Frage von Phoenix130501, 59

Was haltet ihr von den Teilungen Polen-Litauens?

Wie konnte das überhaupt durchgehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Linuxaffiner, 23

Preussen (Friedrich II.), Russland (Katharina die Große) und Österreich (Maria Theresia) waren am Ende des 18. Jahrhunderts die bestimmenden Mächte in Europa. Und das Königreich Polen-Litauen war zu schwach um sich gegen die Aufteilung bzw. Annektierung ihrer Gebiete gegen diese Großmächte zu wehren.

Es waren drei unrechtmäßige Teilungen Polens, wie auch die Aufteilung Polens durch den Hitler-Stalin-Pakt und nach dem II. Weltkrieg die Annektierung Galiziens durch Stalin.

LA

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 54

Diese erzwungenen Teilungen waren auch nach damaligem Völkerrecht ein Unrecht, aber es wurde von beutegierigen Großmächten, Russland, Preußen und Österreich-Ungarn, begangen, gegen deren vereinte Macht weder Polen noch andere Großmächte wie Frankreich oder Großbritannien etwas entgegenzusetzen hatten. Im Falle Polens siegte die Frechheit der Stärkeren. Ein historisches Ruhmesblatt waren die polnischen Teilungen für die beteiligten Raubstaaten nicht!

Mfg

Arnold

Kommentar von JBEZorg ,

Was für ein Stuss. Nach damligem Völkerrecht? Welchem? Damals exitierte gar keins. Und auch nach damaligen allgemeinen Verständnis der diplomatischen Gepflogenhaiten war es vllig normal Gebiet nach erfogreichen Kriegen aufzuteilen. Das hat damsls jedes europäische LAnd so gehandhabt. Seind sie dennnun alle "schuldig" nach deiner Vorstellung?

Kommentar von LiloB ,

Bevor Du auch mir unterstellst, Stuss zu reden,- ja, es war (leider) " völlig normal" ein Land aufzuteilen. Also das "Recht des Stärkeren".Wenn man diese Haltung heute noch anwenden würde, wären wir schnell wieder bei der Haltung während der Steinzeit. Nicht immer ist Unrecht, das an einem Volk begangen wurde, ein "Recht". In sofern stimme ich Dir zu, es war kein Völkerrecht - sondern einfach Aufteilen der Beute unter den Stärkeren. Bitte also in Zukunft einfach nur Deine Meinung sagen, nicht aber andere hier indirekt angreifen und ihnen unterestellen, Stuss zu verbreiten. OK???

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Liebe Lilo, vielen Dank für Deinen Beitrag!  :-)  Mich trifft das nicht selten unflätige Geschreibsel von Leuten, die keine Ahnung haben, wahrlich nicht. Aber es ist nett von Dir und ich danke Dir, dass Du solche Leute in die wohlverdienten Schranken weist, weil ich mir dann die Mühe ersparen kann.  ;-)

Zum Thema Völkerrecht: Auch wenn man es nicht wahrhaben will, ein Völkerrecht (ius gentium) gibt es seit der Antike, seitdem es Staatswesen gibt! Denn diese Staatswesen mussten miteinander umgehen und haben dazu gewisse Regeln aufgestellt. Solche Regeln gab es in der Antike, im Mittelalter und also auch zur fraglichen Zeit der polnischen Teilungen, die entsprechend zeitgenössisch schon als Verstöße gegen das Völkerrecht gewertet wurden. Aber es war eben damals wie heute: für die meist nur militärisch durchzusetzenden Völkerrechtsregeln will sich keiner hergeben! Und wer hätte sich auch gegen diese zur Teilung entschlossenen Großmächte wenden können?

Wenn also jemand wirklichen "Stuss" geschrieben hat, dann dieser sog. "JBEZorg"!

Kommentar von JoDaTr ,

ArnoldBentheim, der mir schon häufig durch fundierte Beiträge aufgefallen ist, hat auch hier wieder völlig recht! (Nebenbei sei - einmal mehr - positiv vermerkt, dass er dies - anders als die allermeisten anderen Diskussionsteilnehmer - gänzlich ohne Rechtschreibfehler schafft...)

Antwort
von Garriba, 59

Welche meinst Du denn? Gab ja nicht nur eine

Kommentar von Phoenix130501 ,

Eigentlich alles zusammen :)

Antwort
von Bswss, 47

Vielleicht findest Du hier Anregungen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Polen-Litauen


Antwort
von JBEZorg, 41

Was heisst wie konnte es durchgehen? Und es heisst Polen und nicht Polen-Litauen. Wenn schon, dann Litauen-Polen, denn Polen war das kleinere Licht in dieser Staaten-Ehe und Litauen-Polen war weit vor den Teilungen.

Und Telungen Polens sind eine völlig normale Sache im zeitlichem Kontext. Sie haben in Kriegen verloren und konnten ihre unabhänggkeit nicht verteidigen, also haben die Sieger die Länderein untereinander aufgeteilt.

Kommentar von Phoenix130501 ,

Ohne Polen wäre Litauen von Moskau fertig gemacht worden. Und nur weil Litauen größer war heißt das noch nicht das sie auch mächtiger waren. Und du weißt selber das es Polen-Litauen heißt.

Kommentar von PurpleMiku ,

Es hieß Polen-Litauen, weil das Ranghöhere Land immer zuerst genannt wird. Polen war ein Königreich, während Litauen ein Herzogtum war.

Kommentar von JBEZorg ,

Lach! Nach wessen Tabelle "ranghöher"? Nach der westeurpäischen? Ja, darin seid ihr bis heute gut so zu tun als würde euer Weltbild, eure Urteile, eure Rangordnungen die einzig richtigen sein. Plumpe Propaganda.

Es hiess nur bei euch Polen-Litauen. Bezeichnenderweise auch lange nach der Zeit als kein Mensch mehr davon gesprochen hat im Osten.

Der westliche Versuch die päpstliche Macht zu konstituieren in From von hohlen Titeln wie "König" ist wie gesagt ein propagandistisches Druckmittel und hat wenig mit der Reaität der Machverhältnisse zu tun. Das stark unter Druck geratene Polen wurde praktisch gerettet von dem "Herzogtum" Litauen das zu der Zeit eine europäische Grossmacht war mit Ländereien von der Ostsee bis zu Schwarzen Meer. Das Reich das war Litauen und die Jagellonen. Mit deren Untergang war auch das Schicksal des ehemals starken Reiches besiegelt. Und die Bruchstücke fielen nach und nach unter fremde Herrschaft. Das KÖNIGREICH Polen war nie in der Lage an die Macht Litauens anzuknüpfen.

Kommentar von PurpleMiku ,

Bis zum 17 Jahrhundert hatte es im Westen den Lateinischen Namen. Danach hieß es einfach nur Commonwealth of Poland oder Commonwealth of the Polish Kingdom.

Polen stand zu Beginn nur unter dem Druck, einen Thronfolger zu finden, während Litauen unter dem Druck des Deutschritter Ordens geriet.
Als es schließlich zum Commonwealth überging, stand Polen unter dem Druck der Osmanen und des Krim Khanates. Litauen bekam Druck durch Moskau. Beide Seiten haben sich gebraucht.

Das Problem mit solchen Titeln ist einfach, dass es keine Regel für die Übersetzung von einer Sprache in die andere gibt. Russland unterscheidet beispielsweise zwischen Prinz (Höflichkeitstitel) und Prinz (Materieller Titel). Das ganze wird noch durch Englisch verkompliziert. Englisch hat nämlich die Angewohnheit Grand Duke oder Grand Duchy ziemlich oft für den Ranghohen Adel aus einer anderen Sprache zu benutzen. Die Titel sagen nichts über die Stärke eines Landes aus (Österreich war Beispielsweise lange Zeit ein Herzogtum).

Ja, schön für Litauen über so eine enorme Fläche an Land zu herrschen. Leider ist der Großteil des Landes nichts wert gewesen. Russland ist auch groß. Der Großteil des Landes ist aber auch einfach nur "nichts".

Polen und auch Litauen hatte historisch das Problem, an der falschen Stelle zu liegen. Druck von verschiedenen Seiten (Osmanisches Reich, Krim Khanate, Ungarn, das Heilige Römische Reich, Moskau, Teutonen und später Schweden und Preußen)

Antwort
von phalangit, 43

Meiner meinung nach hatte nach dem Beginn des Niedergangs des Osmanischen Reiches Ende des 17 Jhr. Polen Litauen keinen Schutzmacht mehr, weil Russland sich immer im Krieg mit den Osmanen befand um die Gebiete zu Erobern und das Osmanische Reich lieber einen Polen Litauen als pufferstaat hatte und deshalb kämpften die Osmanen auch öfters mit Polen Litauen zusammen (natürlich Eroberten sie auch Gebiete) und Österreich hatte auch keinen Zugang zu den Gebieten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community