Frage von Psyllon, 148

Was haltet ihr von meiner Theorie von der Entstehung der Menschen?

Hallo zusammen. Ich denke die meisten Leute kennen die Biblische Geschichte von der Entstehung des Menschen. Am siebten Tag formte Gott aus Lehm den Menschen (Mann und Frau vereint in einem Körper) und gab ihm die Aufgabe alle Tiere zu benennen. Nachdem der Mensch fertig war spürte er die Einsamkeit und bat Gott um einen Partner so wie die Tiere einen hatten. So formte Gott aus der Rippe Adams seine Frau Eva. >> vielleicht wissen einige von euch auch von den fünf Menschen Rassen bescheid. Wir sollen die fünfte Generation des Menschen sein (Arier). Die ersten zwei Menschen Rassen hatten noch astrale Körper aus Energie (Gott erschuf den Menschen nach seinem Abbild) die dritte Generation (lemurier) begannen einen festen Körper zu entwickeln welcher noch recht Gummi artig war und mann und Frau in einem war. Irgendwann begannen die neugeborenen mehr weibliche oder männliche Chromosomen zu entwickeln und so geschah es das die lemurier mit mehr weiblichen Chromosomen sich in die lemurier mit mehr männlichen Chromosomen verliebten (Adam und Eva). So entstand die vierte Rasse (atlantier) von denen wir Arier abstammen. Ich erzähle euch diese beiden Versionen der Entstehung der Menschen aus dem Grund weil ich glaube das die beiden eigentlich so unterschiedliche Erzählungen so viel gemeinsam haben. Kann es nicht sein das die Geschichte aus der Bibel die selbe ist wie die von den fünf Rassen? Nur ist sie in der Bibel kurz und knapp gehalten. Wir wissen das das Leben durch Evolution entstanden ist. Die sieben Tage in denen Gott die Welt und alle Lebewesen darauf erschaffen hat müssen nicht sieben Tage sein.. Zeit ist relativ so wurde auch die Bibel geschrieben 7 Tage könnten auch einfach nur die 7 verschiedenen Dinge darstellen die Gott gemacht hat (Himmel, Erde, Wasser..) Was haltet ihr von meiner Theorie?

Antwort
von MatthiasHerz, 81

Das klingt, als wärst Dir nicht sicher in Deinem Glauben und bist auf der Suche nach einer Alternative zur Entstehung des Menschen, wobei Anlehnungen an die Mythologie in Deine Theorie einbaust.

Die Erde mit allem darauf ist über Jahrmilliarden entstanden, das Leben begann schon nach der Abkühlung der jungen Erde.

Menschen gibt es seit etwa 2 ½ Millionen Jahren, wobei es schwierig ist, eine Abgrenzung zu finden zu deren Vorfahren. Es ist nicht eindeutig geklärt, welche Generationen als Homo klassifiziert werden können und welche nicht.

Antwort
von Attagus, 77

Was soll man schon davon halten? Bist du Anthropologe oder Evolutionsbiologe und hast du diese Thematik professionell erforscht und studiert? Ansonsten sind es nur haltlose Spekulationen ohne Gewicht.

Kommentar von Psyllon ,

Man kann sich ja wohl Gedanken machen und sie austauschen :)

Kommentar von Attagus ,

Man kann. Aber jeder sieht sofort, wenn man keine Ahnung hat. Vor allem wenn man irgendwelchen halbgaren Biblischen Murks versucht mit Genetik zu verbinden.

Kommentar von Psyllon ,

Mir scheint als hätte ich bei dir eine Wunde stelle getroffen..

Kommentar von Attagus ,

Die Wunde stelle heißt "Kundgabe von Schwachsinn".

Kommentar von Psyllon ,

Ich hoffe du verstehst das Konzept einer Theorie. Ansonsten lass Platz für Kommentare die mich interessieren

Kommentar von Attagus ,

Ich verstehe es. Nur ist das, was du da schreibst, keine Theorie, sondern vage Spekulation.

Antwort
von JTKirk2000, 42

Am siebten Tag formte Gott aus Lehm den Menschen (Mann und Frau vereint in einem Körper)

Wenn Du Dich damit auf die Bibel beziehen solltest, wobei das in der Klammer stehende schon mal gar nicht stimmt, dann war das nicht am siebten, sondern am sechsten Tag. Der siebte Tag ist der Ruhetag, an welchem auch Gott nichts getan hat, was die Schöpfung betrifft. Laut der Bibel hat er zuerst den Mann erschaffen und dann aus einer Rippe Adams die Frau erschaffen.

Was den Rest angeht, so finde ich das noch befremdlicher, insbesondere das mit den verschiedenen Rassen. 

Kommentar von Psyllon ,

Gott erschuf den Menschen und dann teilte er ihn zu Mann und Frau

Kommentar von JTKirk2000 ,

Wie sollte man sich einen solchen Menschen vorstellen, bevor er zu Mann und Frau geteilt wurde? Wäre dieser überhaupt lebensfähig? Irgendwie muss ich da an siamesische Zwillinge denken. 

Kommentar von Psyllon ,

Das mit dem siebten tag war ein versehen, spielt aber keinerlei Bedeutung bei meiner Theorie

Kommentar von JTKirk2000 ,

Ach so.

Antwort
von fricktor, 35

"Du irrst, weil du die Schrift nicht kennst" (Mt.22,29).

Gott schuf die Menschen schon am 6. Tag, weil Er am 7. ruhte (1.Mose 1,27; 2,2).

Die verschiedenen Rassen entstanden durch die Söhne von Noah: Sem (die weiße Rasse), Ham (die dunkle) und Japhet (die gelbe Hautfarbe, wobei die Frauen derer die verschiedenen Rassen bereits in sich hatten - 1.Mose 7,13).

Also, vergesse deine "Theorie" und glaube Gott, das bringt dir ewiges Leben (Hebr.11,1; 1.Petr.1,21).

Kommentar von Dirndlschneider ,

" Amen " hast du vergessen .

Kommentar von KaeteK ,

Dafür haben wir ja dich :-)

Antwort
von MarkusKapunkt, 73

Klingt nach ausgemachtem Unsinn, wenn man als Biologe oder Anthropologe draufschaut. Vor allem solltest du bitte keine Rassenbegriffe und hierarchische Abfolgen verwenden, das führt schnell zu Sozialdarwinismus und Rassismus. 

"Deine" Theorie ist nämlich gar nicht so neu, wie du vielleicht denkst. Sie stammt aus den 1860ger Jahren und gilt heute als lange widerlegt. Sie spielt höchstens in Esoterischen Kreisen eine Rolle.

Antwort
von fckthisname, 46

Was ich davon halte? Naja, Abstand - und sonst nichts...

Antwort
von 1988Ritter, 85

Ich empfehle bezüglich Deiner Theorie dringend einen Besuch in Düsseldorf. Dort findet sich das Neandertal-Museum, was unter Umständen Deine Sichtweisen und Ratsuche gerade rücken kann, bzw. einen anderen Blickwinkel ermöglicht.

Kommentar von Psyllon ,

Die Neandertaler sind für mich auf die selbe Weise erklärbar nur habe ich mich eben kurz gehalten da es recht viel Information ist

Antwort
von Meatwad, 10
Antwort
von marc2108, 60

Ich finde deine Überlegungen gut und die Herleitung ok. Ja wieso nicht, könnte sein.

Ich meine wenn man an das Thema mit der Biebel ran geht...

Antwort
von Dirndlschneider, 44

Verquirlter Quark bleibt verquirlter Quark und wenn man es noch so oft aufschreibt .

Antwort
von zersteut, 48

Klingt Unglaubwürdig!

Antwort
von fricktorel, 5

Nicht viel, ich glaube lieber unserem ewigen Vater (Joh.17,17; Ofb.22,18-19).

Antwort
von najadann, 46

Diese Theorie ist noch dämlicher als das mühselige Bibel-Märchen mit Adams Rippe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community