Was haben der Menschheit schon Religionen gebracht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

...wobei Buddhismus auch nicht unbedingt das ist was der durchschnittliche Westler so darüber denkt. Zumindest nicht der ursprüngliche. Gibt auch heute noch Buddhisten, die Muslime verfolgen.

Aber ja, ich stimme hundertprozentig zu. Deswegen kann ichs auch nicht ab, wenn Leute mich religiös nennen, nur weil ich an Jesus glaube. Hört sich paradox an und ich weiß auch dass ein Gutteil der öffentlich vertretenen Christen (hust+westboro+hust) das nicht begriffen hat, aber es geht nicht um Frömmigkeit, sondern eine persönliche Beziehung zu Gott. Man kann sich auch einbilden, mit der Bibel so Geschichten wie die Kreuzzüge (hust+oer westboro+hust) rechtfertigen zu können, aber letzten Endes basieren all solche Dinge auf der Lüge, dass Gott den oder jenen hasst. Wenn man mit Gott im Gespräch wäre und ihn auch nur ansatzweise verstanden hätte, würde man seinen Jon darin sehen, einen Streit zu schlichten, nicht ihn zu gewinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andracus
12.10.2016, 13:16

Job*

0

Ich bin der Auffassung, dass nicht die Religion den Menschen macht, sondern der Mensch die Religion. Wenn jemand Lust hat, einen Krieg zu führen, dann findet er dafür einen Grund, Religion hin oder her, oft ist die Religion nur vorgeschoben. Ich will nicht kleinreden, dass im Namen der Kirche schreckliche Verbrechen ausgeübt wurden, aber womöglich sind viele davon auf die menschliche Natur zurückzuführen.

Das Gedankenexperiment, wie die Welt ohne Religionen aussähe, ist so unmöglich, dass eine Aussage darüber unmöglich ist. Religionen sind an vielen Orten auf der Welt unabhängig voneinander entstanden, anscheinend hat der Mensch ein ureigenes Bedürfnis nach Glaube. Heute haben nur andere Dinge, z.B. Wissenschaft und Technik, teilweise den Glauben an Gott oder was auch immer abgelöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
12.10.2016, 13:52

Beide beeinflussen einander, wie etwa das gesellschaftliche Sein das Bewusstsein und das Bewusstsein das gesellschaftliche Sein beeinflusst

0

Ok mit Religion ist eine Form der Anbetung gemeint. Die allein bringt nichts. Angebetet wir in der Regel ein Gott.Daher muss man für sich herausfinden, ob es überhaupt ein Gott gibt.Das Wort Gott bedeutet Mächtiger. In der Regel geht man daher davon aus  das dieser,Gott so möchtig ist, dass er alles erschaffen hat selbst aber nicht erschaffen wurde, weil das schränkt seine Macht ja wieder ein.Wenn er in eine bestimmten Form angebetet  werden möchte müsste er sich dazu irgendwie  äussern.

Wenn man sich in seiner Schöpfung umschaut kann man von ihm hauptsächlich erfahren ,dass er intelligent  und kreativ ist. Bewust kreativ in allen Richtungen können nur die Menschen sein, weswegen einige glauben der Mensch habe was göttliches in sich und somit mit dem Schöpfer verwand sein muss. Wie Gott besitzen wir einen freien Willen, der allerdings durch die Naturgesetze eingeschränkt ist.Tiere handeln unbewusst nach Instinkten, auch wenn wir das manchmal nicht wahrhaben wollen.

Wenn es einen Gott gibt, müsste das Verhältnis  zu uns ähnlich wie ein Vater  zu seinen Kindern sein. Die meisten Kinder verehren ihren Vater, wenn das Verhältnis gut ist und tun auch vieles um ihre Liebe zu ihm zu zeigen.....LiebevollemVäter müssen nicht viele Regeln aufstellen, das meiste ergibt sich von selbst...wenn ernste Probleme entstehen muss es dafür einen Grund geben und es wird sicher an einer Lösung gearbeitet....kinder möchten da Verhältnis  zum Vater in der Regel in ordnung bringen,weil sie meistens von ihm abhängig  sind...die Frage ist nur wie....so sind die Religionen entstanden.

.....am einfachsten könnte man die Antwort vom Vater selber erhalten...Die Frage ist nur wie können wir mit Gott kommunizieren ..... da auf der ganzen Welt die Probleme im wesentlichen  gleich sind gibt es wahrscheinlich auch nur eine gleiche Antwort.....für viele ist das zu einfach und deshalb haben sie sich komplizierte Riten ausgedacht, die sie mit jeder ihnen zu Verfügung  stechenden  Mitteln verteitigen, da sich,die einzelnen Riten wiedersprechen......von daher hat Religion den Menschen wirklich  nicht gebrachr, wenn man es allgemein  sieht.....

wenn mann im einzelnen die Religionsrichtungen untersucht kann man aber recht schnell herausfinden, welche  es zumindest gut meint.....der Religiondstifter jesus sagte, man könnte das verhältnis zum Vater dadurch wieder herstellen,wenn man versucht ein guter Mensch zu sein...dazu gehört ,nach seinen Worten, dass man seine Mitmenschen vor allem liebt....wenn das in die praxis umgesetzt wird bringt diese Religion schon etwas,....

.fände man heraus welche Religion das weltweit praktiziert, hätte man schon was in der Gegenwart  davon. Wäre die Religion auch noch logisch und njcht voll von Legenden und sinnlosen Riten , waere auch unser Bedürfnis nach positiver Spiritualität  befriedigt...könnte diese Religion uns auch noch erkären warum unser  Himmlischer Vater  die Probleme in seiner und unsere Welt zugelassen hat und was er dagegen unternehmen will, dann hätten wir auch noch eine Zukunftshoffnung.

...fazit die schlechte Form der Religion bringt den Menschen nichts... die gute Form der Religion macht Menschen, die gefunden haben und danach leben glücklich...😊viel Erfolg bei der Suche, vielleicht konnte ich dir ein bischen helfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
12.10.2016, 15:28

Helfen kannst du mit deiner Antwort sicherlich vielen. Hatte ich Hilfe angefordert? Und mit dem freien Willen, den wir angeblich haben, wäre ich mir nicht so sicher. Denn neueste wissenschaftliche Untersuchungen ergaben, dass wir genaugenommen keinen haben: Unser Hirn soll schon etwa 5 sec. jede beliebige Entscheidung treffen, bevor wir sie bewusst  treffen. Merken tun wir davon freilich nichts. Folglich scheint  unser freie Wille eine Illusion zu sein.

0

Das Problem der "Religionskriege" liegt nicht in den Religionen selbst, sondern in den Menschen, welche diese (die Religion) als Vorwand missbrauchen, um nach Macht und Kontrolle (in unterschiedlichsten Formen) zu streben!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
12.10.2016, 13:59

eine starke, glaubhafte und für alle lebensformen gültige religion lässt sich nicht missbrauchen. so, wie sich ein selbstbewußter weitblickender mensch geistig  nicht missbrauchen läßt

0

Mit Ausnahme der Holy Church of Rock

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qochata
12.10.2016, 13:11

auch keine drehmenser dabei?

0

Und was ist jetzt genau die Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suboptimierer
12.10.2016, 13:07

Steht doch da: Was haben Religionen der Menschheit gebracht?

2

Was möchtest Du wissen?