Frage von VojoSan, 43

Was habt ihr beim Praktikum (Einzelhandelskaufmann) gemacht?

Und was musstet ihr beachten um gut rüber zu kommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Harkness1995, 31

1. Versuchen alles zu behalten was man dir aufträgt und nach ein paar Tagen selbständig zu Arbeiten und auch mit zu denken (ja dass ist das Wichtigste beim Arbeiten)

2. Ich hab mal eines vor vielen Jahren gemacht (ca 2008, 2009 herum) ich musste die erste Zeit Ware einräumen und Bestellungen packen sowie Ware mit Preisen "Auspreisen" also makieren. Nach ner Zeit durfte ich auch mal kurz an die Kasse (als nicht viel los war). Es war ein kleiner (damals "Top Kauf" laden heute glaube ich Markant)

3. Du musst auch viel aufräumen den Backshop wenn einer vorhanden ist morgens und abends wischen zum Beispiel!

Im Großen und Ganzen "lernst" du jetzt nicht viel, lernst eher den Job kennen und schaust ob du dir dass für dich vorstellen kannst.

Kommentar von VojoSan ,

habe freitag 14-18 und samstag 6-15uhr Probearbeit und wenn es mir gefällt und mein Cheff zustimmt dann habe ich einen vertrag. Was denkst du werde ich in der kurzen zeit machen?

Kommentar von Harkness1995 ,

Möglich ist es ich musste für meine erste Ausbildung zum Elektroniker auch bloß ne Woche Probearbeiten!

Und wenn du in dieser kurzen Zeit überzeugen kannst denn reichen meiner Meinung nach auch 2 Tage!

Aber üblicher ist (der Volstänigkeit halber) ne Woche ergo 5 Tage.

Antwort
von Realisti, 21

Nun, dass ist doch einfach.

Komm dort gepflegt an (saubere Fingernägel, vernüftige Kleidung).

Stell dich artig vor, guck den Leuten immer ins Gesicht und egal was passiert, du bleibst höflich.

Wenn keiner Zeit für dich hat:

Geh mal die Warenregale ab, damit du weißt wo alles steht, wenn dich ein Kunde fragt. Immer nett zu den Kunden sein.

Dann überlege dir, wie möchtest du als Kunde ein Regal vorfinden? Also ist aufräumen angesagt. Alles ordentlich hinstellen und nach vorne ziehen. (Neues nach hinten, älteres nach vorne) Überflüssige Verpackung entfernen, zum Müll geben und wenn du weißt wo der Nachschub ist, leere Regale auffüllen. Arbeite dich systematisch durch die Reihen.

Wenn was schmutzig ist, besorge dir Putzzeug und mach es sauber.

Ansonsten machst du was man dir sagt. Höre gut zu und merke es dir. Das Handy bleibt die ganze Arbeitszeit aus. Nicht diskutieren, arbeiten! Wenn du was nicht verstanden hast, nachfragen bevor du Blödsinn machst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community