Frage von georgiaaa, 23

was haltet ihr von meinem gedicht, falls man es gedicht nennen kann?

Es bedrückt mich. Es verfolgt mich. Es zerreißt mich. Was soll ich tun? Was tust denn du? Es fehlt etwas. Es stimmt etwas nicht. Was soll ich tun? Was tust denn du? Die Erinnerungen sind wie ausgelöscht, denn der Schmerz ist stärker. Wer bin ich? Wer bist denn du? Ich weiß nicht mehr wer du bist. Was soll ich tun...

Antwort
von Pramidenzelle, 22

Ich finde, der Inhalt und die gewählte Form passen nicht richtig zusammen. Die kurzen, aneinendergereihten Sätze und Fragen geben dem Gedicht ein sehr hohes Tempo, es kommt aber nicht verängstigt/gehetzt, sondern eher rhythmisch an, wie ein Tanz. Und der längere Satz "Die Erinnerungen ..." bricht das Schema dann auch noch sehr stark auf.
Dabei sind Bedrückunf und Schmerz doch eher ruhige, langsame Emotionen.

Aber das ist ja nur meine bescheidene Meinung...

Kommentar von georgiaaa ,

trotzdem vielen dank:)

Antwort
von salomedelrey, 21

An sich gar nicht mal soo übel aber es fehlt der Höhepunkt und teilweise wiederholst du zu oft.. Etwas mehr reinhängen und es wird gar nicht so schlecht ;)

Antwort
von MzHyde1, 23

No offence, aber es wirkt nicht sehr authentisch und viel zu oberflächlich. Bisschen weniger Kitsch, bisschen mehr Inhalt.

Kommentar von georgiaaa ,

alles klar, danke!

Antwort
von mychrissie, 5

Das ist noch kein Gedicht. Es ist nur eine Kette von Befindlichkeitsäußerungen.

So, und jetzt weißt Du ja, wovon Dein Gedicht handeln soll. Jetzt fängt die eigentliche Arbeit an.

Du hast Dir einen Bauplatz ausgesucht, jetzt musst Du noch ein Haus drauf bauen.

Antwort
von Becca22, 20

Gefällt mir persönlich nicht so…
besonders das "denn du?" verstehe ich nicht so ganz😅

Kommentar von georgiaaa ,

ich habe es nach einem persönlichen schlimmen ereigniss geschrieben. du würdest es verstehen wenn du wüsstest worum es geht

Kommentar von Becca22 ,

Ja ich meinte mehr so (nicht negativ gemeint, mit persönlichem Hintergrund sind Gedichte besser:) ) dass ich finde dass es dort nicht so gut klingt… oder ich würde zumindest das 'denn' rauslassen 😅

Antwort
von mychrissie, 2

Das Hinausschleudern seiner eigenen momentanen Gefühle, ist noch kein Gedicht.

Wer etwas ausdrücken will, sollte nicht mit Gedichten anfangen, sondern erst mal mit Mitessern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten