Was haltet Ihr vom Besuch Obamas in Deutschland hinsichtlich Glaubwürdigkeit ,Seriosität und Ehrlicher Freundschaft zu Deutschland und zu Frau Merkel?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

Von allem etwas. 40%
TTIP und Geheimverträge sagen doch alles. 40%
Es soll von der US -Kriegstreiberei abgelenkt werden. 20%
Merkel hofieren,Europa kassieren. 0%
Die Forderung nach BW Einsatz in Osteuropa ist einfach nur dreist. 0%
Obama und Merkel handeln nicht wirklich frei. 0%
Merkel ist gekauft,No Comment 0%

7 Antworten

Es soll von der US -Kriegstreiberei abgelenkt werden.

alles davon

Ich finde es schade, dass es keine Stimmen dazu gibt, die das Gegenteil von deiner Meinung aufweisen, ich sehe den Besuch als symbolischen Akt der Freundschaft dieser Weststaaten und als Möglichkeit über die Probleme in Syrien z.B zusprechen (Mit TTIP kenn ich mich nicht aus)

LG

Kommentar von Miramar1234
25.04.2016, 17:56

Dann hast Du das ja nun deutlich mit Deiner Stimme zum Ausdruck gebracht.Mögest Du Recht haben,mit Gottes Hilfe,was ich aber nicht wirklich glaube und auch nicht weltlich davon überzeugt sein kann.

1
TTIP und Geheimverträge sagen doch alles.

Obama kam ja mit dem erklärten Ziel, er wollen für TTIP "werben". Obamas Werbemethoden sind inzwischen nicht unbekannt: er holt den grossen Knüppel raus und "wirbt" damit bei Merkel und Gabriel um ihre Unterschriften.

TTIP ist bekanntlich so ne Art Kapitulationsurkunde Europas - Europa wird entststaatlicht und zu nem Kolonialgebiet transformiert für transnationale Konzerne wie Monsanto, Frakking Firmen oder zB die Lobby, die auf Privatisierung der Wasserversorgung drängt.

Kommentar von Miramar1234
25.04.2016, 16:18

Suzie Dein Votum ist mir wichtig und Deine Auswahl ist mir Gewichtung eines primus interpares.Danke.

1
TTIP und Geheimverträge sagen doch alles.

Ein Stück von jedem. Wenige Leute zwängen uns wieder mal was vor, was kaum einer will. Aber es wird lustig weiter gemacht...

Von allem etwas.

Antwortmöglichkeiten, bei denen die Regierung halbwegs gut abschneidet, gibt es wohl nicht.

Aber stimmen tut es (leider).

Die Bewertung der Politik zweier "schwergewichtiger" Staaten der Erde vom Verhältnis zweier gerade und vorübergehend agierender Staats- oder Regierungschefs abhängig zu machen ist mit Sicherheit keine fundierte und objektive Aussage.

Insbesondere dann, wenn die Frage auch noch auf einen einzigen Besuch Bezug nimmt.

Aus Gründen der Sachlichkeit verbietet sich deshalb eine Antwort.

Was möchtest Du wissen?