Frage von annalisauto, 113

was haben diese verse aus dem Koran mit "Gottesbeweis" zu tun?

siehe bild :) danke xx

Antwort
von DerTroll, 45

Direkt einen Gottesbeweis sehe ich in dem Text jetzt nicht. Da gibt es viele andere Texte, die wesentlich überzeugender sind. In der Oberstufe mußten wir ettliche Texte mit Gottesbeweisen und Gegenbeweisen befassen. Fakt ist eh, daß man es nicht beweisen kann und aber auch das Gegenteil nicht beweisen kann. Man kann nur Fakten nennen, die dafür oder dagegen sprechen.

Ich gebe zu, mit Korantexten haben wir uns da nie auseinander gesetzt. Aber wenn ich das so lese in dem Bild, denke ich. Es soll einfach gezeigt werden, daß die Welt gut eigerichtet wurde, so daß die Menschheit hier alles so vorfindet, daß man gut leben kann. Vermutlich soll es ein Zeichen sein, daß jemand höheres das genau geplant und eingerichtet hat. Ich sag mal so, stell dir vor du richtest für ein Tier ein Biotop ein. Sagen wir einen Hamsterkäfig, wo auch ein Hamster drin lebt. Dann ist das sein Lebensraum. Und für das Tier zeigt sich, daß interessanter Weise immer wieder Futter auftaucht (der Napf füllt sich), Wasser geht nicht aus, der Käfig wird regelmäßig gereinigt (wenn man sich gut um das Tier kümmert). Wie kann das in so einem geschlossenem System wie dem Hamsterkäfig möglich sein? Nur weil jemand, also der Besitze des Hamster über dem System steht und dafür sorgt, daß alles gut ist. Und das wird in dieser Koranstelle ja damit verglichen. Auch bei uns in unserer Welt sind wir ja gut versorgt (zumindest grundsätzlich mal). Also wird analog zum Käfigbeispiel gezeigt, daß es wohl logisch ist, daß dies auch geplant und eingerichtet ist, von jemanden Außerhalb des Systems. Und damit müßte es so etwas wie Gott geben. Zumindest würde ich das so deuten, wenn man mir sagt, daß dieser Text ein Gottesbeweis sein soll, auch wenn es in meinen Augen doch etwas weit hergeholt ist.

Antwort
von OnkelSchorsch, 32

Nichts.

Wieso sollten sie denn? Erklär mal.

Oder lass es, da käme eh nix bei raus, da es keinen Gottesbeweis gibt,. Und schon gar nicht mittels irgendwelcher Kalendersprüche oder Koranübersetzungen.

Antwort
von josef050153, 5

Gar nichts. Es ist hauptsächlich aus der Bibel entnommen. Zwar nicht abgeschrieben, da Mohammed weder Lesen noch Schreiben konnte, aber irgendwo wird er es wohl gehört haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community