Frage von SuperSuccer, 246

Was hält ihr von den "Islam-Gesetzen", was die CSU vorschlägt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WhoNose, 147

Hauptsache die Religionsfreiheit wird misshandelt. Wie mich die ganzen Leute ankotzen, die versuchen den Islam in eine Form zu pressen. Macht dies nicht, macht das nicht. Warum nicht gleich Religionsfreiheit aus dem Grundgesetz streichen? Dann kommt es nicht so heuchlerisch herüber, sondern klar und direkt.

Klar, kann man verstehen, weshalb die das tun, aber es wird die Lage nicht wirklich verbessern.

Die Leute werden sowieso immer angespannter.

Antwort
von marylinjackson, 127

Soll es doch so ein Gesetz geben, aber  nur für die "moderaten" Muslime. Man will juristisch was unternehmen, was nicht funktioniert..

Nichts wird sich ändern, denn das ist reiner Populismus. Die Moscheen werden dadurch nicht geschlossen, und die importierten Imame rezitieren weiter auf Arabisch den Koran und erklären ihn in der jeweiligen Muttersprache ihrer Gläubigen.

Kommentar von Klaraaha ,

Es geht nicht darum, dass Moscheen geschlossen werden, sondern in erster Linie darum, dass überhaupt keine  Imane  mehr importiert werden. Die müssen alle in DE studiert haben. Damit soll die Anzahl von radikal indoktrinierten islamistischen Imanen verringert werden, und diese können nicht weiter andere Leute radikalisieren. 

Kommentar von marylinjackson ,

Die Finanzierung der Moscheen durch Ausländer soll unterbunden werden. Die möglichen gesetzlichen Auflagen zur Aufrechterhaltung des Moschee-Betriebs werden nicht eingehalten werden, daher ist eine Schließung programmiert.

Kommentar von SuperSuccer ,

ach warum macht man das nicht mit anderen Religionen? es gibt auch christliche Terroristen, was ist mit den Brandstiftern?

Kommentar von marylinjackson ,

Nenn doch mal die christlichen Terroristen und Brandstifter.

Kommentar von Klaraaha ,

Viele der IS-Verbrecher die aus Europa kommen haben sich in einheimischen Moscheen erstmals  radikalisiert. Da kann man keine vergleiche ziehen mit anderen Religionen. Außerdem haben die christlichen Geistlichen ihr Theologiestudium meist im Inland absolviert. In Saudi-Arabien z.B. wohl kaum.

Antwort
von TrippleDC, 141

Ich erkenne den Sinn dahinter nicht.

Antwort
von suziesext06, 84

es zeigt zumindesten, dass in der CSU über die AfD-Erfolge und die wöchentlichen Massendemos in Leipzig und Erfurt nachgedacht wird und sie einige der Themen selber besetzen wollen. Aber das ist reine Rhetorik, auf dem Niveau: die CSU will Korruption und Ausländerkriminalität abschaffen. Oder: die CSU spricht sich für deutlich mehr Abschiebungen aus.

Regierungsparteien werden ausschliesslich nur danach bewertet, was sie tun, nicht was sie tun wollen aber dank der Sachzwänge natürlich nie tun können.

Kommentar von Nunuhueper ,

Da gibt es bereits rechtsfreie arabische Stadtviertel in Großstädten. Die Polizei wagt sich nur noch mit Kampfeinheiten dorthin.

Alles nur Sprüche, die geklopft werden.

Antwort
von 1988Ritter, 112

Nix...

Unausgegorene Beruhigungspflaster für das Volk.

Der Islam ist schlicht und ergreifend eine Minderheit.

Weiterhin ist der Islam nicht nur eine Religion, er ist auch eine Ideologie. Es ist erschreckend wie der Islam tatsächlich vorgeht. Schauen wir doch mal die mehr oder weniger erfolgreichen islamischen Forderungsbegehren der Vergangenheit an:

  • Der Islam soll den beiden christlichen Religionen mit Staatsvertrag gleich gesetzt werden. Der Islam beansprucht eigenen Religionsunterricht.
  • In Köln versucht eine islamische Gruppierung die Loslösung aus der Demokratie und ruft das kölner Kalifat aus.
  • Verhüllungen von Muslimas sollen Bestandteil der Religionsfreiheit sein.
  • Die Scharia soll im Gesetz aufgenommen werden.
  • Die Mehrehe (Polygamie) soll anerkannt werden.
  • Das qualvolle Töten von Tieren, Schächten, soll im Rahmen der Religionsfreiheit entgegen der Tierschutzgesetze erlaubt werden.

Dies nur mal als für mich gravierende Forderungen aus der Vergangenheit.

Wenn die Politik nicht verstehen will, dass dem Islam primär deutsche Kultur und Gesetzgebung beigebracht werden muss, dann hat die Politik versagt.

.......und da bedarf es keiner Mini-Aufschreie der CSU.

Kommentar von Ali2016 ,

Ich dachte hier sind alle Religionen gleich?
Warum werden Moscheen wie Vereine behandelt?!
Und was Frauen tragen geht doch euch nichts an!
Sie haben ein Recht sich so verhüllen.
Und Juden schächten auch aber die will man nicht kritisieren stimmts?
Und Polygamie ist sowieso schon verbeitet, fast kein Mann lebt in Deutschland Monogam.
Wie viele Männer haben den Affären und uneheliche Kinder?
Sorry aber Deutschland war nich nie Monogam.

Kommentar von 1988Ritter ,

Religionen sind ja auch alle gleich.

....der Islam ist aber keine reine Religion, er ist gleichsam auch eine Ideologie mit weltlichen Ansprüchen.

Damit qualifiziert sich der Islam bestenfalls als Partei.

....und was die Deutschen angeht in ihrem Land, dass sollte man tunlichst den Deutschen überlassen.

Recht ist hier zumindest was das Gesetz gestattet, und nicht das was der Islam gerne hätte.

Natürlich ist das Schächten der Juden gleichsam fragwürdig, womit wir allerdings erstmal festhalten müssen, dass sich Unrecht nicht durch anderes Unrecht rechtfertigt.

Bei der Monogamie reden wir von der Ehe. Die Ehe ist eine schützenswerte Institution. Woher Du Deine pauschalierende Annahme hast, kann ich nicht nachvollziehen, mir ist eher gegenteiliges bekannt.

Kommentar von waitforit3 ,

der Islam ist sehr wohl eine reine Religion.

gucken wir uns doch mal das Christentum an, ich zitiere jetzt aus der BIBEL:

"So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben."

(4. Mose 31,17-18)

"Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, ..."

(5. Mose 21,18-21)

"Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..."

(5. Mose 22,23-24)

"Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..."

(3.Mose 20,13)

"Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten! ..."

(Psalm 139,19)

"So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel."

(1. Samuel 15,3)

"Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

(Jesaja 13,16)

"Er, der HERR, dein Gott, wird diese Leute ausrotten vor dir, einzeln nacheinander. …"

(5. Mose 7,22)

SO. Und das sind NUR EINIGE Verse aus der Bibel. Da gibt es noch weitaus mehr.

und jetzt sag mir noch mal etwas von "alle Religionen sind gleich aber der Islam ist nicht rein"

Achja: und erklär mir bitte was der Islam damals mit dem ersten und zweiten Weltkrieg zu tun hatte der Millionen Menschenleben kostete ;)

Kommentar von 1988Ritter ,

@waitforit3

Ja nu.....

Ich versuch es mal so einfach wie möglich.

  1. Es ist ein gewaltiger Unterschied zwischen einer "nur" Religion und einer Religion mit ideologischer Ausrichtung hinsichtlich einer weltlichen Ordnung.
  2. Was Du da so fleissig zitierst ist das "Alte" Testament. Christen leben nach dem "Neuen" Testament.
  3. Der Islam muss nicht überall dort benannt werden, wo ein "Sack" Reis umfällt. Es macht aber bedenklich, wenn der Islam auf eine 1.400 jährige gewaltsam expandierende Historie zurückschaut.

Abschliessend....es ist in meinen Augen schon eigenartig, wenn man die eigenen Unzulänglichkeiten mit den Unzulänglichkeiten anderer rechtfertigt.

Kommentar von suziesext06 ,

@waitforit3  du zitierst aus der Torah und den Büchern ha Nebiim, also dem Alten Testament, der heiligen Schrift der jüdischen Religion. Die Torah, ihr Gottesbild und ihre zahlreichen Vorschriften und Gesetze werden nur im Koran als verbindlich beinahe 1:1 übernommen.

Im Christentum wird das AT im historischen Kontext bewahrt und ausgelegt, die Grundlagen des christlichen Glauben sind jedoch im Neuen Testament, also den Evangelien und Apostelbriefen nachzulesen.

Kommentar von OlliBjoern ,

Der Islam ist keine Partei.

Es gibt auch keine Partei namens "Christentum" und auch keine namens "Judentum". Wir haben eine Trennung von Politik und Religion, das ist auch gut so.

Du schreibst vom Schächten, dies ist in Deutschland vom Prinzip her nicht gestattet. Dennoch gab es immer wieder Ausnahmen, dass jüdischen Metzgern dies gestattet wurde. Auch muslimischen Metzgern kann dies gestattet werden (in der Vergangenheit gab es aber mehr "Ausnahmegenehmigungen" in Richtung der jüdischen Metzger). Eine klare Linie kann ich da nicht erkennen.

Auch die "Beschneidungsdebatte" hat mich etwas genervt, da auch da die deutsche Justiz herumeiert (meiner Ansicht nach). Trotz der Trennung Politik/Religion hat die deutsche Justiz hier nicht das Standing, jüdischen Gruppen das zu verbieten. Also ist es Juden erlaubt.

Eigentlich sollte es heißen, gleiches Recht für alle. Aber es ist in Deutschland immer noch so, dass manche Regeln in Abhängigkeit von der Religionszugehörigkeit gelten.

Kommentar von suziesext06 ,

nicht der Gast bestimmt die Regeln, nach denen der Gastgeber sich zu richten hat. Vielmehr nähert sich der Gast den Regeln und der Kultur des gastgebenden Landes mit grossem Respekt und grosser Dankbarkeit für freundliche Aufnahme und Alimentierung an, nicht wahr, Freund Ali? Würde sich ein Deutscher ähnlich äussern und benehmen in einem rein sunnitischen Land, würden seine Lebenserwartungen gegen Null sinken.

Kommentar von Yankors ,

Das Einzige womit ich mit Dir uebereinstimme,ist die Aussage, das die Juden auch schaechten und das dieses geduldet oder toleriert wird, wenn nicht sogar erlaubt ist.Alles andere ist Unsinn, weil nicht vergleichbar und zum groessten Teil ein Missbrauch der Relifgionsfreiheit, bedeuten wuerde.Deutschland ist ein zutiefst durch die christlich , abendlaendische Kultur und Tradition gepraegtes Land, wie fast ganz Europa. Ich als Moslem fuehle mich trotzdem darin wohl, weil durch die gut funktionierende Demokratische Rechtsordnung, der Respekt anderen Religionen gegeueber gewahrt bleibt.In einem Gastland derartige Forderungen zu stellen, wie vom Schreiber Ritter benannt,ist schon fast unverschaemt.

Tareq

Antwort
von egglo2, 37

Nun, ob das jemals umgesetzt wird, darf bezweifelt werden.

Aber ich bin durchaus der Meinung, dass man von den Menschen, die hier leben wollen mehr fordern darf.

Eine Integration ohne die Sprache zu können, ist einfach nicht möglich. Auch die Werte einer Gesellschaft müssen zumindest im Grundsatz übereinstimmen.

Ich wohne zwar nicht in Berlin, aber auch bei uns im Raum Mannheim ist es ein deutlich zutage tretendes Problem, dass es inzwischen größere Bereiche in der Stadt gibt, in denen du keinen Unterschied zu Istanbul sehen kannst.....vielleicht noch an der Architektur, das war´s dann aber auch.

Das ist definitiv keine Integration, sondern Parallelgesellschaft!

Das Problem sind aber nicht wirklich die Äußerlichkeiten, dass Problem ist die "geistige Distanz" zu unseren Werten und unserem Rechtssystem.





Antwort
von Yankors, 30

* Fuer Ritter

Sollte der von Dir aufgezeigte Forderungskatalog,jemals durchgesetzt bzw. genehmigt werden, bin ich der Erste ,der den Islam an den Nagel haengt.Moeglicherweise nicht offiziell, weil das nicht moeglch ist.Aber fuer mich persoenlich, geht es sicher.

Tareq Abdullah

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community