Frage von schweizerr, 121

Was haben die Leute gegen politisch rechts eingestellte Leute?

Antwort
von Steffile, 65

Wir schaetzen die rechtspolitischen Werte nicht: Ungleichheit und gesellschaftliche Hierarchie, und Ablehnung von aktiver emanzipatorischer Gesellschaftsveränderung.

Antwort
von autmsen, 61

Soziale Kompetenz und geschichtliche Grundkenntnisse. 

Antwort
von Ifosil, 67

Tja, wohin das mal geführt hat, kann man eindrucksvoll an unserer Geschichte sehen.

Antwort
von soissesPDF, 34

Stell Dir vor Du fällst in einen Fluß und Du müsstest Dich entscheiden ob das rechte oder linke Ufer die Rettung verheißt.

Rechts hat es vergeigt in der Geschichte, links hat es vergeigt ist der Geschichte.
Du hast nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Dann ist in der Mitte des Flusses denn doch ein recht gemütlicher Ort, oder.

Was immer auch nach der nächsten Flußbiegung folgen wird, Zukunft findet immer statt.

Kommentar von mychrissie ,

Ja, das wäre ein gemütlicher Ort, wenn der Fluss da stehen bliebe, aber er fließt, weil Zukunft ja immer statt findet, und erspart Dir nicht die Entscheidung. Wie heißt es so schön: "Deine Rede sei "ja ja" oder "nein nein", aber die Lauen werde ich ausspeien aus meinem Munde" (aus dem Gedächtnis zitiert).

Vernünftig gemäßigtes Links orientiert sich an den Menschen, gemäßigtes Rechts orientiert sich an Macht und Unterdrückung. Und unsere Aufgabe ist es, wo auch immer wir stehen, zu verhindern, dass die Mäßigung verloren geht und sich weder linker noch rechter Extremismus entwickeln kann.

Antwort
von hydrahydra, 80

Rechte Denke teilt Menschen in mehr und weniger wertvolle Menschen ein, und das missfällt vielen Menschen. Zum Glück...

Kommentar von HansH41 ,

...und linker Denke missfällt, dass manche Leute besser sind als andere und das missfällt vielen Menschen. Zum Glück.

Kommentar von hydrahydra ,

q.e.d., Hans...

Antwort
von Nunuhueper, 8

Die Polarisierung in rechts und links ist eine neue Art von rassistischer Denkweise. Die einen sind böse, die anderen sind gut. Und als guter Mensch ist man gleichzeitig politisch immer der bessere Mensch, der dazu berechtigt ist, das Gute zu verteidigen und das Böse zu vernichten. 

Einfach so. 

Die Leute, die gegen rechts sind, fühlen sich deshalb im Recht, weil die anderen im Unrecht sind.

Beweisen müssen sie es ja nicht.

Antwort
von Akainuu, 43

Geht, ich habe nichts gegen Nazis.

Man kann denen so schön auf die Glatze klatschen. 

Antwort
von suziesext08, 10

ach was, das Wort 'rechts' ist doch heutzutage bloss noch so ne Art politischer Rülpser, so wie man zu sein Köter 'pfui' sagt bei allen nur möglichen Gelegenheiten.

Und wenn jetzt zb die Leute sich nach politischen Alternativen umsehn, weil sie die Schnauze gestrichen voll haben von denen da oben, dann sagt eben die Kanzlerin oder sonst irgend n ganz wichtiger Wichtelmann 'pfui', AfD ist 'pfui', Lumpi, oder statt pfui dann 'rechts' oder 'populistisch' oder was immer.

Kommentar von Rosenblad ,

zu sein Köter

Ob es dafür Atemübungen gibt weiß ich nicht, aber an dieser Stelle musste ich sehr tief Luft holen -  gut das dies "mein" Chowy nicht mehr erfahren muß. "Köter" hätte ich meinen Hund allerdings nie genannt.

Den politischen Kontext lasse ich unkommentiert. Nur so viel, wenn das nächste Mal wieder ein indischer Student von solchen "Alternativhaften" angegriffen wird, werde wie schon das letzte Mal nicht nur "pfui" sagen.

Antwort
von Realisti, 65

Das Experient gab es doch schon und ist u. a. 1945 mit einen großen Knall gescheitert. Warum also sollen wir diesen toten Gaul weiterreiten?


Kommentar von hydrahydra ,

Wer möchte wetten, dass gleich ein Kommentar kommt, der behauptet, Nazis seien ja eigentlich Sozialisten gewesen und darum gar nicht rechts?

Kommentar von Realisti ,

Oder die erzählen uns Hilter war gar nicht rechts und gescheitert ist er auch nicht. ;-)

Antwort
von 486teraccount, 57

linksdrehende Milchsäuren im Blut

Antwort
von Maarduck, 19

Rassismus ist grundsätzlich abzulehnen, über jede andere politische Idee kann man diskutieren.

Antwort
von Skinman, 15

Zu wenig Wirksames.

https://www.taz.de/!5310066/

Antwort
von paulklaus, 11

Anstatt zu fragen, hättest du vielleicht einen Blick in das / ein Geschichtsbuch werfen können ---> "Stichwort 1933" !

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community