Frage von DieChemikerinUsermod Junior, 102

Was haltet ihr davon - kann man dagegen was tun?

Guten Mittag euch :)

Ich bin in der gymnasialen Oberstufe und von Donnerstag bis morgen habe ich statt eigentlich 32 Schulstunden nur 11. Jetzt denkt sich vielleicht ein jeder Schüler "oha wie toll, will ich auch", aber wenn man die Tatsache bedenkt, dass recht bald meine Klausurenphase beginnt, dann sind solche Massenausfällige eher weniger lustig (vor allem in den LKs, z.B. fällt Chemie seit einer Woche aus und in 4 Wochen schreibe ich Klausur)...

Kann man dagegen irgendwas machen? Natürlich freue ich mich auch, frei zu haben, aber sinnvoll im Hinblick auf die Klausuren ist es nicht...

LG

Antwort
von Messerset, 56

Man kann sich mit einer formlosen Beschwerde an die Schulleitung richten. Das kann man zur Not auch von der Schüler- bzw. Elternvertretung erledigen lassen.

Falls das keine Änderung bringt, kann man sich auch an die Landesschulbehörde wenden.

Die Chancen auf eine Verbesserung schätze ich allerdings als bescheiden an. Die Schulleitung wird dir bzw. der Landesschulbehörde mitteilen, dass sie einfach nicht genug Personal hat, um den Unterrichtsausfall z.B. bei einer Krankheitswelle ordnungsgemäß zu kompensieren.

Es ist immer sehr einfach als Politiker, seine Fratze in die Kamera zu halten, und zu Behaupten, dass Bildung unser wichtigster Rohstoff ist. Wenn es nämlich anfängt, Geld zu kosten, zucken alle mit den Schultern. Das Geld wird nämlich für die Bonuszahlungen an Manager der Großkonzerne benötigt.

Kommentar von DieChemikerin ,

Danke dir. Dann werde ich das wohl so hinnehmen müssen. Und dem am Ende stimme ich zu...

Antwort
von cg1967, 23

Hi,

Kann man dagegen irgendwas machen?

Ja, Daten zum Unterrichtsausfall sammeln. Hier in Sachsen hat der Landesschülerrat zu einer solchen Datensammlung, unterstützt vom Landeselternrat, aufgerufen. Ergebnis war, daß die Unterrichtsausfallzeiten, welche das Kultusministerium angab, nach oben korrigiert wurden und somit das tatsächliche Problem den politischen Entscheidungsträgern bewußter wurde. Jetzt gibts hier offene Lehrerstellen, nur keine geeigneten Lehrer. :-(

Natürlich freue ich mich auch, frei zu haben, aber sinnvoll im Hinblick auf die Klausuren ist es nicht...

Die Jugend von heute. ;-) Am Gymnasium meiner Kinder gabs einen Jahrgang, welcher den Abistreich ausfallen ließ, um sich auf die Prüfungen vorbereiten zu können.

LG

Kommentar von TomRichter ,

> Jetzt gibts hier offene Lehrerstellen, nur keine geeigneten Lehrer. :-(

Mag in Sachsen vielleicht wirklich so sein, wenn die Leute lieber wegziehen.

Anderswo schafft sich die Kultusbürokratie (auf Anweisung des Finanzministers?) solche Fakten wie "keine geeigneten Lehrer." auch selber, indem sie Bewerber nach Leibeskräften vergrault.

Antwort
von GlasMaggi, 46

Dürfen bei euch etwa Themen drankommen die ihr gar nicht behandelt habt?

Kommentar von DieChemikerin ,

Nö. Das beantwortet allerdings nicht im Geringsten meine Frage...

Kommentar von GlasMaggi ,

Inwiefern macht dann der baldige Beginn der Klausurenphase den Entfall besonders dramatisch? Für deine Leistung ist es ja unerheblich oder wirkt sich sogar positiv aus, da du dann mehr Zeit hast.

An dieser Stelle fällt mir auf, dass du das Abitur meinen könntest. Der Stoff ist übrigens sicherlich im Internet zu finden, du kannst also trotzdem alles lernen.

Die Antwort auf deine ursprüngliche Frage ist übrigens eher nein (siehe andere Antworten). Mir ging es darum dein Problem nachvollziehen zu können (warum der Entfall so ein großes Problem darstellt).

Kommentar von TomRichter ,

Doch - denn die eine Deiner Fragen lautet ja "Was haltet Ihr davon?" Und da muss ich mich der gläsernen Maggi anschließen - wenn der Klausur-Stoff an den reduzierten Unterrichtsstoff angepasst wird, sehe ich da kein Problem im Zusammenhang mit "bald meine Klausurenphase beginnt".

Im Zusammenhang damit, dass Du irgendwann auch Abi-Prüfung hast, ist der Unterrichtsausfall natürlich auch in meinen Augen problematisch.

Antwort
von Bevarian, 11

von Donnerstag bis morgen habe ich statt eigentlich 32 Schulstunden

Selbst wenn wir nur von jeweils 45 min sprechen: wäre es nicht etwas sinnvoller gewesen, dieses Pensum über die ganze Woche zu verteilen?!?

Kommentar von TomRichter ,

Du hast aber schon gesehen, dass die Frage an einem Montag geschrieben wurde?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten