Frage von Kurpfalz67, 84

Was haltet ihr von diesem plötzlichen Umschwenken?

Regierungssprecher Seibert twittert mal eben so nebenbei:

"Kanzlerin #Merkel: Wir müssen in Europa lernen, unsere Außengrenzen zu schützen und selbst zu entscheiden, wer zu uns kommen kann."

Ach, habe ich nicht vor kurzer Zeit noch gehöhrt dass man Außengrenzen nicht schützen kann. Was wurde doch noch gesagt im vergangenen Spätsommer: 3.600 km deutsche Grenzen sind nicht zu schützen? Welch ein Unfug wurde da geredet: Grenzen habe nur die DDR installiert, das wollen wir nicht. Das geht nicht. Alternativlos. Schluss.

Und insgesamt völlig illusorisch – Italien, Griechenland, alles unkontrollierbar, da ist doch Meer. Da macht man doch besser einen scheinheiligen Deal mit der Türkei.

Und jetzt soll es doch gehen?

Genau das, was ein halbes Jahr so unmöglich war?

Irgendwie muss sich in den vergangenen paar Stunden die Perspektive völlig verändert haben.

Klappt das doch nicht mit der Türkei? Weil der Sultan nicht mag? Also müssen wir es doch selber machen?

Daran kann man gut erkennen, wie substanzlos Merkels Gerede von der Alternativlosigkeit war, wenn sie nun eben mal so nebenbei eine Alternative über Twitter verbreiten lässt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LauneDerNatur, 19

Ist doch relativ typisch für diese Bundesregierung. Steffen Seibert fand' ich persönlich schon immer lustig. Gerade in den Pressekonferenzen, wo auch die anderen oft ratlos blickenden Figuren sitzen, kann man immer sehen, mit welcher Professionalität er Antworten auf Fragen gibt. Ganz geschickt wird da immer wieder auf bereits Gesagtes verwiesen oder es wird schwammig drum herum geredet oder es kommt so ein klassisches "Das, wovon Sie da reden, habe ich nicht zu kommentieren." oder ein "Das ist vertraulich.".

Ich bin mal gespannt auf die nächste Wahl. Anscheinend ist einem es ziemlich egal, wie das ausgeht mit der AfD. Man will wohl reihenweise die Plätze im Bundestag räumen. Und das werden die auch. Wenn es so weiter geht. Dann wird es bei Allen einen erheblichen Stellenabbau geben und das wird dann womöglich ein ganz bitterer Moment in der deutschen Geschichte und eine echt miserable Zeit, die dann folglich anbricht!

Antwort
von habakuk63, 39

Du und wir alle sollten etwas weiter zurück blicken, in die Jahre 2012 bis 2014. Damals hat die italienische Regierung die Rettungsaktion Mare Nostrum gestartet, zur Rettung von Flüchtlingen. Die Kosten von ca. 9 Millionen Euro monatlich trug Italien alleine und eine europäische Beteiligung wurde ( auch auf Betreiben Deutschlands) abgelehnt. Danach hat auch Italien, das erhebliche wirtschaftliche Schwierigkeiten hatte, die Aktion eingestellt. Mit dem Ergebnis, dass sich die Flüchtlingerouten über das Festland (Balkanroute) geändert haben!

Damit hatte fast jede Flüchtlingsorganisation gerechnet, nur nicht unsere Politiker (egal welcher Partei). Und zur Krönung gibt Europa jetzt 6 Milliarden an ein nicht EU Land, welches nur rudimentäre Grundzüge einer europäischen Politik betreibt! Zur Kontrolle, 6 Mrd. Sind etwa 55 mal mehr als 110 Mio.

Das alles bekämpft aber nicht eine Ursache der imensen Flüchtlingsströme, vorallem aus Afrika.

Ich erlaube mir, hier einen Auszug aus einer meiner anderen Antworten einzufügen. 

"Wenn die Industriestaaten nicht zügig aufhören Afrika nur als billigen Rohstofflieferanten zu sehen und zu behandeln werden wir in den kommenden 10 bis 15 Jahren von Wirtschaftsflüchtlingen überrannt, weil in ihrer Heimat nichts mehr ist, mit dem ein Mensch sich ein einfachstes Leben aufbauen kann!

Bitte informiere dich über industrielle Ausbeutung von Ressourcen (Umwelt, Bodenschätze und Menschen) durch die global agierenden Industriekonzerne, die von ihren nationalen Regierungen massiv und maximal unterstützt werden. Auch Deutschland vergibt jährlich Kredite für Projekte (Aufforstung mit Monokulturen, Erdölsuche und - förderung in empfindlichen Ökosysteme, etc), die nicht dazu gedacht sind die einheimische Bevölkerung am wirtschaftlichen Erfolg teilhaben zu lassen. Die Gewinne landen bei den Konzernen, die Einheimischen werden ausgenutzt oder sogar vertrieben und die Natur wird zu Grunde gerichtet, aber es lohnt sich 6 bis 8 Prozent Nettorendite werden geboten. Leider der Investoren nicht den Einheimischen.

Alle Deutschen, die in der Vergangenheit ausgewandert sind und auch heute auswandern sind zum großen Teil Wirtschaftsflüchtlinge, die sich im Ausland (USA, Kanada, Mallorca oder Neuseeland) ein besseres Leben erhoffen. Die fliehen nicht vor Krieg oder dem Hunger! Die wollen es im Ausland besser haben, als sie es in Deutschland empfinden! 

Für komplxe Probleme gibt es keine einfachen Antworten oder Lösungen.

Antwort
von voayager, 32

Seibert ist schon lange nicht mehr auf der Linie der Kanzlerin, also das ist nun wirklich keine Überraschung. Von Umschwenken kann keine Rede sein. Es stellt sich da eher die Frage, ob er es je war.


Kommentar von Kurpfalz67 ,

Denkst du ernsthaft, der Seibert hat das mal eben so rausgehauen? Ohne Autorisierung durch Mutti?

Kommentar von voayager ,

Warum eigentlich nicht, denk an Bosbach oder Seehofer, die sind auch Abweichler.

Kommentar von earnest ,

Könntest du bitte Beispiele geben, aus denen hervorgeht, dass der Regierungssprecher nicht auf Regierungslinie ist?

Kommentar von voayager ,

z.B. die Flüchtlingsfrage, die wird nicht von allen CDU/CSU-Mitgliedern im Sinne der Kanzlerin geteilt. Diese Partei ist in der Frage keinesfalls homogen.

Antwort
von 1988Ritter, 26

:-)))......ja was erwartest Du denn ???

2017 nähert sich mit riesen Schritten. Was denkst was in genau 12 Monaten in Deutschland ist ?

Nach den Erfolgen der AfD kommt jetzt das große Bibbern und Zähneklappern der berufsmäßigen Hinterbänkler, die schon jetzt Erinnerungsphotos von ihren Stühlchen machen können.

In den kommenden 12 Monaten werden wir noch so manche Stilblüte zu hören bekommen. Warte mal ab.

Antwort
von Luftkutscher, 12

Bist Du Dir sicher, dass er das getwittert hat, oder ob es sich um eine Fake handelt?

Antwort
von earnest, 29

Das ist die normative Kraft des Faktischen. 

Nicht nur Herr Seibert erkennt, dass der Vertrag mit dem Sultan vom Bosporus nicht das Papier wert ist, auf dem er steht.

Gruß, earnest

Antwort
von HansH41, 12

Immer mehr verlassen das leck geschlagene Schiff.

Antwort
von Norina78, 27

Die Wahlen sind näher gerückt und die Afd hat ne Menge Stimmen bekommen. Das ist passiert....

Antwort
von Badykey, 29

Der Plan das eine EU Grenzpolizei installiert werden soll besteht schon lange, die gibt es ja auch schon. Damit werden die einzelnen Länder entmachtet es selber zu tun. Diese Polizei wird von Brüssel gesteuert und die einzelnen Länder haben nix zu sagen.

Was erwartest du von diesem Haufen Marionetten? Sie dienen uns nicht.

Antwort
von DreiGegengifts, 18

Die CDU hat mit dem Erdogan Deal eine 180 Grad Wende eingeschlagen. Jetzt lässt man syrische Flüchtlinge doch von der Türkei wie Kriminelle weg sperren und unter den Protesten von Menschenrechtsorganisationen in Kriegsgebiete abschieben.

Aber wer hätte das verhindern können? Die SPD gilt bei der Frage als noch schärferer Hund. Die SPD will sich als nationale Partei für den kleinen Mann profilieren und den kleinen Mann vor der "Flüchtlingsflut" rettet. Politik absurd. Die SPD ist die Partei, die für die größten Sozialeinschnitte verantwortlich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten