Frage von MeinTagebuch, 294

Was haltet ihr von Jan Böhmermanns Schmähgedicht auf Erdogan?

Ich mag ja Erdogan auch nicht aber das was der Jan Böhmermann da gemacht hat geht meiner Meinung gar nicht. Und ihr braucht mir jz nicht kommen mit eurem medienverstrahlten Wissen kommen.
Ich hab euch mal ein Bild reingepackt von einem kleinen Konflikt auf YouTube über dieses Thema. Schaut euch das Video von dem Schmähgedicht erstmal an und überzeugt euch selber was ihr davon denkt ...
Ich finde dass es Beleidigung ist und dazu auch noch Verleumdung Satire ist es meiner Meinung nach nicht mehr...

Antwort
von uyduran, 164

Was haltet ihr von Jan Böhmermanns Schmähgedicht auf Erdogan? (...) Und ihr braucht mir jz nicht kommen mit eurem medienverstrahlten Wissen kommen.

Was denn nun? Du willst unsere Meinung hören, aber bitte nur die Meinungen, die auch Deiner entsprechen?

Zu der Schmähgedicht-Kausa kann man ganze Aufsätze schreiben. Ich fasse es kurz und knapp zusammen: Es ging bei dem Schmähgedicht einzig und allein darum, zu zeigen, wo die Grenzen zwischen Satire und Verleumdung liegen. Böhmermann, für seine exzentrischen und waghalsigen Aktionen bekannt (siehe Varoufakis-Finger), wollte eine gesellschaftliche Debatte dazu anstoßen und wie man sieht, ist ihm das blendend gelungen.

Meine Haltung ist folgende: Es ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten, dass sich jemand wie Erdogan, der selber so viel Dreck am Stecken hat und sich an keinerlei Grenzen hält, plötzlich auf irgendwelche Gesetze berufen will. Er soll erstmal anfangen, den eigen abgeleisteten Präsidenteneid einzuhalten, bevor er sich wegen satirischen Liedern im Ausland aufführt wie ein kleines Kind, dem die Schüppe weggenommen wurde.

Liebe Grüße von einem Deutschtürken

Kommentar von MeinTagebuch ,

Ich Schenk dir zu deinem Geburtstag einen Zettel wo die Grundgesetze draufstehen.

Jeder ist vor dem Gesetz gleich

Kommentar von uyduran ,

Jeder ist vor dem Gesetz gleich

Woran machst Du fest, dass ich das anders sehen könnte?

Kommentar von clemensw ,

Also auch Erdogan, oder?

Trotzdem kann er seinen Palast straflos in ein Naturschutzgebiet stellen.

Merkst Du, wer hier verstrahlt ist?

Antwort
von wfwbinder, 99

Sagen wir mal so, das Gedicht ist geschmacklos. Aber weil er geschickt die Form so gewählt hat, dass er damit demonstriert, was verboten wäre, ist es juristisch schwer zu packen.

Antwort
von clemensw, 123

Böhmermann ist ein absolutes Genie!

Böhmermanns Magazin Royale ist definitiv eine Übungsstunde in Medienkompetenz. Das sollte spätestens seit #Varoufake eigentlich jedem bekannt sein.

Oder einfacher ausgedrückt: Böhmermann ist ein Troll - wer darauf reinfällt, ist selbst schuld.

Entscheidend ist hier vor allem der Kontext, in dem er das Gedicht vorgetragen hat (und den Du offenbar nicht kennst): Böhmermann hat vor der Lesung Bezug genommen auf erlaubte Satire (das Extra3-Video) im Gegensatz zu verbotener Schmähkritik - und wie die aussehen kann, dann an Hand des Gedichts belegt.

Wer das Original sehen will: https://vimeo.com/162427093

In so fern stellt sich schon mal die Frage, ob hier wirklich eine ernst gemeinte Beleidigung vorliegt, zumal Böhmermann bei der Lesung selbst nicht ernst bleiben konnte.

Böhmermann hat also alle getrollt und das mit vollem Erfolg: 

- Das ZDF, welches die Sendung aus der Mediathek nahm

- Die türkische Seite: Sendungen wie Extra3 oder Magazin Royale haben eine relativ geringe Reichweite (Zuschauerzahl höchstens im 6stelligen Bereich). Ohne die (mMn unverschämte) Reaktion auf den Beitrag bei Extra3 wäre das Thema bereits begraben und vergessen. Erst durch diese hat sich das Thema hochgeschaukelt - Stichwort: Streisand-Effekt - und nach Böhmermann springen noch mehr auf das Thema an. Angefangen von Youtubern wie HE RO bis zu Didi Hallervorden mit "Erdogan, verklag mich doch!".

- Die deutsche Regierung sitzt jetzt in einer Zwickmühle: Gibt sie die Ermächtigung zu einer strafrechtlichen Verfolgung (s.o. StGB §104), dann wirkt das wie ein Einknicken vor der türkischen Regierung - die Meinungs- und Pressefreiheit wird auf dem Altar politischer Beziehungen geopfert. Verweigert sie hingegen diese, droht der 6-Mrd.-Deal (als Zahl: 6.000.000.000€!) mit der Türkei zu platzen, der den Flüchtlingsstrom reduzieren soll.

Noch pikanter wird die Situation, wenn man im historischen Kontext betrachtet, für welche Staaten und Oberhäupter dieser Paragraph bisher angewendet wurde:

1964: Schah Mohammad Reza Pahlavi (Iran) wegen einer Karrikatur

1971: Pinochet (Chile) wegen einem Transparent mit der Aufschrift "Mörderbande"

Kurz: Dieser Paragraph wurde idR nur von astreinen Diktaturen beansprucht - was sagt das über Erdogan?

Es ist also egal, wie unsere Bundesmutti entscheidet - eine positive Lösung gibt es nicht.

Und Böhmermann? Selbst wenn die Regierung einer Strafverfolgung zustimmt und ein Gericht tatsächlich die Strafbarkeit feststellt - als nicht einschlägig Vorbestrafter kann Herr Böhmermann mit einer milden Strafe (wahrscheinlich sogar nur einer Geldstrafe) rechnen. 

Im Gegenzug böte ein solches Verfahren aber wieder massive Gelegenheit für Kritik an der Türkei, falls türkische Prozeßbeobachter auftauchen - schließlich hat Herr Erdogan die Anwesenheit deutscher Diplomaten bei einem türkischen Prozeß scharf kritisiert.

Ich sehe daher das Ganze also momentan als Umsetzung des schönen Bilds "Die Saporoger Kosaken schreiben dem türkischen Sultan einen Brief" (-> Wikipedia) im echten Leben. Oder wie Henryk M. Broder bei N24 sagte: "eine wunderbare Posse... ein Lehrstück in Demokratie und Diktatur".

Chapeau, Herr Böhmermann!

Kommentar von HalloRossi ,

Wow! Ich bin gerade extrem beeindruckt!

Kommentar von Accountowner08 ,

Also so genial ist Böhmermann auch wieder nicht, er hat es nicht einmal geschafft, das Gedicht mit einer ansprechenden schauspielerischen oder fernseh-sprecherischen Leistung in einem Zug runterzulesen.

Wenn der ZDF die Sendung wegen mangelnder Qualität aus dem Podcast gestrichen hat, hatte er durchaus seine Gründe. Die Qualität der Darbietung war äusserst mangelhaft...

Und ich finde nicht, dass die inhaltliche Qualität des Gedichtes so genial war, dass sie die schauspielerischen Mängel kompensiert.

Antwort
von earby1975, 62

Du musst ja sehr von Dir überzeugt sein, dass Du nur Antworten zulässt, die nach Deinem Gusto sind. Wie alt bist Du eigentlich?

Schon mal was von freier Meinungsäußerung gehört, also kann hier jeder das schreiben, was seine Meinung ist.

Meine Meinung: Wer sich in der heutigen Zeit noch wie ein absolutistischer Herrscher aufführt, der muss sich nicht wundern, wenn über ihn Satire gemacht wird. Vorallem war das ja ein Vergleich, was strafbar ist und was nicht, aber vielleicht ist das für Deinen IQ zu hoch.

Antwort
von InternetJunge, 103

Also ich fands witzig. Es wird Tag täglich ungefähr das gleiche gemacht und es juckt keine sau.

Antwort
von Panazee, 111

Nun ja, bevor er das Gedicht vorgetragen hat, hat Böhmermann selber gesagt, dass so etwas im Fernsehen gar nicht geht. Das Gedicht war ja eine Reaktion auf den Stress, den Erdogan kurz vorher wegen einer anderen Satire gemacht hat. Im Grunde hat Böhmermann gesagt, dass er den Stress verstehen würde, wenn er so ein Gedicht vorgetragen hätte, aber das weswegen sich der Erdogan vorher aufgeregt hatte, nämlich das Lied "Erdowie, Erdowo, Erdowan", einfach die Aufregung nicht wert war den deutschen Botschafter in Istanbul einzubestellen, damit er vor Erdogan einen Kotau vollzieht.

Ich finde es grenzwertig, aber in Ordnung. Er hat ja nur gesagt "wenn ich gesagt hätte, dass Erdogan verschrumpelte Klöten hat, dann wäre das in Ordnung wie er reagiert". In diesem Zusammenhang sagt er aber nicht wirklich "*beliebige Beleidigung aus dem Gedicht einfügen*", sondern er sagt "wenn ich *beliebige Beleidigung aus dem Gedicht einfügen* gesagt hätte, dann.....".

Kommentar von AskiMenzil571 ,

Hâ? Er hat nur gesagt "wenn ich dich eine dumme sau genannt haette"?????? Er nennt ihn im tv ziegenfcker das doch nicht grenzwertig sondern die grenze um kilometern ueberschritten😂😂 nenn doch mal hier in deutschland nen beamten ziegenfcker oder pâdophiler. Glaubst du er winkt dir froehlich zu und sagt "oh, is ja ne interessante meinung die du da hast"???

Kommentar von Panazee ,

Genau darum ging es ihm doch. Er wollte aufzeigen wann man in Deutschland Ärger bekommen kann und wann sich ein Aufstand lohnen würde. Der Aufstand wegen dem Lied "Erdowie, Erdowo, Erdowahn" war lächerlich und Böhmermann hat gesagt "Du (Erdogan) kannst dich aufregen, wenn so etwas im Fernsehen kommt" und hat ein Beispielgedicht vorgetragen.

Wenn ein Polizist dich ungerechtgertigt verhaften will, dann bekommst du keinen Ärger, wenn du zu ihm sagst "Wenn ich sie einen Ziegenficker oder Kinderschänder genannt hätte, dann würde ich das ja verstehen, aber so ist das doch übertrieben", dann bekommst du keinen Ärger für die Ausdrücke Ziegenficker und Kinderschänder.

Schau dir mal die ganze Sendung an und dann kannst du wieder mitreden. Er sagte in der Sendung:


Böhmermann:Es gibt Kunstfreiheit - Satire und Kunst und Spaß - das ist erlaubt. Und es gibt das andere, wie heißt es?

Kabelka:Schmähkritik.


Böhmermann:
Schmähkritik. Das ist ein juristischer Ausdruck, also: Was ist Schmähkritik?

Kabelka:Wenn du Leute diffamierst. Wenn du einfach nur so
untenrum argumentierst, ne? Wenn du die beschimpfst und wirklich nur bei privaten Sachen, die die ausmachen, herabsetzt.


Böhmermann:
Herabwürdigen. Und das ist in Deutschland auch nicht erlaubt?

Kabelka:
Das ist Schmähkritik, ja.

Böhmermann:
Haben Sie das verstanden, Herr Erdogan?

Kabelka:
Das kann bestraft werden.

Böhmermann:Das kann bestraft werden? Und dann können auch Sachen gelöscht werden - aber erst hinterher, nicht vorher?

Kabelka:Erst hinterher.

Böhmermann:
Das ist vielleicht ein bisschen kompliziert -vielleicht erklären wir es an einem praktischen Beispiel mal ganz kurz. Ich hab ein Gedicht, das heißt "Schmähkritik". Können wir vielleicht dazu eine türkisch angehauchte Version von einem Nena-Song haben? Und können wir vielleicht ganz kurz nur die türkische Flagge im Hintergrund bei mir? Sehr gut. Also, das Gedicht. Das, was jetzt kommt, das darf man nicht machen?

Kabelka:
Darf man NICHT machen.

..... Hier kommt dann das Gedicht, das ich jetzt nicht einfügen werde.

Kommentar von MeinTagebuch ,

Stellt euch vor dass würde jeder machen was der Böhmermann macht.

Beispiel:

Ich 17 Jahre alt gehe morgen zu einem Polizisten und sage ihm vorher dass ich jz ein SatireGedicgt für ihn Vortrage ich beleidige da seine Familie sag dass er schwul ist und dass er seine eigenen Kinder vergewaltigt opsssss ist ja nur Satire würd er bestimmt nicht sagen

Kommentar von Panazee ,

Nein, der Vergleich wäre:

Ein Polizist will deinen Kumpel festnehmen, weil er zu ihm "inkompetenter Beamter" gesagt hat. Du meinst dann zu dem Polizisten "Finden sie das nicht etwas übertrieben. Ich meine OK, wenn er sie Ziegenficker oder Kinderschänder genannt hätte, dann würde ich das ja verstehen, aber so ist das doch vollkommen überzogen und zudem war seine Äußerung vom Grundgesetz gedeckt."

So sehe ich das. Das ist meine Meinung und die wolltest du wissen.

Antwort
von herrgut1, 7

Meiner Meinung nach ist das Gedicht nicht lustig aber darum geht es auch gar nicht im Kern es geht darum dass sich unsere Regierung von Erdogan vorschreiben lässt was sie  zu tun hat und das geht gar nicht

Antwort
von earnest, 68

Als Mensch mit "medienverstrahltem Wissen" bin ich viel zu verstrahlt, um auf solch plumpe Anmache inhaltlich im Detail eingehen zu wollen.

Ich halte das Gedicht für geschmacklos - aber erlaubt. Der durchgeknallte Möchtegern-Diktator ist keine Majestät. Daher ist das Gedicht auch keine Majestätsbeleidigung. § 103 StGB gehört abgeschafft.

Aber Erdogan kann sich gern selbst zum Affen machen.

Das war eine medienverstrahlte Kurzantwort.


Antwort
von FragenMeisterX, 77

Ich will das gleiche machen über Frauke Petry und ebenfalls nur "die grenzen" aufzeigen. Mal gucken ob ich dann in Sachsen noch Willkommen bin.

Antwort
von BiturboFan, 62

Naja das ist eine Grau, für mich SCHWARZE ZONE. Das hat nichts mehr mit Satire zu tun! Er sollte sich für das was er geredet hat entschuldigen und nein: ich bin kein Erdogan-Fan aber ich würde es genauso "begrüßen", wenn man meine Kanzlerin "beleidigen" würde! Unterste Schublade.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community