Frage von AminRatbi96, 75

Was hällt ihr von meiner Bewerbung würde gerne eure Meinung dazu Wissen, was könnte ich noch verbessern Grammatikalisch, Inhaltlich, oder vom Aufbau her?

Bewerbung zum Fachwirt für Vertrieb und Handel

Sehr geehrte XY

mit großem Interesse hab ich ihr Stellenangebot auf ihrer Website gelesen. Da die Stellenausschreibung mich sehr interessiert und zu meinem bisherigen Werdegang passt, bewerbe ich mich um die ausgeschriebene Position als Fachwirt für Vertrieb und Handel in Ihrem Geschäft.

Ich absolvierte im Mai 2016 meine Fachhochschulreife im Kaufmännischen Bereich. Mein Schülerpraktikum im Ausland verschaffte mir bereits erste Einblicke im Einzelhandel: Ich durfte Kunden bedienen, kassieren und Preisschilder ankleben. Außerdem konnte ich mich schnell in ein ungewohntes Umfeld anpassen und gut als Mitarbeiter einfügen. Meine Lieblingsfächer Waren BR ( Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen) und Vwl ( Volkswirtschaftslehre). Das liegt Daran das mich Kaufmännische Zusammenhänge sehr Interessieren.

Gern bringe ich neben mein Fachlichen Wissen und meinen Erfahrungen auch meine ganz Persönlichen Stärken mit in den Berufsalltag ein. Als solche empfinde ich meine Kommunikationsfähigkeit, meine Charakterstärke sowie mein Verantwortungsbewusstsein. Zudem bin ich Ordentlich und füge über ein gutes Denk- und Urteilsvermögen

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch würde ich mich Freuen

Mit Freundlichen Grüßen

XY

Anlagen Zeugnis Lebenslauf Lichtbild Praktikums Bescheinigung

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 9

Bewerbung zum Fachwirt für Vertrieb und Handel

Sehr geehrte XY (Komma)


mit großem Interesse hab ich ihr Stellenangebot auf ihrer Website gelesen. Da die Stellenausschreibung mich sehr interessiert und zu meinem bisherigen Werdegang passt, bewerbe ich mich um die ausgeschriebene Position als Fachwirt für Vertrieb und Handel in Ihrem Geschäft. (Bitte direkt löschen. Das ist langweiliges 0-8-15 bla-bla, das kein Personaler mehr lesen kann. JEDER hat die Stelle mit großem Interesse gelesen... Das ist selbstverständlich, sonst würdest dich nicht bewerben.... Wo du sie gefunden hast, gehört in den Betreff. Dass sie genau zu deinem Werdegang (oder Interessen oder Fähigkeiten oder oder oder...) passt, ist auch so ne inhaltlose Standardaussage... Und dass du dich bewirbst, brauchst du auch nicht schreiben, das sehen die auch selbst... Steht ja im Betreff...)


Ich (Bitte keine (Ab-)Sätte mit "ich" beginnen) absolvierte im Mai 2016 meine Fachhochschulreife im Kaufmännischen Bereich. (...ok... Weiter? Zusammenhang?) Mein Schülerpraktikum im Ausland (Bereich?) verschaffte mir bereits erste Einblicke in den Einzelhandel: Ich durfte Kunden bedienen, kassieren und Preisschilder ankleben (vielleicht lieber "anbringen"). Außerdem konnte ich mich schnell in ein ungewohntes Umfeld anpassen und gut als Mitarbeiter einfügen. (Das passt meiner Meinung nach grammatikalisch nicht so 100%... "Außerdem..." hört sich an, als würden noch mehr Aufgaben kommen, die du gemacht hast... Stattdessen kommt eine Stärke... Das würd ich umschreiben) Meine Lieblingsfächer waren BR ( Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen) und VWL ( Volkswirtschaftslehre). (VWL ist eine bekannte Abkürzung, die brauchst denen nicht erklären ;)) Das liegt daran (Komma) dass mich Kaufmännische Zusammenhänge sehr interessieren. (Ist irgendwie zu offensichtlich. Klingt nach: "Ich mag Mathe, weil ich mich für Mathe interessiere.")


Gerne bringe ich neben mein fachlichen Wissen und meinen Erfahrungen auch meine ganz Persönlichen Stärken mit in den Berufsalltag ein. (Wieso "gern"? Das klingt so nach: "Wenn sie es wollen, bring ich meine Stärken mit!" als wäre das nicht selbstverständlich... Also das ist ganz komisch formuliert...) Als solche empfinde ich meine Kommunikationsfähigkeit, meine Charakterstärke sowie mein Verantwortungsbewusstsein. Zudem bin ich ordentlich und füge über ein gutes Denk- und Urteilsvermögen. (Aha.... Ne, im Ernst, Stärken niemals nur aufzählen, sondern immer anhand von Beispielen belegen. Wo hast du das gelernt / unter Beweis gestellt? Stärken nur aufzählen bringt gar nichts, dann kannst du sie auch direkt weg lassen)


Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen.


Mit freundlichen Grüßen


XY


Anlagen: Zeugnis Lebenslauf Lichtbild Praktikumsbescheinigung (Anlagen einzeln aufzuzählen, ist nicht mehr nötig. Heute schreibt man eigentlich nur noch das Wort "Anlagen" hin.)


Sorry, aber für nen kaufmännischen Job ist das sprachlich einfach viel zu schlecht. Du hast teilweise eine komische Ausdrucksweise, du vergisst Satzeichen, du verwechselst "das" und "dass",... und vor allem: Arbeite an deiner Groß- und Kleinschreibung!

Wenn du den Job willst, solltest du die genannten Punkte unbedingt überarbeiten.

Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne melden! :) Ansonsten: Viel Erfolg!






Antwort
von Turbomann, 24

Du solltest deine ganze Bewerbung nochmal zuhause von jemandem gelegenlesen lassen.

Keine Sätze mich "ICH" anfangen und mit einer Fachhochschulreife glaube ich, erwartet man  eine fehlerfreie Bewerbung.

Lese bitte nochmal selber deine Frage durch, dann weist du was ich meine.

bewerbe ich mich um die ausgeschriebene Position als Fachwirt für Vertrieb und Handel in Ihrem Geschäft. =

Würde ich nicht Geschäft, sondern in Ihrer Firma schreiben.

Anlagen Zeugnis Lebenslauf Lichtbild Praktikums Bescheinigung = nicht in einem Rutsch nebeneinander.

Anlagen:

Zeugnis   (wenn du mehrere hat, dann Zeugnisse) 

Praktikumsbescheinigung

Lebenslauf

Das Foto musst du nicht erwähnen, das kommt an deine Bewerbung.

Dann was sind deine Stärken und warum sollte der Betrieb gerade dich nehmen?

Das wird dir sicher auch weiterhelfen

http://www.ausbildung.de/berufe/fachwirt-vertrieb-einzelhandel/bewerbung/

Kommentar von AminRatbi96 ,

zu den Anlagen kann ich sagen dass ich es untereinander geschrieben hab, keine Ahnung warum das jetz nebeneinander ist. Ich denke nicht das es einen Mitarbeiter kümmert ob ich jetz einen Satz mit Ich anfange... kann mal passieren ! und warum Firma wen ich mich spezielle auf die Filiale bewerbe ? 

Kommentar von Turbomann ,

@ ArminRatbi96

Ein Mitarbeiter wird es sicher nicht interessieren, aber der Mitarbeiter wird auch deine Bewerbung nicht bewerten, sondern die werden an die Personalabteilung einer Firma geschickt. Dann bekommt sie der Sachbearbeiter, der deine Bewerbung liest und sie begutachtet.

Es spielt sehr wohl eine Rolle, wie man Sätze bei einer Bewerbung beginnt, schliesslich ist das dein Aushängeschild und könnte deine Eintrittskarte für deinen Arbeitsvertrag werden.

Wie du deine Bewerbung schreibst, daran sieht ein Personaler, ob du dir Mühe gegeben hast oder sie nur einfach so dahingeschrieben hat.

Jemand der ständig Sätze mit "ich" beginnt, der stellt sich in den Vordergrund. 

Lese dir doch den Link durch, den ich dir geschickt habe, da kommst noch hilfreiche Hinweise, die hatte man früher nicht.

Ist nicht böse gemeint, aber so ist das

Kommentar von AminRatbi96 ,

Das war doch nur ein Satz mit Ich :D Danke für dein Feedback sonnst würde ich es nie verbessern :) und die Website schaue ich mir natürlich an  

Kommentar von Turbomann ,

Kein Problem, das mit den vielen Anfangssätzen mit ICH war jetzt allgemein gesagt, weil es viele so machen.

Drücke dir die Daumen

Antwort
von baehrchen2, 29

Darüber hinaus:

Mit großem Interesse HABE (e am Ende)...

Das liegt daran KOMMA DASS (doppel-s) mich kaufmännische Zusammenhänge sehr interessieren.

Gern bringe ich neben meinEM fachlichen Wissen...

Antwort
von baehrchen2, 43

Die Groß- und Kleinschreibung ist da an vielen Stellen durcheinander geraten. Inhaltlich find ich's ganz gut.

Antwort
von Gwennydoline, 42

Hallo :)
Inhaltlich finde ich es sehr gut!
Ein paar Sätze würde ich jedoch umstellen, da du oft die gleiche Satzstruktur und es sich dadurch etwas "holperig" liest. Magst du ein beispiel haben? :)

zudem: "bewerbe ich mich hiermit um die (...)"

Kommentar von AminRatbi96 ,

Hab die Bewerbung schon abgeschickt..würde das stark auffallen ? 

Kommentar von Gwennydoline ,

Achsoo :)
Also mir fällt es auf (studiere jedoch auch Deutsch).
Ist nichts Gravierendes :) - Wäre eben nur eine "Abrundung" gewesen

Kommentar von AminRatbi96 ,

und zu meiner Grammatik? hab manchmal bei der Groß und Kleinschreibung meine aussetzter :D  

Kommentar von Gwennydoline ,

Abgesehen von der Groß- und Kleinschreibung ist es grammatikalisch in Ordnung.
Soweit ich weiß gibt es in vielen Betrieben jedoch eine 0-Fehler-Tolleranz was die Bewerbungen angeht.
Solltest du eine 2te schreiben bitte vorher von einem Familienmitglied oder der GuteFrage-Community durchlesen lassen :)

Kommentar von AminRatbi96 ,

Da nehmen es einige Betriebe doch viel zu ernst .. also mit auf meine Rechtschreibung gibt es noch was auszusetzen ?  

Kommentar von Gwennydoline ,

Naja... ich kann die Betriebe schon verstehen. Ich würde auch nur Leute einstellen, die es mit der Bewerbung wirklich ernst meinen und daher auf Rechtschreibung achten. Sind ein paar Fehler drin kommt es so rüber wie als hätte man sie nebenbei geschrieben oder es wäre einem nicht so wichtig, dass man angenommen wird... man geht ja auch nicht mit Zahnpastaflecken auf dem Pullover zum Bewerbungsgespräch, oder? :)

Rechtschreibung (insbesondere Groß- Kleinschreibung), Kommasetzung und zum feinschliff Satzbau :)
Ansonsten inhaltlich wirklich sehr gut

Kommentar von ShinyShadow ,

Dein Beispiel mit dem "hiermit" ist ganz ganz schlecht. Das ist ne absolut langweilige Floskel... Sorry, aber wenn ich die 1000. Bewerbung bekomme, in der jemand "mit großem Interesse" die Antzeige gelesen hat und sich "hiermit bewirbt", verdreh ich schon die Augen...

Kommentar von Gwennydoline ,

Meinst du? Mhm... ich habe es in diversen Seminaren so gelernt, dass man zwischendurch einen Bezug zwischen Thematik und dem Schriftstück herstellen soll.
Aber ich bin nicht Jesus^^

Antwort
von SLS197, 25

"daran" und "ordentlich" wird kleingeschrieben ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten