Frage von Thibbs, 48

Was haben Römer und Germanen mit dem fremd sein zutun?

Wieso ist die Entwicklung der Beziehung zwischen Römern und Germanen im Rahmen des Themas "Fremd sein" interessant? Denn das meinte neulich unser Geschichtslehrer und als ich ihn diese Frage gestellt habe, hat er nur mit den Schultern gezuckt. Kann mir wer anders diese Frage beantworten?

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 30

Römer und Germanen waren anfangs einander "fremd", weil sie völlig unterschiedliche Kulturen hatten:

  • Römer lebten in Städten, waren (wenigstens in großen Teilen) literarisch gebildet, hatten eine staatliche Ordnung, schriftliches Recht und Gesetz, ein globales Wirtschaftssystem; das römische Reich war ein "Vielvölkerstaat".
  • Germanen lebten in dörflichen Gemeinschaften, hatten nur eine lockere Stammesorganisation, waren schriftlos, ihr Recht war mündlich überliefert, sie lebten mit Nachbarstämmen nicht selten in Rivalität, ihre Wirtschaftsbeziehungen waren relativ beschränkt.

Als beide Völker aufeinandertrafen, waren die Römer mit ihrer auch technisch überlegenen Zivilisation den Germanen in Vielem überlegen. Durch jahrhundertelange Beziehungen lernten die Germanen römische Waren und römische Lebensart zu schätzen, dienten in der römischen Legion, knüpften Handelsbeziehungen, bildeten staatliche Strukturen aus, kurz: germanisches Leben und germanische Kultur wandelten sich in einem Maße, dass seit dem 4. Jahrhundert n. Chr. eine Integration der Germanen in das römische Reich in einem Maße gelang, dass sie sogar römische Lebensart und römische Ideologie (Kaisertum) ins Mittelalter weitertrugen, sodass das "Römische Reich" und "Römische Kultur" bis heute wenigstens in gebildeten Schichten lebendig bleiben konnte.

MfG

Arnold

Antwort
von AnnalenaBlue, 30

Caesar hat viele Stämme abgeschlachtet. Google mal, jedenfalls haben wir in Latein davon übersetzt.
LG

Antwort
von joheipo, 31

Wenn sogar der Geschichtspauker mit den Schultern zuckt....

Aber denk selbst mal nach: was mag der Unterschied zwischen den Kulturen Roms und denen der germanischen Stämme gewesen sein?

Antwort
von robi187, 28

die warheit der geschichte kennt keiner? es ist immer eine sache des betrachters?

es gibt dinge die man im einzelfall beweisen kann aber muss das insgesaft immer stimmen? wo sind die grenzen?

über die art und weise der beziehungen kann man viel vermuten? aber klar wird es nicht?

man kann bewiesen dass dor oder dort eine schlacht war weil dort viele spuren einer schlacht zu finden ist? aber mehr meist auch nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten