Frage von darkboyking, 53

Was habt ihr für eine Vorstellung von Gott?

Woher habt ihr eure Vorstellungen? Was glaubt ihr sind Gottes Eigenschaften?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KledeausAut, 53

Ich Glaube, was aber nicht heißt, dass ich an Gott glaube. Sehr wohl aber an etwas übermenschliches, ja vielleicht sogar ein wenig spirituell. Ich glaube auch, dass es so ähnlich läuft wie bei einem Radio (frequenzen werden gesendet und kommen bei einer Antenne an) nur dass der Mensch, bzw Menschengruppen(verstärkt) solche "Frequenzen" senden können und diese dann von Irgendetwas/Jemand/ Gott gehört werden.

Woher ich das hab beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema da ja bei uns Religion unumgänglich ist was ich auch gut finde. Schade jedoch dass die Bibel oft missverstanden und falsch interpretiert wird, ist warscheinlich das lehrreichste Buch seit Menschengedenken.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und inwieweit glaubst du an Gott?

Grüße aus Österreich

Kommentar von serdom ,

Wenn du dich intensiv damit beschäftigst kann ich mir nicht vorstellen das du ,das geschrieben hast. Wer sich jahrelang mit Gottes existenz beschäftigt, der würde anderes schreiben als sowas.
Schau dir mal das Video an wenn du möchtest,vielleicht regt es dich an.
http://youtu.be/hnlRCgHahNs

Antwort
von Wandkosmetiker, 21

Religion ist Opium für's Volk. Jedweder Götterglaube diente, und dient eigentlich nur einem Zweck. Eine Gesellschaft ungebildet zu halten, und somit gefügig und lenkbar zu machen, um sich Macht, Einfluss, und Besitz zu sichern. Die katholische Kirche hat dieses Prinzip über Jahrhunderte zur Perfektion getrieben. Niemals zuvor in der Geschichte wurde soviel gelogen, gestohlen,gemordet und Krieg geführt, wie im Namen des"barmherzigen Gottes" der Vatikanmafia. Ich habe absolut nichts dagegen wenn jemand meint er möchte sich einer imaginären höheren Macht anvertrauen. Aber damit hat er gefälligst alle anderen in Ruhe zu lassen.

Antwort
von Hamburger02, 24

Das sind sehr gute Fragen, speziell die zweite. An den Antworten kann man schön sehen, dass es keinen einheitlichen Gott gibt aber enorm viele unterschiedliche Gottesvorstellungen. Leider halten viele Gläubige ihre Gottesvorstellung für Gott.

Antwort
von Andrastor, 27

Es gibt keinen Gott. Ich glaube nicht, denn Glauben bedeutet sich über Logik und Verstand hinwegzusetzen (was mir schon viele Gläubige bewiesen haben).

Was mich dazu gebracht hat? Zum Einen Nachdenken und zum anderen hab ich die Bibel gelesen, das hat gereicht.

Antwort
von Leisewolke, 35

Ich habe keine Vorstellung von Gott, da ich nicht an nichtexistende Wesen glaube

Antwort
von 666Phoenix, 26

Welcher denn von den ca. 30000?

Keiner konnte mir bisher auch nur eine meiner prinzipiellen Fragen beantworten! Wirklich keiner! 

Alle dieser Spaß- und Karnevalsgestalten sollten einfach nur so ehrlich sein anzuerkennen, dass sie nicht eine der prinzipiellen Fragen der Menschheit lösen können!

Kommentar von Mentalistqua ,

Was sind deine prinzipiellen Fragen?

Kommentar von 666Phoenix ,

Z.B. Warum irgendein Gott noch nie eingeschritten ist, wenn seine "Schöpfung" wiedermal den größten Mist baut!

Oder ...oder ...

Antwort
von Amen5, 17

Gott ist in Allem Gott, ist so wohl der Anfang und auch das Ende. Gott ist allmächtig und auch allgütig. Gott hat sich in Gestalt seines Sohns Jesus Christus auf Erden offenbart und alle Sünde von den Menschen genommen.

Willst du wirklich wissen wer Gott ist, dann liess die Bibel mit offenem Herzen und wachen Verstand, dann wirst auch du Gott erleben.

Antwort
von gottesanbeterin, 8

Willst du bloß Leute aushorchen oder suchst du mit dieser Frage bestimmten Rat?

Antwort
von chrisbyrd, 18

Aus biblischer Sicht kann das Lesen einiger Namen Gottes  bei der Suche nach dem Wesen Gottes helfen. Einige Beispiele dafür:

- Elohim - der Starke, Göttliche (1. Mose 1,1)
- Adonaj - Herr, das die Beziehung zwischen Meister und Knecht anzeigt (2. Mose 4,10.13)
- El Elyon - der Allerhöchste, der Stärkste (1. Mose 14,20)
- El Roi - der Starke, der sieht (1. Mose 16,13)
- El Schaddaj - der allmächtige Gott (1. Mose 17,1)
- El Olam - der ewige Gott (Jesaja 40,28)
- Jahwe - HERR “Ich bin”, d.h. der ewige, selbstexistente Gott (2. Mose 3,13-14)

Antwort
von gernehelfen1993, 33

Lies die Bibel da steht alles. Auch seine Eigenschaften!

Antwort
von Emma60, 10

<3

"Er ist todlos,
und so habe ich nichts zu fürchten.
Er ist unsterblich,
und so habe ich nichts zu beklagen.
Er ist nicht arm,

und so leide ich keinen Mangel.
Da Er über Sorgen und Leid steht,
habe auch ich sie nicht.
Ausser ihm gibt es keinen Zerstörer,
Er und ich leben ewiglich.
Wenn Er frei ist,
kann auch mich nichts binden,
wir beide stehen über der Ebene der Gebundenheit.
Da Er makellos ist,
bin auch ich unbefleckt.
Da Er in mir ist,
welche Mängel kann ich da haben?
Er hat nichts um daruber nachzudenken,
und so bleibt auch mir nichts zu überlegen.
Keiner von uns beiden
braucht irgendetwas zu verbergen.
Er ist wunschlos,
und auch ich verlange nichts.
Er ist fleckenlos rein,
und so bin auch ich es.
Getrennt von Ihm,
habe ich kein Sein,
denn ER ALLEINE IST!
O Nanak,
durch den Meister ist die Täuschung verschwunden.
In Ihm eingetaucht, sind wir von der gleichen Farbe." 
Guru Arjan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community