Frage von pony2014, 176

Was hätte ich besser machen sollen(reiten)?

Also beim reiten bin ich auf dem Wallach Joko geritten(zu dem es schon eine Frage gibt).Er war ziemlich brav und reagierte brav auf meine Hilfen.Doch Urplötzlich überholte mich die Isistute Askia(mit Nina die ich nicht leiden kann.Sie heißt in echt nicht so)einfach im Galopp.Wir sind aber getrabt und ja.Joko ließ sich das nicht gefallen und versuchte in den Ecken Askia zu überholen.Ich bin nur noch am Paraden geben und tief in die Ecken zu reiten.Dann sollten wir über Trabstangen traben.Ich keinen Abstand da Askia in ihrem Schneckentempo dahintrottet.Also hat Jocko die erste Stange verweigert.Beim zweiten mal machte er so einen gewaltigen Sprung über die einzige Trabstange,dass ich fast runtergefallen bin.Die dritte Stange war dan gut und ich lobte ihn.Dann ritten wir ab und ein Anfänger ging zu dicht an Ninas Pferd ran.Sie meckerte un schlug mit der Gerte nahc dem Pferd.Ich war richtig wütend und zischte:"Mach doch erst mal selbst alls richtig." Sie grinste aber nur weiter.Nacher haben sie und meine Nichtfreundinn mit den Isländern Blödsinn gemacht.Das will ich aber nicht schreiben da der Text sonst zu lang wird.

Also ich freue mich über Antworten.Ich weiß nicht was ich besser machen hätte sollen.Sorry für den langen Text

Antwort
von sukueh, 90

Konzentrier dich auf DEIN Reiten und verlier dich nicht in einem Kleinkrieg mit irgendwelchen Mitreitern, die du nicht leiden kannst. 

Wenn du merkst, dass DU zu dicht auf jemanden aufreitest, dann musst DU dafür sorgen, dass der Abstand ausreichend ist. Es ist schlecht, die "Schuld" auf den anderen zu schieben und zu sagen, der hätte mehr Tempo machen müssen. 

Hättest du dich auf dein Reiten konzentriert, hätte dein Pferd weder die erste Stange verweigert noch wäre er auf die andere Stange so unkontrolliert drüber gegangen, dass du dich der Gefahr eines Sturzes ausgesetzt hättest.

Du bist doch der "Steuermann" deines Pferdes - also bestimmst du sowohl Tempo als auch Richtung. Wenn du Mitreiter hast, die darauf keine Rücksicht nehmen, kannst du einerseits darauf bauen, dass der RL dies bemerkt und die entsprechende Reiterin daraufhin anspricht und dies mit ihr direkt klärt.

Wenn du dich durch das Verhalten dieser Reiterin permanent in gefährlichen Situationen gerätst, solltest du das Gespräch mit dem Reitlehrer suchen und ihn darauf hinweisen. Allerdings solltest du eben darauf achten, dass du nicht auch nur als Passagier auf deinem Pferd sitzt und dessen Tempowechsel nicht korrigiert, sonst hast du in meinen Augen eine gewisse Mitschuld an möglichen Unfällen.

Bei uns gilt generell, dass der stärkere Reiter auf schwächere Reiter Rücksicht nimmt. Ich denke doch, dass das eine allgemein gültige Regelung innerhalb von Reitbetrieben ist. 

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 64


Wenn Du das Mädchen, das Dich überholt hat, mögen würdest, hättest Du Dich nicht so geärgert, und es wäre Dir sicher etwas vernünftiges eingefallen - oder Du wärst einfach stolz, dass Du es trotzdem irgendwie geschafft hast, ohne runter zu fallen...

Ich reite seit mehreren Jahren in einer Gruppe von mehr als 3 Leuten, wir lernen alle trotzdem gut.

Und auch bei uns ist eine Reiterin dabei, die einem immer " vor die Füße " reitet. Man bremst dann halt, reitet eine Volte oder wendet ab; nimmt es mit Humor.

Ehrlich gesagt - in Deiner Frage geht es nicht ums reiten, sondern um Zickenkrieg. Ich versuche immer, nett zu anderen zu sein, ob man sich mag oder nicht. Und wenn es in einer Gruppe gar nicht geht, würde ich zusehen, ob ich mit anderen zusammen reiten kann. Lieber würde ich mit reiten aufhören, als mich rum zu zanken. Aber ich denke, bei 3 Leuten sollte es doch möglich sein, einander aus dem Weg zu gehen. 

Brauchst Dich ja auch nicht zusätzlich in den Streit zwischen den anderen beiden mischen. 

Mir wäre die Reitstunde zu schade, um mich mir Gedanken darüber zu machen, ob mir je and Fremdes sympathisch ist.

Und, nebenbei, wenn mir jemand zu nah auf die Pelle rückt, nehme ich auch schon mal die Gerte als Abstandshalter. Ob man in eurem Fall wirklich von Schlägen reden kann, ist vielleicht auch eine Frage der Interpretation.

Vertragt Euch einfach ;-)

Kommentar von ponyfliege ,

jemand, der bei mir im unterricht eine gerte benutzt, um andere "auf abstand" zu halten, würde schneller den sittich machen, als er kucken kann.

das würde genau zwei mal passieren: zum ersten und zum letzten mal. bei mir dürftest du dir direkt einen andern hof zum reiten suchen.

weil - entweder hättest du nach einem andern pferd geschlagen - und die pferde sind mir heilig.

oder - du hättest nach einem andern reiter geschlagen - und das ist, so du über 14 bist, eine anzeigefähige straftat.

Kommentar von Urlewas ,

Nun komme mal wieder runter - ich sagte ausdrücklich " nicht schlagen".

Mir ist es halt schon passiert, dass ein Pferd, welches seinen Menschen los geworden war, auf mich und das unter mir befindliche Reittier zukam. Und da die beiden sich nicht besonders mochten, habe ich die Gerte in Richtung des " Angreifers " ausgestreckt. Das reicht dann, um klar zu machen, dass hier jetzt keine " Aufforderung zum Tanze" stattzufinden hat.

Ich weiß nicht, ob das jetzt verständlicher war - aber oben ging es mir nur darum, in Zweifel zu ziehen, ob dieser Zickenkrieg wirklich sein muss.

Aber lassen wir es dabei bewenden - nicht dass wir als vernünftige erwachsene Menschen uns wegen dem Kindergerangel auch noch in die Wolle geraten.... ;-)

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 73

du brauchst einen besseren trainer, der nicht auf allen augen blind ist. wenn ihr abteilung reitet, kann man 4 reiter problemlos im auge behalten.

wenn ihr nicht abteilung reitet, gibt es keinen grund, dem andern reiter zu folgen, wenn er über die stangen hinweg trödelt. dann hält man in gebührendem abstand an, wartet bis der andere die stangen passiert hat und reitet dann wieder an und im eigenen tempo hinüber.

wenn jemand von hinten in schnellerem tempo kommt - mit absicht oder nicht - hat derjenige "hufschlag frei" zu rufen und als langsamerer musst du dann auf den zweiten hufschlag ausweichen. tiefer in die ecken reiten und paraden geben war also NICHT richtig.

ein derartig undiszipliniertes verhalten im reitunterricht ist kein gutes aushängeschild für einen reitlehrer.

es macht tatsächlich den eindruck, als dürfe jeder machen, was er will.

immerhin zahlst du für den unterricht. dann hast du auch recht darauf, welchen zu bekommen.

Kommentar von Urlewas ,

Mit tut der Reitlehrer echt leid - der ist dazu da , den Leuten das Reiten beizubringen. Eine Reitschule ist doch kein Kindergarten.

Kommentar von WesternCalimero ,

Da kann ich mir doch wieder einmal das schreiben sparen....

Kommentar von ponyfliege ,

@western calimero: danke dir ;-) rotwerd....

@urlewas: mir tut der reitlehrer überhaupt nicht leid. weil das der einzige ist, der an der situation was ändern kann.

mir tun die kinder leid, die nichts lernen und die pferdchen, weil auf ihnen ohne sinn und verstand rumgejuckelt wird. :-((

Antwort
von Leolynn14, 76

War das ganze in einer Reitstunden? Hört sich jedenfalls so an, was sagt den die Reitlehrerin dazu?

Erst einmal solltest du dich nicht darum kümmern was andere machen oder sagen, sondern einfach konzentriert reiten. Wenn du dich ärgerst oder abgelenkt bist ist schwierig.

Antwort
von Isildur, 27

Hallo,

das klingt sehr nach den üblichen Zickenkriegen die große Reitschulen so anstrengend machen. Konzentrieere dich auf dein Pferd und dein Reiten. Wenn der Reitlehrer nicht alles im Griff hat und das öfter vorkommt, sollte über einen wechsel nachgedacht werden. Den Reitleher einfach mal ansprechen, dass man gerade Probleme mit der Kontrolle über sein Pferd hat kann auch helfen. Wenn der Abstand nicht passt und man sein Pferd nicht unter Kontrolle hat, kann abwenden helfen. Die Schld immer auf andere schieben bringt einen weder beim Reiten, noch im sonstigen Leben weiter.

Antwort
von Shanice92, 67

Du reitest seid 3 Monaten, Wechsel dein Reitbetrieb, wenn dein Trainer dich schon frei über Stangen schickt...

Kommentar von pony2014 ,

Hallo,woher willst du wissen wie lange ich reite????!!!!Ich habe zufälligerweise den Reitpass bestanden und reite seit 2 Jahren!!!!!

Antwort
von moonsky4, 42

Seid ihr Abteilung oder Durcheinander geritten?

Egal was die anderen machen, du musst dich auf dein Pferd und deinen Ritt konzentrieren.

Bei dem mit dem Überholen im Gallop (was übrigens meiner Meinung gar nicht geht,ist das bei euvh etwa immer so das msn sein Pferd angallopieren darf wann man möchte,und dann nicht auf die anderen achtet? Ich hätte nicht nur die Ecken ausgeritten,sondern hätte mein Pferd beschäftigt,d.h. Volten usw zu reiten.

Und zu dem mit den Trabstangen: Das ist deine Schuld,du wirst ja wohl sehen das Nina oder so auch mit ihrem Pferd dadrüber reiten möchte und langsam ist.Ich wäre ihr nicht hinterhergedackelt,sondern hätte was anderes gemacht,bis die Stangen wieder frei waren.

Wo war denn da der Reitlehrer die ganze Zeit? Kaffeepause oder was??

lg moon

(Und sry für des schlechte Deutsch,hatte keine Lust mich anzustrengen xD)

Kommentar von ponyfliege ,

einen pfeil nach unten für den untersten satz.

weil du keine lust hattest, dich anzustrengen. 

Kommentar von moonsky4 ,

Ok,das war vielleicht nicht gerade geschickt ausgedrückt...

ich meine,das ich so beschäftigt mit der Frage war,was ich als nächstes schreiben soll,wie ich s formulieren soll usw.,dass ich keinen Nerv hatte auf die Rechtschreibung zu achten.

Kommentar von pony2014 ,

Gut also erstens:Wir sind Abteilung geritten.

Zweitens:Nina hat das Pferd nicht unter Kontrolle.Und in der Abteilung kann man halt nicht einfach mal abwenden.

Drittens:Wenn wir in der Abteilung reiten muss man hintereinader reiten.

Der Reitlehrer war da und übrigens:Es waren fast alle schlechte Reiter!!!!!!

Kommentar von moonsky4 ,

Ok, und du der perfekteste Reiter auf Erden oder??

Also, zu den Trabstangen: Du hättest auch kurz Schritt reiten können oder so, das du mehr Abstand hast, und auch allgemein, auch in der Abteilung muss man Abstände einhalten!

Kommentar von pony2014 ,

Ich reite auch nicht perfekt aber.Die Reitlehrerin treibt das Pferd mit der Peitsche an wenn ich kurz Schritt reite.

Antwort
von Viowow, 77

und was genau ist jetzt deine frage?
wo hättest du was besser machen wollen?
in bezug auf die personen, mit denen du nicht klarkommst, oder im bezug auf das reiterliche können deinerseits?

wo war denn dein reitlehrer bei den aktionen?

Kommentar von pony2014 ,

Ich meine was ich beim reiten besser machen könnte.Der Reitlehrer musste sich um den Anfänger und Nina kümmern

Kommentar von Viowow ,

wenn der reitlehrer nicht in der lage ist, sich um alle schüler gleichzeitig zu kümmern, sollte er die gruppen kleiner gestalten. ich unterrichte maximal zwei reiter gleichzeitig. was du besserachen kannst: lass dich nicht auf zickenkrieg ein, konzentriere dich auf dein pferd, gönne dir vllt eine weile einzelunterricht und mal eine sitzschulung an der longe.(so wie du den unterricht beschreibst, möchte ich fast nicht wissen, wie du die paraden gelernt hast) ,lerne die bahnregeln und (auch wenns nach petzen klingt) beschwere dich, wenn andere sie missachten und so gefährliche situationen entstehen.

Antwort
von theaxx, 44

Wenn der Abstand zu klein ist einfach mal eine volte reiten

Antwort
von BlickAufsMeer, 67

Ist bei euch kein RL vor Ort der iwie aufpasst ?

Hört sich für mich so an als würde jeder das machen was er grade mal so will. Und das geht mit Pferden einfach nicht.

Wie viele Leute seid ihr in der Stunde. Ein guter Unterricht findet nur dann statt, wenn in der Halle nicht mehr als 3 Leute sind.

Du musst aufpassen, was um dich herum geschieht und wenn einer langsamer ist als du musst du abstand halten oder Volten reiten etc.

Und wenn dein Pferd versucht jemanden zu überholen musst du als Reiter die richtigen Hilfen geben, damit das nicht passiert.

und wer nach Pferden schlägt, hat für mich nichts in der Nähe dieser Tiere zu suchen ! Würde die hochkant vom Hof schmeißen !

Kommentar von pony2014 ,

Der Reitlehrer musste sich um den Anfänger kümmern und um Nina.Er hat nicht gesehen wie sie nach dem Pferd geschlagen hat.Wir dürfen nicht machen was wir wollen und ich kann in der Gruppe nicht einfch so anfangen wollten zu reiten.Und wir waren 4 Reiter

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Ja und das geht nicht. Er muss euch ALLE im Auge haben können. Und anscheinend seid ihr nicht in der Lage das alleine zu meistern.

Deswegen ist guter Reitunterricht nur dann richtig gut, wenn nicht mehr als 3 Leute teilnehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten