Frage von FitJali37, 94

Was haltet ihr von diesem Gedicht~Liebe?

Wieder stehe ich da,
wo ich ihre wunderschönen Augen in der prallen Mittagssonne einst sah-
Ich blicke um mich und suche mein Herz,
das Herz, was nun ihren Namen trägt-
Sie nahm es mit und kam nie wieder-
Meine Seele, meine Liebe, meine Gefühle, meine Blicke- mein Leben fühlt sich an, als ginge es immer weiter nieder

Und deshalb komm ich nach jedem Sonnenaufgang hierher,
Suche mein Glück und die Verführung in ihren Augen,-
Ich will zurück in Wirklichkeit aber schaffe es nicht mehr!

Die Angst sie nie wieder zu sehen raubt mir meine Gedanken,
dieser Boden, diese Bilder in meinem Kopf- sie gehen nicht mehr fort,
dies ist allein ihrer grenzenlosen Schönheit zu verdanken.

Sehenswürdig und befüllt mit Vorfreude sehne ich mich nach ihr und unserer nächsten Begegnung,
ich will mein Leben mit ihr teilen und stelle ihr alles was in meiner Macht steht zur Verfügung-

Da steht sie nun plötzlich vor mir,
meine Gedanken stapeln sich,
Ich will ihr zeigen wie groß meine Liebe ist- aber ich schaffe es nicht!
Erneut verführten mich ihre Augen, sie raubten nun meine Worte, meinen Verstand
Wenn ich eins merkte, dann, dass sie ist es ist- ganz eng mit meinem Glück verwandt

Denn als ich sie sah vergaß ich all die anderen Sorgen,
wie kann man es in Worte fassen?
Damit ich überlebe, muss sie mich mit ihrer Schönheit, mit ihrer Gegenwart versorgen- und mich sie einfach lieben lassen

Das Glück, es kommt und geht mit ihr,
der wind der ihren Namen trägt, und Tag täglich und jede Sekunde durch meine Gedanken fegt
Ich bin es satt- sie ist einfach zu groß, die Gier nach ihr
Ich muss abschließen mit diesem Kapitel, bevor ich meine Nerven, mein inneres Leben verlier!

bisschen unstrukturiert und ungeübt- aber was haltet ihr vom inhalt? Es kommt sehr darauf an wie man die Verse betont

Antwort
von Grobbeldopp, 18

Der Inhalt vieler Gedichte ist völlig trivial, oder sogar nicht zu bestimmen. Gedichte leben von der Form und oft auch davon, dass sie sich in der Sprache abheben oder durch Originalität oder besondere Stimmigkeit auszeichenen.

So gesehen ist dieses Gedicht hier eher eine Darstellung mehrerer Situationen, wo Reime drin vorkommen. Es wirkt nicht sehr geschickt gemacht, formlos, stellenweise peinlich.

Das ist aber kein Wunder, weil dichten ist sehr schwer. Also kannst du damit jemanden zu tränen rühren, den du kennst - vielleicht. Wird es als ein kunstvoller Text wahrgenommen von einem nüchternen Betrachter - Nein.


Antwort
von mychrissie, 9

Es ist leider nicht mehr als eine Aneinanderreihung von meist sehr banalen Klischees, die man schon hunderte Male in Schlagertexten um die Ohren gehauen bekommen hat. Es fehlen wirklich gekonnte Metaphern und eine Umsetzung der kunstlos und ungefiltert abgesonderten Gefühle in echte Lyrik.

Reime sind durchaus nicht unbedingt notwendig für ein gutes Gedicht, aber der Text muss durch sprachliche Gestaltung strukturiert werden. Das ist oft schwerer als Reimerei.

Antwort
von SchoolLivegirl, 25

Also da kann man viel interpretieren und am anfang klingt es auch schön aber am Ende ist da irgendwie eine leichte traurige Stimmung, Verzweiflung und so.

Kommentar von FitJali37 ,

ja, soll auch so sein😬 😊

Antwort
von Dackodil, 25

Mit den Ohren der Liebe gehört, wird sich die Angebetete sicher sehr freuen; es so unverliebt zu lesen, ist ein wenig peinlich.

Kommentar von FitJali37 ,

hahaha ok ✌🏼️

Antwort
von SiroOne, 22

Sie hat einen Mann, der sie glücklich machen kann.
Passt zum Gedicht.

Antwort
von suitman1230, 31

Etwas kitschig

Kommentar von FitJali37 ,

Ok, danke für das Feedback

Kommentar von suitman1230 ,

bitte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community