Was hätte der Tierarzt machen müssen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ohje, es tut mir so leid..


was ein tierarzt machen muss.. das kann man nicht allgemein beantworten weils auch davn abhängt wie es der katze geht und was bei ner allgemeinuntersuchung rauskommt :/ kotproben nimmt man wenn man den verdacht hat dass im darm was nicht stimmt, urinproben wenn die blase seltsame dinge macht. hast du beides erstmal nicht beschrieben. dazu kommt man da nicht unbedingt einfach dran, wenn der enddarm und die blase grade leer sind.. oft wird sowas deswegen vom halter mitgebracht

ich kenne es so dass ärzte blutproben nehmen wenn sie sich nicht sicher sind. wenn keine klare ursache erkennbar ist, quasi um sich abzusichern. wie der arzt den zustand des katers eingeschätzt hat weiß ich natürlich nicht

hängt damit zusammen dass blutbilder nicht sooo billig sind. je nach größe (und satz des arztes) würd ich mit 50 bis 150 euro rechnen. meine ärztin zb weiß dass das beste grade so gut genug ist und ich sehr vorsichtig bin, da wird dann auch schneller ein bb angeboten als bei jemandem der etwas finanz-bewusster ans thema herangeht..


sobald man an den magen geht muss miez in vollnarkose. das macht man eig bei begründetem verdacht dass da definitiv mit dem magen was richtig im argen ist


in diesem fall muss man leider sagen.. es hätte vermutlich nichts geändert :/ die untersuchungsergebnisse brauchen ihre zeit, das wird ins labor geschickt.

und dass ihr ne ursache bekommen hättet ist nicht sicher. das kann auch alles ohne befund zurückkommen. wenn ihr sicher wissen wollt was der grund war fragt den arzt nach einer obduktion. das kann man auch bei tieren machen lassen. es muss ja nicht unbedingt etwas sein was er geschluckt hat..


was ich seltsam finde ist dass der arzt eine katze in einem anscheinend kritischen zustand nicht richtig eingeordnet hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaniW
12.03.2016, 01:49

Hallo palusa,

Danke für deinen tollen Beitrag.... hätte der TA nicht auch die Katze da behalten müssen ? Mich wundert zudem, das der TA einfach 2 Spritzen gegeben hat ohne einen Befund zu haben o.O Und das arme Tier war ja nun, laut Beschreibung, wirklich in einem kritischen Zustand. Ich würde auch eine Obduktion machen lassen.

Alles Gute

LG

1
Kommentar von Kenisaki
12.03.2016, 11:00

Wie du schon sagt, er war in einem kritischen Zustand..

Aber danke! Wenigstens weiß ich, dass er etwas hätte machen können...

Und uns wäre die Kosten egal gewesen um die Zeit, da wir sahen wie es ihm schlecht geht...

Und weder der Arzt, noch wir wussten, was er hat.

(ich habe vorhin schon versucht einen Kommentar zu schreiben...aber anscheinend konnte ich es nicht wegen den Rechten auf gutefrage hochladen....)

0

Mein Beileid. Was er hatte könnt ihr nur erfahren, wenn er obduziert werden würde. Aber ich glaube das macht nicht jeder Tierarzt und es wird wohl auch sehr teuer sein. Wie alt war er denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kenisaki
12.03.2016, 10:34

Er war 5...also überhaupt nicht alt.

0

Bist du sicher, dass der Tierarzt nicht vielleicht die besagten Proben angeboten hat, die deiner Mutter aber zu teuer waren? Oder ob er nicht schon wusste, dass das sinnlos war und euch die Kosten ersparen wollte? Oder ob nicht er vorhatte, die Proben beim Termin am naechsten Tag zu machen?

Allein Blutprobe kostet (zumindest wo ich lebe) 160 Euro, und das haette auch nichts genuetzt, da das Tier ja nicht mehr lange gelebt hat.

Tut mir wirklich leid fuer euch, aber akzeptiert dass das Tier von euch gegagngen ist, und sucht keinen schuldigen, das macht die Sache fuer euch nicht leichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaniW
12.03.2016, 01:56

Hallo Steffile,

die Tatsache der die Kater in einem, offenbar unübersehbarem, kritischen Zustand war, läßt mich doch sehr über das Vorgehen dieses TA grübeln.

Hätte der TA bei der ersten Vorstellung schon den Verdacht gehabt, das es sinnlos sei noch was zu machen, hätte er es der Familie mit teilen müssen. Und eine Blutprobe auf den nächsten Termin zu verschieben, wäre hier ja grob fahrlässig gewesen. Daher halte ich deine Theorie für unwahrscheinlich.

Alles Gute

LG

1
Kommentar von Kenisaki
12.03.2016, 10:56

Nein hat er nicht. Und wir hatten beide 300€ mit für alle fälle, weil wir dachten das es teuer wird. (unser erspartes)

Er hätte wenigstens sagen können, dass es schlecht um ihn geht, wir hatten uns schon Hoffnungen gemacht, dass er einfach was falsches gegessen hat. So kam es für uns rüber.

Und wenn er eine schlechte vorahnung hat, kann man sofort machen.

Wir suchen keinen Schuldigen, wir würden nur gerne wissen was er hätte machen können. Meine Mutter sucht im Haus nach allem möglichen Schuld, ich bin nur froh, dass er sich nicht mehr quälen muss.

Uns ist nur das in den Kopf gegangen, als meine Tante gesagt hätte das er, das was ich oben aufgelistet habe, hätte machen müssen.

0

Er hätte sagen sollen was ihn reingeschaut wird, ihr wart doch daneben?

Hat den keiner von euch gefragt?

Wie alt war euer kater?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kenisaki
12.03.2016, 10:57

Ich verstehe deinen ersten Satz leider nicht...was ihn reingeschaut? In Ihn wurde nichts geschaut, nur Temperatur gemäßen und gesagt ja kommt morgen wieder.

Er war 5.

0