Frage von Kaffeemann88, 53

Was habt ihr über Beziehungen gelernt?

Mich interessiert was euch die grössten Lehren nach euren Beziehungen waremn und was ihr nicht mehr machen würdet, oder anders

Antwort
von GoodFella2306, 10

Ich habe gelernt, dass man sein Leben niemals mit einem anderen Menschen als Zentrum aufbauen sollte.

Denn wenn dieser Mensch irgendwann gehen sollte, bricht dein Leben zusammen wie ein Kartenhaus.

Viele (egal ob Männlein oder Weiblein) vernachlässigen ihre Freunde und ihr eigenes Leben, sobald sie in einer Beziehung sind. Dann wirkt man nach kurzer Zeit langweilig, verfügbar und abhängig. Alle Gedanken drehen sich nur noch um Freund oder Freundin. Man wird schnell unwichtig, eben weil man dem Partner keine Gelegenheit gibt, einen auch mal zu vermissen oder sich umeinander zu bemühen.

Und damit wird man für den eigenen Partner sehr schnell unattraktiv, eben weil man ständig verfügbar ist. Der Partner sieht einen dann oft als selbstverständlich, teilweise sogar nervig an, weil er selbst keine ruhige Minute mehr hat.

Wenn der Partner dann mal seine Freiräume braucht, fühlt man sich unverstanden, ja teilweise sogar ungeliebt. Dann rennt man dem Partner mit seiner Liebe praktisch hinterher und nervt ihn/sie auch noch damit.

So erdrückt man häufig den Partner mit der eigenen Erwartungshaltung.

Also immer schön unabhängig bleiben. Denn auch wenn man in einer Beziehung ist, sind beide Menschen nach wie vor Individuen.

Antwort
von Jeally, 21

Eine meiner Beziehungen hat leider sehr schlecht geendet. Mein Partner ist fremdgegangen, daraufhin habe ich Schluss gemacht. Er kam aber dann immer wieder an, dass es ihm so leid tun würde und er mich doch liebt. Ich war leider so dumm ihm zu verzeihen und letztendlich ist er nur wieder fremdgegangen. Ich habe ihm dann noch einmal seinen Fehltritt verzeiht und es ist natürlich nochmal das gleiche passiert. Die Lehre daraus: ich will Fehltritte nicht mehr so einfach verzeihen.

Antwort
von Rosalielife, 30

Für mich hat sich klar herausgestellt, dass ich mit dem Versuch, Werte wie Vertrauen und zuverlässigkeit über Liebe zu stellen gescheitert bin.

Aus großer Enttäuschung heraus habe ich mich jemandem zugewendet, der all das mitgebracht hat und immer für mich da hätte sein wollen- aber das Wichtigste, die Liebe hat gefehlt und sich bermerkbar gemacht, so dass es zum unschönen Ende kam.

Er hatte es nicht verdient, dass ich ihn "einkaufen" wollte, nur um mich zu überzeugen, dass ich Liebe nicht brauche, dass mir die anderen Dinge genügen- mit meiner Entscheidung für ihn habe ich sehr viel kaputtgemacht und musste mich auch selbst mühsam wieder aufrappeln.

Antwort
von Eselinchen, 14

Ich habe gelernt, was mir wirklich wichtig ist, was ich mir wünsche und was für mich auf keinen Fall in Frage kommt.

Außerdem habe ich gelernt, dass eine Beziehung Arbeit und Kompromissbereitschaft bedeutet. Leider hat mein letzter Freund das nicht so gesehen...

Und eine weitere wichtige Erkenntnis: Mach dich von niemandem abhängig, verlasse dich niemals zu sehr seine Person. Im Endeffekt kannst du nur die selbst trauen.

Expertenantwort
von einmensch23, Community-Experte für Beziehung & Liebe, 15

Die Wertvollste Erknntnis die ich gemacht habe als Mann, war das eine Frau noch lange nicht mir gehört oder das ich irgendein Anrecht auf sie habe oder das Recht habe sie als selbstverständlich zu behandeln nur weil ich mit ihr zusammen bin. Ich denke das als Mann es der absolute Schlüssel für eine lange und glückliche Bezihung ist, wenn man ständig an sich selber arbeitet und lernt die Frau seiner Träume jeden Tag aufs neue zu verführen. Ein Kerl denn ich mal in einer Baar kennengelernt habe, hat genau aus diesem Grund seine Freundin mit der er seit knapp 20 Jahren zusammen ist NICHT geheiratet, er sagte mir "ich habe sie deshalb nicht geheiratet, weil ich mich jeden Tag aufs neue daran erinern will sie jeden Tag aufs neue verführen zu müssen um sie nicht zu verlieren." und das hat mir damals wirklich die Augen geöffnet. Die Warheit ist, das die Frau einen nicht gehört nur weil man mit ihr zusammen ist, sie ist trozdem ein eigenständiger Mensch mit Zielen, Träumen und Hoffnungen und ist jeder Zeit in der Lage einen zu verlassen. Die Wahrheit ist nämlich, wenn eine Frau mit einen Mann glücklich ist, wird sie sich keinen anderen Mann suchen aber wenn die Frau nur unglücklich in der Bezihung ist, wird man sie früher oder später verlieren oder im schlimmsten Fall an einen anderen Mann verlieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten