Frage von Plotz, 69

Was haben bei Western Digital Festplatten die Bezeichnung RED und GREEN zu bedeuten?

... oder was es sonst noch möglicherweise für Bezeichnungen gibt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tactless, 43

Western Digital Green gibt es nicht mehr, auch wenn es sie noch zu kaufen gibt. Geführt werden sie aber unter "blue". 

WD Blue 
Solide Leistung und Zuverlässigkeit für den täglichen Computereinsatz. 

WD Red 
WD Red war die originale Farbe von NAS. Über unsere Erfolgsformel hat sich WD Red zu höheren Kapazitäten entwickelt und neue 2,5-Zoll-Lösungen hinzugewonnen. Damit bieten wir unseren Kunden ein noch breiteres und umfassenderes Portfolio von NAS-Lösungen an. WD Red sind nicht nur NASLaufwerke, sie sind REDvolutionary. 

Kurz ... Blue für den Dekstop-PC und Red für NAS-Systeme. 

Antwort
von ArchEnema, 35

Green soll besonders kühl, leise und sparsam sein. Etwa für "Wohnzimmer"-PCs. Mittlerweile wohl durch die Blue-Serie abgelöst.

Red ist für Dauerbetrieb und Durchsatz optimiert. Also für Server oder NAS-Anwendungen.

Blue ist das Standardmodell (Office, Heim-PC).

Black ist für maximale Performance (Gaming etc.) gedacht.

Antwort
von divisi, 31

Red sind laut Hersteller für den Dauerbetrieb in NAS gedacht. Green eher in Desktopcomputern. Red haben längere Garantiezeit und kosten etwas mehr. Genaueres erfährst Du nach einer kurzen Googlesuche, denn das Thema wurde bereits in Computerforen diskutiert.

Egal was der Markt suggeriert wie lange Festplatten funktionieren: wichtige Daten sollte man immer zusätzlich sichern, d.h. Kopien auf weiteren Datenträgern anfertigen, die bestenfalls auch an verschiedenen Orten/Gebäuden aufgewahrt werden. Wer das nicht tut, läuft stets Gefahr die Daten von einem auf den anderen Moment zu verlieren. Ob man im privaten Bereich wichtige Daten hat, die es zu sichern gilt, weiß man freilich nur selbst.

Kommentar von Plotz ,

Die Frage lautete, was die Farben bedeuten.

Sie lautete nicht, wie man seine Backups durchzuführen hat, wo man sie zu bunkern hat und welche Strafe bei Zuwiderhandlung droht ...

Kommentar von divisi ,

Ich beantworte Fragen gern etwas ganzheitlicher, wenn es nicht viel Aufwand ist und zum Thema passt. Wenn dir das nicht gefällt, ignoriere ich künftig deine Fragen. "Plotz" lässt sich ja gut merken.

Davon abgesehen: Kennst du eigentlich Google und was man damit machen kann? Gib mal die wesentlichen Bestandteile deiner Frage bei Google ein und schau dir an was passiert. Eben auch weil ich dachte du würdest dich mit den grundlegenden Computersachen nicht auskennen, habe ich die Antwort etwas erweitert. ...Als Computerfachmann sehe ich stets Menschen, die keine Datensicherung machen, aber Datenverluste beklagen. Ist schon irgendwie Routine Datensicherung zu erwähnen.

Antwort
von webflexer, 35

Einsatzzweck, Cache, Geschwindigkeit usw.

Siehe hier ein Beispiel:

http://www.wdc.com/de/products/internal/desktop/Default.aspx

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten