Frage von Loeffelqualle, 348

was hätte ich tun sollen/hätte ich eingreifen sollen?

okay bevor mich jemand beschimpft, ich bin ein sehr unsicherer mensch und kann mich nicht gut artikulieren. okay folgende situation: bei uns am stall war ein etwas jüngeres mädchen, bin schlecht im schätzen, auf jeden fall unter 13! sie hatte ein shettie bei sich mit dem sie in die halle ging und bat mich mitzugehen und ihr zu helfen. in der hallte hat sie sofort angefangen das tier herumzuscheichen. also mit dem strick gewedelt und "shhhhht shhhhht" gemacht. das pferd war weder aufgewärmt noch ist es vorher ein paar runden schritt oder trab gegangen. sie scheucht also das tier und dass rennt mit vollem halsbrecherischen galopp durch die gegend. also von null auf hundert. als er nach keine ahnung wieviel runden getrabt ist hat sie mit dem harten ende des stricks (also dieser karabinerhacken zum befestigen) auf den po geschlagen, pony rennt wie wild weiter. nach einer ewig keit vollgalopp hat sie ihm eine pause gegönnt. naja sie hat ihn an der mähne gepackt (ein shetti nicht so groß) und hoch gezogen und er steigt ganz brav. ziemlich oft, ohne dehnen etc. lob oder streicheln gabs dann nicht. ich hab ihm dann heimlich die ohren gekrautl weil das ja wohl nicht sein kann, aber sie meinte sonst nimmt er sie niht ernst. dann ließ sie ihn im galopp über für ein shetti hohe sprünge hüpfen obwohl er jedesmal davor scheute und bremste. wenn er das machte gabs wieder das eisenteil vom strick aufn po und dann sprang er acuh. als das ganze dann fertig war stellt sie ihn einfahc in die box. ohne alles. kein putzen, lob etc. morgen soll ich ihr wieder helfen (ich stand bloß in der ecke weil er da nicht reinrennen sollte weshalb auch immer) und ich möchte ihr sagen dass das was sie da tut nicht okay ist. ich bin kein profi aber das war definitiv falsch! aber ich TRAU MICH VERDAMMT NOCHMAL NICHT was zu sagen! ja ich bin ein weichei, ich traue mich nicht einem kleinen mädchen zu sagen was sache ist!! lacht mich aus meinetwegen, aber helft mir bitte. denn so kann das nicht weiter gehen

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 172

sag ihr ganz freundlich einfach diesen satz:

bei dir möchte ich nicht pferd sein.

und dann drehst du dich einfach um und gehst fort.

das ist der einfache weg.

denn wenn du mitgehst, machst du dich mit schuldig. und dann musst du sie an ihrem tun hindern. wer vor MEINEN augen ein pferd mit einem karabiner schlägt... ich stelle mich einfach zwischen ihn und das pferd.

auch das könntest du tun.

entscheide dich einfach.

aber in meinen augen machst du dich allein mit dem wissen schon mitschuldig, wenn du nichts unternimmst.

und wenn du was unternimmst, dann tust du auch was für dich.

kannst du dir nicht einfach vorstellen, dass ich dabei bin? oder ein paar von den andern hier? wir sind die ganze zeit bei dir und beschützen dich.

und du WIRST etwas unternehmen. 

du WIRST widersprechen. du WIRST im namen des ponys handeln. 

ICH bin bei dir. DU bist MUTIG.  DU TRAUST DICH !!!

ich hab noch was, was dir hilft, über deinen schatten zu springen:


du kannst es.

(wenn du es nochmal abspielen willst, musst du die seite rasch neu laden)

Kommentar von Loeffelqualle ,

okay danke!! ich werde versuchen nicht halb stotternd ein blackout zu kriegen!! danke :)

Kommentar von ponyfliege ,

den satz aufschreiben und auswendig lernen.

du schaffst das!

Antwort
von Michel2015, 122

Schön, dass sich jemand Gedanken macht. Vlt ist manches von Dir übervorsichtig betrachtet, aber grundsätzlich berechtigen Deine Beobachtungen schon zur Sorge. Ponys sind zwar robust, aber es kann ja bald ein junges Pferd sein und da liegt der Ausgang von Erfolg und Misserfolg dann sehr nahe beieinander.

Manchmal ist es gut und es genügt auch schon, wenn man laut und deutlich die Meinung von sich gibt. Dabei NIEMALS in dritter Person reden, denn das machen nur Feiglinge. Suche auch kein Gespräch, also erwarte keine Antwort. Gebe von Dir was Du denkst, Auge und Auge, und dann gehe Deinen Weg. Mach das für Dich und wiederhole es hin und wieder. Und werde niemals unhöflich dabei. Das kann man trainieren und lernen

.
Du veränderst mehr als Du denkst.

Antwort
von Marieeleyla, 129

Oh, das ist doch kein problem, dass du ihr nichts sagen willst... aber tu es trotzdem, es ist ein KIND und was kann sie tun außer dir zusagen dass das nicht so ist oder ein bisschen zu schreien...
Und wenn sie das tut dann fragst du sie obs ihr noch gut geht und dass wenn sie ihr pferd nicht besser behandelt, du etwas unternimmst und den tirschutzverein oder wie das heißt abrufen wird...
Ihr habt doch sicher auch Trainer oder Lehrer oder irgendjemanden oder? :)
Dann ge doch einmal zu dem hin und sag ihm er oder sie soll mal mitkommen und sich das ankucken wie sie ihr pferd behandelt...
Man sollte schon streng mit einem Pferd umgehen, trozdem soll man es liebevoll behandeln, denn es hat auch gefühle und ich habe mein Pferd zugeritten und ich habe zu diesem Pferd die größte Beziehung!Ich konnte das auch ohne schlagen regeln...
Und dieses Pferd macht alles mit mir mit...
Er geht mit mir über Elektrobänder(natürlich kein strom,aber das wusste er nicht), und er wollte letztens mit mir über einen Zaun springen(der war wirklich ungelogen 2m hoch haha), aber hätte ich ihn nicht gebremst hätte er es getan und weißt du warum? Weil er mir vertraut und weiß dass ich nie irgendetwas machen würde was ihn verletzen könnte...
Und das ist bei ihr nicht so!Sie wird nie wissen wie es ist in die Augen eines Pferdes zu sehen und zu sehen das da jemand vor dir steht der dir vertraut und ALLES mitmachen würde, dass ist eine besondere Beziehung und alle die jz meinen ich übertreibe haben so etwas noch nie erlebt...
Sag ihr das aufjeden fall, also das ein pferd genau so schmerzen hat wie sie und gerne liebevoll behandelt werden möchte, so wie sie und dass man wenn sich das pferd nicht rüber zu springen man das auch in ruhe lösen kann und dass ihr pferd dass nur macht weil es angst vor ihr hat und nicht weil es ihr vertraut...
Also sag deine Meinung, du kannst das, du kannst alles was du willst denn du lebst nur einmal und desshalb bringt dich auch nichts um wenn du ihr sagst dass sie ein kind ist und keine Ahnung hat...
Viel Glück:)

Antwort
von Nikita1839, 114

Das ist Tierquälerei. Man schlägt nicht mit irgendwas auf den Ponypopo, selbst mit einer gerten 'touchiert' man nur. Das Pferd gehört gelobt und und und. Ich würde mit der Besitzerin reden, oder wenns muss das Veterinäramt informieren, denn das geht garnicht.

Antwort
von WesternCalimero, 109

Besser als Ponyfliege kann ich es auch nicht ausdrücken.

Aber: Kinder, die sich so verhalten, haben dieses Verhalten meist innerhalb der Familie gelernt. Damit hat man einen schweren Stand, wenn man dem Kind beibringen möchte, daß sein Verhalten falsch ist. Hilfreich ist es, eine, von diesem Kind akzeptierte, Autorität (Trainer, Stallbesitzer o.ä.) hinzu zu ziehen.

LG Calimero

Antwort
von BeSchn, 54

Das Beste ist wenn sie wieder kommt, dann sattelst du SIE und reitest SIE so wie sie das Shetti geritten hat und behandelst sie nachher genau so. Im Ernst, Mädchen, das Shetti selber kann sich ja nicht artikulieren, kann also nicht sagen wie sehr es leidet, es ist auf DICH angewiesen. Komm, überwinde dich, sein der Fürsprecher für das Shetti, es braucht DEINE Hilfe, das sollte Dir die nötige Kraft und den Mut geben, ich wünsche es DIR und dem Shetti!

Antwort
von Korinna, 123

hi, ich finde, dass du kein Weichei bist. Immerhin schreibst du über das Problem und machst dir Gedanken. Gut ist, wenn man sich nicht traut, sich zu fragen, was ist das Ärgste, das mir passieren kann, wenn ich meinen Mund aufmache. Da merkt man dann oft, das man damit leben könnte. Außerdem, wie Iphilou schon geschrieben hat, du kannst das nett sagen, dann fällt es dir sicher leichter. Der Ton macht die Musik. Das Mädchen hat wahrscheinlich noch gar nicht darüber nachgedacht, was es dem kleinen Pferd antut. Also kannst du beiden helfen, dem Pferd und dem Mädchen, damit es mehr Einfühlungsvermögen entwickelt. LG Korinna

Antwort
von pruddle, 118

Hi,
ich bin kein Pferdeprofi, aber das geht ja mal garnicht klar, das weiß sogar ich.
Sage ihr in ruhigem aber bestimmtem Ton wie das richtig gemacht wird und dass es dem Tier schadet wenn sie's auf ihre lieblose Weise macht. Biete ihr an mit ihr zu üben oder sowas und sag ihr ein Pferd (oder Pony, keine Ahnung) durch Schmerz bzw. Schlagen zu etwas zu bringen, ist genauso falsch wie wenn man's bei einem Menschen tut. Wenn sie ihr Verhalten nicht ändert, dann geh dich beschweren bei irgendwem der da eingreifen kann.
Handel im Sinne des Pferdes, man merkt ja wie dich das stört und das Tier hat sowas ja wirklich nicht verdient und da es nicht für sich selbst sprechen kann musst du das übernehmen.
Ich hoffe du kannst was bewirken. :}


Antwort
von Iphilou, 102

Sag ihr einfach dass das nicht geht.

Wenn dann sogar in einer lieblichen Sprache z.B.: Das Pferd ist sehr traurig und das ist nicht gut was du machst.

Antwort
von blvcck, 87

Sie sollte mal an der Stelle des Pony's sein, damit die weiß, wie sich das anfühlt. Das arme Pony macht, tut und hört und die streichelt es noch nicht einmal, gibt ihm keine Belohnung, nichts. Undankbares Stück.

Antwort
von AppleTea, 100

Dem Mädel gehört das Pferd weg genommen, wenn sie sich nicht darum kümmern kann! Ruf am besten bei ihren Eltern an und sag es ihnen oder ruf den Tierschutz. Tierquälerei ist strafbar

Antwort
von Nargisfan, 127

Vielleicht kennst du ja jemanden aus dem Stall der sich traut dem Mädchen was zu sagen?

Antwort
von xXxoxo, 47

Rein interessehalber:

Wie sah das Pony aus?

Antwort
von ValliOkkel, 95

SAG ihr es ist tierquälerei

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten