Frage von Toton, 47

Was haltet Ihr von Magnesium Öl?

Ich habe oft Probleme mit Wadenkrämpfen, wenn ich viel wandre. Normalerweise nehme ich Magnesiumpulver aus der Apotheke, meistens hilft es.

Ein Freund hat mir Magnesium Öl zum einmassieren empfohlen. Dies ist aber im Vergleich zu Magnesium Pulver etwas teurer.

Habt Ihr mit Magnesium Öl schon mal Erfahrungen gemacht? Was haltet Ihr davon? Magnesium Öl oder Magnesium Pulver zum trinken?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LuciLiu, 30

Ja, ich nutze fast ausschließlich Magnesium transdermal. Fertiges Magnesiumöl ist teuer und du hast nur bedingt Einfluss auf die Konzentration. Du kannst es ganz leicht und sehr günstig selber machen.

Kaufe dir Magnesiumchlorid (ebay, amazon, louven, salz schwarzmann, zechsteiner). Ich selber kaufe das Zechsteiner im 25 kg Sack versandkostenfrei bei Ebay. Es soll reiner sein und es wird in Deutschland abgebaut.

Davon mischst du dir anfangs 30 g auf 100 ml Wasser und Fertig.
Kosten: 3 Cent plus Wasser

Im Laufe der Zeit steigerst du die Mischung. Ich nehme mittlerweile eine gesättigte Lösung: also so viel Magnesium bis das Wasser satt ist und sich kein Magnesium mehr auflöst. Das ist aber zu stark und wird bei dir brennen und jucken. Wenn es brennt, verdünnen. Du wird dich dran gewöhnen. Je stärker die Konzentration, desto weniger von dem Öl brauchst du.

Oral nimmt der Körper nur 30-50 % auf und das nur in kleinen Mengen. Heißt du müsstest das doppelte bis dreifache nehmen. Aber über den Tag verteilt. Transdermal nimmt der Körper bis 100% auf, aber auch nur so viel er braucht. Dadurch sind Nebenwirkungen wie Durchfall ausgeschlossen.

das Öl nehme ich persönlich nicht gerne. Es heißt nur Öl, weil es sich bei starker Konzentration öllig anfühlt. Hat aber nichts mit Öl zu tun. Es kann die Haut austrocknen. Im Fall eines Krampfes hilft es aber sehr gut.

Ich selber mache lieber Voll- oder Fußbäder. Da lohnt sich dann auch der 25 kg Sack. Fußbad 1-2 Tassen ins Wasser, Vollbad 1-2 kg ins Wasser und jeweils 30-40 Minuten darin baden.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Wenn über den Tag ausreichend, drei bis vier Liter, Mineralwasser oder Fruchtschorlen trinkst und Dich abwechslungsreich und ausgewogen ernährst, kannst das "Baden" in Magnesiumöl sparen, denn fast alle Lebensmittel enthalten Magnesium.

Das ist allerdings deutlich teurer als 3 ct/100 ml, aber wesentlich gesünder.

Kommentar von LuciLiu ,

Naja, wenn du meinst, dann mach das doch so. Ich weiß das kaum noch Magnesium in unseren Böden und somit auch Nahrungsmitteln steckt, dass Wasser möglichst arm an Mineralien sein soll weil es reinigen soll und das das nicht ohne Grund z.b. die Zahlen an Osteoporoseerkrankten deutlich steigt. Ich setzte mich seit vielen Jahren sehr genau mit Ernährung auseinander, mache Erfahrungen und sehe täglich andere die Erfahrungen machen. Und ich mache Magnesiumfußbäder und kann nur jedem dazu raten.

Aber empfehlen ist nicht zwingen. Du darfst selber entscheiden was du mit deinem Körper und deiner Gesundheit machst. Und ich auch. Und auch Toton.

Antwort
von MatthiasHerz, 28

Pulver? Öl?

Wie wäre es generell mit einem magnesiumhaltigen Mineralwasser und nicht erst dann, wenn es schmerzt?

Oder unterwegs Erdnüsse knabbern oder Kürbiskerne oder auf http://www.t-online.de/ratgeber/gesundheit/ernaehrung/id_49222632/magnesium-in-l... oder anderswo nachlesen, was sonst noch Gutes zu Dir nehmen kannst.

Antwort
von kami1a, 14

Normalerweise nehme ich Magnesiumpulver aus der Apotheke

Warum? Da bekommt man in der Apotheke aber  auch in guter Qualität z. B. bei Aldi. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten