Frage von CulchaMik3000, 97

Was haltet ihr von dieser kurzen Geschichte?

Hi,

ich habe grade eine kurze Geschichte darüber geschrieben was sich erst vor wenigen Minuten ereignet hat. Vllt hat jemand Lust sie zu lesen und mir kurzes Feedback zu geben.

Wäre cool, ich freue mich auf Antworten :)

LG


Zuerst hört man nur ein wenig Geraschel, dann wie ein Reißverschluss schnell zugezogen wird. Beides hatte mit meinem Federmäppchen zu tun, welches ich nach dem Schließen in meinen Schulranzen packte. Ein weiterer Reißverschluss wird zugezogen, er ist lauter, weil er größer ist. Es ist der von meinem Schulranzen. Ein bisschen quietscht es, als der alte Drehstuhl geschoben wird. Ich stehe auf. Weiteres Geraschel, vllt eine Jacke? Meine Jacke, die erst letztens in einem Laden für reduzierte Luxuskleidung gekauft wurde. Ich bin stolz auf sie, sie sieht super aus, ist bequem und hat viele Taschen. Genau was ich suchte. Ein weiterer Stuhl wird weggeschoben, mittlerweile schauen mich die Mitschüler schon teils verwirrt, teils belustigt an. Mit meinem Schulranzen auf meinem Rücken gehe ich die durch die Tischreihen nach vorne. Wortlos gebe ich meine Klausur der Lehrerin. Netterweise habe ich schon 0 Punkte draufgeschrieben und in ihren Augen wirres Zeug. Das mache ich öfters. Habe ich in einem Test keine Ahnung und kommen deswegen Schuldgefühle, verspüre ich starke Emotionen. Ich möchte meine Mutter nicht enttäuschen und das habe ich auch so auf die erste Seite der Klausur geschrieben. Ich wünsche mir dass mich jemand versteht, das steht so auf der dritten Seite. Auf der zweiten steht, dass ich mich freue dass sie in der Angabe die richtige Lösung für eine Teilaufgabe geschrieben hat. 1 / 77 Punkten erreiche ich. Ich mag es wenn Zahlen cool ausschauen oder Muster ergeben. 2 Punkte von 77 würde nicht cool aussehen. 7 Punkte hätte ich eh nicht erreicht, deswegen habe ich es bei dem einen Punkt belassen. Eigentlich 1,5 Punkte, aber unter den Platz für die Punkteanzahl habe ich geschrieben dass ich mir wünsche dass ich nur einen Punkt bekomme. Über all das denke ich nach während ich immer weiter Richtung Tür gehe. Ich erreiche die Klinke, drücke sie runter, öffne die Tür. Ich schaue noch einmal kurz zur Klasse, ich will wissen wer das alles gesehen hat und wie sie reagieren. In den meisten Gesichtern sehe ich einen Mix aus Belustigung und Verwirrung? Was macht der Typ jetzt schon wieder. Ich wundere mich darüber dass die Spanischlehrerin noch nichts gesagt hat. Die ganze Zeit über war es sehr still. Das kommt mir sehr gelegen, das macht meinen Abgang vielleicht ein kleines Stück.. geheimnissvoller.. Ich mag das. Ich gehe durch die Tür und schließe sie hinter mir, mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen.


Ich habe sie nach dem Schreiben nicht gelesen.

Antwort
von MichiMKsieben, 41

Hey,

erst einmal möchte ich hinweisen, dass es schön ist, dass du Geschichten schreibst und deine Kreativität rauslässt, aber dies ist nicht die geeignete Plattform, um diese auszutauschen. Derer gibt es aber genügend im Internet, recherchiere da einmal.

Dennoch gebe ich meine Meinung dazu ab: Du hast die Geschichte interessant gestaltet, gefällt mir im Prinzip sehr gut.

Dennoch gibt es ein paar Kleinigkeiten auszubessern:

vllt eine Jacke?

vielleicht muss man ausschreiben

  • welches ich nach dem Schließen in meinen Schulranzen packte
  • Meine Jacke, die erst letztens in einem Laden für reduzierte Luxuskleidung gekauft wurde

Zeitform beibehalten: Präsens bzw. für Vergangenes Perfekt

Netterweise habe ich schon 0 Punkte draufgeschrieben und in ihren Augen wirres Zeug.

Hier fehlt ein Verb

LG Michi :)

Kommentar von CulchaMik3000 ,

Hey Michi,

vielen Dank für deine konstruktive Kritik! :)

Es war meine erste Geschichte und ich hatte mich nicht wirklich darauf vorbereitet. Es waren einfach ein paar starke Gefühle im Spiel und ich habe einfach drauf los geschrieben.. 

Sachen ausschreiben und ich sind kein so großer Freund, aber wenn ich eine weitere Geschichte schreiben sollte werde ich darauf achten, vielen Dank!

Ohja, Zeitformen beibehalten.. Das sagt mir meine Deutschlehrerin auch immer :D Ich werde es versuchen.

Nein, da fehlt kein Verb, das ist extra so geschrieben :)

Vielen Dank für deine Kritik!

LG

Kommentar von MichiMKsieben ,

Gerne :)

- Das ist ein Phänomen der heutigen Zeit, die Chat-Sprache

- Hör auf die Lehrerin ;)

- Einen Satz ohne Prädikat gibt es aber nicht und er würde auch keinen Sinn machen.

LG Michi ;)

Kommentar von ZoeRaven ,

Ich glaube es ist so gemeint: 

Netterweise habe ich schon 0 Punkte und in ihren Augen wirres Zeug draufgeschrieben.

Es ist nur umgestellt.

Kommentar von MichiMKsieben ,

Ah okay, danke für die Aufklärung, jetzt versteh ich erst den Sinn des Satzes. So ist der Satz okay, der alte machte keinen Sinn. Die Wortstellung ist in Deutsch nun einmal wichtig, damit man den Sinn nicht verfehlt ;)

Antwort
von Beta13, 42

Hey. Ich bin selber Hobbyautorin und laut meiner Community ziemlich hut, deshalb wage ich es jetzt mal deinen Text zu bewerten.
Aslo:
Im Grunde genommen finde ich die Geschichte nicht schlecht, sehr kurz vielleicht aber ansonsten okay. Ich hätte mir alledrings gewünscht, das noch etwas passiert. Ist zwar schwer in einer Kurzgeschichte, aber gehen tut das trotzdem. Der Wechsel in den Zeitformen ist nicht schlimm, ich habe das jetzt nicht so genau überlesen aber in den meisten Fällen macht das sogar Sinn. Allerdings muss ich den anderen Recht geben: Diese Seite ist für so etwas nicht geeignet. Ich würde dir dafür die App Wattpad empfehlen, ich nurze sie selber und sie ist wirklich gut. Bei Rückfragen kannst du dich gerne bei mir melden.
Hoffe ich konnte helfen :)

Kommentar von CulchaMik3000 ,

Hi. Naja, dass ich einfach, während alle brav ihre Klausur schreiben, ohne ein Wort zu sagen aus dem Klassenzimmer gehe ist eigentlich das Hauptereignis.. Und es ist keine erfundene Geschichte oder so, ist genau so passiert. Wollte nur es genau festhalten und irgendwie ist da meine bisher noch nicht so sehr zum Schein gekommene künstlerische Ader mit reingeflossen..

Ich hatte mich 0 informiert, einfach kurz den Text runtergeschrieben, nichtmal gelesen oÄ, einfach gepostet und laut "atzef" Aufmerksamkeit gesucht.. 

Trotzdem danke für den Tipp, ich schau es mir mal an und wenn ich mich morgen an das alles erinnere melde ich mich zurück.

Danke, LG 

Kommentar von Beta13 ,

kein Problem @CulchaMik3000

Antwort
von oyno564, 50

İch habe die Geschichte gelesen-   1 Minute an einem Morgen- gut beschrieben aber ich hab gewartet das noch etwas anderes passiert.

Kommentar von CulchaMik3000 ,

naja, in echt ist auch nichts erwähnenswertes mehr vorgefallen.. Ich bin ins Sekretariat und habe ich krankgemeldet.. Dann mit dem Bus nachhause gefahren und am PC diese Geschichte geschrieben :)

LG

Kommentar von oyno564 ,

Na, dann kann man nichts machen- so ist das Leben

Antwort
von Midnight1999, 23

Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist sie echt gut, dein Schreibstil ist eigenwillig (im positiven Sinne). Mach doch ein Buch draus.

Kommentar von CulchaMik3000 ,

eigenwillig bin ich auch selbst, denke ich ^^

Überlege schon länger ein Buch zu schreiben.. Vielleicht (ausgeschrieben, wey) wird eines Tages was daraus..

LG

Antwort
von atzef, 16

Da hast du auch nicht viel verpasst. Nabelschau eines Aufmerksamkeit erheischen wollenden Schulversagers. Gähn.

Antwort
von tinalisatina, 35

"Ich habe sie nach dem Schreiben nicht gelesen."

Das ist schlecht. Dann mache ich das auch so.

Kommentar von CulchaMik3000 ,

Schlecht, ich weiß nicht. Ist halt so, dass ich in einer bestimmten Stimmung war als ich sie geschrieben habe.. Nachdem ich sie fertig geschrieben hatte ging es mir anders (besser), und dann wirkt das, was ich grade geschrieben habe seltsam. Außerdem würde ich mir dann denken: "Ach, hätte ich das oder das nur anders geschrieben" oder sowas in der Art.

Das würde es kaputt machen meiner Meinung nach..

LG

Kommentar von tinalisatina ,

Hm. Ok, ich verstehe, was Du meinst. Trotzdem hast Du als Autor Deinen Lesern gegenüber eine gewisse Verantwortung. Schließlich nimmt sich der Leser ja für Dich etwas, was für jeden Menschen extrem wertvoll ist - seine eigene Zeit. Diese Verantwortung geht schon in die Richtung, dass Du etwas "anbieten" musst, das eine gewisse Qualität hat. Ein Text, den man einfach so dahingeschrieben hat, selbst nicht noch einmal gelesen, der kann das nicht bieten. (Es sei denn, man ist ein Genie. Nicht böse sein, aber das schließe ich jetzt mal aus :-) )

Natürlich gibt es eine erste Inspiration - und, da hast Du vollkommen recht, die ist in der Regel auch gut. Aber alles andere drumrum, das muss man sich erarbeiten. Da muss man dran kneten und machen. Meist geht das eh nur mit einem gewissen Abstand.

Immerhin kannst Du eines machen, wenn Du gar nichts am Inhalt und Sinn des Text es verändern willst - noch einmal drüber lesen und Rechtschreibung und Grammatik korrigieren. Auch das wertet einen Text auf. Und es ändert nichts an den Gefühlen Dir gegenüber Deinem eigenen Text.

Antwort
von Blitz68, 19

aus dem Leben eines Schülers

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community