Frage von MischAMont, 71

Was hätte das zu bedeuten (Katzen)?

Hallo Community! Ich habe drei Katzen. Einen 5 Jahre alten Kater, eine etwas jüngere Katze, und seit ca. einem Monat noch ein Kätzchen (4 Monate) Das Kätzchen war noch nie draußen, aber die anderen beiden sind Freigänger. Das Kätzchen versteht sich einigermaßen mit dem älteren Kater. Der kleine rennt ihm hinterher und "schlägt" ihn mit den Pfoten, der ältere duldet es, manchmal wenn es zu viel wird, faucht er auch manchmal. Auf jedenfall meldete sich heute der ältere mit einem Miauen, was so viel bedeutet, dass er Beute gebracht hat. Ich gehe also runter, um ihn zu loben, und dann die Reste der Maus zu entsorgen. Als ich aber runtergehe, sehe ich das Kätzchen an der Maus knabbern, der große sitzt danben, und beobachtet ihn. Ich nehme also dem kleinen die Maus weg, und gebe ihm Essen, sodas er beschäftigt ist, und der große in Ruhe essen kann, da ich dachte, dass das Kätzchen dem älteren die Maus geklaut hat. Als ich mich dem großen nähere, fängt er jedoch an zu Knurren, was er sonst nie macht. Kann es sein, dass der ältere dem kleinen die Maus gebracht hat? Ich habe keine Art von "Freundschaft" zwischen den beiden erlebt, lediglich dass der größere den kleinen duldet. Oder hat der größere versucht dem kleinen das Jagen näherzubringen? Mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KleinerKeks135, 38

Ich glaube hier liegt beides vor. Also einerseits zeigt der Kater dem Kätzchen wie das funktioniert und andererseits stehen auch bei Katzen Jungtiere bisschen weiter oben in der Rangliste und um die wird sich oft gekümmert. 

Dafür müssen das auch nicht 'eigene Junge' sein, Tiere können durchaus andere in ihre Kreise aufnehmen. 

Selbst wenn die beiden Katzen nicht irgend welche starke Anzeichen einer 'Freundschaft' zeigen, können sie sich untereinander gut verstehen. Und wie gesagt, durch bestimmte Rang-Reihenfolgen wird das Verhalten meistens begründet :)

Solange sich keiner ernsthaft angreift/ sie sich gegenseitig verletzen, ist ja auch alles in Butter. Beim nächsten Mal einfach abwarten und die Maus nicht gleich entsorgen. 

Kommentar von KleinerKeks135 ,

Herzlichen Dank fürs Auszeichnen der hilfr. Antwort :) 

Ich hoffe deinen Katzen (und dir) geht es gut und ihr habt viel Spaß miteinander. Ich wünsche weiterhin viel Glück und Gesundheit!

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 18

Lass doch dem Baby die Maus, denn es kann gut sein, dass Dein Kater sie ihm gebracht hat. Katzen lernen so, wie Mäuse schmecken und durch Spiel lernen sie, vor allem von älteren Katzen auch die Jagd.

Dein Kater bringt dem Baby gerade bei, was es mit seinem jungen Alter noch nicht kann, also solltest Du Dich da nicht einmischen.

Warte ab, bis das Baby fertig mit futtern ist und wenn dann auch der Kater nicht an die Maus geht, solltest Du sie erst entsorgen.

Kommentar von MischAMont ,

Der kleine ist aber noch nicht vollständig geimpft, wenn ich ihm die Maus gegeben habe, könnte das gefährlich sein

Kommentar von maxi6 ,

Nein, Deine Katze wird gegen ansteckende Katzenkrankheiten geimpft und das hat nichts mit dem natürlichen Futter der Katze zu tun, was Mäuse ja sind.

Kommentar von barbarinaholba ,

Nicht (immer) gleich an das Gefährlichste  denken./Ohne Impfung...So eine Maus ist mit nährstoffreichen Ingredienzien gespickt.....Der Kleine (wird)/hätte es verkraftet.

Für nächste Mal....

Das Knurren des Großen. ...Du hast ihm die Tour vermasselt.....Der Kleine hat Grad gelernt....Deshalb.  Hat er dich weggeknurrt...

PS.  Ich weiß, dass deine Frage vom 31.10.16 ist, sorry. 

Antwort
von wiki01, 24

Das ist durchaus üblich, dass Katzen andere Tiere (auch Katzen) mit Futter versorgen. Ich habe 5 Katzen und 2 Hunde. Meine Katzen sind Freigänger. Es vergeht kaum ein Tag (bzw. ein Morgen), an dem ich nicht eine Maus an der Futterstelle der Hunde finde. Wenn eine Katze am Abend mit Beute hereinkommt, kann man sogar beobachten bzw. hören, dass die Katzen die Hunde "rufen". Auch, wenn die Hunde bei gutem Wetter draußen sind, werden sie gerufen, wenn eine Katze Beute hat. Dann gehen sie ins "Mäusedepot" unter einer Konifere, und kurze Zeit später verschwindet auch ein Hund dort.

Auch das Anlernen unter den Katzen ist normal und üblich.

Antwort
von Vivibirne, 11

Der Kater hat der kleinen Mietze ein Geschenk gemacht, also die Maus zu entsorgen war keine gute Idee. :/

Antwort
von LiselotteHerz, 37

Der Kater - so sehe ich das - hat der kleinen Katze ein Geschenk mitgebracht. Wahrscheinlich hat die Maus sogar noch gelebt und der Kleine soll lernen, wie man mit  "lebender Beute" fertig wird.

Das war in diesem Falle falsch, die Maus einfach zu entsorgen.

lg Lilo

Kommentar von MischAMont ,

Der kleine ist aber noch nicht vollständig geimpft, wenn ich ihm die Maus gegeben habe, könnte das gefährlich sein

Antwort
von jajajasmin, 22

Ältere Katzen zeigen oftmals ein Verhalten, welches  dem von Eltern ähnlich ist.

 Trotzdem kann es ihm auch zu viel werden, weshalb er dann auch mal mit der Pfote ausschlagen kann oder faucht. Dies ist vollkommen normal, da er die Situation nicht kennt.

Da er der jüngeren Katze evtl die Maus gebracht hat und du es ihr/ihm weggenommen hast, faucht er dich nun an.

  Ob es nun Freundschaft, elterliches Verhalten oder einfach nur Kameradschaftlich ist, ist für mich leider schwer zu sagen, da ich die beiden nicht vor mir habe.

Antwort
von Kandahar, 25

Schade, dass du den Kleinen weggeholt hast. Der Große hat die Maus extra für ihn mitgebracht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community