Frage von Jagdmeister123, 153

Was haltet ihr von der Waffenlage in der USA?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kronos007, 33
Gut!

Jeder Mensch hat das Naturrecht auf Selbstverteidigung. Diesem wird durch das amerikanische Waffenrecht Rechnung getragen.

Es gibt international ohnehin keine Zusammenhang zwischen Tötungsraten und Waffengesetzen. Entscheidend sind sozioökonomische Faktoren.

Die Amerikaner sollten sich nur überlegen, Dinge wie "gun-free-zones" abzuschaffen, da sie einfach keinen Vorteil bieten.
Egal ob jetzt in Paris oder Orlando: Terroristen haben immer dort leichtes Spiel, wo sie auf wehrlose Bürger treffen.

Antwort
von GermanyUSA, 56
Gut!

Wieso sollte man die guten US Buerger entwaffnen, was sollte das bringen? Das Problem sind ja nicht die registrierten Waffen, sondern der illegale Waffenhandel.

An den Grenzen werden unendlich viele Waffen rein und raus gebracht. Um sowas zu unterbinden sollten die Grenzen besser bewacht werden und man braucht mehr Personal.

Wenn jemand in Los Angeles in mein Haus einbricht und eine Waffe hat, dann ist es von Vorteil, wenn ich auch eine Waffe besitze. Hier in Los Angeles ist es schwer ein Okay fuer "Concealed Weapons" zu bekommen, aber du darfst eine Waffe Zuhause haben.

Allerdings solltest musst du einen Kurs durchlaufen, in den USA wohnen und die Waffe registrieren lassen.

In Europa hatten wir Massenshootings mit mehr als 100 Toten, an solche Sachen kann ich mich hier in den USA nicht erinnern. Terroristen und Gangs werden immer Waffen bekommen.

In den USA sollte es zudem mehr Einrichtungen fuer geisteskranke Menschen geben, die landen oft im Knast, wie du siehst gibt es so einige Probleme, die Waffenmorde beguenstigen.


Good Night nach Deutschland.

Kommentar von grubenschmalz ,

Wo gab es in Europa Massenshootings von mehr als 100 Toten?

Kommentar von Kronos007 ,

Paris?

Antwort
von Rupture, 72
Gut!

Wieso soll man ehrliche Bürger entwaffnen ? Wer ein Verbrechen begehen will und dafür eine Waffe braucht, der wird auch eine finden. Schaden würde es nur den Bürgern, denen man die Waffe weggenommen hat und die sich nicht mehr wehren können.

Etwa 310 Millionen Waffen sind in den USA in Privatbesitz - dagegen sind die paar Toten - viele davon durch Suizid - nur ein kleiner Teil, was es nicht weniger traurig macht.

Es braucht höchstens eine strengere Kontrolle darüber, wer einen Waffenschein und damit eine Waffe ausgehändigt bekommt und wer nicht. Stichwort Orlando.

Kommentar von GermanyUSA ,

So schaut es aus. Die Gangs haben illegale Waffen, die selbstverstaendlich nicht registriert wurden.

Antwort
von Supabrain0001, 95
Wer's braucht …

Tja einerseits völlig unnötig andererseits etwas von Freiheitsgefühl. Aber für Normalverhälltnisse altmodisch.. Früher hatte auch jeder ein Schwert und Heute Pistolen das gehört meiner Meinung nach der Vergangenheit an wie sollten uns bereits (leider nicht) Weiterentwickelt haben.

Antwort
von newcomer, 85
Nötig!

natürliche Bevölkerungsreduktion

Kommentar von Jagdmeister123 ,

;-)

Antwort
von LustgurkeV2, 80
Gut!

Bequem an Waffen kommen find ich gut.

Kommentar von newcomer ,

besonders an die Waffen die jede Frau hat :-)

Kommentar von LustgurkeV2 ,

:D Das sind mir die liebsten..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten