Frage von derHundefreund, 148

Glaubt ihr an die Verschwörungstheorie vom 11. September?

Die wohl berühmteste "Verschwörungstheorie", ist der Terroranschlag auf die USA, welcher sich am 11.9.2001 ereignete. Ich bin keiner, der allgemein an solche Theorien glaubt. Ich glaube weder daran, dass die Mondlandung der USA ein Fake war, noch daran, dass die Illuminaten die Welt beherrschen. Aber hier sieht die Sache etwas anders aus:

Dass viele Menschen daran glauben, dass die USA selbst für diesen Anschlag verantwortlich ist, hat viele Gründe. Es erscheint nicht besonders plausibel, dass Flugzeuge aus Aluminium zwei massive Gebäude aus Stahl zum Einsturz bringen können. Auch dass ein drittes Gebäude einstürzte, welches überhaupt nicht getroffen worden war, scheint undenkbar. Und dass die sonst so zuverlässige Flugabwehr der USA versagte, ist auch nicht besonders glaubwürdig.

Noch ein Grund ist wohl, dass, bis zu diesem Zeitpunkt, noch nie eine solche Stahlkonstruktionen (wie die Twin-Towers), durch einen Brant eingestürzt sind. Auch nicht, nachdem diese 24 Stunden brannten. Ein Argument dafür ist, dass das Kerosin aus den Flugzeugen so heiß brannte, dass der Stahl genügend geschwächt war. Aber der dunkle Rauch, der aus den Gebäuden kam, wies auf eine sauerstoffarme Verbrennung hin, also eine nicht besonders heiße.

Ein anderes Argument ist, dass die Flugzeuge mit so einer hohen Geschwindigkeit in die Gebäude geflogen sind, dass die Kraft, die sie dabei verursachten, stark genug sei, um die Stahlträger ausreichend zu beschädigen. Dass scheint logisch, aber, wenn man sich vorstellt, dass die Gebäude auf die stehenden Flugzeuge mit so einer Geschwindigkeit treffen, glaubt niemand mehr daran. Und physikalisch macht es keinen Unterschied, was sich auf was zubewegt.

Merkwürdig ist auch, dass die Gebäude "im freien Fall" eingestürzt sind. Also ungebremst, ohne den geringsten Widerstand. Das ist aber nicht möglich, es sei denn, die Stahlkonstruktionen sind komplett zu Staub geworden und dazu sind keine 100 Flugzeuge im Stande, egal wie schnell sie fliegen und wieviel Kerosin sie an Bord haben. Es gibt noch viele "Ungereimtheiten", aber das sollte erst einmal genügen. Jedenfalls regt es zum Denken an, finde ich.

Ich weiß, dass diese Frage hier schon ein paarmal gestellt worden ist, aber der letzte Beitrag darüber ist schon wieder über ein Jahr her und hat auch nur 11 (unnütze) Antworten. Daher würde ich das Thema gerne noch einmal aufrollen, da es mittlerweile auch sicherlich neue Erkenntnisse und/oder Meinungen dazu gibt.

An diejenigen, die solche Theorien sofort (ohne groß darüber nachzudenken) gleich als Schwachsinn abtun, bleibt bitte sachlich und denkt daran, dass ohne Edward Snowden immer noch die meisten glauben würden, eine Weltüberwachung der NSA wäre Blödsinn ;-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Unsinkable2, 34

Lass mich den Versuch meiner Antwort mit einem alten Aphorismus beginnen:

Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.

Diese weisen Worte stammen von Bismarck, dem Erfinder - naja, dem Namenspatron - des gleichnamigen Herings.

Insofern beginnt die Suche nach der Antwort auf deine Frage mit gründlicher Skepsis: Wer könnte lügen? Und was hätte er davon?

Du hast bereits eine ganze Reihe von fragwürdigen Dingen zusammengetragen. Und auf viele davon gibt es - listigerweise: immer weniger - klare Antworten. Tatsächlich SINKT die Zahl derer, die der "offiziellen Version" glauben; während die Zahl der Skeptiker, also der "Verschwörungstheoretiker", STEIGT. 

Manche Umfragen (etwa von New York Times & CBS News) zeigen, dass mittlerweile die meisten US-Amerikaner selbst glauben, dass die US-Regierung mindestens teilweise die Unwahrheit behaupte (53%) bzw. vollständig lüge (28%).

mittlerweile auch sicherlich neue Erkenntnisse und/oder Meinungen dazu

Das bezweifle ich. Mittlerweile sind runde 15 Jahre ins Land gezogen und alles, was man untersuchen konnte, wurde untersucht. 

Die US-Regierung hält noch zahlreiche Informationen zurück, darunter auch die meisten Video-Aufzeichnungen der Überwachungskameras im Umfeld des Pentagon, die seinerzeit auf zum Teil brutale Art und Weise (es gab Anzeigen wegen Körperverletzung, weil die Beamten auch mit körperlicher Gewalt die Herausgabe der Aufzeichnungen erzwangen) eingesammelt wurden.

Kurz gesagt: Neue Erkenntnisse wird es erst in ein paar Jahrzehnten geben, wenn die US-Regierung, dem Freedom of Information Act folgend, auch diese Informationen herausgeben muss (falls sie nicht, wie zahlreiche andere Dinge in ihrer Obhut, zwischenzeitlich "versehentlich verschwinden").

Und was die Meinungen betrifft: Es gibt zwar eine "Meinungs-Wanderung" weg von der offiziellen Verschwörungstheorie hin zu den vielfältigen anderen Verschwörungstheorien, doch "neue Meinungen" gibt es nicht.

---------------------------------------

Glaubt ihr an die Verschwörungstheorie vom 11. September?

Ich, ganz persönlich, habe mir schon vor vielen Jahren abgewöhnt, in der Politik an irgendwas zu glauben. Hier halte ich es mit Bismarck und erkenne an, dass ich stets belogen und manipuliert werde.

Das gilt auch für die Verschwörungstheorien: sowohl die offizielle, wonach sich ein Haufen Teppichmesser-Fetischisten verschworen haben soll; als auch die inoffiziellen, die sich letztlich im wesentlichen darin einig sind, dass die US-Regierung eine zentrale Aufgabe in dieser Verschwörung hatte.

Dennoch interessieren mich die Fakten zu diesem Thema durchaus. Und einer der wichtigsten Fakten ist: Am 11. September 2001 hat eine völlig neue Zeitrechnung begonnen. Eine Zeitrechnung, in der der Militarismus und Totalitarismus die Macht übernommen hat. Gleichzeitig ist es aber auch eine Zeitrechnung, in der die Menschen zunehmend - und dankenswerterweise - selbständiger denken und weniger unreflektiert einfach glauben, was ihnen die eigenen Regierungen in die Tasche zu lügen versuchen.

Ganz egal, ob 9/11 nun ein "Inside Job", ein "False Flag Maneuver" oder von Terroristen war: Es kennzeichnet eine Zäsur in der Menschheitsgeschichte. 

=================================

Und unabhängig von meinem eigenen Glauben oder Nicht-Glauben, wer es gewesen ist, gebe ich den wichtigsten Fakt überhaupt zu bedenken:

Es war IN JEDEM FALL die US-Regierung und vor allem die US-Politik.

Warum? Ganz einfach: 

Ganz offiziell handelte es sich bei den Terroristen um Angehörige der Terror-Organisation al-Quaida. 

Diese Terror-Organisation wurde seinerzeit von den USA gegründet, finanziert, ausgebildet, bezahlt, ausgerüstet ... und dann in Afghanistan gegen die Russen eingesetzt. Damals nannte sie der Westen noch "Freiheitskämpfer", also "Mudschaheddin" (ein Wort, das übrigens von "Dschihad" abstammt; und damals vom Westen gar nicht als "böse" empfunden wurde).

Als dann die "Freiheitskämpfer" die Russen aus Afghanistan vertrieben hatten, wurden sie von den USA wie heiße Kartoffeln fallen gelassen. Keine Unterstützung mehr, weder militärisch noch finanziell, noch politisch. Im Gegenteil: Innerhalb kürzester Zeit wurden aus den eben noch beliebten "Freiheitskämpfern" gefürchtete und bösartige "Terroristen". 

Das machte die al-Quaida-Terroristen um Osama bin-Laden ziemlich sauer. Denn sie hatten sich nicht verändert. Sie waren noch die gleichen Leute mit den gleichen Zielen. Nur die politische Meinung der USA, die plötzlich eine Annäherung an Russland suchte (es war die Zeit des Zusammenbruchs der Sowjetunion und man gerierte sich im Westen als großer Gönner und Förderer des Humanismus), hatte sich geändert.

Lange Rede, kurzer Sinn: Die USA haben sich eine Waffe gebastelt, die in ihren eigenen Händen explodiert ist. Ist nun die Waffe schuld? Oder der Hersteller?

Damit wird auch gleichgültig, ob es nun al-Quaida-Leute waren, die von ihrem einstigen Verbündeten und Mäzen enttäuscht waren; oder ob die US-Regierung selbst Hand angelegt hat: Sie hat in jedem Fall ihre Arme bis zu den Ellenbogen in Blut getaucht: Erst in fremdes Blut; dann in eigenes...

Antwort
von wfwbinder, 25

Es gibt ja nicht nur eine, sondern mehrere Verschwörungstheorien. Die letzte ist übrigens, das die Verschwörungstheorie von einer Versicherung initiiert wurde, weil die nicht zu zahlen bräuchte, wenn es kein Unglück/Terroranschlag war.

Auf der anderen Seite ist durch Versuche nachgewiesen worden, das die Sache so absolut realistisch war. Das Argument "Alu kann nicht Stahl udn Beton zerstören" ist leicht zu wieder legen,, denn auch Wasser wird Beton nicht zerstören (siehe Regen), aber wenn man einen Wasserstrahl mit sehr hoher Geschwindigkeit auf Beton treffen lässt, hat das Wassr hohe Zerstörungskraft.

Das dritte Gebäude ist eingestürzt, weil es durch die beiden anderen angefangen hatte zu brennen.

Und die Stahlkonstruktionen (es gibt Baufotos) waren nicht besonders gegen Brand geschützt, weil das eben normal nicht nötig ist, aber uch keiner wissen kann, das dort mal 150 tonnen Kerosin brennen würden.

Diese Theorien lassen sich zerlegen.

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo,

dieses Alu-Stahl/Wasser-Beton Argument ist aber auch etwas komisch.

Natürlich kann Alu auch Stahl durchtrennen aber guck dir mal an was Vögel für Schäden an Flugzeugen anrichten wenn diese aufeinander treffen.

Davon abgesehen, wieso habe ich dann noch nie etwas von einem Panzerabwehrgeschoss aus Aluminion gehört? Die Panzerung eines Panzers ist dünner, das Geschoss hat eine bessere Form und es fliegt schneller und dennoch habe ich noch nie gehört das Aluminiumgeschosse Panzer durchdringen. 

Natürlich schneidet Wasser irgendwann Beton und Alu durchdringt sicher auch irgendwann Stahl aber die Frage ist doch ab wann und nicht ob. 

Mfg 

Kommentar von wfwbinder ,

Davon abgesehen, wieso habe ich dann noch nie etwas von einem Panzerabwehrgeschoss aus Aluminion gehört?

Natürlich nicht, denn Alu ist teurer und ein Geschoss aus Stahl viel leichter zu konstruieren.

Ich bin kein Ingenieur und auch kein Physiker, aber selbst meine Physik kenntnisse reichen aus um auf die ERkenntnis zu kommen, das die Zerstörung, die durch einen Aufprall hervorgerufen wird, immer aus eine Funktion von Masse und Geschwindigkeit beruht.

Wenn also 250 tonnen fast voll betanktes Flugzeug aufdie Aussenwand eines Wolkenkratzers treffen, so dringen die natürlich durch die Fassadenplatten bzw. die Glasfssade erstmal durch, bevor die Flugeugkonstruktion dann durch die tragenden Elemente des Baukörpers zerlegt werden.

Ausserdem ist die Stahlkonstruktion ja eben ein Gerüst und keine durchgehende FLäche.

Kommentar von MakePeaceNotWar ,

meine Physik kenntnisse reichen aus um auf die ERkenntnis zu kommen, das die Zerstörung, die durch einen Aufprall hervorgerufen wird, immer aus eine Funktion von Masse und Geschwindigkeit beruht. Wenn also 250 tonnen fast voll betanktes Flugzeug...

Deine physikalischen Kenntnisse reichen wohl eher, um zu beschreiben, warum ein Apfel auf den Boden fällt. Nunja, wahrscheinlich nichtmal das. Gegenfrage: was wäre passiert wenn 250 Tonnen Wolle auf die Türme geflogen wären?

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo,

das war ja natürlich auch nur ein Beispiel. 

Es geht nicht darum dass das Flugzeug nicht einschlagen kann. 

Wie gesagt, schau einfach mal was Vögel mit Flugzeugen machen wenn diese aufeinander treffen und Vögel sind keine massiven Stahlbetongebäude. 

Mal ganz davon abgesehen sieht man sogar auf einigen Videos wie die Nase des Flugzeugs auf der anderen Seite wieder austritt. 

Ich weiß ja nicht das dann auch noch deinem Physikverständnis entspricht aber meines hört da auf. 

Mfg

Antwort
von Hardware02, 25

Von meiner Seite nur zwei Anmerkungen: 

1. Manche Verschwörungstheoretiker gehen so weit, zu behaupten, da seien gar keine Flugzeuge in das WTC und Pentagon geflogen. Das ist Unsinn. Denn die Flugzeug und vor allem die Insassen fehlen, wie dir jeder der Angehörigen bestätigen wird. 

2. Ich war am 11.09. in New York und konnte daher die Reaktion von Bush auf den Anschlag live im TV sehen. Und ich achte sehr darauf, welchen ersten Eindruck ich von jemandem habe. Bei Bush hatte ich das Gefühl, dass er zufrieden war. Ob das nun war, weil er der Meinung war, dass er mit dieser Situation gut umging - oder ob er mit dem Anschlag selbst zufrieden war, das kann ich dir nicht sagen.

Kommentar von derHundefreund ,

Denn die Flugzeug und vor allem die Insassen fehlen, wie dir jeder der Angehörigen bestätigen wird.

Ja daran habe ich auch schon gedacht. Manche behaupten ja, die Manöver wären gar nicht zu fliegen gewesen und die Flugzeuge nur digitale Gebilde. Aber wo sind sie dann?

Ist es wirklich eine so große Schwierigkeit, für den Geheimdienst, eine Passagiermaschine verschwinden zu lassen? Ich weiß es nicht :-)

Kommentar von Hardware02 ,

Was soll daran so schwierig sein, ein Flugzeug in ein Gebäude zu fliegen, wenn man vorher Flugstunden nimmt? Sicher, das mit dem Pentagon war Maßarbeit. Da werden halt diese Terroristen ein paar Flugstunden mehr genommen haben und genau darauf geachtet haben, dass sie in der richtigen Höhe zu fliegen lernen. Warum soll das nicht möglich sein?

Richtige Piloten können ein Flugzeug ja sogar landen. 

Abgesehen davon ist ein Smiley bei dem Thema extrem geschmacklos und fehl am Platz.

Kommentar von derHundefreund ,

Warum soll das nicht möglich sein?

Diese Aussage stammt nicht von mir, sondern von anderen Piloten. Ich bin kein Pilot und kann es daher auch nicht beurteilen.

Der Smily war nicht auf die fehlenden Flugzeuge bezogen, sondern auf mich. Tut mir leid, wenn das falsch rüberkam.

Antwort
von LeBonyt, 34

Die Verschwörungstheoretiker behaupten oft so manche abstruse Geschichte.

Im im Kern geht es den Verschwörungstheoretikern um was ganz anderes: Sie wollen Ereignisse vollständig transparent und tiefgründig hinterfragen.

Nehmen wir ein konkretes Beispiel: Der Roswell Zwischenfall. Es sollen UFOs in der Wüste gelandet sein und die US Regierung hat das abgestritten. Die Verschwörungstheoretiker haben behauptet: Die US Regierung verschweigt Außerirdische.  Was war im historischen Nachgang die Wahrheit? In der Wüste waren streng geheime Spionageballons (Projekt Mogul) heruntergegangen, deren Existenz zu hochbrisanten Verwicklungen mit der Sowjetunion geführt hätten.

Angewendet auf den 11. Spetember: Wusste die US Regierung von den Anschlagsplänen? usw,

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo,

bei der Brutkastenlüge, den Massenvernichtungswaffen im Irak und beim Tonkin-Zwischenfall hat man auch so einiges behauptet und was war historisch gesehen davon wahr? Nichts. Alles vorsätzlich gelogen und die Konsequenz? 3 Kriege mit Mio von Toten.

Wie man dann der US-Regierung was Konflikte und deren Gründe angeht noch etwas glauben soll, ist mir schleierhaft denn in der Historie hat sich die vor allem mit einem ausgezeichnet: Lügen.

Mfg 


Kommentar von LaQuica ,

Als. Beispiel kann man doch schon Daniele Ganser nehmen. Er untersucht unabhängig von irgendwem 9/11 warum? Weil es nunmal viele Widersprüche und ungeklärte Sachen gibt. Die Sache ist nicht wegen dem was er darüber sagt wird er als Verschwörungstheoretiker abgestempelt, nein sondern einzig üben alleine weil es das Thema 9/11 ist.  Warum sind die Leute so verdammt da hinterher jeden der sich damit beschäftigt sofort als Verschwörungstheoretiker zu diskreditieren? Scheinbar gibt es sachen die nicht untersucht bzw. Hinterfragt werden dürfen. Und das sollte einen doch zum nachdenken bringen..

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo,

das ist korrekt. Immer wenn es ein Thema gibt das man nicht hinterfragen oder analysieren darf, ohne dafür diffamiert/diskreditiert zu werden (oder schlimmeres), sollte man hellhörig werden.

Mfg 

Kommentar von Unsinkable2 ,

Nehmen wir ein konkretes Beispiel: Der Roswell Zwischenfall.

Es wird zu einem "Beispiel", wenn du eine Verschwörungstheorie (Ufos) durch eine andere Verschwörungstheorie (Spionageballon) ersetzt?

Zur Erinnerung: BEIDE Theorien agieren OHNE BEWEISE, denn das Beweismaterial ist "leider zufällig nicht mehr auffindbar".

Damit unterscheidest du die Theorien nur nach der - AUS DEINER SICHT - glaubwürdigeren Variante: "Es können keine Ufos gewesen sein, weil ich das so glauben will. Also glaube ich nicht an die Theorie mit den Ufos."

Selbst die Begründung dazu ziehst du an den Haaren herbei.

deren Existenz zu hochbrisanten Verwicklungen mit der Sowjetunion geführt hätten

Die Behauptung, dass es sich um einen - erst Wetter-, dann Spionage- - -Ballon gehandelt habe, wurde unmittelbar nach der Veröffentlichung, dass es sich um ein Ufo gehandelt habe, lanciert. 

WENN es also "hochbrisante Verwicklungen" hätte geben können, warum waren diese binnen 3 Tagen nicht mehr gegeben?

Und WENN ES NICHT "hochbrisante Verwicklungen" geben konnte, weil man ja - ganz offiziell - selbst sagte, dass es sich um einen Wetter- (und später dann auch Spionage-) -Ballon gehandelt haben soll, warum sagte man das nicht vom ersten Tag an?

Welchen Unterschied machten die drei Tage?

--------------------------------

Angewendet auf den 11. Spetember: Wusste die US Regierung von den Anschlagsplänen? usw,

Es waren ja nicht nur die WTC-Türme betroffen. Auch das bestgeschützte Gebäude der Welt, namentlich das Pentagon, war betroffen

Daraus folgend gibt es nur zwei wesentliche Optionen:

  • Die US-Regierung wusste nix. Dann sind die Geheimdienste ebenso, wie der militärische Schutz völlig überflüssig. Denn dann reichen Teppichmesser aus, um massives Chaos anzurichten.
  • Die US-Regierung wusste etwas/alles. Das würde zahlreiche Ungereimtheiten besser zusammenfügen. Etwa die Tatsache, dass WTC 7 "einfach so" in sich zusammenbrach. Und eben die Tatsache, dass man die Abfangjäger, die sich um die noch fliegenden Flugzeuge kümmern sollten, erst mal in die Irre schickte, was diesen die Zeit verschaffte, die WTC-Gebäude zu treffen.

Beide Optionen klingen nicht gerade toll, nicht wahr?! Doch im Angesicht der Tatsache, dass die USA das modernste Militär der Welt besitzen: Welche Option ist rein logisch wahrscheinlicher?

  1. Ein paar Leute können - mit Teppichmessern bewaffnet - ein ganzes Land, sämtliche Geheimdienste der Welt und das bestausgestattete Militär der Welt an der Nase herumführen.
  2. Man half kräftig nach.

Zur Beantwortung der Frage helfen dir die folgenden zwei Informationen:

Auf dem Bild siehst du die Militärausgaben der USA seit 1950. Beachte vor allem die Zeit ab 1990 ("der Russe" fiel als militärischer Gegner aus) und ab 2001 (das WTC und das Pentagon wurden angegriffen).

Was fällt dir auf? Wer profitiert hier?

Beachte außerdem: In den USA gibt es zwei "heilige Kühe". Das sind die US-Regierung (samt föderaler Behörden; vor allem "Geheim"-Dienste) und das US-Militär. Beide gelten als unantastbar und unfehlbar. Und das US-Militär wird nicht nur in der gesamten Bevölkerung, sondern auch in der Politik (s. "Weltpolizei") verherrlicht.

Ließe sich die klassische US-Politik mit sinkenden Militärausgaben nachhaltig durchsetzen? Oder BRAUCHTE MAN ZWINGEND einen Richtungswechsel der Ausgabenpolitik, also wieder "mehr Geld für Rüstung und Krieg"?

Und wenn man mehr Geld brauchte: Wie kann man einem Volk vermitteln, dass es wieder sehr viel mehr Steuergeld in Rüstung investieren muss? 

  • Reichen da "gute Worte", wenn die Bevölkerung miterlebt, dass "kein Geld für Straßen", "kein Geld für Behörden", "kein Geld für Katastrophenschutz", etc. vorhanden ist, man aber "mehr Geld für Rüstung" ausgeben soll?
  • Oder ist es anschaulicher, wenn man einfach "praktisch nachhilft"?
Antwort
von abibremer, 4

Eine "Hintergrundtheorie" besagt, dass dieser Anschlag analog zum Reichstagsbrand zu Nazizeiten zu sehen sei: Die Herrschenden versuchen durch solch mörderisches, aufsehenerregendes Tun die Bevölkerung für sich zu gewinnen. Hat bei den Nazis geklappt....

Antwort
von LordFantleroy, 18
Was haltet ihr von der Verschwörungstheorie 11. September?

Gar nichts, weil:

Es erscheint nicht besonders plausibel, dass Flugzeuge aus Aluminium zwei massive Gebäude aus Stahl zum Einsturz bringen können.

Die Einsturzursache waren ja auch nicht allein die Einschläge, die die Struktur geschwächt haben, sondern zusätzliche Faktoren wie die unkontrollierten Brände, der unzureichende Brandschutz.

Auch dass ein drittes Gebäude einstürzte, welches überhaupt nicht getroffen worden war, scheint undenkbar. Und dass die sonst so zuverlässige Flugabwehr der USA versagte, ist auch nicht besonders glaubwürdig.

Das dritte Gebäude wurde getroffen und zwar von den Trümmern des kollabierenden Nordturms, zusätzlich fielen durch die kollabierenden Twin Towers die Sprinkleranlagen im Gebäude aus.

Noch ein Grund ist wohl, dass, bis zu diesem Zeitpunkt, noch nie eine solche Stahlkonstruktionen (wie die Twin-Towers), durch einen Brant eingestürzt sind. 

Kunststück, denn die Twin Towers waren in ihrer Konstruktion auch einzigartig, außerdem gab es bislang keine vergleichbaren Anschläge mit Passagiermaschinen in der Größenordnung, die von den Piloten ganz bewusst in die Gebäude gelenkt wurden.

[...] Aber der dunkle Rauch, der aus den Gebäuden kam, wies auf eine sauerstoffarme Verbrennung hin, also eine nicht besonders heiße.

Das behaupten offenbar auch nur Verschwörungstheoretiker, die Farbe des Rauchs hängt davon ab, was denn da eigentlich genau verbrennt.

Dass scheint logisch, aber, wenn man sich vorstellt, dass die Gebäude auf die stehenden Flugzeuge mit so einer Geschwindigkeit treffen, glaubt niemand mehr daran. Und physikalisch macht es keinen Unterschied, was sich auf was zubewegt.

Ich weiß zwar nicht, was das jetzt konkret beweisen soll, aber den Gegenbeweis anzutreten dürfte ein wenig schwierig werden.

Merkwürdig ist auch, dass die Gebäude "im freien Fall" eingestürzt sind. Also ungebremst, ohne den geringsten Widerstand. 

sie sind gar nicht im freien Fall kollabiert.

Das ist aber nicht möglich, es sei denn, die Stahlkonstruktionen sind komplett zu Staub geworden und dazu sind keine 100 Flugzeuge im Stande, egal wie schnell sie fliegen und wieviel Kerosin sie an Bord haben. 

Wie kommst Du jetzt auf diese abenteuerliche Schlussfolgerung, ein freier Fall müsste in Gebäude zu Staub pulverisieren?

Es gibt noch viele "Ungereimtheiten", aber das sollte erst einmal genügen. Jedenfalls regt es zum Denken an, finde ich.

"Ungereimtheiten", die seit mittlerweile über zehn Jahren schon widerlegt wurden.

Kommentar von derHundefreund ,

Endlich mal jemand, der auf das eingeht, was ich geschrieben habe. Ich höre mir gerne beide Seiten an, wenn sie sachlich und begründet sind. Daher vielen Dank für deine Antwort.

Antwort
von W4hrheitsf1nder, 27

Hallo, 

die Frage verstehe ich nicht. Was soll man denn davon halten? 

Es gibt schon einige Dinge die an der offiziellen Version mehr als unglaubwürdig/fragwürdig sind. 

Nur mal ein paar Beispiele: 

- im WTC 1 und 2 durchtrennen Flügel ca. 43 cm dicken Stahl aber im Pentagon knicken die Flügel beim Einschlag ab?

- das am besten gesicherte Gebäude der Welt ist nicht fähig ein Flugzeug abzuschießen?

- es gibt nur 4 Aufnahmen des Einschlages im Pentagon von denen 3 unbrauchbar sind und bei der einzigen Aufnahme wurde nachgewiesen dass das anfliegende Objekt viel zu klein für ein Flugzeug dieses Typs war

- wieso stand auf der "FBI most wanted" Liste nie dass Osama bin Laden auf Grund der Anschläge von 9/11 gesucht wurde? 

- wieso wurde nie die Verbindung zu Saudi Arabien untersucht obwohl 15 von 19 Attentätern aus Saudi Arabien kamen? 

- wieso wird der Präsident nicht augenblicklich vom Secret Service an einen sicheren Platz gebracht obwohl man weiß das es mehrere entführte Flugzeuge gibt und man im TV sehen kann wo sich der Präsident gerade befindet?

- wie kann es sein das Augenzeugen von Explosionen/Toten in den Untergeschossen berichten? 

- wieso wird das Computermodell von NIST zum Einsturz von WTC7 auf Grund der Gefährdung der nationalen Sicherheit nicht veröffentlicht? 

- wieso ist noch nie ein Wolkenkratzer durch Feuer eingestürzt obwohl diese manche davon länger, heißer und großflächiger gebrannt haben als WTC7? 

- wie kann man (obwohl es ja total unerwartet war) schon kurz danach 100%ig sicher sagen das es Osama bin Laden war? Wo sind die Beweise? 

Die Liste ist quasi endlos weiter zu führen und macht die offizielle Version einfach total unglaubwürdig.

Gerade wenn man sich die bereits bekannten FalseFlag Operationen usw. ins Gedächtnis ruft. Zuzutrauen ist den Geheimdiensten der USA wirklich alles und 9/11 trägt nicht unbedingt dazu bei den Ruf der USA zu verbessern. 

Eine neue unabhängige Untersuchung ist deshalb mehr als nötig. 

Mfg 

Kommentar von LordFantleroy ,

Da ich heute nicht mehr allzuviel Zeit habe, nur ein paar Punkte:

- das am besten gesicherte Gebäude der Welt ist nicht fähig ein Flugzeug abzuschießen?

Du glaubst nicht ernsthaft, das Pentagon sei mit einer Flak ausgerüstet gewesen, um ankommende Passagierflugzeuge vom Himmel zu holen, oder?

Das Pentagon befindet sich direkt in der Einflugschneise des Ronald Reagan National Airport, solche "Sicherheitsmaßnahmen" hätten eine Gefährdung des gesamten Flugverkehrs bedeutet. Lass mal einen Transponder oder den Bordfunk ausfallen, wer sollte dann die Entscheidung fällen, die Maschine abzuschießen und unschuldige Zivilisten zu töten?

- es gibt nur 4 Aufnahmen des Einschlages im Pentagon von denen 3 unbrauchbar sind und bei der einzigen Aufnahme wurde nachgewiesen dass das anfliegende Objekt viel zu klein für ein Flugzeug dieses Typs war

Welche 4 Aufnahmen sollen das sein, oder bringst Du gerade Aufnahmen mit einzelnen Frames einer einzigen Aufnahme durcheinander? Warum gibt es wohl nur drei und warum ist ihre Qualität wohl so schlecht? Vielleicht weil diese installierten Kameras den Eingangsbereich des Pentagons überwachen sollten und nicht der Luftraumüberwachung dienten. Außerdem verfügten diese Kameras, wie damals üblich, übe reine äußerst geringe Framerate mit etwa einem Bild pro Sekunde. Kein Wunder also, dass man da nichts zu 100% erkennen kann.

- wieso stand auf der "FBI most wanted" Liste nie dass Osama bin Laden auf Grund der Anschläge von 9/11 gesucht wurde? 

Weil das gar nicht nötig war, denn er wurde bereits wegen anderer Anschläge gesucht.

- wieso wird der Präsident nicht augenblicklich vom Secret Service an einen sicheren Platz gebracht obwohl man weiß das es mehrere entführte Flugzeuge gibt und man im TV sehen kann wo sich der Präsident gerade befindet?

Soll das ein Witz sein? Du glaubst ernsthaft, die Entführer schauen während der Entführung fern um zu sehen, wo sich der US-Präsident gerade aufhält um dann die Passagiermaschinen irgendwo einfach zielsicher auf eben genau diese Grundschule zu steuern? 

Der US-Präsident war gar nicht das Ziel der Anschläge, oder glaubten die Piloten der ersten beiden Maschinen auch George W. Bush befände sich in den Twin Towers?

- wie kann es sein das Augenzeugen von Explosionen/Toten in den Untergeschossen berichten?

Weil sich ganz einfach das Kerosin der Treibstofftanks durch die Fahrstuhlschächte ergossen und entzündet hat. Das Kerosin folgte einfach dem Gesetz der Gravitation.

- wieso wird das Computermodell von NIST zum Einsturz von WTC7 auf Grund der Gefährdung der nationalen Sicherheit nicht veröffentlicht? 

Oh, Du meinst das hier?

http://ws680.nist.gov/publication/get_pdf.cfm?pub_id=861610

- wieso ist noch nie ein Wolkenkratzer durch Feuer eingestürzt obwohl diese manche davon länger, heißer und großflächiger gebrannt haben als WTC7? 

Kannst ja mal die konstruktionstechnischen Parameter unterscheiden und die Schadensmodelle.

- wie kann man (obwohl es ja total unerwartet war) schon kurz danach 100%ig sicher sagen das es Osama bin Laden war? Wo sind die Beweise? 

So "total unerwartet" war es ja eben gerade nicht, das Versagen der Geheimdienste ist ja im 9/11 Commission Report hinreichend dokumentiert. Im Gegenteil, die Terroristen standen bereits auf den Fahndungslisten des FBI, sie buchten die Flüge auch auf ihre richtigen Namen und tauchten demnach auch auf den Passagierlisten auf. Die Ermittlungsbehörden mussten lediglich eins und eins zusammenzählen.

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo,


Du glaubst nicht ernsthaft, das Pentagon sei mit einer Flak ausgerüstet 

Nein aber da man 40 Minuten lang wusste dass das Flugzeug "verschwunden" ist und wusste, was beim WTC passiert, hätte man es mit Flugzeugen abfangen und zur Not abschießen können.

Allgemein ist das mit den Kampflugzeugen auch sehr auffällig.


Welche 4 Aufnahmen sollen das sein

Ist nicht von belang da 3 von denen solch eine schlechte Auflösung haben das man nichts verwertbares erkennen kann. Im übrigen bist du nicht darauf eingegangen das die Größenverhältnisse überhaupt nicht stimmen können. Warum wohl? 


Weil das gar nicht nötig war, denn er wurde bereits wegen anderer 

Komisch .. das FBI sagte dazu was anderes 

“The reason why 9/11 is not mentioned on Usama Bin Laden’s Most Wanted page is because the FBI has no hard evidence connecting Bin Laden to 9/11.”


Soll das ein Witz sein?

Natürlich nicht. Da es ja sicher noch andere beteiligte gab, war ja wohl nicht schwer raus zu bekommen wo sich der Präsident aufhält und dann per Handy dies zu kommunizieren.

Da man angeblich nicht wusste wie viele Flugzeuge entführt wurden und wo sich diese befanden, würde niemand der den Präsidenten beschützt ihn einfach dort sitzen lassen. Außer man wüsste das für den Präsidenten keine Gefahr besteht. Ein Schelm wer böses denkt. 


Oh, Du meinst das hier?

Ich meine eine Computersimulation. Wo man sieht welche Daten wie eingetragen wurden und wie der Einsturz berechnet wurde. Diese Veröffentlichung wurde beantragt und aus den mir genannten Gründen abgelehnt. Jetzt sollte man sich fragen warum wenn man nichts zu verbergen hat. 


Fahrstuhlschächte ergossen und entzündet hat.


Vielleicht solltest du dir die Augenzeugenberichte der Menschen die das sagen mal anhören. Das richtet sicher kein Kerosin an. 

Davon abgesehen habe ich nicht mitbekommen das Kerosin im Keller, Eplosionen im Keller oder Bränden im Keller je berichtet wurde.

Mfg 

Kommentar von LordFantleroy ,

Nein aber da man 40 Minuten lang wusste dass das Flugzeug "verschwunden" ist und wusste, was beim WTC passiert, hätte man es mit Flugzeugen abfangen und zur Not abschießen können.

Aufgrund welcher rechtlichen Grundlage? Und wo genau befindet sich nun eine Flakstation am Pentagon? Oder hat man im Pentagon irgendwelche Stinger-Abwherraketen für den Fall der Fälle gelagert?

Allgemein ist das mit den Kampflugzeugen auch sehr auffällig.

Passagiermaschinen, es waren nach wie vor Passagiermaschinen, die entführt wurden, keine Kampfflugzeuge und nein, das Pentagon hat auch keine eigenen Kampfflugzeuge auf dem Dach stehen. Wie Du jetzt diese Brücke schlägst, weißt wohl nur Du allein.

Ist nicht von belang da 3 von denen solch eine schlechte Auflösung haben das man nichts verwertbares erkennen kann. Im übrigen bist du nicht darauf eingegangen das die Größenverhältnisse überhaupt nicht stimmen können. Warum wohl?  

Warum ist es jetzt auf einmal nicht mehr von Belang? Du selbst hattest doch diese Aufnahmen als Beweis angeführt, aber jetzt soll auf einmal "nichts verwertbares" zu erkennen sein, möchtest aber von mir eine Stellungnahme dazu haben? Warum bin ich nicht darauf eingegangen? Weil Du keinen einzigen glaubhaften Beleg Deiner Aussage geliefert hattest 

Du selbst meintest doch noch "...wurde nachgewiesen dass das anfliegende Objekt viel zu klein für ein Flugzeug dieses Typs war". Von wem es wie nachgewiesen wurde, weißt Du offenbar selber nicht so genau. Auch das ist also eine Behauptung, die erst mal jeder aufstellen kann.

Jetzt sind also Deine eigenen Beweise schon nichts mehr wert.

Natürlich nicht. Da es ja sicher noch andere beteiligte gab, war ja wohl nicht schwer raus zu bekommen wo sich der Präsident aufhält und dann per Handy dies zu kommunizieren.

Und diese anderen Beteiligten waren wer? 

Da man angeblich nicht wusste wie viele Flugzeuge entführt wurden und wo sich diese befanden, würde niemand der den Präsidenten beschützt ihn einfach dort sitzen lassen. Außer man wüsste das für den Präsidenten keine Gefahr besteht. Ein Schelm wer böses denkt. 

In dem Falle wäre er wohl nirgendwo sicher gewesen, aber wieder baust Du Deine ganze Argumentation auf reinen Spekulationen auf. Wie kommst Du also darauf, dass ausgerechnet der US-Präsident das Ziel der Anschläge sein sollte?

Ich meine eine Computersimulation. Wo man sieht welche Daten wie eingetragen wurden und wie der Einsturz berechnet wurde. Diese Veröffentlichung wurde beantragt und aus den mir genannten Gründen abgelehnt. Jetzt sollte man sich fragen warum wenn man nichts zu verbergen hat. 

Schon mal bei Youtube versucht? Da findest Du diese Simulation zu Hauf. Dauert keine 5 Minuten. Aber Du meinst, Du wärst dann anhand dessen in der Lage zu beurteilen, wo da genau die die große Verschwörung geschlampt hat, während Du gleichzeitig offenbar am dem Abschlussbericht des NIST bezüglich WTC7 auch nicht das geringste zu bemängeln hast?

Vielleicht solltest du dir die Augenzeugenberichte der Menschen die das sagen mal anhören. Das richtet sicher kein Kerosin an. 

Dann bist Du also nicht nur Bauingenieur sondern gleichzeitig auch noch Mediziner mit dem Spezialgebiet Brandverletzungen? Oder sind die Augenzeugen alles Experten für Brandverletzungen?

Chapeau! So viel geballte Kompetenz erlebt man selten.

Davon abgesehen habe ich nicht mitbekommen das Kerosin im Keller, Eplosionen im Keller oder Bränden im Keller je berichtet wurde.

Tja, dann hast Du bei Deinen Recherchen offenbar mehr geschlampt als Du zugibst, denn sogar der Film der Naudet-Brüder zeigt die Ankunft der ersten Feuerwehrleute am WTC mit den ersten Opfern im Eingangsbereich, auch wenn der Kameramann sagte, dass er das nicht filmen wollte. 

Was soll es außerdem beweisen? Der Kollaps der Türme begann schließlich an den Einschlagsstellen, nicht im Erdgeschoss.

Kommentar von LordFantleroy ,

Nachtrag zu bin Laden: 

Das sagen andere vom FBI

"Exhaustive government and independent investigations have concluded otherwise, of course, and bin Laden and other al-Qaeda leaders have proudly taken responsibility for the hijackings. FBI officials say the wanted poster merely reflects the government's long-standing practice of relying on actual criminal charges in the notices.

"There's no mystery here," said FBI spokesman Rex Tomb. "They could add 9/11 on there, but they have not because they don't need to at this point. . . . There is a logic to it."

David N. Kelley, the former U.S. attorney in New York who oversaw terrorism cases when bin Laden was indicted for the embassy bombings there in 1998, said he is not at all surprised by the lack of a reference to Sept. 11 on the official wanted poster. Kelley said the issue is a matter of legal restrictions and the need to be fair to any defendant.

"It might seem a little strange from the outside, but it makes sense from a legal point of view," said Kelley, now in private practice. "If I were in government, I'd be troubled if I were asked to put up a wanted picture where no formal charges had been filed, no matter who it was.""

http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2006/08/27/AR2006082700687....

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Nachtrag zu bin Laden: 

Komisch. Im Juni sagte er noch was anderes. 

http://www.milligazette.com/dailyupdate/2006/20060612_bin_laden_911_fbi.htm

Da hat wohl jemandem nicht gefallen was der gute Herr gesagt hat hat und so musste das dann nochmal "richtig gestellt" werden. 

Kommentar von LordFantleroy ,

Gehts auch ein bisschen genauer? Wer sagte was anderes?

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo,

also es wäre wirklich hilfreich wenn du aufhören würdest dich absichtlich dumm zu stellen. 

Kampfflugzeuge der US-Armee die die Flugzeuge zum landen zwingen oder abschießen. 

Du verlinkst doch so gern Youtube. Wenn du dich umfassend mit dem Thema beschäftigt hättest, wüsstest du das es 4 Aufnahmen vom Einschlag gibt aber 3 davon noch sehr viel schlechtere Quali haben als die allseits bekannte.

Darüber hinaus wüsstest du ebenfalls, wenn du dich denn umfassend damit beschäftigt hättest, das nachgewiesen wurde das die Umrisse des Objekts viel zu klein sind. 

Wo genau das nachgewiesen wurde, weiß ich nicht mehr und ich habe auch kein Interesse danach zu suchen nur weil du diese Fakten nicht kennst. Wenn es dich aber wirklich interessiert, müsstest du aber fündig werden. Wenn du dir die Mühe nicht machst, interessiert es dich eh nicht wirklich.

In dem Falle wäre er wohl nirgendwo sicher gewesen

Stimmt. Bunker oder geheime Orte sind natürlich genauso einfach auszumachen wie eine Grundschule. Selbst ein bewegliches Ziel wäre besser gewesen. Also bitte .. stell dich nicht dümmer als du bist.

Schon mal bei Youtube versucht?

Siehe meine Antwort weiter oben. Sag mal willst du nur trollen? Es geht um Rohdaten usw.

Ich würde mich sicher nicht damit beschäftigen aber die die die Herausgabe beantragt haben, würden das sicher.

Darüber hinaus habe ich sehr viel am NIST Report zu 9/11 zu bemängeln. Interessant woher du diese Infos nimmst. 

Zu den letzten Absätzen sage ich gar nicht mehr etwas. Sinnfreie Unterstellungen/Aussagen und dieses dumm gestelle, sind mir meine Zeit nicht wert. 

Vllt solltest du auch mal die Videos der Gegenseite schauen anstatt nur die die die Verschwörer widerlegen. Denn genau diesen Eindruck machst du anhand der Infos die du offensichtlich nicht hast.

Du kannst ja nicht mal Kellergeschosse und Eingangsbereich auseinander halten .. gegen ein solches Maß an Ignoranz und absichtliches dumm gestelle ist wirklich nicht anzukommen. 

Mfg 

Kommentar von LordFantleroy ,

Kampfflugzeuge der US-Armee die die Flugzeuge zum landen zwingen oder abschießen. 

Wir waren aber immer noch beim Thema Pentagon und ihre eigene Fulgabwehr, falls Du das vergessen hast. Meine Frage war durchaus ernst gemeint, also 

1.) wo soll sich diese ominöse Flakstation auf dem Pentagon befinden? 

2,) Welche rechtliche Grundlage gibt es in den USA zum Abschuss von Passagiermaschinen?

Die Kampfflugzeuge, die an dem Tag aufgestiegen sind taten an 9/11 routinemäßig genau das, was sie im Alarmfall immer tun, sie flogen aufs offene Meer hinaus, denn auch sie wussten zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht, wo sie überhaupt gebraucht werden.

Du verlinkst doch so gern Youtube. Wenn du dich umfassend mit dem Thema beschäftigt hättest, wüsstest du das es 4 Aufnahmen vom Einschlag gibt aber 3 davon noch sehr viel schlechtere Quali haben als die allseits bekannte.

Ja, dummerweise war das gar nicht das Thema, denn es ging um Deinen Widerspruch, erst hattest Du behauptet, es sei nachgewiesen worden, dass das anfliegende Objekt zu klein für ein Flugzeug sein, nur um dann wiederum zu behaupten, es sei nichts verwertbares zu erkennen. 

Ist es da wirklich so unverständlich, wenn ich Frage, was denn nun eigentlich gelten soll? Sind die Aufnahmen jetzt ein Beweis, ja oder nein?

Wo genau das nachgewiesen wurde, weiß ich nicht mehr und ich habe auch kein Interesse danach zu suchen nur weil du diese Fakten nicht kennst. Wenn es dich aber wirklich interessiert, müsstest du aber fündig werden. Wenn du dir die Mühe nicht machst, interessiert es dich eh nicht wirklich.

Dann solltest Du nicht damit hausieren gehen, denn wer eine Behauptung aufstellt, der ist auch in der Beweispflicht, nicht die Gegenseite.

Stimmt. Bunker oder geheime Orte sind natürlich genauso einfach auszumachen wie eine Grundschule. Selbst ein bewegliches Ziel wäre besser gewesen. Also bitte .. stell dich nicht dümmer als du bist.

Ich warte immer noch auf die Namen der angeblichen Mitverschwörer, die die Koordinaten übermitteln sollten? Es bleibt dabei, Du baust sämtliche Theorien nur auf Spekulationen auf.

Siehe meine Antwort weiter oben. Sag mal willst du nur trollen? Es geht um Rohdaten usw.

Ja, soweit habe ich Dich schon verstanden, nur was diese Rohdaten ausgerechnet Dir verraten sollen, was sich nicht mit den Ergebnissen des NIST-Reportes deckt, weißt Du offenbar auch selber nicht so genau.

Ich würde mich sicher nicht damit beschäftigen aber die die die Herausgabe beantragt haben, würden das sicher.

Und die wären? Die Spinnertruppe von AE911Truth?

Darüber hinaus habe ich sehr viel am NIST Report zu 9/11 zu bemängeln. Interessant woher du diese Infos nimmst. 

Davon merke ich grade nichts, wenn alles was Dich interessiert, Rohdaten sind, mit denen Du offenbar nichts anfangen kannst.

Zu den letzten Absätzen sage ich gar nicht mehr etwas. Sinnfreie Unterstellungen/Aussagen und dieses dumm gestelle, sind mir meine Zeit nicht wert. 

Moment mal, Du hattest unter Anderem behauptet, die Verbrennungen könnten nicht durch Kerosin verursacht werden, ich frage also nach, welche Expertise Du auf dem Gebiet hast (eine vollkommen legitime Frage, denn immerhin geht es hier um äußerst schwerwiegende Anschuldigungen zu einem tausendfachen Massenmord) und Du meinst ich würde mit Unterstellungen/dumm stellen kontern? Wie nennst Du dann das, was Du hier die ganze Zeit veranstaltest?

Vllt solltest du auch mal die Videos der Gegenseite schauen anstatt nur die die die Verschwörer widerlegen. Denn genau diesen Eindruck machst du anhand der Infos die du offensichtlich nicht hast.

Du wirst es nicht glauben, aber genau das habe ich vor vielen Jahren bereits getan. Besonders überzeugt hat es mich allerdings nicht.

Du kannst ja nicht mal Kellergeschosse und Eingangsbereich auseinander halten .. gegen ein solches Maß an Ignoranz und absichtliches dumm gestelle ist wirklich nicht anzukommen. 

Erste einmal befanden sich die Personen in der Lobby mit den Brandverletzungen aus mehreren Teilen des Gebäudes, wo sie sich diese zugezogen haben, habe ich an keiner Stelle behauptet.

Was ändert dass außerdem, wenn der Kollaps nach wie vor an den jeweiligen EINSCHLAGSSTELLEN begann und nach wie vor NICHT im Erdg-/Kellergeschoss?

Kommentar von Spezialmann ,

Nein aber da man 40 Minuten lang wusste dass das Flugzeug "verschwunden" ist und wusste, was beim WTC passiert, hätte man es mit Flugzeugen abfangen und zur Not abschießen können.

Richtig - man wusste, dass das Flugzeug "verschwunden" war. Da aber der Transponder abgeschaltet wurde wusste man nicht, wo es war und konnte es dementsprechend nicht abfangen.

Antwort
von Jewi14, 23

nichts, rein gar nichts!

Es ist peinlich, dass du ernsthaft den Verschwörungsquatsch Glauben schenken willst. Diese Verschwörungen sind alle eh widerlegt, aber das verhindert den Verschwörungsfanatiker nicht daran, selbst 15 Jahre danach immer und immer wieder den Kram hervorzuholen.

Gestern war einer da, der mal wieder mit der großen Verschwörung rund um die Mondlandung ankam...

Kommentar von derHundefreund ,

Ich finde es nicht peinlich, Ereignisse zu hinterfragen, denen es an Glaubhaftigkeit mangelt. Und das ist hier der Fall, sonst würden keine offiziellen Untersuchungen dazu stattfinden.

Bei vielen solcher Theorien (Mondlangung, Illuminati usw.) gebe ich dir jedoch recht, denen sollte man keine Beachtung schenken.

Kommentar von GoodFella2306 ,

die offiziellen Untersuchungen haben nicht stattgefunden, um einer mangelnden Glaubhaftigkeit entgegenzutreten, sondern um restlos alles aufzuklären. Der Mangel an Glaubhaftigkeit wird lediglich immer wieder von Verschwörungstheoretikern aufs Tapet gebracht.

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo,

dafür das "restlos alles aufgeklärt" werden sollte, gibt es noch sehr viele ungeklärte Fragen und Ungereimtheiten. 

Mal davon abgesehen besitzt die Regierung der USA keinerlei Glaubwürdigkeit wenn es um so etwas geht. 

Über 40 Jahre lang belügen die USA ihre eigene Bevölkerung und die Welt was Krieggründe usw. angeht aber gerade bei 9/11 sollen sie die absolute Wahrheit sagen? Etwas unglaubwürdig, findest du nicht? 

Mfg 

Kommentar von Jewi14 ,

Nicht nur etwas sondern totalen Blödsinn erzählst du gerade

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug, 12

"Glaubt ihr an die Verschwörungstheorie vom 11. September?" 

Nein! Warum auch? 

Kommentar von derHundefreund ,

Warum auch? Vielleicht solltest du mal lesen, was hier alles steht ;-)

Kommentar von ramay1418 ,

Nein, warum sollte ich Antworten und Kommentare von Leuten lesen, die 

a) nicht selbst dabei, sprich, in New York, waren, 

b) doch nur noch nachplappern, was irgendwelche Hirnis schon vor über 15 Jahren ohne Belege erzählt haben und 

c) die Frage doch ziemlich eindeutig ist: "Glaubt ihr ..." Das gibt es Leute, die sagen ja und es gibt Leute, die sagen nein. 

Und ich glaube eben nicht an Verschwörungstheorien. Was genau war denn jetzt an meiner Antwort falsch? 

Etwas Falsches wird nicht deshalb wahr, nur weil Tausende sagen, dass es so sein muss. 

Verschwörungstheorien sind nur etwas für die intellektuellen Minderleister, weil ihre kleine Welt mit den großen Katastrophen nicht klar kommt und sie bestimmte Dinge einfach nicht nachvollziehen können und wollen. 

Dabei vergessen sie (oder haben nie davon gehört) das Prinzip von "Occams Razorblade" (oder dt. "Ockhams Rasiermesser"), welches besagt, dass am ehesten die Erklärung stimmt, welche die wenigsten Voraussetzungen verlangt. 

Und die Verschwörer sind sich ja selbst nicht einig, sondern "bekämpfen" sich auch untereinander; das ist ja das Lustige an all diesen Verschwörungen. 

Antwort
von Volksschaf1988, 2

Auf jeden Fall glaube ich nicht die offizielle Theorie.

Antwort
von Gehilfling, 16

Hab mir auch schon Gedanken darüber gemacht (in erster Linie das mit dem Pentagon), aber Theorien findest du von beiden Seiten zu Haufe im Internet und die Antwort findet man sowieso nicht raus...Ist also gelinde gesagt Zeitverschwendung.

Antwort
von LaQuica, 29

Bei dem Thema Feier ich das Bild hier.. 

Man muss sich mal überlegen wie es sein kann das man über den zusammensturz eines weiteren Gebäudes berichtet BEVOR es passiert ist.  :D das ist als wenn beim Fußball 45 min vor Ende das Endergebnis bekannt gegeben wird. Jeder würde sofort wissen so ein ein Betrug aber bei Wtc 7 ist das voll inordnung :D

Kommentar von LordFantleroy ,

Wo liegt da jetzt genau das Problem? Es war eine Falschmeldung, wie sie im Chaos des Tages auch bei den Medien durchaus vorkommen, aber das WTC7 einstürzen würde, daran zweifelten die Einsatzkräfte vor Ort nicht. 

Oder glaubt ernsthaft  jemand, eine Verschwörung, die alles dransetzt, im Verborgenen zu bleiben, gibt der BBC vorher eine Pressekonferenz, in der sie die Medienvertreter darüber informiert, dass WTC 7 gesprengt wird?

https://www.youtube.com/watch?v=gVvjshP8r08

Kommentar von LaQuica ,

Also für eine So große Nachrichtenagentur ist es doch ein leichtes sowas zu überprüfen vorallem weil sie direkt davor steht. Einmal umdrehen um sie hätten all gesehen das es noch steht. Glaubst du wirklich das alle die dort beim Sender waren nicht sehen konnten das das Gebäude neben den Türmen während des Beitrages darüber noch stand? Ich sage ja nicht das der BBC Irgendwas verheimlichen will aber so wie es in diesem Moment wirkt wenn sie die Zukunft vorher schon zeigen ist, das sie die Zukunft möglicherweise eben schon vorher Kennen.

Kommentar von LordFantleroy ,

Ob "große Nachrichtenagentur" oder nicht, auch dort passieren Fehler, erst recht bei einem Ereignis dieser Größenordnung. Journalisten sind Menschen, auch diese sehen so etwas nicht jeden Tag, stehen unter Schock und stehen gleichzeitig unter dem Druck, so schnell wie möglich neueste Meldungen herauszugeben.

Es wird eben nicht immer alles dreimal überprüft, bevor man es sendet, wozu auch, schließlich kann man solche Meldungen ja hinterher immer noch korrigieren, nur Verschwörungstheoretiker sehen da immer ganz geheime Kräfte am Wirken, weil sie sich solche eigentlich ganz banalen und alltäglichen Dinge nicht erklären können.

Auch der Tod des Polizeibeamten, der vor wenigen Tagen von einem Reichsbürger erschossen wurde, entpuppte sich zunächst als eine Falschmeldung und musste korrigiert werden und da herrschte nicht mal annähernd ein solches Chaos wie an 9/11.

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo, 

ein sehr schöner Bericht den man wunderbar analysieren kann.

Denn genau was du, LordFantleroy, hier behauptest sagt er eben nicht.

Einzig der Sprecher erzählt davon das WTC7 gleich einstürzen wird. 

Dieser Miller den man danach hört erwähnt WTC7 mit keinem einzigen Wort. Er redet lediglich von einem Gebäude mit weißen Rauch das sich zur Seite neigt. (Mal davon abgesehen habe ich noch kein Foto gesehen auf dem eine Neigung von WTC7 zu erkennen wäre). 

Besonders interessant daran ist dass z.B. in der ersten und letzten Szene eben nicht WTC7 sondern WTC5 gezeigt wird. 

Was genau dieses Video nun also beweisen soll, erschließt sich mir also nicht geringsten.

Zum Thema Falschmeldung: warum wird diese dann nicht bis zu ihrem Ursprung zurückverfolgt sondern versickert mit der Aussage das die Meldung von Reuters kam? Es wäre ja kein Problem wenigstens diese Frage zu beseitigen aber das macht man eben auch nicht.

Mfg 


Kommentar von LordFantleroy ,

Na dann haben wir ja schon mal geklärt, dass es eigentlich vier Gebäude waren, die eingestürzt sind und keine drei. Da haben die VTler uns ja all die Jahre belogen. :-O

vielleicht hilft Dir das hier weiter?

https://www.youtube.com/watch?v=nZ1uAPVa3rk

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo,

sehr sachlich ;) 

Das Video ändert nichts. Er erwähnt WTC7 wieder mit keinem Wort und wenn das Gebäude eine Schieflage hat, wieso kippt WTC7 dann nicht ober stürzt schief ein sondern geht kerzengerade runter? 

Mfg 

Kommentar von LordFantleroy ,

Du weißt aber schon, wie das WTC 7 ausgesehen hat, oder? Und Dir ist auch aufgefallen, dass der Feuerwehrmann Miller auf genau das Gebäude WTC 7 zeigt?

Warum soll ein Gebäude das schief steht nicht in sich einstürzen können? Die Twin Towers wurden genau dazu konstruiert im Falle eines Kollaps in sich einzustürzen, um eine weitflächige Zerstörung zu vermeiden.

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo, 

Ich weiß sehr wohl wie WTC7 ausgesehen hat und in deinem anderen Video war WTC5 zu sehen. 

Diese Bewegung die er macht, zeigt noch lange nicht das er WTC7 meint. 

Die Twin Towers wurden auch gebaut um mehrere Flugzeugeinschläge zu überstehen und was genau wurde daraus? 

Du meinst das Gebäude dessen Schieflage auf keinem einzigen Foto oder Video zu sehen ist? Ich wüsste ja gern wie die Aussagekraft eines Feuerwehrmanns mehr Aussagekraft hat als tausende Bilder und Videos. 

Mfg 

Kommentar von LordFantleroy ,

Aber nur dort ist sichtbar weißer Rauch zu sehen, oder willst Du das auch abstreiten?

Dass die Twin Towers gebaut wurden um mehrere Flugzeugeinschläge zu überstehen, hat nur ein einziger Mann behauptet, und wie man gesehen hat, haben die Türme die Einschlage ja auch überstanden, die Einsturzursache waren die Einschläge UND die Brände UND der unzureichenden Brandschutz der Türme.

Wer sagt denn, dass eine Schieflage in jedem Video auf die Entfernung zu erkennen sein muss? Eine Schieflage können nur wenige Grad sein, da muss sich kein Gebäude erst um 45° neigen, nur damit der kleine Youtube-Forensiker es auch glaubt.

Kommentar von W4hrheitsf1nder ,

Hallo,

und wieder stellst du dich absichtlich dumm.

Es ist eben auf keinem einzigen Bild oder Video zu erkennen und klar .. 

Nochmal meine Frage, was hat mehr Aussagekraft? Wohl nicht die Aussage des Feuerwehrmanns der im übrigen noch immer nicht zweifelsfrei WTC7 meint.

Es ist dennoch interessant wie du, nachdem ich dein erstes Video analysiert habe, versucht immer noch einen und einen Punkt anzuführen nur damit du Recht behältst xD 

Jeder Mensch hätte das selbst merken können und hätte solch ein Video gar nicht erst verlinkt. 

Mfg  



Kommentar von LordFantleroy ,

Offensichtlich ist Dein letzter Trumpf jetzt noch mir zu unterstellen, ich würde mich absichtlich dumm stellen.

Schau Dir mal WTC 7 vor dem Einsturz an und vergleiche es mit dem Gebäude in dem Video.Du wirst feststellen, es handelt sich bei beiden Gebäuden zweifelsfrei um WTC 7. Du erkennst es am Penthaus auf dem Dach des Gebäudes sehr leicht wieder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community