Frage von guterrat1985, 308

Was haltet ihr von der Filmidee,das Gott die Menschheit endgültig vernichten will,aber die Menschheit sich erfolgreich wehren kann und am Ende Gott vernichtet?

Das wäre doch mal ein Thema, alles dabei. Spezialeffekte, Religion, Wissenschaft, Waffen, Aufständische Menschen, Befreiung von Unterdrückung. Man könnte alles unter einen Hut bringen.

Antwort
von jentolon, 308
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

fiktionale Blasphemie

Nur um die Reaktionen der Kirchen zu sehen würde ich ja sagen.


Die katholische Kirche war bei Illuminati stink sauer.

Antwort
von sarahj, 219
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Super Idee.

Mit Mel Gibson als Jesus,
Sean Connery als Gott,
Jack Nickolson als Satan
(der sich aber am Ende als der Gute herausstellt)

und Cher bekäme als Lilith einen kurzen Gastauftritt

Genial.

[ Kam euch wohl nach der 2.Flasche Eiswein ;-D ]

PS: aber einen Produzenten finden? Muß per crowd-funding finanziert werden.

Kommentar von realsausi2 ,

Ich schlage noch Richard Dawkins als durchgeknallten Wissenschaftler vor, der den Gottesblaster erfindet. So aus einem Bombardierkäfer heraus evolviert z.B.

Kommentar von sarahj ,

super idee! (so ein bisschen wie der aus Back to the Future?)

obwohl, eher nicht. Dawkins erinnert eher an Q aus James Bond.
very british

Kommentar von sarahj ,

welche Rolle geben wir Tilda Swinton?
Ich finde, die sollte auch einen durchgeknallten Engel spielen dürfen.

https://en.wikipedia.org/wiki/File:Tilda\_Swinton\_at\_the\_Deauville\_Film\_Fes...


Kommentar von Alleshelfer1000 ,

ihr habt nicholas cage vergessen, jeder gute film ist mit ihm :-D

Kommentar von sarahj ,

Der spielt einen Wander- oder TV-Prediger (evangelikal), der aber im Lauf des Filmes erkennt, daß er auf dem Holzweg war, und dann auf Seiten der Guten gegen Gott kämpft...
Und natürlich verliebt er sich und rettet ein schönes Mädel ;-D

Antwort
von enia23m, 304

Erinnert mich schon ein wenig an Supernatural.
Da ist es ähnlich. Die Hauptdarsteller haben ausversehen die Apokalypse ausgelöst und suchen Gott, um ihn um Hilfe zu bitten.
Der meint dann, sie hätten es vergeigt, ihm sei es jetzt egal.
In der neuen Staffel suchen sie erneut Gott, weil sie  mal wieder Mist gebaut haben und dieses Mal Gottes Schwester auf die Erde losgelassen haben.
Wie das ausgeht, ist noch ein paar Wochen ungewiss ^_^

Antwort
von Lennister, 227
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Warum denn nicht? Die Idee kann man natürlich auch besser rüberbringen, ohne den ganzen christlichen Inhalt(was auch weniger Kontroversen auslösen würde). Z.B. das Videospiel "Xenoblade Chronicles" hat eine Story, die in diese Richtung. 

Antwort
von ThomasJNewton, 124

Denk mal über die Themen nach!
Bislang hast du nur 32 Antworten, und nur 23 mit Stimme.
Religion gehört unbedingt dazu, dann verdoppelt sich die Anzahl.

Die Menschheit neigt halt zur doppelten Verleugnung, alles Gute wird Gott zugeschrieben, alles Schlechte einem Teufel. Und nicht ganz zufällig waren die mal Kumpels.

All das ist wohlbekannt und endlos durchgekaut. Und die meisten Menschen wissen, wo sie sich einordnen, ich auch.

Bleibt also die Frage, auf welcher Ebene du die Frage beantworten willst. Gibt es einen Gott, dann wäre es neu, dass er besiegbar ist. Oder vielleicht auch altes Zeug aus der Antike.
Wenn es keinen gibt, dann ist die Lösung lange bekannt, oder nicht ganz so lange, nennt sich Realität.

Deine Idee ist noch keine, nur ein Ansatz. Die Leute gehen ins Kino, weil sie etwas empfinden (wollen), nicht du. Wenn du voraussehen kannst, was die Menschen empfinden, dann kannst du reich werden. Oder hast eine Inselbegabung. Oder du ziehst das einfach durch.

Niemand kann das vorhersehen.

Antwort
von arabellaa, 39

Im Grunde ist deine Idee ja ziemlich Interessant. Doch Gott wäre nicht Gott wenn wir ihn besiegen könnten. Gott ist vollkommen, wir nicht d.h., dass die Idee nicht logisch wäre. Denn wenn ich an Gott denke, dann denke ich an etwas größeres und mächtigeres als primitive Wesen wie uns. Du willst einen Film in der wir Menschen Gott bekämpfen? Aber wir Menschen bekämpfen doch uns Menschen. Wie könnten wir Gott stürzen, wenn wir nicht mal unsere Spezies im Griff haben? Wir Menschen sind destruktiv und am ende bringen wir uns selbst den Tot in welcher weise auch immer. Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich mir ;ja wow gut; aber als ich darüber nachgedacht habe, hat das wenig sinn ergeben und scheint ziemlich schwer umsetzbar zu sein.

Kommentar von Seminu ,

Dieser Gott kann nicht besonders vollkommen sein, wenn er so primitive und destruktive Wesen erschafft, die sich selber bekämpfen, also sich selber nicht im Griff haben und sich den Tod bringen.
Nun sagst du vielleicht, dass das so ist, weil uns Gott die Freiheit gab, zu tun was wir wollen.
Warum gab uns dann dieser Gott nicht auch genügend Eigenschaften, zB Weisheit, damit wir mit dieser Freiheit auch umgehen können?
So primitive Wesen sind wir aber garnicht, sondern immerhin hat uns dieser Gott nach seinem Ebenbilde erschaffen. Und da er uns aber zu wenig Weisheit gab, mit der Freiheit auch sinnvoll umzugehen und uns deswegen seit Jahrtausenden leiden lässt, ohne mit seiner Allmacht dies zu beenden, droht nun seine Schöpfung ihm über den Kopf zu wachsen, weswegen er uns ja auslöschen will, bevor wir dies mit ihm tun.
Das ergibt doch eigentlich viel Sinn und ist ziemlich logisch...!
Wenn Gott keine anständige Schöpfung hinkriegt, dann wird er halt entlassen, oder gestürzt, vernichtet.
Die Menschheit hat das Potential, aus Erfahrung zu lernen und das zu erreichen, was Gott nicht hinkriegte:
Eine friedliche, weise, Spezies zu erschaffen..!
Und zudem: Die Menschheit war schon zu vielem fähig, wenn sie kollektiv bedroht wird, das sah man schon in einigen Filmen....   ;-)
Warum soll sie sich also nicht auch erfolgreich gegen die Auslöschung durch ihren Schöpfer wehren können ?
Und ein solcher Film wäre jedenfalls mit den heutigen Technologien locker umsetzbar...!

Antwort
von Seminu, 89
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Gute Filmidee, aber ich würde es als Happyend schöner finden, wenn Gott kurz vor seiner Vernichtung einsieht, dass er uns nicht mehr leiden lassen soll und es dann keine bösen Menschen, keine Krankheit, keine Kriege, kein Hunger, keine Gewalt, keine Unterdrückung, kein Machtmissbrauch mehr gibt, sondern einfach nur noch reine Freude.
Das wäre dann aber vielen zu langweilig und der Film würde kein Erfolg....

Kommentar von Adlerauge4 ,

Gott hat bereits einen Tag festgesetzt, an dem er die Ursache für alles Leid, das Menschen tragen mußten, beseitigen wird. Gemäß biblischer Prophezeiungen ist dieser Tag nicht mehr fern. Alles was du geschrieben hast: keine bösen Menschen, keine Krankheit, keine Kriege, kein Hunger, keine Gewalt, keine Unterdrückung, kein Machtmißbrauch, sondern nur noch reine Freude, wird mit Sicherheit wahr werden.

Offb. 21: 3,4 wird sich bewahrheiten.

Nicht nur böse Menschen sind eine Ursache für Ungerechtigkeit und Leid, allen voran ein rebellisches Geistgeschöpf, daß sich schon in Eden als Lügner erwies und die Menschheit irreführte. Dieses mächtige Geistgeschöpf weiß, daß ihm die ewige Vernichtung bevorsteht. Offenbarung 12: 7 - 12

Kommentar von Adlerauge4 ,

Offenbarung 12:7-12

 „Und Krieg brach aus im Himmel: Michael (Jesus Christus in seiner himmlischen Stellung) und seine Engel kämpften mit dem Drachen (Satan, der Teufel), und der Drache und seine Engel kämpften, 8 doch gewann er nicht die Oberhand, auch wurde für sie keine Stätte mehr im Himmel gefunden. 9 Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert. 10 Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: „Jetzt ist die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus herbeigekommen, denn der Ankläger unserer Brüder ist hinabgeschleudert worden, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagt! 11 Und sie haben ihn wegen des Blutes des Lammes und wegen des Wortes ihres Zeugnisses besiegt, und sie haben ihre Seele selbst angesichts des Todes nicht geliebt. 12 Darum seid fröhlich, ihr Himmel und ihr, die ihr darin weilt! Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinab gekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat.“

Kommentar von Seminu ,

Gott hat alles erschaffen, also auch diese Ursache für alles Leid !

Kommentar von AlbatrossFLIGHT ,

Richtig, seminu, gott hat alles erschaffen, auch Satan als ursprünglich vollkommenes Geistwesen. Aufgrund seiner Rebellion sagte er sich von seinem himmlischen Vater los und schlug einen verderblichen Weg ein.

Wolltest du JHWH vorwerfen, daß dass er vernunftbegabte, mit einem freien Willen ausgestattete Wesen schuf? Hättest du lieber willenlose Roboter gehabt, deren Handlungsfreiheit eingeschränkt gewesen wäre?

Kommentar von Seminu ,

Für was braucht Gott vernunftbegabte, mit einem freien Willen ausgestattete Wesen, die dann gegen ihn rebellieren und einen verderblichen Weg einschlagen?
Wäre ihm langweilig gewesen mit willenlosen Robotern, deren Handlungsfreiheit eingeschränkt gewesen wäre, aber ihm dafür treu gedient und ihn unterwüfig angebeten hätten?
Ich als vollkommener und allmächtiger Gott hätte lieber garnichts erschaffen. Wozu auch, ich bin ja vollkommen, also hab ich kein Bedürfnis danach.
Und wenn doch, dann hätte ich willensstarke, vernunftbegabte, mit einem freien Willen ausgestattete Wesen erschaffen, die nicht so blöd und dämlich sind und sich ins elendliche Verderben und Leiden verführen lassen.
Und wären die Verführungen doch zu stark für sie gewesen, dann hätte ich sie sofort von ihrem Leiden wieder befreit, was jeder liebende Vater tun würde, denn ich habe ihnen ja den zu schwachen freien Willen gegeben und somit die Möglichkeit, ins Verderben abzustürzen !
Und da ich allwissend bin, hätte ich das aber vorausgesehen, und sie eben nicht zu schwach gemacht !
Hätte! Gott tat es aber nicht, schaut nur tatenlos zu, wie wir leiden (nach weltlichem Recht wäre das ja strafbar, weil unterlassene Hilfeleistung....) und ködert uns mit einem erneuten Paradies, in dem er uns nicht mehr ins Verderben schicken wird.
Warum hat er dies nicht schon im 1. Paradies so gemacht?
Aber dies alles und noch viel mehr habe ich hier im GF schon paarmal geschrieben, ohne eine plausible Antwort zu kriegen, die wirklich auf meine Fragen eingeht !
Und warum nicht?
Weil es keinen Gott gibt, die Bibel lediglich durch Fantasie zustande kam und jeglichen kritischen Fragen nicht stand hält !
Aber ich werfe niemandem etwas vor, es soll jeder glauben, was er will !

Kommentar von AlbatrossFLIGHT ,

Seminu, deine Gedanken sind nicht ungewöhnlich. So könnte man denken, oberflächlich gesehen. (und viele tun das auch...)

ABER:

Gott hat einen Plan. In seiner neuen Welt werden nur Menschen leben, die sich freiwillig und gerne ihm unterordnen. Etwas so wertvolles wie das ewige Leben ist zu schade für unverbesserliche Egoisten oder Egozentriker. Außerdem: Gott schuldet uns NICHTS, absolut NICHTS. ES steht uns nicht im geringsten zu, Forderungen zu stellen und Vorwürfe zu machen. Und jeder einzelnen muß beweisen, daß er diese große, unverdiente Gabe auch zu schätzen weiß. 

Niemand, auch Gott nicht, zwingt dich, ihn zu lieben und seine Grundsätze anzuerkennen. Zwar leben wir heute noch in der Zeit, wo unser Schöpfer uns die Hand zur Versöhnung reicht, aber er wünscht nur freiwillige Anbetung.

Kommentar von Seminu ,

.

Lieber Albatross!

Ich hatte die leise Hoffnung, dass wenigstens DU auf meine Fragen und Einwände eingehst, aber leider reagierst auch du auf sie mit Despektierlichkeiten, von wegen ich würde die Bibel zu oberflächlich betrachten....!

Kann man den Gottesglauben tiefer ergründen, als dass man sich fragt, warum Gott überhaupt eine Schöpfung braucht?
Aber auf solche Fragen gehst auch du nicht ein, weil es keine Antwort gibt, oder weil man zugeben müsste, dass dieser vermeintliche Gott halt doch nicht so vollkommen ist und eine spektakuläre Schöpfung braucht, an der er sich an all dem unsäglichen Leiden ergötzen kann, weil ihm sonst langweilig ist....

Ich weiss, diese meine Gedanken sind anmassend und beleidigend für einen Gottesgläubigen, aber diese Gedanken werden eben generiert, weil kritische Fragen nicht beantwortet werden !
Und genau das ist auch der Grund, warum die Kirchen immer leerer werden!

Würdest du, würden alle Gottesgläubigen auf diese zentralen Grundsatzfragen und aufgezeigten Widersprüche eingehen, würden sich deine weiteren Ausführungen oben erübrigen und dann würden sich die Kirchen wahrscheinlich langsam wieder füllen......!

Aber nein, man blockt weiter ab und bezeichnet die Leute, die auf der Suche nach der Ursache sind, warum immer mehr Menschen den Gottesglauben verlassen, des Teufels, dabei wenden sich sich aber nicht dem von Gott erschaffenen, vermeintlichen Teufel zu, sondern anderen Religionen oder Weltanschauugen, die auf all diese Fragen adäquate Antworten haben....!

Also: Wenn du bereit bist, auf meine Fragen einzugehen, dann und nur dann macht es Sinn, diese Unterhaltung weiterzuführen !

Wobei wir hier ja nicht in einem Diskussionsforum sind und ich lediglich meine Weltanschauung kund tu, anderen Anschauungen gegenüberstellen will, weil vielleicht jemand damit etwas anfangen kann und eigentlich grundsätzlich jegliche Religion und jeden Glauben respektiere, nicht schlecht machen will und auch niemanden mit meinem überreden möchte !

Kommentar von Seminu ,

Gott ist die Ursache für alles Leid, denn vor seiner Schöpfung hat es nichts gegeben ausser ihm, also ist alles aus ihm entstanden !
Wenn er seiner Schöpfung die Möglichkeit, die Freiheit gibt, rebellisch zu sein, zu lügen, Leute in die Irre zu führen und vor allem kläglich zu leiden, dann ist er verantwortlich dafür, ja es ist eine logische Folgerung, dass das dann auch geschiet !
Wenn er also nun die Ursache für alles Leid, das die Menschen tragen mussten beseitigen will, was will er dann konkret beseitigen?
Sich selbst ?
Oder will er lediglich uns die Freiheit nehmen, böse zu sein?
Ist er dann noch zufrieden mit unfreien Menschen, die dann wie Roboter sein sollen?
Warum braucht ein vollkommenes Wesen überhaupt eine Schöpfung die ihn befriedigt und anbetet ?
Aber diese Fragen habe ich weiter unten auch Albatross gestellt und vielen anderen Bibelgläubigen. 
Dass sie aber immer unbeantwortet bleiben, spricht für sich....!

Erfüllte Prophezeihungen der Bibel können einerseits Zufall sein, andererseits gibt es bestimmt Menschen, die Zugang zu Welten haben, die "Normalsterblichen" verborgen bleiben.
Es bedingt sich aber nicht, dass dies ein Beweis für eine göttliche Inspiration der Bibel sein soll !

Antwort
von RenaUchiha, 145
Nein finde ich nicht gut

Hast du schonmal Exodus gesehen? Da ist Gott wie ein launisches Kind dargestellt. Ein verdammt mächtiges, launisches Kind. Der Film hat eine recht ähnliche Richtung von wegen: Gott benutzt Moses nur als Spielzeug bzw Waffe und sucht nur nach einem Grund sich auszutoben. Das ganze ist recht grausam aber auch sehr spektakulär.
So wie du das hier beschrieben hast klingt es aber tatsächlich weniger wie ein raffinierter und einigermaßen in sich logischer Film sondern mehr wie ein: Lass und Gott vernichten, weil Gott ist dämlich oder Ich will epische Schlachten!!! B-Movie. Für Hollywood und mein Geld reicht das meiner Meinung nach nicht. Arbeite die Idee noch etwas aus. Sieh dir vlt mal an wie die vielen Filme mit den griechischen Göttern verfahren. Da gibt es mehr als einen Film in dem sich Menschen beziehungsweise in dem Falle meist Halbgötter (daher auch etwas logischer, dass sie gewinnen können) gegen die Götter auflehnen. Aber Gott, der die Welt ja angeblich geschaffen hat, als grundlosen Bösewicht darzustellen der vernichtet wird, weil böse... ist einfach lame.

Also grundsäätzlich könnte es ganz nett sein aber nur Effekte bringens da nicht. Bessere Story bitte.

Antwort
von Meatwad, 88
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Also ich finde diese Idee hat absolutes Potential. Ein wenig Trash, ein wenig "Gottelästerung", viel Action... das könnte unterhaltsam sein.

Antwort
von TheKn0wledge, 173

Fände ich gut, bloß würden viele Leute dich der Blasphemie beschuldigen, und ob IS und Christliche Fundamentalisten das so toll fänden... Wenn du Eier hast, wäre das echt geil!

Antwort
von Sturmwolke, 63
Nein finde ich nicht gut

Dazu fällt mir spontan der zweite Psalm ein (nach der Elberfelder Übersetzung aus 1905):

1. Warum toben die Nationen und sinnen Eitles die Völkerschaften?
2. Es treten auf die Könige der Erde, und die Fürsten ratschlagen miteinander wider Jehova und wider seinen Gesalbten:
3. "Lasset uns zerreißen ihre Bande, und von uns werfen ihre Seile!"
4. Der im Himmel thront, lacht, der Herr spottet ihrer.
5. Dann wird er zu ihnen reden in seinem Zorn, und in seiner Zornglut wird er sie schrecken.
6. "Habe doch ich meinen König gesalbt auf Zion, meinem heiligen Berge!"
7. Vom Beschluß will ich erzählen: Jehova hat zu mir gesprochen: Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt.
8. Fordere von mir, und ich will dir zum Erbteil geben die Nationen, und zum Besitztum die Enden der Erde.
9. Mit eisernem Zepter wirst du sie zerschmettern, wie ein Töpfergefäß sie zerschmeißen.
10. Und nun, ihr Könige, seid verständig, lasset euch zurechtweisen, ihr Richter der Erde!
11. Dienet Jehova mit Furcht, und freuet euch mit Zittern!
12. Küsset den Sohn, daß er nicht zürne, und ihr umkommet auf dem Wege, wenn nur ein wenig entbrennt sein Zorn. Glückselig alle, die auf ihn trauen!


Du siehst, der Wunsch, Gott abzuschaffen, ist gar nicht mal so neu oder originell. Zu unser aller Glück aber absolut aussichtslos.

Kommentar von Seminu ,

Der 2. Psalm ist wie die ganze Bibel durch "Eingebungen" zustande gekommen. Heute nennt man das in der Esoterik Channeling und wird nur in engen Esoterikkreisen ernst genommen. Dies könnten auch absichtlich lediglich eigene Fantasiegedanken sein, oder eben Einbildung.
Zudem geht es hier nicht um den Wunsch, Gott abzuschaffen, sondern um Unterhaltung, Fantasie, also um einen Film.
Gott abzuschaffen ist nicht schwer, da es keinen gibt....  ;-)

Kommentar von AlbatrossFLIGHT ,

Seminu, du behauptest, es gibt keinen Gott. Sturmwolke hat dir eine Warnung, wie sie im Wort unseres Schöpfers JHWH zu finden ist, übermittelt. Ich kann dir nur raten, darüber nachzudenken.

Von nichts kommt nichts und die herrlichen, genialen und liebevollen Schöpfungswerke beweisen die Existenz eines allmächtigen Genies, an dessen Verstand kein sterblicher Mensch je heran kommen kann.

Wie heißt es in der Bibel: "JHWH (Jehova) lacht ihrer. Denn er sieht GEWISS, daß sein Tag herankommen wird. Und diejenigen, die JHWH lieben und ihm gerne freiwillig ergeben sind, dürfen es auch erkennen. 

Es ist eine grenzenlose Dummheit und Basphemie, so einen Film wie in der Fragesteller anspricht, drehen zu wollen. Finger weg!

Kommentar von Seminu ,

Lieber Albatross, ich behaupte nicht, dass es keinen Gott gibt, ich weiss es, da ich klare, entsprechende "Eingebungen" habe !

Ja, von nichts kommt nichts, aber alleine die Anwesenheit von herrlichen, genialen und liebevollen Dingen sollen Beweise sein, dass es einen Gott gibt? 

Was ist das für eine Logik ?

Dann gefallen mir die Erklärungen der Evolutionstheorie schon viel besser !
Und dass du auf meine Argumente nicht eingehst, dass die Bibel lediglich durch Eingebungen entstanden ist, spricht auch für sich....
Ich könnte auch eine "Bibel" schreiben, wie das ja viele auch tun, nur fallen heutzutage nicht mehr ganze Völker darauf rein!

Wenn dein Gott wirklich ein solches allmächtiges Genie wäre, warum hat er dann die Welt so erschaffen, dass wir Menschen und alle anderen fühlenden Wesen erbärmlich leiden müssen?
Ich hätte übrigens tausende von Fragen an deinen Gott, aber wo ist er? "Spricht" er nur durch die Bibel ?  Warum gibt er darin keine Antworten die nicht wieder unzählige Fragen aufwerfen, die nirgends beantwortet werden ?  
Und glaub mir, ich kenne mittlerweile zur genüge die Antworten und Erklärungen der Bibelgläubigen, welche mich nicht im geringsten überzeugen können !

Nenn du es eine grenzenlose Dummheit und Blasphemie, einen solchen Film zu drehen, hauptsache wir haben unseren Spass daran ;-)

Ich möchte hier aber niemanden in seinen religiösen Gefühlen verletzen und würde nie jemanden versuchen zu verunglimpfen und als grenzenlos dumm bezeichnen, nur weil er etwas glaubt, das mich nicht überzeugt, denn wir haben hier Glaubensfreiheit und das sollte jeder respektieren !

(Wo bleibt denn die "Warnung" von Sturmwolke ?)

Kommentar von Adlerauge4 ,

Seminu, hast du dich wirklich mit der Bibel befaßt? Wieso hast du dann nicht erkannt, daß das Thema "vom verlorenen zum wieder erlangten Paradies" wie ein roter Faden durch die Bibel geht? JHWH hat die Welt nicht so schlecht erschaffen, wie sie inzwischen geworden ist, weil die Mehrheit der Menschen die Anleitung durch den Schöpfer JHWH verworfen hat und sich lieber dem Gott dieser Welt (2. Kor. 4:4) anvertraut, nämlich Satan dem Teufel. Dessen Tage und die seiner unverbesserlichen Anhänger sind allerdings gezählt, du weißt das alles?

Falls nicht, gehe auf JW.org und auf die Seite "was lehrt die Bibel wirklich?" 

Kommentar von Seminu ,

Liebes Adlerauge!
Hast du meine beiden Kommentare zu der Antwort von "Sturmwolke"  und "Albatross" wirklich gelesen? 
Es macht nicht im geringsten den Eindruck, denn du gehst überhaupt nicht auf das ein, was ich schrieb !
Aber eigentlich ist ja hier ein "Frage-Antwort-" und nicht ein "Diskussions-Forum" !
Zudem bin ich es langsam leid, hier immer wieder dieselben Unterhaltungen zu führen, weil man nur aneinander "vorbeiredet" und nicht auf Argumente eingeht ! 
Aber ich bin ja nicht so und wiederhole mich gerne für dich:
Ich glaube nicht an einen Gott, für mich ist die Bibel durch "Eingebungen" entstanden, was heute als Quelle für ernstzunehmende "Weisheiten" mehr als umstritten ist, denn man geht eher davon aus, dass dies absichtlich lediglich eigene Fantasiegedanken sind, oder eben Einbildung. 
Somit es es doch müssig, mich mit weiteren Bibelzitaten von diesem Bibelglauben überzeugen zu wollen, oder?
Auch meine Bemerkung, dass nur weil es schöne Dinge gibt, sei ein Beweis dafür, dass es Gott gibt, sei an Unlogik kaum zu übertreffen, ignorierst du.

Und  jetzts prichst du von einem roten Faden,  "vom verlorenen zum wieder erlangten Paradies", der durch die Bibel geht, dabei fragte ich doch, warum Gott uns überhaupt so schuf, dass wir leiden müssen, uns nicht von Anfang an die Möglichkeit, die Voraussetzung gab, das Paradies nicht zu verlieren...
Warum dieser Umweg über das Leiden?

Du siehst also, dass ich weit mehr erkannt habe, als in der Bibel steht, dass ich Dinge erkannt habe, auf die es in der Bibel keine Antworten gibt.
Ich könnte dir einige Links zu Diskussionen hier bei GF geben, bei denen ich genau auf dieselben Fragen ebenfalls keine Antworten erhielt!

Aber wie gesagt, es geht mir hier nicht darum, Bibelgläubige von meiner Ansicht zu überzeugen.
Ich respektiere jede andere Meinung, jeden Glauben, jede Religion, wenn sie dasselbe auch tun !
Ich möchte hier nur denjenigen eine andere Sichtweise geben, die auf der Suche nach etwas sind, das sie überzeugt, das sie glauben können.

Antwort
von Eledhwenn311, 172
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Ja, gute Idee. Vielleicht zeigt das mal ein paar Leuten, dass Gott nicht allmächtig ist und nicht alles richten kann. Man sollte sein Leben auf das Hier und Jetzt leben, und  sich nicht auf das Leben nach dem Tod. Das ist auch ein Thema, was viele Schriftsteller in der Zeit des Vormärzes thematisiert. Und dann kam 1848 die Revolution. Auch Heinrich Heine war einer dieser Schriftsteller.

Aber nicht unbedingt Hollywood sollte diesen Film drehen. es gibt auch viele gute andere Filmemacher.

Antwort
von Omnivore08, 222
Nein finde ich nicht gut

Fehlen nur noch Pferde, damit es auch ein Frauenfilm wird....

Ernsthaft: Zuviele Köche verderben den Brei...

Viel lustiger ist es doch wenn die Menschheit begreift, dass Gott gar nicht existiert und er sich in einem anderen Schn itt langsam auflöst (wie bei Zurück in die Zukunft ^^)


Kommentar von guterrat1985 ,

Wo wären dann die Effekte, der Krieg zwischen Menschen und von Menschen eingesetzten Waffen, Engeln und Gott?

Kommentar von Hamburger02 ,

Also wenn du Stoff für Effekte suchst, bist du in der Apokalypse goldrichtig. Beispiel:

Nachdem der erste Engel die Posaune geblasen hatte, prasselten Hagel und Feuer mit Blut vermischt auf die Erde. Ein Drittel der Erdoberfläche und ein Drittel aller Bäume und alles Gras verbrannten. Nachdem der zweite Engel die Posaune geblasen hatte, wurde etwas ins Meer gestürzt, das wie ein großer brennender Berg aussah. Ein Drittel des Meeres wurde zu Blut. Ein Drittel aller Lebewesen im Meer starb und ein Drittel aller Schiffe wurde zerstört. Nachdem der dritte Engel die Posaune geblasen hatte, stürzte ein großer Stern vom Himmel herab, der wie eine Fackel brannte. Er fiel auf ein Drittel aller Flüsse und auf die Quellen. Der Stern hieß Wermut und machte ein Drittel von allem Süßwasser bitter. Viele Menschen starben an diesem verseuchten Wasser. Nachdem der vierte Engel die Posaune geblasen hatte, wurde ein Drittel der Sonne, des Mondes und der Sterne getroffen, sodass ein Drittel des Tages und ein Drittel der Nacht kein Licht mehr schien. Dann sah ich einen Adler hoch am Himmel fliegen und hörte ihn mit lauter Stimme schreien: "Weh denen, die auf der Erde leben! Weh ihnen, wenn die letzten drei Engel in ihre Posaunen stoßen, weh ihnen!"

Antwort
von nowka20, 30
Nein finde ich nicht gut

die idee basiert auf unsinnigem menschenvorstellungenm mit sehr wenig lebensreife

Antwort
von WotansAuge, 175
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Dann müssten aber einige Menschen bereit sein, bis an das Ende ihrer Tage von einem beträchtlichen Teil der Menschheit abgrundtief gehasst zu werden, ansonsten eine SEHR schöne Idee.

Antwort
von realsausi2, 116
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Ich melde mich schon mal jetzt als Mitwirkender an. Darf ich Gott den Stöpsel rausziehen? Biittee....

Kommentar von sarahj ,

ja, darfst Du.

Und zwar geht das so: Gott verwandelt sich in ein Ungeheurer,
ungefähr so:

https://www.youtube.com/watch?v=Imo8ZBN8U7k

(womit wir auch gleich seine Abscheu gegen xxx zeigen),
und dann kommst Du ins Spiel...

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Film, 99

Sowas gibt's doch schon: "Gods Army" mit Christopher Walken.

Antwort
von StevenArmstrong, 75
Nein finde ich nicht gut

Hallo,

also von der Grundidee halte ich nicht viel.

Besser wäre es wenn Gott der Menschheit ein Ultimatum setzt (7 Tage (Spannung) oder 40 Tage (irgenwelche biblischen Zahlen)) oder vielleicht jemanden runterschickt (ohne "Superkräfte") der oder die der mesnchheit mitteilt, das Gott die Welt in 7 oder 40 Tagen (je nachdem) untergehen lässt, wenn die Menschen sich nicht bessern.

Da niemand auf diesen Propheten/diese Prophetin hört, passiert eine riesige Katastrophe (Vulkanausbruch, Erdbeben sowas in der Richtung) die Menschen hören immer noch nicht auf böses zu tun, es passieren schlimmere Katastrophen.

Am vorletzten Tag, passiert eine so schlimme Katastrophe, das die Menschheit merkt das sie Mist gebaut hat, und am letzten Tag versucht Gott milde zu Stimmen und Gott lässt die Welt weiter existieren.

Der Protagonist der ganzen Geschichte könnte der Prophet selbst, ein Priester oder zur Abwechslung auch mal eine Frau sein.

Der Protagonist/die Protagonistin sieht sich am Ende einen schönnen romantischen Sonnenuntergang mit der Liebe des Lebens an und fertig.

MfG

Steven Armstrong

Antwort
von Gronkor, 26
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Aber nur, wenn in dem Film dann auch Michail Bakunin wiederaufersteht!

Antwort
von sarahj, 75
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

"Man könnte alles unter einen Hut bringen."

Nicht zu vergessen: Eine Liebesgeschichte!

Habe auch einen Ersatz für Jack Nickolson (Rolle: Satan), falls er nicht will:

http://www.chrisjonesblog.com/images/2014/07/968full-clint-eastwood.jpg

Und David Bowie spielt Gabriel, der sich aber verliebt und dann für die Menschen kämpft.

Kommentar von WotansAuge ,

Und Matthew McConaughey spielt den reinkarnierten Mohammed, der Allah bis in dessen Untergang untertänigst dient.

Kommentar von sarahj ,

wäre da nicht Morgan Freeman besser?
(man bedenke die Quote, sonst gibt's noch Ärger).

Obwohl, der kaputte Mickey Rourke (etwas auf Araber geschminkt) wäre auch nicht so Ubel.

Morgan Freeman ist zu schade. Hat ja schonmal Gott gespielt.
Besser nicht.

Kommentar von DanielNord ,

Man könnte ja auch mal Joachim Gauck fragen. Vorkenntnisse hat er ja bereits.

Kommentar von sarahj ,

mhm - mit einem deutschen Akzent darf man in Hollywood eigentlich nur den Bösen spielen ;-)

Antwort
von Eselspur, 95
Nein finde ich nicht gut

Die Darstellung, wie Menschen gegen Gott kämpfen und ihn schließlich besiegen stelle ich mir nicht so vor, dass sie uns bis jetzt abgegangen wäre.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 139

Soll das eine Dokumentation "Aufstieg und Fall eines Gottes" von der Sintflut bis heute werden?

Kommentar von guterrat1985 ,

in dem Sinne die Apokalypse trifft ein, aber die Menschen schaffen es sich erfolgreich zu wehren. Gott hat seine eigene Kreation in dem Sinne unterschätzt.

Kommentar von Hamburger02 ,

Meinte eher in dem Sinne, dass JHWH als Wetter- und Bergott auf dem Sinai angefangen hat, dass ihm später die Sintflut in die Schuhe geschoben wurde, er zunächst einer von vielen Göttern war, dann zum einzigen Gott befördert wurde, im Mittelalter seinen Höhepunkt hatte, mit der Neuzeit immer mehr zum Lückenbüßergott wurde und heutzutage immer mehr auf dem Rückzug ist. Die letzten Hundert Jahre durfte er schon nichts mehr bewirken. Im AT durfte er ja noch Wetter und Regenbogen machen, das machen heute die Wissenschaftler und Gott ist arbeitslos. Bei einigen Sekten und Strenggläubigen kriegt er noch Hartz IV, aber sein Ende ist allmählich abzusehen. Auch viele Gläubige haben JHWH schon längst durch einen anderen selbstgebastelten Gott ersetzt.

Kommentar von sarahj ,

dh!

Kommentar von sarahj ,

das müsste man dann aber eher als "in Luft auflösen" darstellen. So etwa wie in back to the future. Ein fulminanter Kampf gehört aber dazu. Action sells.

Antwort
von uncutparadise, 100

Klingt interessant. So als Genre-B-Movie. Bei den Majors kriegst du den nicht unter. Ist allerdings ein recht düsteres Ende.

Kommentar von guterrat1985 ,

Der Plot am am Ende muss nicht düstern sein, sondern kann in der Vollkommenheit des Menschen enden, dass der Mensch endlich nicht mehr ein Spielzeug Gottes ist, sondern ab jetzt in frieden lebt und man erkennt, das alles Böse, Hass, Krieg, Gewalt, Schmerz einzig und allein durch Gott veranlasst wurde.

Kommentar von uncutparadise ,

Also doch düster. Alles böse kam von Gott. Mensch zerstört Gott.

Antwort
von msstyler, 18

So einen ähnlichen Film gibt es schon: Prometheus

Antwort
von Patchouli, 115
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Finde die Idee gut, nur Hollywood müsste nicht sein.

@Fragesteller: Ist das deine eigene Idee?

Kommentar von guterrat1985 ,

Ich kann das Drehbuch jetzt hier nicht als Copy Paste reinkopieren. Es ist nur ein kleiner Teaser. In dem Sinne ein Gott/Allah an den 80% der menschlichen Bevölkerung glaubt aber die Menschen sind in der Lage sich zu wehren.

Kommentar von Gambler2000 ,

Also, auch wenn ich Christ bin würde ich das Drehbuch gerne mal lesen

Kommentar von sarahj ,

die Idee ist eh' schon raus. vermutlich schreibt schon einer dran...

Antwort
von YDerKellerY, 79

Sowas ähnliches wie das hier?

Kommentar von sarahj ,

kommt schon mal gut.

Und hat ein happy, aber offenes Ende; da kann man dann Teil2 anhängen.

der beginnt in etwa so: gläubiger Christ opfert Blut seines Erstgebohrenen in die Gotteslache (wie bei Harry Potter),
und ein neuer Gott kommt empor..

wuuäääähhh

Kommentar von YDerKellerY ,

Wir haben offensichtlich ein sehr verschiedenes Verständnis von "Happy-End" o.O

Wahrscheinlich würde das so eine Serie wie Hangover wo  eigentlich nur der erste wirklich neu ist ;)


Kommentar von sarahj ,

da hast Du wieder Recht.

Antwort
von data2309, 72
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Gute idee..

aber was wird dann wohl die Kirche sagen.... 

ok, wäre mir egal! 

muss grad an der Film "der mann der gott verklagt" denken.

Antwort
von GratefulDeadBD, 9
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Die Reaktionen der Christen/Islamisten wäre cool.

Antwort
von sweetemaike, 164
Nein finde ich nicht gut

etwas unrealistisch, da Gott laut Schöpfungsgeschichte die macht hat alles zu erschaffen und eben auch alles zu vernichten.

Kommentar von guterrat1985 ,

seine eigenen Geschöpfe unterschätzt

Kommentar von realsausi2 ,

etwas unrealistisch,

Hmm, Moment mal. Realismus, was war das noch gleich, ich hab´s gleich...

Ach ja richtig. Das war´s:

Gott laut Schöpfungsgeschichte die macht hat alles zu erschaffen und eben auch alles zu vernichten.

Kommentar von sarahj ,

die Geister die er rief...

Kommentar von DanielNord ,

Das erinnert mich an meine Kindheit und die vielen Legosteine

Antwort
von hausdach12, 68
Nein finde ich nicht gut

Damit könnte sich Hollywood viele feinde machen(religiöse wie mich)


Kommentar von sarahj ,

gorilla marketing.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community