Frage von matakustikusi, 217

Was haltet ihr von Donald Trump (Weltuntergang)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NanMadol, 119
NICHTS!

Ich denke, Trump ist ein (ich ziehe sonst diplomatischen Ausdruck vor, aber ich muss das einfach mal so sagen) Spinner.

Mal davon abgesehen, dass ich seine Meinung gegenüber Migranten und Frauen nicht teilen kann, hat  seine gesamte Kandidatur darauf gesetzt, dass möglichst viele Leute auf die  unmöglichen Versprechen, die er gemacht hat, reinfallen. Er darf niemanden mit US-Staatsbürgerschaft aus dem Land werfen, wird niemals ein Argument finden um die Mexikanische Regierung davon zu überzeugen, eine Mauer zu bezahlen und hat, glaube ich, die Machtposition seines neuen Amtes gehörig überschätzt. Er hat noch nie ein politisches Amt bekleidet und wird wohl oder über feststellen müssen, dass er weitaus weniger Macht hat, als er dachte.

Von einem 'Weltuntergang' würde ich dennoch nicht sprechen. Es gibt ja (zum Glück) noch eine Menge Institutionen, die ihn vom Schlimmsten abhalten werden. Außerdem bin ich sicher, dass er (falls er überhaupt vier Jahre durchhält) nicht nochmal gewählt werden wird. 

Antwort
von Buckykater, 56
NICHTS!

Die Welt geht wegen Trump nicht unter allerdings halte ich persönlich auch nicht viel von ihm. Aber er ist jetzt gewählt. Daran kann man nichts mehr ändern.  Mal sehen wie es wird.

Antwort
von cm0409, 100

Alle machen sich viel zu viel sorgen um solche Dinge, dabei wissen die nicht mal was Trump alles vorhat. Die sollten sich mal um wichtigeres, wie die Umwelt zum Beispiel oder die Familie kümmern anstatt sich wie im Jahre 2012 mit dem Weltuntergang sich selbst und andere Mitbürger ohne richtige Gründe in Angst zu versetzen

Liebe grüße

Antwort
von minecrafter340, 77

Nicht sehr viel aber vieles was er im Wahlkampf gesagt hat wird er eh nicht durchsetzen daher mal sehen was nächstes Jahr passiert...

Antwort
von voayager, 71
NICHTS!

Unter Reagan gab es auch keinen Weltuntergang, Trump ähnelt diesem.

Antwort
von wfwbinder, 109
NICHTS!

Vor allem, weil es nie gut ist, wenn Jemand nur gewählt wird, weil man den Wettbewerber nicht mag.

Wir haben ja ein ähnliches Phänomen  mit der AfD, die auch zu einem großen Teil gewählt wird, weil man es "denen in Berlin" mal zeigen will.

Von Trump persönlich halte ich nichts, weil er ein großer Egozentriker ist, ungebildet (zumindest nach gehobenen Maßstäben) und ein Lügner.

Antwort
von willom, 65
SEHR VIEL!

Trump hat mir ( und auch reichlich vielen anderen Menschen ) gerade schon mal ein paar wirklich interessante und außerordentlich spaßige Tage bereitet, ohne selbst überhaupt was getan zu haben ( außer gewählt worden zu sein...).

Einfach nur göttlich....: die betreten-beleidigt-empörten Gesichtsausdrücke der zahlreichen deutschen Medienschwätzer die plötzlich die Welt nicht mehr verstanden....., das Wut-und Hassgekeife der geballten linken Szene......., hysterisch heulende Politikwissenschaft-Studenten und deutsche Spitzenpolitiker die pöbeln wie letzten asozialen Penner.

Eine Bundeskanzlerin die es tatsächlich fertig bring, den zukünftigen US-Präsidenten in der ersten Grußbotschaft schon mal wie einen Schuljungen zu belehren, in welcher Form man in Zukunft doch bitteschön miteinander umzugehen hätte......, ein SPD-Politiker der allen Ernstes den zukünftigen US-Präsidenten öffentlich als " Hassprediger  " tituliert und drei Tage später tatsächlich noch  für das Amt des Bundespräsidenten vorgeschlagen wird......., ein Parteitag der " Grünen " bei der man die Hälfte der Redner eigentlich wegen Volksverhetzung hätte verurteilen müssen......ect. ect. ect.

Wie dekadent, arrogant und völlig überdreht das politisch mediale System in Deutschland eigentlich ist hätte man besser nicht demonstrieren können......., das hat etlichen Menschen die Augen geöffnet darüber was hier tatsächlich los ist.

Ich bin schon sehr gespannt, wie Trump sich in den nächsten Wochen politisch sortiert und was als erstes auf dem Zettel steht........, einiges deutet schon darauf hin das die USA sowohl außen-als auch innenpolitisch gehörig umgekrempelt wird und das ist wohl genau das, was die Menschen die Trump gewählt haben wollen.

Antwort
von priesterlein, 80

Ich bevorzuge statt der vorgegebenen Antworten in verrückten Buchstaben eine normale Antwort in normaler Schreibweise: Wen kümmert es?

Antwort
von kami1a, 37

Nichts - der redet wie es ihm gerade gefällt.

Antwort
von Schlauerfuchs, 81
SEHR VIEL!

Ich denke er ist wie 1981 bis 1989 Ronald Reagan, den habe ich als Kind erlebt.

Alle Sprachen weil er Schauspieler war , vom Cowboy Président,  wollten ihm sogar nach wenigen Tagen im Amt erschießen, das Attentat scheiderte. 

Wie sich dann später herausstellte,  beendete er den kalten Krieg und bildete den Grundstock für den Mauerfall. 

Er war bei der Amtseinführung nur wenige Monate jünger als Donald Trump heute, er ist jetzt schon der älteste jemals gewählte Président. 

Man muss unterscheiden von seinen Wahlkampf und seiner realen Einstellung. 

Er ist der amerikanische Traum ,Selfmade Milliardär. 

Ok war ererbten Millionär, aber hat den Sprung zum Miliadär geschafft. 

Auch hatte die US Bevölkerung  16 Jahre Krieg und Weltpolizei spielen satt 8 Jahre George W Busch mit Soldaten und 8 Jahre Obama, mit Drohnen , das hat das Land über die Kosten wirtschaftlich an den Abgrund gepracht.

Die Leute hoffen auf Trump ,dass er das beendet und die Wirtschaft in Schwung bringt. 

Ob er die Erwartungen erfüllt wird sich zeigen ?

Antwort
von fiwaldi, 63

Trump mag ja Stimmen fangen, bekam er fast so viel wie Clinton. Aber letztendlich wird die Politik nicht von Wählern gemacht, sondern von der Wirtschaft. Daran hat der Trump-Konzern nur einen kleinen Anteil

Antwort
von Fred86786, 33
NICHTS!

Donald Jon Trump ist super

Antwort
von lupoklick, 20
NICHTS!

Ein Trampeltier,

das sich an den beiden Kammern trotz republikanischer Mehrheit die Hörner  abstoßen wird

Antwort
von Busverpasser, 30
SEHR VIEL!

Ich habe "Sehr Viel" geklickt, weil er nicht dem Kurs folgt auf der ganzen Welt Polizei zu spielen sondern wenn wir Glück haben nur Amerika ein bisschen zu Grunde richtet.

Bei Hillary hätt ich mehr Angst gehabt...

Kommentar von fiwaldi ,

Bisschen kurz gedacht.

Die Verknüpfungen zwischen Europa und USA lassen sich nicht so einfach aufbrechen. Geht USA den Bach runter, schwimmen wir zwangsläufig hinterher.

Europa müsste viel stärker und eigenständiger werden, um sich abnabeln zu können. Aber hier geht es eher auseinander.

Kommentar von Busverpasser ,

Wenn America ein bissl Wirtschaftsleistung verliert und somit weniger von uns Exportiert dafür aber die Russlandsanktionen aufgehoben werden gleicht sich das schon wieder aus... ;-) 

Antwort
von besserdenje, 76

Naja er ist bestimmt okey ...
Auf jedem Fall sollte man ihn weiter im Auge behalten
Und abwarten er will ja nix schlechtes Für seine Familie

Antwort
von WhitneyB, 41

Die US Amerikanische Bevölkerung hat ihn mehrheitlich gewählt. Sie wollten es so.

Gebt ihm doch eine Chance

Antwort
von besserdenje, 54

Und Land er hat ja ein sohn

Kommentar von matakustikusi ,

Hitler hatte auch eine Familie ^^

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Der Vergleich ist unpassend! 

Der hatte kein Familie, nur ein geliebte, welche er kurz vor Schluss geheiratet hat sonnst nichts, keine Kinder etc.

Kommentar von besserdenje ,

schlauerfuchs doch er hat Kinder ...ein Sohn der in der Wahl Kabine ein Foto gemacht hat und gepostet es sein so stolz auf sein Vater ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community