Was haltet ihr von "meinem" Gaming PC?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

- Statt dem TN Monitor würde ich ein WQHD IPS Display kaufen. Dell U2515H oder UP2516D zum Beispiel. Haben zwar nur 60Hz, sind aber top

- Das H110 Board zusammen mit der K-CPU ist sinnlos. Kauf das Z170X UD3 von Gigabyte

- Schnelleren RAM kannst du dann auch nehmen. Corsair Vebgeance LPX 3200MHz oder GSkill Ripjaws V 3200MHz zum Beispiel

- Das Gehäuse ist Geschmackssache, aber das V21 wirkt extrem billig. Schau dir mal Gehäuse wie das In Win 303, Cooltek W2 oder Cooltek UMX4 an, dagegen wirkt das V21 wie ein Schuhkarton

- Der Kühler ist ein Blender, laut und nicht wirklich gut. EKL Matterhorn Black Edition oder Olymp sind besser, ja nach Gehäuse

- 650 Watt sind unnötig, lieber ein kleineres aber besseres Netzteil kaufen. Das E10 400 Watt zum Beispiel bzw 500, wenn du übertaktest

- Die MSI ist so teuer wie die bessere Zotac AMP! Extreme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

das ganze ist tatsächlich mal eine ausgewogene Mischung. :)

Auch wenn viele hier was anderes behaupten - der i5-6600K dürfte für alle aktuellen Games dicke ausreichen, und das wird vermutlich auch noch eine ganze Weile so bleiben. Lass dir hier keinen i7 aufschwatzen - die 100€ wären woanders besser aufgehoben. ;)

Das Mainboard dürfte auch klargehen, allerdings gibts damit kein Übertakten. Du könntest also auf das K bei der CPU verzichten, die Ersparnis ist allerdings nicht allzu groß. Beim CPU-Kühler auf jeden Fall die Bauhöhe beachten (Beim Gehäuse ist die maximale Kühlerhöhe oft angegeben), manchmal ist auch die Höhe des RAMs wichtig (am besten mal Erfahrungsberichte für den Kühler lesen).

Viele Grüße,

SacredChao

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dati666
01.08.2016, 03:00

Der 6600K reicht da definitiv. Allgemein für Gaming reicht ein i5 definitiv aus. Ein i7 ist eigentlich nur notwendig, wenn man viel streamt, aufnimmt, rendert oder ähnliche Dinge macht, die vom Hyper Threading profitieren. Aber selbst mit dem i5-6600k würde das gehen. Und von dem Ding ist man für einige Jahre abgesichert was Gaming angeht.

0

Der CPU kühler ist viel zu überdimensioniert für einen i5. Ein Brocken 2 kostet die Hälfte und reicht auch locker. Wenn du nicht übertakten willst, reicht die non-k Variante des i5, wenn du doch übertakten willst, bräuchtest du ein Mainboard mit z170 Chipsatz. Bei der Grafikkarte würde ich eher die zotac amp extreme nehmen, die ist noch ein Stück schneller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Swaguser1234
01.08.2016, 08:46

Achja und 32gb ram sind übertrieben, 16 reichen locker.

0

Das ist noch ausbaufähig!


1.
Der Prozessor kann übertaktet werden und kostet deshalb wie immer auch etwas mehr. Mit dem Mainboard kannst du allerdings nicht übertakten und somit ist das rausgeschmissenes Geld!


2.
Du hast Ram Riegel mit einer Taktrate von 2400 Mhz genannt, das Mainboard unterstützt allerdings "nur" 2133 Mhz. Somit werden die Riegel sowieso runtergetaktet und dann kannst du dir gleich die entsprechenden Riegel mit 2133 Mhz kaufen, um noch etwas Geld zu sparen.


3.
Du möchtest 2 x 16GB? Also wirklich 32GB? Das finde ich hier zu viel. Das ist pure Geldverschwendung, da du die 32GB niemals benötigen wirst, wenn du nicht gerade professionell renderst, wovon ich nicht ausgehe.

►►Fazit◄◄

Entweder kaufst du dir einen Prozessor, der nicht übertaktet werden kann, oder du nimmst ein anderes Mainboard. Ein besseres Mainboard wäre natürlich sinnvoller, kostet aber eben auch mehr.

Hier findest du noch die entsprechenden Ram-Riegel mit 2133 Mhz:


Hier die 2 x 8GB Riegel mit 2133 Mhz:

http://www.mindfactory.de/product\_info.php/16GB-G-Skill-Value-4-DDR4-2133-DIMM-CL15-Dual-Kit\_1013784.html

Hier die 4 x 8GB Riegel mit 2133Mhz:

http://www.mindfactory.de/product\_info.php/32GB-G-Skill-DDR4-2133-DIMM-CL15-Quad-Kit\_974794.html


___________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung