Frage von Albopalm, 25

Was haben Nährstoffe in Gewässern für eine Bedeutung?

Antwort
von agrabin, 10

Sie sind für das Pflanzenwachstum notwendig, genauso wie für Landpflanzen.

Deine Frage ist sehr allgemein gehalten. Geht es dir um die Eutrophierung von Seen?

Hohe Mineralstoffgehalten (besonders N und P) führen zu einem erhöhten Pflanzenwachstum. Die Pflanzen sterben ab und werden von aeroben Organismen zersetzt. So gerät Sauerstoff mit der Zeit in einen Mangel.

Expertenantwort
von botanicus, Community-Experte für Chemie, 7

Nährstoffe? Gar keine. Nährstoffe sind Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate. Die werden von keiner Pflanze verbraucht, nur produziert. Falls Du Mineralstoffe meinst, wie sie in eutrophierten Gewässern zuviel vorhanden sind: Mach Dich schlau über Eutrophierung.

Kommentar von Albopalm ,

Ammonium, Orthophosphat, silikat und kohlenstoffe sind alles Nährstoffe in den Gewässern

Kommentar von botanicus ,

"Kohlenstoffe" gibt es gar nicht, der Rest sind Mineralstoffe. Die Unsitte, Mineralstoffe als Nährstoffe zu bezeichnen, ist weit verbreitet, unter anderem durch die Nahrungsmittelindustrie, aber deshalb nicht richtiger.

Antwort
von SchonBemerkt, 14

Nicht besonders genau gefragt, aber ich denke du meinst ob sie irgenteinmal weg sind und für was man sie braucht. 

Solche Nährstoffe braucht man für einen gesunden Stoffwechsel einer guten Knochenbildung und einem guten Immunsysthem, und davon gibt es genug

Kommentar von Albopalm ,

Ne, es gibt schon gewisse Einflüsse, die Nährstoffe in einem Gewässer haben z.B dass sie aufgrund ihrer Umsetzung von anderen Lebewesen zum Sauerstoffverbrauch des im Wasser enthaltenen Sauerstoffes beitragen.

Antwort
von voayager, 2

werde konkreter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community