Frage von lebensfragen9, 176

Was hatten Deutsche gegen Juden (2. Weltkrieg)?

Wir nehmen gerade den 2. Weltkrieg durch und da wurde gesagt, dass das deutsche Volk über 6mio. Juden in Konzentrationslagern getötet hat. Ich finde das eigentlich dreist, es hat mich wütend gemacht als ich das gehört habe. BITTE FRAGE NICHT LÖSCHEN Ich habe mir auch die Sportpalastrede angeschaut und mir fallen keine Worte mehr dazu ein.

Bin kein Deutscher ! ICH MÖCHTE MIT DIESER FRAGE KEINEN DEUTSCHEN ANGREIFEN , ich möchte nur wissen was Deutsche gegen Juden haben oder hatten. Das konnte mir mein Geschichtslehrer leider nicht beantworten und auch allgemein, was hatten Deutsche gegen Behinderte ?

Antwort
von tvdxpll, 36

Mir wurde auch erzählt, dass die Juden halt wirtschaftlicg stärker waren und halt auch intelligenter bzw. erfolgreicher. Hitler selbst hatte jüdisches Blut und ist damit nicht klargekommen. Er hat sein Register bzw. seine Vergangenheit ausgelöscht damit niemand davon irgendetwas mitkriegt. Und wie alle schon gesagt haben waren Juden leider nirgendwo willkommen..

Ich schäme mich dafür und vor allem ist es unangenehm wenn du als einzige Deutsche in einem Geschichtskurs bist und ihr den 2. Weltkrieg behandelt bzw. Hitler's Geschichte/Biographie..

Kommentar von Accountowner08 ,

Das ist Unfug. Die Tatsache, dass ein paar reiche und ein paar intelligente Juden gab heisst noch lange nicht, dass DIE Juden "wirtschaftlich stärker" und "intelligenter" waren. Es gab sehr viele arme Juden, die ein bescheidenes Leben fristeten.

Tatsache ist aber, dass eine Minderheit von weniger als 1% der Bevölkerung sich nicht gut wehren kann, wenn die Mehrheit plötzlich beschliesst, sie zu diskriminieren, zu bestehlen, zu vertreiben und zu ermorden.

Und gestohlen hat Deutschland von 1933 bis 1945 sehr fleissig, sowohl von den Juden als auch später von den eroberten Gebieten, und die deutsche Bevölkerung hat sehr schön davon profitiert, bis sie anfingen, den Krieg zu verlieren, so um Winter 1942/43...

Kommentar von tvdxpll ,

Juden wurden als "geldgeil" bezeichnet. Man hat sie als Leute gesehen, die z.B. Jobs weggenommen haben WEIL sie halt so intelligent waren. Ich sag ja nichts dass ALLE Juden so waren aber das auch gründe sind wieso man sie diskriminiert hat.

Antwort
von Christi88, 69

Du findest das dreist? Das ist ja mal sehr milde ausgedrückt. Dass dein Geschichtslehrer dir dazu nichts gesagt hat, das wundert mich. Die Juden wurden zu der Zeit, aber auch schon lange vorher, zu den Sündenböcken gemacht. Warscheinlich weil sie eine Minderheit waren, die Teilweise recht erfolgreich war. Man brauchte zu der Zeit ein Ziel, das man angehen konnte. Jemand, der Schuld war. Die Leute sollten denken, wenn sie die NSDAP wählen, dann geht es vorwärts.

Aber das Hitler persönlich etwas gegen Juden hatte hat damit sicher auch noch was zu tun.

Was die Nazis gegen Behinderte hatten kann ich dir garnicht genau sagen. Ich glaube, man hat sich Sorgen gemacht das die "Arische Rasse" schlecht aussieht, wenn es in ihrer Mitte Behinderte gibt. Oder man wollte einfach nicht, dass sie sich fortplanzen. Übrigens gibt es Hass überall. Gegen fast alles und jeden. Deutschland hat das, wenn du mich fragst ganz gut überstanden.

Kommentar von lupoklick ,

Goebbels hatte einen verkrüppelten Fuß .... war also BEHINDERT

Kommentar von Christi88 ,

Sehr eingeschränkt hat ihn das wohl nicht. Es gab übrigens auch einige Juden unter den Nazis. Wenn jemand nützlich für die Nazis war, war es egal wer er war oder was er hatte.

Antwort
von GreenAnswer, 77

Die Deutsche haben nix gegen jud aber Hi t l er brauchte ein o pf er der an allem schuld ist ( laut ihm ist es bei mensch wie bei Tieren der stärkere überlebt .Der sterkere ist der A r iier also die deutschen (blond blau eugig und groß) die j u d en wollten die a ri er von innen vernichtn ,indem sie sich mit den ariern paarten und so die rasse verunreinigten

Kommentar von GreenAnswer ,

sry musste par worte auseinander schreiben wegen rechtlichem zeug

Kommentar von lebensfragen9 ,

Ich höre hier nur von H*tler, bei ihm sollte ja angeblich die ganze Verantwortung liegen und die Deutschen konnten angeblich nichts dafür. Meiner Meinung nach wollen die Deutschen einfach Ihre Verantwortung wegschieben. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das ein einziger Mann (oder auch 2, wenn man G*ebbels in Betracht zieht) für das Ganze Desaster verantwortlich war. Zumal er ja geisteskrank war. Es muss schon vorher Hass entstanden sein. Ich weiss immer noch nicht so ganz, warum Deutsche die Juden so verachteten, auch in Abwesenheit von Hitler, Hitler war ja nicht immer dabei. Ich hab Geschichten vom 2. Weltkrieg gehört, wo Deutsche grundlos Juden am Bart gezogen haben und sie angespuckt haben (dann mussten die Deutschen ja voller Hass sein, ich meine wer macht sowas ?).

Kommentar von GreenAnswer ,

doch alles Hi*lers schuld weil er den Menschen Hoffnung nach dem 1 Weltkrieg gab. Er gab ihnen arbeit essen und trinken aber dass alles für seine militärischen Zwecke

Antwort
von nikodinte, 78

Die Historiker begründen das immer ungefähr so: Das jüdische Volk ist seit vielen Jahrhunderten nirgendswo wirklich willkommen gewesen. Und weil sie so oft verbannt wurden, hatten sie nie eine Chance sich zu integrieren, woraufhin sie von den Völkern geächtet wurden, was dazu führte, dass auch die Politik bald darauf reagierte und im Namen des Volkes ein weiteres Mal bestätigte, dass das jüdische Volk nirgends willkommen ist, also versuchte sie auszurotten, nicht nur in Deutschland. Es ist ein klassischer Teufelskreis.

Antwort
von Steve3072000, 29

Kurze Verständnisfrage was bist du ?

Aber um auf deine Frage einzugehen Juden hatten schon die ganze Zeit viel Geld und Handelsjobs weshalb sie bei den anderen ärmeren nicht sehr angesehene Leute waren und dass machte sich Hitler zu eigen indem er dem Deutschen Volk dem es in den 15 Jahren nach dem ww1 schlecht ging für alles die Juden verantwortlich machte sei es für Armut oder für Naturkatastrophen und da durch Hitler die Wirtschaft steil bergauf ging glaubte ihm das Volk so ziemlich alles!!!
Das mit den Behinderten kam erst später als es durch die Kriegslage immer schlechter wurde konnte man irgendwann nicht mehr alle Menschen versorgen und da sagten die Nazis dass Behinderte dem Staat nur auf der Tasche liegen würden und somit … gehören traurig aber leider wahr!!!
Primär war es allerdings so dass die Deutschen davon überzeugt waren dass sie mehr Wert waren als alle anderen da sie ja die Ar*** Rasse waren was ein Schwachsinn und traurig dass es diese … immer noch gibt!!!
Und was man auch immer hört ich will dass in keiner weise klein reden jedoch waren die größten Leidtragenden immer noch die normalen Soldaten egal von wo sie kamen!!!

Kommentar von lebensfragen9 ,

Finde das die KZ inhaftierten die Leidtragenden waren, da die deutschen Soldaten keine Reue empfanden.

Kommentar von Steve3072000 ,

Ähm ich rede von allen Soldaten mein great-grandfather war US General im ww2 und er war 2 1/2 Jahre in Auschwitz-Birkenau als politischer Gefangener und da war er bei weitem nicht der einzigste Soldat also haben die sehr wohl dasselbe durchgemacht und diese masse war bei weitem größer als alle anderen beteiligten!!!

Kommentar von lebensfragen9 ,

Die Anzahl der toten Soldaten insgesamt ist sicher grösser als die Anzahl der toten Juden. Aber es stimmt nicht das mehr Soldaten dasselbe durchgemacht haben als Juden. Es gab über 6 Millionen Juden die in einem KZ ihr Leid abgegeben haben. Und bei weitem nicht so viele Soldaten (wie gesagt, ich beziehe mich auf die Zahl der KZ Opfer, da du ja gesagt hast, dass mehr Soldaten als Juden in einem KZ ihr Leid trugen).  Es waren maximal 5 Millionen Nichtjuden die in einem KZ unterkamen (nach seriösen Quellen) und nicht alle Nichtjuden waren Soldaten. Ich schätze mal das es 3 Millionen Soldaten waren. 

Kommentar von Steve3072000 ,

Nein ich behaupte nur dass mehr Soldaten sinnlos gestorben sind
Aber glaub mir du willst nicht wissen was man im KZ wirklich alles durchmachen musste dick hat immer viel erzählt um sein Trauma aufzuarbeiten aber dass ist auch für den Zuhörer nicht einfach !!!! 😭😭😭

Kommentar von DerFruchtKompot ,

Was? Da steht das du es sche*s*e findest das es die "Rasse" Deutsche noch gibt :O

Kommentar von Steve3072000 ,

Nein lern lesen

Antwort
von Ellen9, 58

Berechtigte Frage, zumal Adolf Hitler ja selbst halb Jude/halb Österreicher...also kein Deutscher war.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter

Kommentar von cruscher ,

Hitler war Österreicher aber kein Jude.

Kommentar von Ellen9 ,

Es wird einiges darüber geschrieben, das AH auch jüdisches Blut hatte. Aber letztendlich spielt es weniger eine Rolle als die Tatsache, dass er wahnsinnig grausam war.

Antwort
von kundryyy, 62

Das können Dir nur Deutsche sagen, die etwas gegen Juden haben. Die anderen sind genauso entsetzt wie Du. Meistens sind es Menschen, die auf vieles einen Hass haben und damals eine Möglichkeit gesehen haben, ihren Hass auszuleben. Einen Grund dafür gibt es jedenfalls nicht.

Antwort
von lupoklick, 6

Es wird dauernd gesagt "Deutsche gegen Juden"....

Die Verfolgten waren DEUTSCHE jüdischen Glaubens, die im Ersten Weltkrieg in großer Zahl für IHR Land, DEUTSCHLAND, gekämpft hatten...

Die jiddische Sprache ist aus altdeutscher entstanden...

Der alte Aberglaube, Juden hätten Schuld an der Pest

(...  kann man ihnen ihre Hygiene vorwerfen ???)

hielt sich über Jahrhunderte, bis zu den derzeitigen "Reichsbürgern", die statt "Juden"             "Rothschild" für alles Elend der Welt verantwortlich machen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten