Frage von bonny112, 59

Was haltet ihr davon grundeinkommen?

Das grundeinkommen finde ich auf der einen Seite gut für Menschen die das wirklich brauchen auf der anderen Seite spornt es ja die ich sag mal "faulen Leute nicht Grad an Arbeit zu suchen " und wir sind doch eh schon hoch verschuldet (zb Bremen ) wie seht ihr das würde fern eure Meinung dazu wissen?:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ReimundAcker, 6

Das Grundeinkommen ist nicht nur gut gegen Armut, sondern schafft für viele Menschen neue Möglichkeiten: Ich kann mir nach der Ausbildung in Ruhe überlegen, was ich eigentlich gerne machen möchte und was ich gut kann. Ich kann mir in Ruhe einen neuen Job suchen, wenn mir der alte nicht mehr gefällt. Ich kann mir eine Auszeit nehmen, um zu reisen oder mich weiterzubilden. Ich kann meine Arbeitszeit reduzieren, um mehr Zeit für meine Familie oder ehrenamtliches Engagement zu haben.

Es ist beim Grundeinkommen attraktiver, sich etwas dazuzuverdienen, als heute bei Hartz IV. Denn vom Hartz IV wird das meiste von dem, was man sich dazuverdient, wieder abgezogen (bis zu 85%). Beim Grundeinkommen kann man alles, was man sich dazuverdient, behalten; muss es halt nur normal versteuern.

Und bei einem Grundeinkommen kann man eher auch mal Nein sagen zu einem Jobangebot, und lieber noch etwas länger nach einem Job suchen, den man gerne machen möchte. Wer aber einen Job hat, den er gerne macht, der ist weniger faul.

Und: Das Grundeinkommen wird nicht über Schulden finanziert, sondern durch Einsparung bei Sozialleistungen wie Kindergeld, Bafög, Hartz IV, die man dann nicht mehr braucht, Einsparungen bei den Verwaltungskosten für diese Leistungen und durch höhere Steuern für Reiche und Besserverdiener.

Die meisten stünden durch ein Grundeinkommen finanziell besser da als heute, z. B. alle die weniger als 4.000 Euro im Monat verdienen.

Kommentar von bonny112 ,

Sehr gut erklärt vielen dank schon mal dafür :) und an die vielen Arten wie man das benutzen kann gab ich nicht mal Daran gedacht

Antwort
von Chaos53925, 19

Ein Mindestlohn gibt es ja schon und für die die nicht arbeiten wollen oder können gibt es ALG 2 oder Hartz 4. ehrlich gesagt ist es mir auch lieber, wenn die faulen Leute zuhause bleiben, als dass die in den Betrieben aus Unlust sch***e bauen.

Antwort
von MoLiErf, 36

wie wir das sehen ist völlig unrelevant. Es gibt nun mal dieses Grundeinkommen und soweit ich das einschätzen kann ist das nicht wirklich viel.

Ich gehe auch seit über 40 Jahren arbeiten und muss mit meinen Steuerabgaben auch meinen Beitrag dazu leisten, aber es gibt auch Leute die sich mehr wie anstrengen und keinen Job finden- sollen die dann hungern müssen?

Und die die keine Arbeit suchen wollen? die kann man ja nun nicht zwingen.

Kommentar von bonny112 ,

hmmm daran hab ich noch nicht gedacht stimmt auch wieder

Kommentar von ratatoesk ,

Das ist die richtige Einstellung! Geh mal immer weiter für andere Schuften.

Natürlich kann man faules gesindel zwingen und das sollte man auch und es wird auch getan,nur nicht kopnsequent genug.

Und ja,wer nichts für seinen Lebensunterhalt tut, muss bzw. sollten hungern.

Es gibt immer eine Möglichkeit,das weiss ich aus eigener Erfahrung.

Ich suche ja, aber finde nichts ,ist immer eine Lüge.

Grundeinkommen für die die Arbeiten ist richtig.

Antwort
von quantthomas, 7

Klingt auf den ersten Blick verlockend, aber ein solches Experiment kann auch fürchterlich schief gehen. 

Wenn die Schweiz es wagen würde, als erstes Land das auszuprobieren, dann würde Teile der Botschaft, auch in Afrika gehört werden. 

Wie willst du die aufhalten das Paradies betreten zu wollen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten