Was haltet ihr von Linksextremisten? Wie mit radikal Linken umgehen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich finde sie genau so schlimm wie rechtsextreme Mennschen. Ich kann dieses ganze extreme nicht ab. Und ja habe auch Erfahrungen damit gemacht. Hatten so einen in der Klasse, da durfte man zu WM oder so nicht mal sagen, dass man hofft, dass Deutschland gewinnt. Da war man sofort der Neo-Nazi.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider steht Extremismus oft im Auge des Betrachters. Hier ist es beispielsweise der Verfassungsschutz oder die neoliberale kapitalistische Regierung. Nicht alles was eine andere utopische vllt. bessere Gesellschaftsform zum Ziel hat und aus der kleinkarierten Welt des Kapitalismus ausbricht ist gleich extrem. Was die Gewalttaten angeht: das ist Terrorismus wenn man bsp. Autos anzündet. Revolution geht anders. Besonders heute friedlich. Bin links ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Extremismus ist immer schlecht - egal welcher Couleur. Man darf weder auf dem linken noch auf dem rechten Auge blind sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Schule war ich mit einigen Antifas befreundet und bin es heute noch. Menschlich sind sie völlig okay, viele ihrer politischen Ansichten - Gendergerechtigkeit, Antirassismus, Multikulturalismus, fairer Handel und die Bekämpfung von Nazis - sagen auch mir zu. Ihre Hauptaktivität erstreckte sich damals auf die Organisation und Teilnahme an Demos gegen Rechts (bei denen auch ich mitmachte) und das Verfassen von Blog-Beiträgen. Positiv fand ich, dass sie keinen kruden Verschwörungstheorien anhingen oder totalitäre Regime bejubelten, wie heute es manche "Pseudo-Linken" tun.

Heute sind sie in der Gesellschaft als Nachwuchswissenschaftler, Psychologen, Erzieher und Ärzte gut integriert, was beweist, dass "linke" Ansichten und Aktivitäten hierzulande kein Hemmnis mehr für die Ausübung eines Berufs darstellen (wie es früher einmal der Fall war). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also obwohl ich mich nur ungern in eine Schublade stecken lasse. Aber gemeinhin würde man mich wohl als Linken bezeichnen! 

Von daher erlaube ich mir auch Kritik an dieser! Ich finde das die "Linken", die Randalieren, Gewalt ausüben und Chaos stiften, in meinen Augen keine Linken sind! Das sind pubertäre Jugendliche, die auf der Suche danach sind, dazu zugehören. Genauso gut könnten diese Jugendlichen auf der anderen Seite stehen! 

Was ich damit sagen will! Diese Kids haben keinen politischen Hintergrund. Sie missbrauchen die Politische Richtung für sich selbst. Zum einen um Anerkennung zu bekommen. Zum anderen,  den Frust des Alltags mal freien Lauf zu lassen. 

Diejenigen die schon älter sind und trotzdem bei sowas mitmachen, sind nur zurückgebliebene Idioten, die auf diese Weise ihr minderwertiges Ego aufpolieren wollen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mark1616
08.08.2016, 19:19

Ja klar... Die Guten gehören zu uns, aber die Bösen nicht. Niemals könnten die etwas mit uns zu tun haben. Wäre ja lächerlich.

Der Mangel an Verantwortung ist leider vielzuweit verbreitet und stellt außerdem genauso eine Gefahr da wie eine extremistische Einstellung. Wenn man die Verantwortung für Extremistische Strömungen der eigenen Fraktion abstreitet, so führt das nur zu einer weiteren Extremisierung ebendieser.

0

Wird wenige Menschen geben, die Extremisten, egal ob links oder rechts, gut heißen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt immer drauf an, ob du zu den Begünstigten oder weniger Begünstigten gehörst, oder gar zu den Gedeckelten. Deine sozioökonomische Lage bestimmt deine Positon, sollte sie zumindest.

So wie du vorgehst, iss alles nur abstrakt, also nicht alltagstauglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne keinen, weder von der einen, noch von der anderen Sorte.
Wenn sie sich nicht benehmen können muß die Polizei mit ihnen unterhalten, wer sonst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Same shit, different toilet im Vergleich zum rechten Rand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Linksextremismus ist derart nischig in der heutigen Bundesrepublik, dass ich immer ganz verwundert bin, warum man über dieses Phänomen soviel aufhebens macht.

Wir reden hier über Splittergruppen und Sekten von allenfalls mikroskopischer politischer Bedeutung.

Insofern stellte sich noch weit vor der Frage, WIE man mit denen umgehen soll die Frage, WO man die überhaupt treffen kann. :-)

Im Kampf gegen Rechtsetremismus spielt der Linksextremismus vielleicht noch eine gewisse Rolle, zumeist allerdings eher eine ärgerliche in Gestalt "linken" Polithooliganismus.

Aber sonst...?

Was gibt es denn überhaupt noch für Organisationen und was repräsentieren die?

Ansonsten stehen natürlich auch denen die verfassungsmäßigen Rechte zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die linksextremen sind genauso behämmert drauf wie die rechtsextremen......

die würde ich alle zusammen in einen sack stecken und warten bis es nicht mehr darin zappelt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser als vom Staat und das System
Verarscht und Manipuliert zu werden..
✌🏻️✌🏻✌🏻✌🏻✌🏻✌🏻hoch lebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einsperren und ab in den Gulag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist jeder Extrimismus zu wider

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thelostboy342
04.08.2016, 17:23

Gute einstellung

1