Frage von LerZeR, 176

Was hält mich in diesem sinnlosen Leben?

Kein Abschluss Keine Freunde Kein soziales Leben Ritzproblem Depressionen Selbstmorde die ich verkraften muss Alles sche*ße Keinen Lebenssinn Keine Lebenslust

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von zahlenguide, 56

Hier ein Anregungen: Vielleicht möchtest Du ja mal ein paar Ausprobieren.

1. Probiere mit Deinen Freunden/ Deiner Familie ein tägliches 10 Minütiges Kuscheln einzuführen. Das führt dazu, dass jeder sich an seinen schlechten und guten Tagen geschätzt und geliebt fühlt und das Selbstwertgefühl Stück für Stück stark ansteigt.

2. Um mit dem Tod von Geliebten besser umgehen zu können, könnt Ihr ein festes Ritual in Euer Leben einbauen. Beispielsweise immer montags gemeinsam eine Schweigeminute für die Verstorbenen begehen und dabei vielleicht ein paar Kerzen anzünden (oder ähnliches). Sich gegenseitig Trost spenden.

3. Für sich selbst eine Übung machen, die mir persönlich sehr geholfen hat. Morgens kurz in sich hin hören. Wenn man sich z.B. leicht traurig fühlt, dann ins Bad gehen. Fünf bis zehn Minuten Zähneputzen und dabei traurige Musik, traurige Filmszenen sich anschauen und ein bisschen weinen. So wird man viel Druck los und das durch unverfängliche Szenen/ Musik. Nach spätestens zehn Minuten radikal die Übung abbrechen. Wenn man wütend morgens ist, dass gleiche mit energieladener Musik für 5 bis 10 Minuten ausprobieren. Nach ca. 5 Wochen wird man selbstbewusster, weil man endlich seine Gefühle kontrolliert ausleben kann und den Rest des Tages nützliche und spassige Dinge machen kann.

4. Ziele setzen und umsetzen lernen:

4.1. überlege dir, wo du in deinem leben am glücklichsten warst: Strandnähe, Gebirge, Stadt, Land - plane mittelfristig dir so einen Ort als nächste Station Deines Lebens zu suchen

4.2. Pläne, die man hat und die man nicht innerhalb von 24 Stunden beginnt umzusetzen (und sei es nur symbolisch und regelmäßig) werden oft fallen gelassen und nie umgesetzt. daher immer taten folgen lassen.

4.3. bei möglicher Unzufriedenheit im Job sich einmal bei der Suche nach einem machbaren Traumjob folgendes überlegen: 45 Minuten aufschreiben, was man alles im Leben gerne macht und wie man am liebsten arbeiten würde (z.B. kreativ, selbstständig arbeiten - schreibe gerne, recherchiere gerne) - dann die wichtigsten dinge nach 45 Minuten einkreisen und sich berufe raussuchen, die man damit umsetzen kann (hier z.B. schriftsteller, Journalist, Blogger, Ghostwriter, Lektor, Firmensprecher usw.) - Einer der Berufe in deiner liste könnte dein Traumberuf sein...

4.4. innerhalb von 3 stunden sich 7 kurzfristige herzensziele, 7 mittelfristige und 7 langfristige ziele aufschreiben, die man im leben unbedingt gemacht haben will - diese dann auf die 7 wichtigsten kürzen - die kurzfristigen ziele direkt angehen...

4.5. nahezu täglich etwas neues unternehmen: hinweise gibt es z.B. in lokalen Zeitungen, da ist vieles sogar kostenlos - z.B. Lesungen, Sportarten, Burgbesuche usw. usw. - ; zusätzlich kann man Sportarten probieren, von denen man heute den Namen noch nicht mal kennt

5. Nahrungsmittel werden gerne unterschätzt: so hilft mir bei Müdigkeit Rote Beete enorm. Nach drei bis vier Tagen bin ich plötzlich super aktiv. Liegt daran, dass das viele Eisen in der Beete für den Sauerstofftransport im Blut enorm wichtig ist, was ja dann die Muskeln und das Gehirn antreibt.

Ein Video gibt es aber noch hier: ist zwar muslimische Medizin, aber mir geht es um die Kräuter, die hier erwähnt werden - habe aber selbst noch keine Erfahrungen mit diesen gemacht.

5.1. morgens Eiweißprodukte und Beeren, Obst essen sowie Wasser trinken und auf Kaffee und Tee verzichten, steigert auch die Lebensfreude.

Kommentar von zahlenguide ,

wenn du mehr tipps möchtest, sag bescheid

Antwort
von DerUnwissendeHa, 69

Man sollte sich das mal gescheit durch den Kopf gehen lassen ob man diesen Schritt wagen möchte denn es ist eine schwere Entscheidung welche du nicht rückgängig machen kannst.... Ein Rat von mir ist das du am besten irgentwohin gehst wo nette Menschen sind wie z.b. ein Treffpunkt oder so. hat mir auch geholfen 

Antwort
von yatoliefergott, 59

Du willst vielleicht nicht leben, aber deine Organe und so musst du nicht mit in Mitleidenschaft ziehen! Sie geben jeden Tag ihr Bestes und würden alles für dich tun!!

Antwort
von Mafioso1, 55

Einen abschluss kann man nachholen und freunde muss man sich suchen sie fliegen einem schließlich nicht zu. Wegen deiner depressionen könntest du dir ärztliche hilfe holen und dann wird das schon wieder ;)

Antwort
von BertRollmops, 54

Das dumme ist ja, dass Du von diesem Loch aus starten musst und Du daher erstmal nicht sehen kannst, wohin die Reise gehen soll. Es ist für Dich also sehr wichtig, Hilfe anzunehmen. 

Dass Du jetzt viel aushalten musstest, bedeutet nicht, dass das auch so bleiben wird. Du hast Einblicke in die dunklen Ecken der Wiese bekommen. Dort musst Du nicht bleiben. Das musst Du aber wollen, etwas ändern, loslaufen. Sonst bleibst Du im Schatten stehen. Und von da aus sieht die Welt furchtbar aus. Gib Dir Zeit, der Weg ist nicht mal so weit!

Antwort
von mistergl, 60

Kein Abschluss Keine Freunde Kein soziales Leben

Alles drei Sachen, die man ändern kann. Man muss nur wollen und etwas Selbstachtung und Selbstbewußtsein entwickeln.

Such dir zB Hobbies die du gerne machst, aus denen du Freude schöpfts und daraus resulitierend Kraft und Selbstbewußtsein. Zu hause sitzen und sich selbst bemitleiden ändert nichts und macht alles noch schlimmer.

Kommentar von mistergl ,

Denk immer dran. Dieses Leben ist das einzige. Du bekommst keine 2te Chance.

Antwort
von SL31N1, 52

Es macht mich immer traurig wenn ich solche Fragen sehe. Und noch trauriger machen mich die ganzen sinnlosen Antworten die du bekommen wirst.
Du musst einfach mit jemanden reden, das hilft meistens schon eine Menge.
Wenn du niemanden zum reden hast dann schreib mich einfach an :)

Kommentar von LerZeR ,

Ich hatte welche zum Reden. Welche die wirklich korrekt waren. Leider sind sie nicht mehr hier

Antwort
von BlackHopes, 57

Hoffnung dass es besser wird

Antwort
von DeadlineDodo, 47

Die Angst vorm Tod.

Kommentar von LerZeR ,

Ich hab keine Angst vorm Tod

Kommentar von DeadlineDodo ,

Was hält dich dann im Leben?

Antwort
von elisabetha0000, 41

Gib deinen Leben einen Sinn, damit es nicht mehr sinnlos ist! Nur du selbst kannst das machen.

Antwort
von SJ7IFVQ5, 45

Ein Hobby

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community