Frage von diablo99997, 78

Was haltet ihr davon dass kleine Kinder schon unter Ritalin oder anderen Drogen stehen?

Antwort
von Sanja2, 32

Bei echten ADHS Kindern finde ich es gut und hilfreich. Wichtig, nur bei wirklich echten ADHSlern. Leider wird das Medikament immer wieder auch Kindern verschrieben die einfach nur sehr lebendig und evtl. schlecht erzogen sind. Ausserdem ist wichtig zusätzlich zum Medikament auch andere Therapien durchzuführen um darauf hin zu arbeiten auf das Medikament auch wieder verzichten zu können.

Antwort
von eccojohn, 16

Das ist so eine Sache,  WEIL:

Solche Medikamente werden n.M.n. leider viel zu oft und viel zu hochdosiert - manchmal wohl schon leichtfertig - verabreicht, statt sich erst mal die Arbeit zu machen, anderweitige Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Das kostet allerdings Zeit und Nerven ohne ENDE !

Man sollte mal überlegen, das es eine noch recht " junge Krankheit " ist. (kurzer hinkender Blick zur Seite zur Verdeutlichung: heute Alkoholkrank - damals Säufer mit erhebl. Charakterschwäche - was stimmt wirklich ? )

Erst mal sollte man der Ursache auf den Grund gehen, denn viel zu oft ist es heute so, das man in jeder Situation angepasste Kinder haben möchte. Dabei sollen Kinder dann auch noch den Spagat zwischen "NUR Rechte haben" und  perfektem Benehmen hinbekommen. Unzufriedenheit entwickelt sich dann auch mal schnell zu verständlich starkem Protest u. ä.

Heute möchte JEDER perfekt erzogene Kinder - nur keiner mag sie erziehen. Das "Kindergarten- und Grundschule machen das schon - Prinzip" ist verbreitet wie eine SEUCHE - Leider !

Die seltenen Fälle, wo es dann nun mal gar nicht anders geht, zeigen sich so  schon von selbst. Geht man dann mit der Thematik als Eltern so um, das man nicht die Verantwortung an Mediziner komplett abgibt, die jeweils nur eine Momentaufnahme zur Beurteilung haben können, sondern stellt sich dieser nicht einfachen Verantwortung selbst, sollte es schon anwendbar sein.

Einfach Medizin halt - nicht Mama´s Nervenruh auf Rezept !

Antwort
von jxnass, 42

Habe selber 2 Jahre Ritalin genommen und kann daher ein bisschen was erzählen;

Also, schlimm fand ich das selber nicht, ich konnte mich aber auch viel besser konzentrieren und in stressigen Situation besser nachdenken.

Wenn es was bringt und das Kind es gut findet, halte ich es für eine gute idee.

Mit Nebenwirkungen naja manchmal hat man sich in falschen Körper gefühlt (1x Monat, das war nicht so schön aber im Angesicht wie es hilft fand ich es nicht schlimm). Sonst Appetitlosigkeit fand meine Mutter sehr blöd, da ich ab spätestens 16.00 alles weggefuttert habe da ich aufeinmal sehr großen Appetit hatte.

Hoffe konnte dir ein paar Einblicke gewähren ;)

Kommentar von diablo99997 ,

Aber finden sie nicht dass durch diese sorglose abgaben von Amphetamin (und Derivaten) Drogen bei kindern verharmlost werden?

Kommentar von jxnass ,

Verharmlost? Also ich empfand das halt nicht als schlimm :) ist halt meine Meinung

Kommentar von john201050 ,

ist aber sehr ähnlich wie methamphetamin. nur so als beispiel.

schlimm finden und schlimm sein sind zwei unterschiedliche dinge. der säufer der sich die leber und die letzten gehirnzellen killt sieht das meist auch nur als "harmlosen genuss" und nicht als drogenproblem.

aber klar, wer sich legal dopen darf freut sich natürlich über seinen dadurch gewonnenen vorteil.

Antwort
von konzato1, 41

Schwierig zu sagen, aber bei meinem Sohn hat damals Ritalin in der Schulzeit geholfen. Allerdings auch mit den bekannten Nebenwirkungen wie verminderter Appetit.

Antwort
von SweetHardstyle, 28

Wenn wofür das Kind notwendig ist, habe ich nichts dagegen,

Einem Diabetiker würde man sein Insulin doch auch nicht verweigern, oder?

Antwort
von herakles3000, 38

Wen es notwenideug ist  und Der Arzt das will ist es in ordnung den ohne Würde das kind zb Ausgegrenzt werden nicht nur von den Mitschülern

Antwort
von KittyKatEck, 40

Nichts. Finde das überhaupt nicht gut. Und verstehe auch nicht warum man überhaupt soetwas macht.

Kommentar von DaRealMVP ,

Vielleicht um den Kindern zu helfen und ihnen eine relativ normale Kindheit zu ermöglichen? Warum gibt man Kranken Leuten Medikamente? Ist ein und dieselbe Frage. Die Kinder nehmen Ritalin oder ähnliches ja nicht, weil sie sich versprechen davon high zu werden. Sie nehmen es um ihre "Krankheit" zu bekämpfen. Im englischen bedeutet Drugs z.B auch Medikamente nicht nur Drogen. Und Drogen sind Medikamente, nur werden sie missbraucht.

Kommentar von KittyKatEck ,

Ich finde es vollkommen okay wenn jemand das nimmt um sich besser zu fühlen. Beziehungsweise auch als heilung einer Krankheit oder zur Linderung der Schmerzen/Symtome.

Ich habe nur in die eine Richtung geschaut halt die Richtung wo Menschen deswegen sterben. Oder so sehr davon abhänig werden das sie nicht mehr richtig denken können. Das sie nicht mehr wissen was sie machen. Und das sie alles tun würden um ihr Zeug zu bekommen. Für diese Menschen gibt es nichts was sie mehr glücklich macht als ihre Drogen.

Aber wie schon eben erwähnt finde ich es gut das nicht alles nur schlecht ist. Und sogar dem einen oder anderen helfen kann.

Man sollte es nur nicht übertreiben und nur dann nehmen wenn der Artzt es vorschlägt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten