Frage von Sternsucherin, 31

Was haltet ihr von familiären Umgangsformen auf der Arbeit?

Ich arbeite seit ca. einem halben Jahr bei meiner Arbeitsstelle und mir fällt immer mehr auf wie familiär untereinander umgegangen wird, sämtliche Probleme der Kollegen werden untereinander besprochen und ständig fängt irgendwer an mit einem neuen Thema und fast alle tauschen sich aus. Zudem wird ohne Hemmungen über nicht Anwesende gelästert. Zur Info: ich arbeite in einem Team von 12 Leuten in einem Büro.

Ich finde es gut wenn man sich untereinander versteht, aber meine Arbeitskollegen übertreiben es meiner Meinung nach.

Wenn es mal innerhalb der Abteilung Probleme gibt können diese nicht sachlich und ruhig gelöst werden, da wird eher familiär gehandelt und die betroffene Person wird herausgerufen und entweder wie ein Kind behandelt und erhält eine dementsprechende Ansprache oder, je nach Symphatie, gibts einen ein kurzen Dämpfer.

Ich wurde letztens tatsächlich herausgerufen und man sagte mir, ich solle mich doch bitte ein bisschen mehr in die Gruppe integrieren, ich würde mich aus so vielen Dingen herausziehen. Nachdem ich kurz geschluckt hatte machte ich aber klar dass ich hier hauptsächlich zum arbeiten bin und nicht um mich ständig in Gesprächen zu vertiefen, die nichts mit der Arbeit zu tun haben.

Es macht mir echt keinen Spaß und seit diesem Gespräch habe ich sowieso das Gefühl, man möchte mich loshaben, obwohl ich es bereits in der kurzen Zeuit geschafft habe, ein wenig von dem Chaos zu beseitigen, was da so herrscht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Antwort
von Unkonzentrierte, 13

Auf meiner Arbeit ist es auch sehr familiär. Allerdings arbeite ich in einem Einzelhandel, also sitze ich ja nicht den ganzen Tag mit meinen Kollegen in einem Raum. Ich persönlich bin da sehr froh drüber, und fühle mich extrem wohl. Ich habe auch viele Freunde gefunden. Man sollte vielleicht auch nochmal erwähnen das ich noch jung bin (20) und es auch viele in diesem Alter bei mir arbeiten. Ich denke, du kannst dich in deinem Team doch gut integrieren, nur gehe lästereien und sehr privates aus dem Weg. 

Kommentar von Sternsucherin ,

Ich bin Ende 20 und ganz ehrlich, ich gehe nicht arbeiten um Freunde zu finden.

Ich halte mich ja nicht vollständig aus den Unterhaltungen raus, nur permanent geht das halt gar nicht und ich finde eben auch dass sich das auf die Arbeitsleistung auswirkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten