Was haltet ihr vom Impfungen, sinnvoll oder eher Sinnlos?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich bin vor über 3 Jahren das letzte mal geimpft worden und ich lebe noch. Zum Glück kann man wenn man volljährig ist selbst entscheiden.

Manche der Impfstoffe können aber auch noch andere Nebenwirkungen haben. Beispielsweise eine Bekannte von der Tante meiner Mutter hat einen Sohn der mittlerweile auch schon um die 30 ist. Er kam damals gesund zur Welt hatte nichts. Und wie jeder wurde er auch geimpft nach und nach stellte man fest dass er eine geistige Behinderung hatte.  

Jahre später fand man aber heraus dass die Behinderung von dem Impfstoffen kam. Was genau dass für ein Impfstoff war hat man mir nicht gesagt. 

http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/2016/01/grippeimpfung-nein-danke-extrem-hohe.html#more

Jeden den ich bisher gefragt habe ob Körper, Geist und Seele mit einander verbunden sind antwortete mit ja. Warum behandeln die Ärzte dann nur einen Teil davon anstatt den gesammten Komplex. Es könnte doch sein dass die Ursache für eine körperliche Erkrankung eine seelische Ursache hat, es wird aber nur die körperliche Erkrankung behandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dadurch, dass fast die gesamte Weltbevölkerung gegen Pocken geimpft war, sind die Pocken ausgerottet worden. Warum geht das mit anderen Krankheiten so schwer? Weil ein paar Impf-Egoisten meinen, ihr Immunsystem würde mit den Viren leicht fertig, und dass man diese Viren auf immungeschwächte Menschen übertragen kann, ist doch nicht das Problem der körperlich (noch) starken Impfgegner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
25.01.2016, 14:08

Dein Wort in Gottes oder sonstwes Ohren.

Ich finds auch immer klasse: Leute schleppen sich mit sonst welchen Krankheiten hier ins Büro "is nicht so hustschniefröchel- Held-markier".. und wenn ich Pech hab, erwischt´s mich und meine MS feiert dann fröhliche Urstände.

2

Es gibt viele verschiedene Impfungen. Man muß sich sicher nicht gegen alles mögliche impfen lassen. Aber so ein paar Sachen sind auf jeden Fall sehr sinnvoll. Manche Impfungen kriegt man auch schön in einem Kombinationsimpfstoff, so daß man nur eine Spritze kriegt. Also die vermeitlich schädlichen Stoffe gering gehalten werden können. Die Menge ist sowieso sehr gering und nicht bedenklich. Vor allem in Realtion zum Ausmaß der Krankheit, die man aufgrund von Nichtimpfung mit erhöhtem Risiko ausgesetzt ist, kann man das vernachlässigen. Zumindest Tetanus, Diphterie und Poliomyelitis (ggf. auch Pertussis) ist wichtig und kann in einer Spritze gegeben werden. Ebenfalls in einer Spritze kannst du Mumps, Masern und Röteln-Impfungen erhalten. Und Hepatitis A und Hepatitis B kriegt man auch als Kombi-Spritze kriegen. Wenn du einmal Grundimunisiert bist, hält so eine Impfung auch durchaus einige Jahre an (meistens mindestens 10). Also, diese von mir genannten grundlegenden Impfungen solltest du für deutschland auf jeden fall haben (evtl auch FSME, wenn du in einem Zeckengebiet lebst). Andere Impfungen die auch gern verkauft werden wie jährlich die Grippeimpfung oder der Gebärmutterhalskrebsimpfung bei Frauen usw. halte ich auch für unnötig. Und weitere Impfungen sind evtl. sinnvoll, wenn man in bestimmte Länder reist oder wenn man beruflich mit infektiösem Material arbeitet. Aber unter normalen Bedindungen braucht man die meisten Impfungen in der Tat nicht. Nur die von mir genannten halte ich aber durchaus für sehr wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Masern, Mumps, Keuchhusten und Grippe sollte man haben. Tetanus regelmäßig auffrischen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thaliasp
25.01.2016, 15:34

Sicher Grippe unbedingt!!!! Das dachte ich vor einigen Jahren auch und liess mich impfen. Wochen später packte mich eine heftige Grippe, nein kein grippaler Infekt. Ich laborierte ewig daran rum. Ohne Impfung bekomme wenn überhaupt mal einen grippalen Infekt. Soviel zur Grippeimpfung.

0

Gewisse Impfungen können sicher sinnvoll sein aber nicht alle. Man müsste dann aber alles vom Markt nehmen das Quecksilber enthält, zum Beispiel auch Amalgam Füllungen. Dieses schwarze Zeugs enthält ebenfalls Quecksilber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enthalten
20.03.2016, 18:19

Hallo Taliasp, Du hat völlig recht. Natürlich dürften keine Amalgamfüllungen mehr verwendet werden, und obwohl sie verherende Auswirkungen haben, ist es das einzige Füllmaterial, was die Kassen (nach meiner Kenntnis) bezahlen. Das ist ein Skandal. Allerdings ist es nicht schwarz, sondern Silberglänzend, weil es zum großen Teil aus Silber besteht. Außer Quecksilber und Silber ist da nämlich nichts drin.

0

Deine Einstellung ist sehr eindeutig von der amerikanischen Anti-Impfungsbewegung geprägt.

Impfungen sind unglaublich wichtig, nur durch sie konnten wir Krankheiten völlig oder ansatzeweise ausrotten an denen jährlich viele Menschen und vor allem Kinder starben.

Weißt du was heute in Amerika los ist? Durch diese *Kraftausdruck* Bewegung, welche von einem Betrüger ins Leben gerufen wurde, der sich die Unwissenheit der Menschen zunutze machte, gibt es heute in Amerika landesweit wieder Todesfälle von Krankheiten die man für ausgerottet hielt.

Pocken, Mumps und noch schlimmere Krankheiten kommen dort wieder und töten und verunstalten Menschen jeden Alters, weil die Anhänger dieser Bewegung ihre Impfungen verweigern.

Das Immunsystem ist stark ja, aber nicht jedes. Auch wenn bei dir eine Krankheit nicht ausbricht, kannst du sie an andere weitergeben, die dann vielleicht weniger Glück haben und an der Krankheit sterben.

Quecksilber ist nicht halb so schlimm wie die Menschen behaupten. Ein Chemiker hat zur Demonstration einmal ein Glas Quecksilber getrunken und hat sich daran nicht vergiftet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AllAboutPC
25.01.2016, 14:36

Gibt es ein Video wie er das Trinkt, wäre nähmlich mal interessant das du sehen :)

1
Kommentar von Thaliasp
25.01.2016, 15:13

Genau, es ist unglaublich was man da lesen muss. Quecksilber ist nicht halb so schlimm!!!!, das Video möchte ich auch sehen, wo finde ich das?? Ich lese das heute wirklich zum ersten Mal. 👎😂😁

0
Kommentar von AllAboutPC
25.01.2016, 17:08

Danke :) wieso ist der Chemiker der das angeblich getrunken hat, trotzdem gestorben, wenn Queksilber in Flüssiger Form ja anscheinend harmlos sein sollte ?

0

Impfungen sind extrem wichtig. Du wirst nicht krank bei Nichtimpfung, weil die meisten anderen Leute in Deutschland geimpft sind. Die sind sozusagen für dich mitgeimpft. Das mit dem Quecksilber, Antibiotika etc. ist Unsinn. War eventuell früher mal so, hat da aber heutzutage nichts mehr drin zu suchen. Was meinst du wie man hier die meisten ansteckenden Krankheiten losgeworden ist und weshalb es die in anderen Ländern, die sich Impfungen nicht leisten können, noch gibt? Du gehst ziemlich naiv an die Sache ran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AllAboutPC
25.01.2016, 14:04

Naja ich bin eigentlich deswegen so dagegen weil mein Bruder (20) an einer Impfung gestorben ist 😯😕

0
Kommentar von AllAboutPC
25.01.2016, 14:37

Röteln und Masern. Kurze Zeit später hat er einen der Schlimmsten Gehirntumore bekommen.

0
Kommentar von AllAboutPC
25.01.2016, 14:56

Laut einer Ärztin kam es definitiv davon.

0
Kommentar von AllAboutPC
25.01.2016, 14:59

Der Tumor wurde 6 Monate nach der Impfung gefunden

0

Ich finde es so: wenn man einen Menschen so aufrüsten kann das er keine Viren... bekommt, würde man es doch machen. Immerhin sind wir nicht im Mittelalter wo man Krankheiten nicht behandeln kann.
Aber man sollte nur gegen etwas impfen was sinnvoll wäre. Also ich wurde geimpft von allem, außer Gebärmutterkrebs(?!?!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enthalten
20.03.2016, 18:22

Da der Mensch zu einem Hohen Prozentsatz aus Virenbruchstücken besteht, würde nicht viel übrigbleiben.

0

Ich lass mich immer impfen und ich schätze es ist auch besser so. Schließlich helfen die ja gegen Tollwut etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die menschheit überlebt auch ohne irgendeine impfung. das hat jahrtausende funktioniert.

man muss nur aktzeptieren das man selber oder angehörige eben an einer infektion sterben. das war auch jahrtausende so.

aussterben wird die menschheit deswegen nicht. es überleben nur die stärksten dann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enthalten
20.03.2016, 18:38

Ist ja schön, daß die stärksten überleben, die anderen 2/3 sterben dann eben. Weg ist weg.

0

Es ist kein Quecksilber in Impfungen und es war auch nie welches drin. Früher enthielten Impfstoffe winzige Mengen Thiomersal (ein Quecksilbersalz) zur Konservierung. Allerdings haben Salze völlig andere Eigenschaften als die zugrundeliegenden Elemente.

Beispiel: Das brennbare Metall Natrium und das giftige Gas Chlor bilden zusammen ein Salz, das weder brennbar noch giftig ist, es ist auch weder ein Metall noch ein Gas, sondern ein weißes Kristall. Wir kennen das Natriumchlorid auch als "Kochsalz", es ist unentbehrlich für Spaghettiwasser und Frühstücksei.

Impfungen haben millionenfach mehr Vorteile als Nachteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Impfungen die es schon Jahrzehnte gibt und sich bewärt haben. z.B. Impfungen gegen Tetanus,Mumps, Kinderlähmung, Röteln, Keuchhusten, Masern. Den neuen, im Fernsehen beworbenen Impfungen stehe ich persönlich etwas kritisch gegenüber, da es noch keine Langzeitstudien gibt und auch die Länge der Wirksamkeit der Impfung noch nicht bekannt ist. So z.B. die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Da diese Impfung geben 2 Vierenstämme wirkt, aber es gibt  weit mehr Vierenstämme, die diese Erkrankung auslösen können. Bei Impfungen sollte sich jeder selber Informieren und das Pro und Kontra für sich selber abwägen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AllAboutPC
25.01.2016, 14:13

Es ist ja soweit ich weiss so, das an der Impfung gegen die Spanische Grippe, mehr Menschen an der Impfung als an der Krankheit selber gestorben sind.

0
Kommentar von AllAboutPC
25.01.2016, 14:21

Impfungen gibt es schon seit dem 18 Jhdt.

0

Was fragst du, du hast deine feststehende Meinung doch bereits und suchst nur Bestätigung.

Wenn du ohne Impfung keine Krankheit bekommst und niemanden anstegst, ist doch gut...

Wenn nicht, hast du Pech und lebst mit den Konsequenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich lasse mich nicht gegen alles impfen.. ich darf mich auch nicht gegen alles impfen lassen.. aber was mir sinnig erscheint, das ist ein Muss.

Triple- Impfung mit Tetanus.

Seit ich eine chronische Krankheit habe, auch jeden Herbst Grippe.

FSME nicht, obwohl es hier geraten wird und ich sehr viel draußen im Wald bin- aber da ziehe ich mich passend an, suche mich regelmäßig ab.. Hab seit Jahren noch jede gemerkt, bevor sie "zubiß".

Daher also diese Impfung nocht, auch wenn sie für micha uch angeraten wird.

Tetanus und Co: eben weil ich viel draußen bin, eben weil ich was chronisches habe.. lasse ich mich da lieber impfen als womöglich die volle Krankheit auszureiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Impfungen sind immer sinnvoll, man denke nur an Krankheiten wie z.B. Tollwut, Masern oder Polio.

Pssst....Tollwut ist immer tödlich, Masern können gefährliche Komplikationen nach sich ziehen, von Polio ganz zu schweigen.

Impfungen sind nötig und z.T. lebenswichtig, jeder der das missachtet, handelt in meinen Augen fahrlässig und spielt mit dem Leben anderer bzw. der Gesellschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AllAboutPC
25.01.2016, 14:10

Naja ich bin halt deswegen so dagegen weil mein Bruder (20) an einem Impfschaden bzw. einer Impffolge verstorben ist :( desweiterem war ich auf einem Vortrag wo über zwei Stunden über Impfungen geredet wurde. Findet man auch in YouTube. LG

0

Was möchtest Du wissen?