Frage von rolfmartin, 61

Was haltet ihr von dem Benehmen des Medaillen-Gewinners Ch. Harting bei der Siegerehrung?

Antwort
von wiewar2011, 27

ist kein Benehmen so was. Auch wenn es das erste Mal, dass er ganz oben steht, nein das braucht wirklich kein Mensch. Er hat bestimmt schon mal bei anderen Athleten gesehen wie es funktioniert bei einer Siegerehrung, deshalb ist sein Verhalten einfach lächerlich und peinlich. Und gerade als Staatsdiener (Polizist) hat er sich selbst damit keinen Gefallen getan.

Ch. Harting hat keinen Anstand, keinen Respekt für andere Sportler (Rücken zudrehen) und sollte mal drüber nachdenken jetzt im Nachhinein das dieses so ziemlich das blödeste war, was er in seiner Zeit gemacht hat.

Die Leistung war hervorragend - keine Frage - aber der Mensch Harting ist schon extrem negativ (keine Presskonferenz - keine Interviews) Da ist mir der große Bruder aber viel lieber. 

Kommentar von Hoegaard ,

Mistgabeln und Fackeln raus! Kreuziget ihn!

Kommentar von wiewar2011 ,

Ach?? Fandest du es etwa lustig wo er sich verbeugt hat und eine Laola anfangen wollte oder wo angeblich seine goldene Medaille zu schwer wurde?? Dann herzlichen Glückwunsch für deinen Humor. Nein, Mistgabeln und Kreuzigungen sind quatsch, aber Anstand und Respekt sollte auch ein für Deutschland startender Sportler in der Welt öffentlich zeigen und sich nicht zum Narren machen.

Kommentar von rolfmartin ,

Diesseits wird sich deiner Bewertung angeschlossen.

Antwort
von bastidunkel, 41

Er hatte vor lauter Adrenalin seine übermäßige Freude nicht mehr ganz im Griff. Kann vorkommen. Sollte man nicht überbewerten.

Kommentar von rolfmartin ,

Aber es hinterlässt einen faden Beigeschmack.

Antwort
von Schnoofy, 16

Der Mann ist Sportler aber in erster Linie Mensch.

Und als solcher darf man sich auch menschlich verhalten und seine Gefühle zeigen, auch wenn es nicht unbedingt dem entspricht was von einer Mehrheit als Norm empfunden wird.

Das Recht über den Menschen Christof Harting  zu urteilen spreche ich jedem ab, der ihn nicht persönlich kennt und eine vertraute Person für ihn ist.

Es gibt bereits zu viele Marionetten.

Antwort
von berlina76, 24

Darf man heutzutage keine Freude mehr zeigen? 

Kommentar von rolfmartin ,

Doch, sogar wenn es sein muss, auch mit einer Portion Exessivität. 

Antwort
von ultraDo, 35

Fußballspieler kauen während der Hymne Kaugummi und machen lustige Spielchen mit den Augen oder der Zunge,schneiden grimassen,ist doch heutzutage alles normal.

Kommentar von rolfmartin ,

Es kommt immer auf die "Zirkusnummer "an,

Kommentar von ultraDo ,

"Ironie off"

Kommentar von rolfmartin ,

Du hast es erfasst.

Antwort
von Flintsch, 23

Man sollte sich seine Situation ansehen, in der er sich seit Jahren befand. Er wurde von den Medien fast ausschließlich als der kleine Bruder behandelt, so gut wie nie als eigenständige Person. Wenn er an einem Wettbewerb teilnahm, hieß es nur "Aah, er hat ja auch was geleistet, aber schaut mal seinen Bruder an, wie toll der ist. Von dem kann er was lernen."

Da kann ich seine Reaktionen unmittelbar nach seinem Sieg sehr gut verstehen. Das übertriebene Verbeugen vor dem Publikum, der verweigerte Handschlag mit dem Journalisten usw.

Und was hat er denn schon sooo Unverzeihliches bei der Hymne gemacht? Er hat sich gefreut und war von seinen Glücks- / Triumphgefühlen übermannt worden. Ist er ein Zinnsoldat, der wie eine Puppe plötzlich strammstehen soll?  So ein Athlet ist mir tausend mal lieber, als diese stereotype Haltung der anderen Gewinner.

Aber so ist es nun mal in Deutschland. Kaum hat ein Deutscher Erfolg, schon wird im eigenen Land mit aller Macht versucht, möglichst alles in den Dreck zu ziehen.

Kommentar von rolfmartin ,

Mit seinem Benehmen hat er sich selbst desavouiert!!

Antwort
von Dave0000, 25

Hab grad Ma gegoogelt was der gemacht hat

Also das ist doch garnix
Bissel gejubelt, mit laola
Und einen auf "Boss" gemacht
Und alles was der gesagt hat in Pressekonferenz ist wahr, wenn auch vielleicht nicht höflich
Aber das ist dem doch Latte
Der hat Gold !

Wenn ich Olympiagold kriegen würde, würd ich vielleicht noch ganz andere Dinge machen

Kommentar von rolfmartin ,

Bei dir könnte ich mir vorstellen, dass du im "Adamskostüm" zur Siegerehrung erscheinen würdest. Das wird diesseits deiner Artikulation entnommen. Cicero s Zitat lautet: "Epistulat ennim non erubiscit." Ein Glück! Denn sonst würde so manche Hütte brennen,

Kommentar von Dave0000 ,

Ok?!?!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten