Frage von flocke258,

Was habt ihr nach dem Tod eures Hundes gemacht?

Hallo, ich habe am Donnerstag morgen meinen Hund verloren!!! Keiner hat so richtig damit gerechnet!!! Man konnte sich also kein bisschen drauf einstellen!! Noch dazu weiß ich nicht ob sie wirklich ohne viele schmerzen eingeschlafen ist das quälmt mich total!!! Was habt ihr gemacht um euch von eurem Hund zu verabschieden??? Ich habe seit dem immer das Gefühl das Sie hiner mit steht wenn ich mich umdrehe ist natürlich niemand da!!! Könnt ihr mir Tipps geben was ich machen kann um das zu verarbeiten`?? Ich will Sie ja auch nicht vergessen aber etwas aus meinem Kopf raus bekommen!!!! Ramona

Antwort von Baiana,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Oh nein, Flocke, lass Dich mal ganz fest in den Arm nehmen! Das tut so weh, einen Hund zu verlieren - egal wie lange die Zeit mit ihm war!

.

Ich kann nur sagen: Heulen hilft! Guck Dir die Fotos, Dias, Videos von dem Süßen an und lass die Tränen laufen. Dass Du heute völlig durch den Wind bist, ist normal und verständlich - vermutlich wirst Du es auch noch die nächsten Tage sein. (So war es bei mir - ein Auto hat meinen Lieblingshund umgemäht.)

.

Und wenn Du Dir die Bilder von dem quirligen Kerl anschaust, dann wirst Du auch viel lachen, weil Dir soviele lustige Erlebnisse einfallen, soviele Schusseligkeiten, die die Pelznase verzapft hat, dass Du unter Tränen zumindest lachen kannst.

.

Es ist total schmerzhaft sich bewusst zu werden, dass man nun keine Zeit mehr mit dem geliebten Tier verbringen kann. Aber die Zeit, die Du mit ihr verbringen durftest, die kann Dir niemand mehr nehmen!

.

Kennst Du die Regenbogenbrücke?

. Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie “Brücke des Regenbogens”. Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem schönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eins, was sie vermissen: Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf Erden so geliebt haben. So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht: die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!!! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten tragen es schneller und immer schneller. Es hat Dich gesehen!!! Und wenn Du und Dein spezieller Freund einander treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hälst ihn fest. Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst , und Du schaust in die Augen Deines geliebten Tieres, das solange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein.

.

Verfasser ist unbekannt, Quelle z.B. http://www.tierschutzengel.de/Tierschutzengel/Regenbogenbrucke/regenbogenbrucke....

Antwort von Berserker,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kann ich noch nicht sagen, leben Beide noch.

Kommentar von Kabark ,

Die perfekte Antwort auf diese Frage! DH.

Kommentar von Lichtrelli ,

Diese Antwort hätte man sich sparen können,oder?

Kommentar von Juuliaa ,

Diese Antwort ist wirklich ... unter aller ***!

Schäm dich...

Antwort von FatOli,

vor ein Paar jahren ist mein Erster Hund gestorben. Da habe ich auch sehr lange geweint. Das sagt ein Mann!!!! Hoffe das meine Jetzigen Hunde noch Lange Leben werden.

Antwort von nsx280,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

3 tage geheult, und das sagt ein mann

Antwort von htk007,

hallo, mein geliebter hund paul ist genau vor einer woche eingeschlafen, leider war ich nicht selbst zu hause aber zum glück mein mann, da er die ganze woche krank geschrieben war. deshalb bin ich ein wenig beruhigt, dass er nicht allein beim sterben war, er lag so da als würde er selig schlummern. der tierarzt meinte, man kann davon ausgehen, dass während des schlafs das herz stehen geblieben ist. ich höre ihn auch auf den boden tipsen und sehe ihn hinter meiner balkontür stehen im hof liegen im haus rumlaufen, an meiner seite sitzen wie er mich ansieht, aber ich kann ihn nicht mehr anfassen das ist so schlimm, ich möchte mit ihm gassi gehen aber er ist nicht da, ich forsche auch gerade nach allem möglichen und möchte gern wissen, was aus seiner seele wird, jetzt gerade habe ich mir eine dvd dazu bestellt. ich möchte wissen ob er in anderer form wieder zu mir kommt, ich wünsche es mir so sehr, ich liebe ihn und werde ihn nie nie nie ............. vergessen.

Antwort von htk007,

hallo mir hilft auf jeden fall ständig über ihn reden und weinen, die bilder hab ich jetzt erstmal weggetan, da es dann immer schlimmer wird und ich mich so unendlich reinsteigere wenn ich sein fell und seine treuen augen sehe, seine gestik und mimik...es tut nur weh. ich hoffe es wird bald besser, aber wehtun wird es immer denke ich nur irgendwann nicht mehr so sehr. ich rede den ganzen tag über ihn und lass mir seine letzten tage nochmal durch den kopf gehen und sage mir immer wieder wie gut er es bei uns hatte und dass ich alles was ich konnte für ihn getan habe, hab nochmal mit dem tierarzt gesprochen und er meinte, wir sollen froh für ihn sein, dass er allein eingeschlafen ist in dem alter er war 16, aber krank. er hätte schon so viel schlimme sachen erlebt bis hunde oder andere tiere gestorben sind, das ist ein kleiner trost, ich hoffe ich konnte dir helfen, ich drück dich.

Antwort von gluecksdelphin,

hallo, ich kann dir nur sagen es braucht sehr viel zeit das zu verarbeiten, beim meinem labrador nanuk (pensionierter blindenführhund meiner mama)waren es am 3.12. 5 jahre dass ich ihn auch so überraschend einschläfern lassen musste, nanuk war zwar schon "alt" mit seinen 14 jahren wie der tierarzt sagte, aber trost war das auch keiner. was mir immmer in erinnerung bleiben wird wie er mich ansah und auch wie mir grosse dicke tränen über die wangen liefen, er war soooo was tolles, ich zuck immernoch zusammen wenn ich so einen auf der strasse sehe. mein hund hat mir sooo viel "geholfen" über die scheidung...hinwegzukommen und und.... ich habe erst seit 1 monat jetzt wieder ein tier aufnehmen können...ich habe jetzt eine bkh katze die auch super lieb ist. ich wünsche dir alles liebe und gute, du wirst sehen es wird besser nur braucht es halt viel zeit. ich wünsche dir trotzallem einen besinnlichen advent. lg uschi

Antwort von Katzentatze,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das tut mir für dich sehr leid. Ich habe zwar noch keinen Hund, aber meinen absoluten Lieblingskater so verloren. Mir hat dabei nur die Zeit geholfen. Sowas ist sehr schwer zu verkraften und da gibt es auch kein Allheilmittel. Sprich mögl. viel darüber, so dass es "normal" wird, dass er nicht mehr da ist.

Antwort von MizzJezzy,

Ich hab das selber mal durchgemacht ich bin morgens in die schule gegangen hab ihn das letzte mal umarmt und meine eltern sind mit ihm zum TA gefahren weil er operiert werden musste ihm sollten nur die Zähne gezogen werden sie konnten ihm nicht mal einen Zahn ziehen sein herz hat so aufgehört zu schlagen die Ärtze haben alles versucht aber sie haben es nicht mehr hinbekommen ...ich kam von der schule und habe ihn nie wieder gesehen er fehlt mir sehr ...Ich kann dich sehr gut verstehen ich wünsche dir alles gute .... Deine Jessica...<3

Antwort von Lichtrelli,

Hallo!

Ich habe vor 4 Tagen meine kleine Maya verloren. Sie ratse einfach los und lief vor ein Auto. Sie war sofort tot. Sie war erst 2 Jahre und 3 Monate alt und lebte seit 15 Monaten bei mir. Ich dachte, sowas passiert uns nie, nicht MIR!!! ich bin untröstlich. meine Freundeund meinen eltern haben mir geraten mi dirkt inen kleinen Welpen zu holen, das lenkt ab. Dennoch überkomt mich immer wieder so tiefe Traurigkeit daß ich nnur weinen kann. Morgen werde ich die kleine "Delight" in mein zuhause holen und wenig zeit haben zu Trauner. Es wäre ja auch nicht das,was ein hund wirkliuch wollen würde, oder ein Mensch der stirbt. EEin Freund hat mir ein Buch geliehen, "Wenn Tiere sterben" Es ist sehr spirituell. Maya ist oft bei mi, sie läuft neben mir her oder schaut mich an und in dem neuen Hündchen welches die gleiche rasse ist werde ih sie vl wider erkennen.

Wenn wir die Auge öffnen, zeigen sie sich uns imer wiedermal.

Mein Fruund hat mal gelesen,daß Tiere zu ihrem Artengeist zurückkehren und ich bin mir sicher,daß geade de Artegeist der Hunde dafür sorgt, daß wir menschen imer wieder zeichen von unseren geliebten Wesen bekommen.

ich freue mich darauf Maya hier und da zu entdecken und bin unendlich dankbar diese 15 intensive Monate mit ihr gehabt zu haben,die wirklich die schönsten meines Lebens waren. Alles Liebe für euch alle von Nicole

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten