Frage von Dsnike, 10

Was hättet Ihr gemacht.. Habe ich richtig gehandelt?

Hallo Community, ich bitte Euch einmal meine Geschichte zu lesen und mir Eure Meinung zu sagen.

Nach 1,5 Jahren Beziehung habe ich Gestern meine Freundin verlassen. Es war meiner Meinung nach die schönste Liebesgeschichte die ich kenne und würde jedem so etwas wünschen. Wir traffen uns zufällig bei einer Veranstaltung und waren ab dem ersten Moment wie verzaubert. Wir schrieben die nächsten Tage sehr intensiv und lernten uns ein wenig besser kennen. Das alles ging ziemlich schnell und nach ungefähr 2 Wochen liebten wir uns schon und wurden ein Paar. Am Anfang war ich der glücklichste Mann auf der Welt! Ich konnte ihr alles anvertrauen, sie hat einen enorm tollen Charakter und ist auch noch sehr hübsch. Wir haben alles durchgestanden.. Ihre privaten Probleme,wie auch meine. Sie wurde zeitgleich also auch meine beste Freundin und ich verbrachte wirklich gerne Zeit mit ihr.

In diesen 1,5 Jahren ist viel passiert, natürlich gab es auch mal Streit,den wir aber immer klären konnten und Kompromisse eingegangen sind. Wir beide haben Fehler gemacht,aber wir waren immer ehrlich und konnten über alles reden. Irgendwann kam der Zeitpunkt wo ich anfing zu zweifeln. Sie ist sehr anhänglich und extrem eifersüchtig. Ich sollte jeglichen Kontakt zu Mädchen unterbinden. Dadurch verlor ich eine Freundin welche ich schon ewig kenne. Aber trotzdem habe ich es für Sie getan. Wenn ich am Wochenende mal mit meinen Freunden losgehen wollte, machte sie mir ein schlechtes Gewissen.Also blieb ich bei ihr. Das ganze wurde so extrem, dass ich mich igrendwann hinterfragte ob ich diese Beziehung aufrechterhalten möchte. Ich habe ein halbes Jahr dafür gekämpft. Wir haben so viel darüber geredet.. Aber es hat sich nichts geändert. Die letzte ernste Disskusion hatten wir vor 4 Wochen. Wo wir über alles geredet haben. Wieder bat sie mich ihr noch eine Chance zu geben. Die letzten 3 Wochen liefen auch ganz Ok. Aber es macht mich trotzdem nicht mehr glücklich.

Ich bin gestern zum Entschluss gekommen diese Beziehung zu beenden. Es fiel mir alle andere als leicht und fühle mich gerade richtig gef*ckt. Ich habe Gefühle für sie. Wahrscheinlich die stärksten Gefühle die ich jemals für eine Frau empfinden werde. Aber ich kann nicht mehr mit ihr glücklich werden. Es war kein unüberlegter Schritt. Ich habe sehr lange schon über die Trennung nachgedacht. Und gestern ging ich also diesen Schritt. Wir beide habe sehr stark geweint. Aber leider ist das nicht die Beziehung mit der ich glücklich sein kann. Und das obwohl ich noch etwas für sie empfinde. Ich wäre so gerne noch mit ihr befreundet, aber das würde uns beide wohl zu sehr verletzten.

Hatte jemand von euch schon einmal so etwas gehabt und möchte seine Erlebnisse teilen? Ich weiß aktuell wirklich nicht mehr was richtig oder falsch ist. Mein Herz sagt ja zu ihr, aber mein Kopf nicht.

Vielen Dank und liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sole03, 10

Huhu,

Ich kenne euch zwei nicht, aber ich kann die Entscheidung nachvollziehen, denn wenn du nichts mehr mit Freunden unternehmen kannst und dich sogar von einigen trennen musstest dann wirst du auf Dauer nicht glücklich.

Es könnte eventuell sein, das ihr zwei gut klar kommt wenn ihr 24 std. aufeinander hockt, trotzdem finde ich gehören Freunde zu einer guten Basis und vor allem der Freiraum.

Freiraum ist sehr wichtig... am Anfang akzeptiert man einige Entscheidungen, aber damit ist nicht genug. Es kommen immer mehr Anforderungen und Zweifel rein.

Irgendwann fühlt man sich nicht mehr wohl, weil du dich verändert hast, weil du versucht hast so zu leben wie sie gerne möchte.

Aber es ist ihr Traum so zu leben nicht deiner... ich denke, dass es nach Jahren nicht besser gewesen wäre..

Lg sole03

Antwort
von konstanze85, 10

Es war die richtige entscheidung.

Liebe allein reicht eben nicht aus, was viele nicht verstehen. aber auch wenn du noch viel für sie empfindest, kommt ihr in wichtigen punkten auf keinen nenner. du hast es diverse male versucht, aber sie hat es nicht geändert und dir nicht ausreichend vertraut. wer weiß, vielleicht muss sie noch reifen und ihr lauft euch in 2 jahren nochmal über den weg und dann passt es, aber derzeit eben nicht.

Freundschaft ist jetzt natürlich nicht möglich, das würde nur noch mehr schaden anrichten und du kämst aus dem kreislauf immer schwerer raus. sie würde sich hoffnung machen und an dir "arbeiten" und wenn du dich dann nochmal auf sie einlassen würdest und es wieder von vorn losgeht, ist es noch viel schlimmer. 

Antwort
von wictor, 10

Das wichtigste bei der Liebe ist, dass man glücklich ist. Und das bist du anscheinend nicht mehr gewesen. Du hast dir die Entscheidung gut überlegt wie ich sehe und es war keine Kurzschlussreaktion. Dass man nach einer Beziehung traurig ist, ist ganz normal. Wenn du dir sicher bist, dass du mit ihr nicht glücklich werden kannst und die Eifersucht dich so sehr stört, gibt es wohl keine andere Möglichkeit als getrennte Wege zu gehen.

Antwort
von missesbubblegum, 6

Hallo,

ich habe noch keine ähnliche Situation erlebt, möchte dir aber trotzdem meine Meinung dazu sagen. Also ich habe selbst einen Freund und ich bin auch sehr eifersüchtig und ich würde meinem Freund auch ein schlechtes Gewissen machen, wenn er ohne mich feiern gehen würde. Ich glaube bei mir und meinem Freund funktioniert das ganze auch einfach nur, weil wir beide gleich eifersüchtig sind. Wenn einer eben viel eifersüchtiger ist als der andere, dann kann es auf Dauer nicht funktionieren, wie bei euch.. Ich glaube es war gut, dass du einen Schlussstrich gezogen hast, denn irgendwann wird es euch beide nicht mehr glücklich machen. Ich würde erstmal ein bisschen Gras über eure Beziehung wachsen lassen und dann sehen ob man sich nochmal anfreundet. Ich wünsche dir alles Gute und du musst jetzt wirklich stark sein, denn eine Trennung ist immer total schwer! Mit der Zeit hättest du dich wahrscheinlich nur eingeengt gefühlt und irgendwann hätte es so oder so nicht mehr gereicht, wenn dein Herz ja zu ihr sagt, aber dein Kopf nein.

LG Rosi

Antwort
von MarcoEi, 6

Ich kenne genau die Situation, einen echten Rat gibt es aber meines Erachtens nicht.

Meine war so eifersüchtig, dass ich echt Kopfschmerzen hatte.

Die gingen erst 3 Mon.  nach dem trennen langsam weg.

Als es dann irgendwie einsam wurde um mich, stellte ich fest das
"die Anderen" mich irgendwie nicht so richtig interessierten.
Die hatte mit ihrer Eifersucht auch immer soviel Energie auf den Liebesaltar gelegt, das alles andere schon beim ersten Kennenlernen einschläfernd wirkt. 

Da sie nicht in GER aufenthältich ist mache ich das mit dem Foto.

Am einfachsten ist es denke ich man lässt sie nicht so nah an sich rankommen, egal was man auch macht; nicht immer nur um ihr alles
recht zu machen.

Mein Resumee die hat Dich zu ihrer großen Liebe und unserer auch nicht für Stunden (Kneipenbesuch) mal unterbrechbaren Zweisammkeit regelrecht angelernt, anerzogen.

Nur ich und andere nicht mal angucken als Erziehungsziel, eines mit viel Tanz und Sex schmackhaft gemachten Vereinnehmungsrituals.
Zunächst hatte ich das garnicht gemerkt.

Ich weiß das "meine Eifersucht" einsam ist, sie ist unglücklich, all ihre Liebe  gilt den mittlerweile Enkelkindern, schlurz.

Schick mir (direkt) auch mal ein Foto.
Vielleicht können wir ja tauschen;
hä hä. !!

Antwort
von 762002, 6

Wenn du in dieser Beziehung momentan nicht glücklich warst hast du wohl die beste Entscheidung getroffen indem du es einfach beendet hast. Es tut mir leid zu lesen, dass es dir jetzt schlecht geht, und deshalb wünsche ich dir viel Kraft!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community