was haltet ihr von der neuen bestimmung-patientenvermittlung zum facharzt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn sich dadurch lange Wartezeiten verkürzen lassen,eine positive Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Davon ist mir nichts bekannt. Wenn ich zu einem Facharzt möchte, gehe ich da einfach hin. Bis auf wenige Ausnahmen (Nuklearmediziner, Röntgonologen) braucht man keine Überweisung mehr.

Damit verdienen die Ärzte nur gerne noch zusätzlich Geld. Ein Allgemeinmediziner bekommt für jede Überweisung meines Wissens 5,- Euro. Dem Patienten erzählen sie, dass es besser ist, wenn sie überweisen,weil sie dann die Berichte der Kollegen bekommen. Das kann man auch selbst veranlassen, dass die Befunde an den Hausarzt gehen - dazu brauche ich keine Überweisung.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
12.02.2016, 07:22

Das Irreste,  was ich da erfahren hab:

Mein Neuro zog immer nen Flunsch, wenn ich mit UeW kam.

Aber ohne, wenn ich also 'nur' darum bat 'bitte Bericht an meinen Hausarzt'..  schickte der Neuro auch nichts.

Dabei wäre es bei nem chronisch kranken Patienten wohl nicht unsinnig.

Insofern ist UeW gar nicht so unsinnig, dann 'muss' nämlich. 

Freie Arztwahl haben wir immer noch.

Und die Neuregelung zur Frist Termin beim Facharzt begrüße ich, da so sehr lange Wartezeiten vermieden werden.

0