht anders als mit meinen anderen Kumpels abzuhängen.

Antwort
von 19Julia99, 60

Ich finde mich ganz in Ordnung:)

Kommentar von NicoleBo ,

So sehe ich mich auch, haha.

Antwort
von daria78, 79

Die Bettgeschichten anderer sind uninteressant. 

Sollte es dazu kommen, dass ich einen Homosexuellen unsympathisch finde, liegt das an der Art. Dieses aufgesetzte, affektierte Verhalte von manchen ist fürchterlich.

Kommentar von NoHumanBeing ,

Dieses aufgesetzte, affektierte Verhalte von manchen ist fürchterlich.

Wenn Du die typisch "schwule Gestik" meinst, so hat dies Signalwirkung. Homosexuelle müssen ihresgleichen ja irgendwie erkennen. Das geht über eine Vielzahl von Faktoren, wozu auch "übertriebene/feminine Mimik/Gestik" gehören kann.

Die meisten Schwulen sind übrigens nicht so. Und ich glaube auch, die meisten, die so sind, machen dies absichtlich oder haben es zumindest eine Weile lang absichtlich gemacht, um eben "gesehen zu werden", und mit der Zeit hat es sich dann verselbständigt.

Antwort
von CountDracula, 91

Hallo,

sie existieren. Wieso sollte ich sie moralisch bewerten?

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten