Frage von WerIsDieserLaas, 97

Was haltet ihr von einer Einführung der Todesstrafe in Deutschland?

Im Deutschunterricht wurde dieses Thema im Bezug auf mögliche Themen einer Erörterung in den Raum geworfen, was mich dazu anreizte, mich genauer mit damit befassen. Dazu trug vor allem bei, dass ich einen Tag davor den Anime Death Note fertig geschaut habe und sich dieser genau mit diesem Thema auseinander setzt. Mich würde gerne eure Ansichtsweisen zu diesem Thema interessieren. Ich freue mich über jede Antwort :)

Antwort
von Computator, 97

Death Note beschäftigt sich nicht unbedingt mit dem Thema Todesstrafe, sondern eher des subjektiven Richten. Kira verurteilt zur Todesstrafe, ohne Beweise und ohne Unterscheidung von Motiven oder durchgeführten Straftaten.

Die Todesstrafe in Deutschland ist allerdings ein Thema, über das sich  diskutieren lässt. "Jeder dritte Jurastudent befürwortet die Todesstrafe" http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-10/todesstrafe-juristen-studi.... Es gibt auf jeden Fall Fälle, in denen man meiner Meinung nach die Todesstrafe hätte vergeben können, um den Steuerzahler zu erleichtern, da der Täter ohnehin 25 Jahre Gefängnis und anschließende Sicherheitsverwahrung bis Lebensende bekommt. Jedoch spielt das Recht auf Leben für mich auch eine wichtige Rolle.

Antwort
von Meandor, 23

Im aktuellen pm Fragen und Antworten meint ein Jurist dass in Deutschland wohl jedes vierte Urteil fehlerhaft sei. Lassen wir das stehen und glauben, dass auch jedes vierte Urteil in einem Strafprozess fehlerhaft sei.

Die Fehlerhaftigkeit liegt meist nur darin, dass wichtige Beweise nicht präsentiert werden können, oder das wichtige Zeugen zwar die Wahrheit sagen, sich aber unglaubhaft verhalten.

Das würde dann letztlich bedeutet, dass jeder vierte Hingerichtete vielleicht nicht unschuldig war, aber zumindest die Todesstrafe verdient hätte.

Die Frage zur Todesstrafe lautet also immer, wie viele "rechtswidrig" Hingerichtete sind akzeptabel?

Antwort
von Tragosso, 86

Rein gar nichts halte ich davon. Sie sollte viel eher generell überall abgeschafft werden.

Antwort
von paulklaus, 37

Neben vielen anderen Argumenten würde die Todesstrafe für mich bedeuten, Unrecht mit Unrecht zu vergelten - völlig abgesehen von immerhin möööglichen Justizirrtümern !

Und gerade wir Deutschen sollten mit dem Begriff, der Philosophie und der Mentalität des TÖTENS hypersensibel umgehen - auch in allen Folge-Generationen !

pk

Antwort
von Taimanka, 68

Eine schwer zu beantwortende Frage. Der abgebildete Text au "From darkness to light" gibt nicht ganz meine Meinung wieder, aber seit ich ihn gelesen habe, denke ich anders über das Thema Todesstrafe. 

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Aber ganau das was da steht, ist die Realität. Rache und Wut sind nachvollziehbare, menschliche Gefühle. Sie haben aber nichts im Rechtswesen zu suchen.

Wenn man sich mit den Problemen der Täter beschäftigen würde, dächte so mancher Befürworter der Todesstrafe anders

Kommentar von Tragosso ,

Das wollen die Befürworter aber meistens auch gar nicht. Vielleicht haben sie genau davor Angst.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ihre Angst ist aber keine Begründung FÜR die Todesstrafe.

Ich empfehle Dir die Leseprobe aus dem Buch "Rückkehr ins Kinderseelen-KZ". Einem Bericht über den größten Amoklauf eines ehemaligen Schülers in Österreich. Wenn Du hörst, was er getan hat, willst Du Rache. Wenn Du gelesen hast, was er während der Schulzeit erlebt hat, bekommst Du Wut auf diejenigen, die das getan haben.

http://www.tologo.de/kinderseelen-kz/

Expertenantwort
von LilliFlatt12, Community-Experte für Death Note, 34

Ich war bei Death Note anfangs tatsächlich auf Lights Seite, bin dann aber zu L gewechselt.

Ich bin komplett gegen die Todesstrafe. Wenn es einen Typen gäbe, der aus jedem Gefängnis ausbrechen könnte und der immer weiter morden würde, dann ja, aber nur in diesem Ausnahmefall und wenn es absolut keine Alternative gäbe. Jedes Menschenleben ist kostbar und sollte geschätzt werden. Viele Personen kommen vom Weg ab, indem sie einfach von ihrem Umfeld beeinflusst werden. Vielleicht wärst auch du oder ich in einem anderen Umfeld, in dem du viel Gewalt und Leid erlebt hättest, zu einem Massenmörder gewörden. Die Personen können da nicht immer alles dafür. Natürlich tragen sie aber trotzdem noch eine zumindest Teilschuld und die Verantwortung. Viele Menschen haben aber einigermaßen nachvollziehbare Motive und sind damit nicht einfach als "böse" abzustempeln. Daher halte ich die Todesstrafe für vollkommen unangebracht.

Ich bin allerdings der Ansicht, dass die "lebenslange" Strafe verlängert werden sollte. Es heißt zwar so, aber es ist ja oft doch nicht lebenslang. Klar, man kann in so ne blöde Situation gekommen sein und seine Taten letzten Endes bereuen und sich ändern, aber dann kann die Strafe ja immer noch verkürzt werden. Bei manchen Personen ist es einfach noch nicht so weit, dass sie erkannt haben, dass es falsch ist, was sie getan haben. Solche Leute wieder freizulassen...da riskiert man einfach zu viel.

Ich schweife ab. Jedenfalls bin ich gegen die Todesstrafe, obwohl ich die Befürworter teils ein wenig verstehen kann. Es ist eine wirklich schwerwiegende und schwierige Frage. Aber ich bleibe bei meiner Antwort ^^

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte,
LG Lilli

Kommentar von QuestionMan173 ,

Kommt immer darauf an. Du kannst mir nicht erzählen das der Massenmörder von Oslo der jetzt noch für bessere Haftbedingungen Klagt Leben verdient hat.

Kommentar von LilliFlatt12 ,

Doch, ich finde auch er hat Leben verdient. Nur definitiv keine Freiheit.

Antwort
von SechsterAccount, 61

Ne würde so manchen Täter zu schnell erlösen .

Antwort
von blessbless, 51

Ich bin dagegen aus folgenden Gründen:

- eine Strafe nach dem Motto Auge um Auge Zahn um Zahn wie Immanuel Kant es beispielsweise unterstützt ist nicht immer sinnvoll

- ich denke dass der Täter bei der Strafe anwesend sein sollte, das ist er aber bei der Todesstrafe nicht (mehr)

- Die Todesstrafe entspricht nicht der Definition von Strafe da der Täter keine Chance auf Vergeltung, Resozialisierung und Einsicht bekommt

- Die Todesstrafe hat sich nicht bewährt: in Ländern in denen sie durchgeführt wird, zum Beispiel in einigen Staaten von Amerika lässt sich keine niedrigere Kriminalitätsrate nachweisen als in anderen Staaten

- Die Leute die die Todesstrafe durchführen, also die Ärzte werden zu Mördern. Das ist ethisch nicht korrekt.

Die Todesstrafe ist veraltet und sollte es in einem modernen, liberalen Land wie Deutschland nicht geben :)

Antwort
von Applegot, 68

Todes strafe in Deutschland sollte es niemals geben. Wir deutschen sind doch keine Mörder. Wenn wir das tuhen Würden wären wir doch nicht viel besser als die Täter

Kommentar von SirAlphaOmega ,

Stimmt, wir Deutsche haben nich nie jemanden getötet

Kommentar von futzlbaum ,

Mag sein,dass Deutschland eine "besondere" Vergangenheit hat, dass gibt uns aber trotzdem nicht das Recht wieder zu töten nur weil eine nahezu ausgestorbene Generation für Grausames verantwortlich war.

Kommentar von JuliusSt ,

^^#sarcasm

Antwort
von DonkeyDerby, 53

Nichts halte ich davon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community